Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bildungspaket - Jan bis März 2011 Nachweise ja oder nein?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  8
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.06.2011, 13:00   #1
MamaSandra2004->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.02.2008
Beiträge: 243
MamaSandra2004
Frage Bildungspaket - Jan bis März 2011 Nachweise ja oder nein?

Hallo zusammen ...

muss ich für die Zeit von Januar bis März 2011 für das Bildungspaket Nachweise bringen oder nicht?

Heute Vormittag rief das Jobcenter an und sagte zu meinem Freund, dass ich dies bringen soll mit Angabe von BG-Nr., Name und Geburtsdatum des Kindes ...

Aber irgendwo hatte ich gelesen, dass dort keine Nachweise für den o.g. Zeitraum erforderlich sind.
MamaSandra2004 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2011, 13:25   #2
Lecarior
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.05.2011
Ort: Öerkenschwiek
Beiträge: 2.364
Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior
Standard AW: Bildungspaket - Jan bis März 2011 Nachweise ja oder nein?

Hallo,

ja, auch für den Zeitraum Januar bis März sind Nachweise erforderlich. In Kürze wird das auch ausdrücklich im Gesetz stehen.

Siehe hier: http://www.elo-forum.org/antraege/73...tml#post845440

Gruß,
L.
Lecarior ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2011, 13:27   #3
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.646
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bildungspaket - Jan bis März 2011 Nachweise ja oder nein?

Hallo Mama Sandra,

http://www.elo-forum.org/alg-ii/7271...nachweise.html

1. Antragsfrist ist bis 30. Juni verlängert
2. Nachweise für Mittagessen müssen ab April erbracht werden (bzw. dann wird das Geld vom Amt an die Schule überwiesen
3. Für die ersten drei Monate müssen keine Nachweise erbracht werden. Das ergibt sich a) aus dem § 77 Abs. 11 S. 1 SGB II ( 1Für Schülerinnen und Schüler, die eine Schule besuchen, an der eine gemeinschaftliche Mittagsverpflegung in schulischer Verantwortung angeboten wird, sowie für Kinder, für die Kindertagespflege geleistet wird oder die eine Tageseinrichtung besuchen, an der eine gemeinschaftliche Mittagsverpflegung angeboten wird, werden die entstehenden Mehraufwendungen abweichend von § 28 Absatz 6 für die Zeit vom 1. Januar bis zum 31. März 2011 in Höhe von monatlich 26 Euro berücksichtigt.) Steht also nicht drinnen, dass Nachweise erbracht werden müssen. Es reicht, dass Mittagessen in der Schule, Kita oder Hort angeboten wird.

und b) konnte bis Ende Febr. niemand wissen, ob es Mittagessen gibt. Also kann man auch schlecht Nachweise erbringen

BMAS - Bildungspaket und Regelbedarfe

Bildungspaket und Regelbedarfe

http://www.elo-forum.org/alg-ii/7167...-erreicht.html

Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2011, 13:47   #4
purepoison->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.11.2010
Beiträge: 253
purepoison purepoison purepoison
Standard AW: Bildungspaket - Jan bis März 2011 Nachweise ja oder nein?

Was denn nun? Die Meinungen gehen komplett auseinander!

Hier zahlt das Jobcenter nur gegen Beleg aus!

Das Bildungspaket ist so oder so einfach nur das letzte !
purepoison ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2011, 13:56   #5
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.646
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bildungspaket - Jan bis März 2011 Nachweise ja oder nein?

@purepoison, ja bei den JC geht auch so einiges quer!

Aber die sollten mal im SGB § 77 nachlesen, wenn nötig mit Brille!
Wie oben im Beitrag nachzulesen!

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2011, 14:07   #6
Lecarior
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.05.2011
Ort: Öerkenschwiek
Beiträge: 2.364
Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior
Standard AW: Bildungspaket - Jan bis März 2011 Nachweise ja oder nein?

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Steht also nicht drinnen, dass Nachweise erbracht werden müssen. Es reicht, dass Mittagessen in der Schule, Kita oder Hort angeboten wird.
Nein, der Anfall von Aufwendungen ist ebenfalls Tatbestandsmerkmal.

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
und b) konnte bis Ende Febr. niemand wissen, ob es Mittagessen gibt. Also kann man auch schlecht Nachweise erbringen
Nur weil ein Nachweis schwer oder unmöglich zu erbringen ist (probatio diabolica) resultiert daraus noch keine Beweislastumkehr. Zu dieser Frage habe ich mich hier bereits ausgelassen: http://www.elo-forum.org/antraege/73...tml#post837665

Außerdem weise ich nochmal darauf hin, dass aufgrund einer Gesetzesänderung künftig die Nachweispflicht ausdrücklich im Gesetz stehen wird: http://www.elo-forum.org/antraege/73...tml#post845440

Gruß,
L.
Lecarior ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2011, 14:20   #7
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.646
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bildungspaket - Jan bis März 2011 Nachweise ja oder nein?

@Lecarior,wir schreiben hier von dem Zeitraum Januar-März 2011 und Mittagsessen!

Die Nachzahlungsregelung für den Zeitraum Januar bis März ergeben sich aus § 77 SGB II.

Absatz 11 Satz 2: Bei Leistungsberechtigten bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres werden die entstehenden Mehraufwendungen für Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben abweichend von § 28 Absatz 7 für die Zeit vom 1. Januar bis zum 31. März 2011 in Höhe von monatlich 10 Euro berücksichtigt. Satz 3: Die entstehenden Mehraufwendungen nach den Sätzen 1 und 2 werden abweichend von § 29 Absatz 1 Satz 1 durch Geldleistung gedeckt...

entstehende Kosten heisst nicht entstandene, man wusste nicht das Belege aufgehoben werden müssen weil das ganze Paket noch nicht Gesetz war.

Würde sagen hier streiten sich die Gemüter!

Und Zitat: jedoch die Anforderungen an die Nachweise nicht so hoch sind, wie ab April 2011.Zitat Ende

Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2011, 14:45   #8
Lecarior
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.05.2011
Ort: Öerkenschwiek
Beiträge: 2.364
Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior
Standard AW: Bildungspaket - Jan bis März 2011 Nachweise ja oder nein?

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
entstehende Kosten heisst nicht entstandene, man wusste nicht das Belege aufgehoben werden müssen weil das ganze Paket noch nicht Gesetz war.
Ich zitiere mich selbst: "Eine andere Betrachtungsweise ergibt sich auch nicht aus der Formulierung der "entstehenden Mehraufwendungen". Das Gesetz ist rückwirkend zum 01.01.2011 inkraft getreten (Art. 14 EGRBEG), sodass die Übergangszeit zum Zeitpunkt des Inkrafttretens des Gesetzes fiktiv noch in der Zukunft lag."

Natürlich blickt das Gesetz damit nur in die Zukunft. Außerdem gilt immer noch die allgemeine Beweislastregel, von der der Gesetzgeber nicht abgewichen ist. Dass man nicht wusste, dass man die Belege braucht, ist dafür nicht von Belang. Nach deiner Leseart könnten damit auch diejenigen die Gelder abgreifen, die gar keine entsprechenden Aufwendungen hatten. Da aber immer noch das Bedarfsdeckungsprinzip gilt, ist diese Art der Verteilung per Gießkanne sicherlich nicht gewollt.

Gruß,
L.
Lecarior ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2011, 14:56   #9
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.646
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bildungspaket - Jan bis März 2011 Nachweise ja oder nein?

@Lecarior,wir beide können endlos hin und her machen, hilft aber dem TE nicht!

Ich verstehe deine Ausführungen!

Aber wie hat Frau v...d.. L... gesagt, es soll schnell und unbürokratisch geholfen
werden, beim dem Durcheinander!!

Massive Anlaufschwierigkeiten: Fehlstart beim Bildungspaket - Politik - WDR.de

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2011, 15:05   #10
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bildungspaket - Jan bis März 2011 Nachweise ja oder nein?

Ich glaube, dass das Gerichte dann doch etwas anders sehen. Denn wenn der Gesetzgeber dies für die ersten 3 Monate so gewollt hätte, hätte er es ins Gesetz reinschreiben können. Die haben ja sonst alles bis auf kleinste definiert.

Wenn sie es aber reingeschrieben hätten, wären ganz andere Probleme für den Gesetzgeber aufgetreten, da er ein Gesetz erlassen hätte, was unmöglich zu erfüllen ist.

Also warten wir es ab. Übrigesn teilten diese Rechtsauffassung auch einige Rechtsexperte, die wir so befragt haben. Und das sind nicht rigendwelche, sondern maßgebliche Kommentatoren.
Zitat von Lecarior Beitrag anzeigen
Ich zitiere mich selbst: "Eine andere Betrachtungsweise ergibt sich auch nicht aus der Formulierung der "entstehenden Mehraufwendungen". Das Gesetz ist rückwirkend zum 01.01.2011 inkraft getreten (Art. 14 EGRBEG), sodass die Übergangszeit zum Zeitpunkt des Inkrafttretens des Gesetzes fiktiv noch in der Zukunft lag."

Natürlich blickt das Gesetz damit nur in die Zukunft. Außerdem gilt immer noch die allgemeine Beweislastregel, von der der Gesetzgeber nicht abgewichen ist. Dass man nicht wusste, dass man die Belege braucht, ist dafür nicht von Belang. Nach deiner Leseart könnten damit auch diejenigen die Gelder abgreifen, die gar keine entsprechenden Aufwendungen hatten. Da aber immer noch das Bedarfsdeckungsprinzip gilt, ist diese Art der Verteilung per Gießkanne sicherlich nicht gewollt.

Gruß,
L.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2011, 18:01   #11
Lecarior
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.05.2011
Ort: Öerkenschwiek
Beiträge: 2.364
Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior
Standard AW: Bildungspaket - Jan bis März 2011 Nachweise ja oder nein?

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Ich glaube, dass das Gerichte dann doch etwas anders sehen. Denn wenn der Gesetzgeber dies für die ersten 3 Monate so gewollt hätte, hätte er es ins Gesetz reinschreiben können. Die haben ja sonst alles bis auf kleinste definiert.
Schön wär's. Das würde mir meine Arbeit erheblich erleichtern. Stattdessen wieder neue unbestimmte Rechtsbegriffe.

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Also warten wir es ab. Übrigesn teilten diese Rechtsauffassung auch einige Rechtsexperte, die wir so befragt haben. Und das sind nicht rigendwelche, sondern maßgebliche Kommentatoren.
Mich interessiert weniger, wer solche Auffassungen vertritt, sondern wie sie begründet werden. Denn die Stärke eines Argumentes ist unabhängig davon, wer es äußert. Die bisher hier geäußerten Argumente - auch von der KOS - halte ich für wenig stichhaltig. Ich hatte zwar (leider) noch keinen Fall, in dem jemand auf Auszahlung ohne Nachweise bestanden hat, dennoch würde ich einem entsprechenden Verfahren mit der höchstrichterlichen Rechsprechung zur Beweislastverteilung mit äußerster Gelassenheit entgegensehen.

Gruß,
L.
Lecarior ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2011, 19:12   #12
MamaSandra2004->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.02.2008
Beiträge: 243
MamaSandra2004
Beitrag AW: Bildungspaket - Jan bis März 2011 Nachweise ja oder nein?

Das hier jetzt zu lesen finde ich toll ... und habe das Gefühl, dass hier nun sogar Mitarbeiter von ARGE(n) / Jobcenter mitreden ...

Wenn man den § 77 Abs. 11 Satz 1 liest ... spricht dieser doch für sich ... und notfalls werde ich noch einmal meine Anwältin fragen ... habe ja noch 2 Widersprüche durch die Anwältin am Laufen ... da einige Mitarbeiter in verschiedenen Dingen vielleicht nicht die genaue Rechtslage kennen? Ich habe jedenfalls diese Erfahrungen gemacht ... mir hat man vor ca. 2 Monaten analog ein gleiches Ablehnungsschreiben für den MB für meine jüngere Tochter geschickt, wie man es vor ca. 2 Jahren bei meiner großen Tochter versucht hatte + nach meinem Widerspruch dann doch den MB für meine Große gewährt hatte ... und nun passiert das gleiche nochmal für meine Kleine ... hätte man sich die Akte richtig angeschaut + würden die Mitarbeiter wissen was in den Dingen steht, was sie in den Schreiben als Begründung angeben, dann könnten sie sich so einige Widersprüche ersparen ...
MamaSandra2004 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
2011, bildungspaket, märz, nachweise

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bildungspaket-Mittagessen-Nachweise: ja oder nein? nellyjoelle08 ALG II 23 27.01.2012 16:36
bildungspaket + warmwasser umsetzung 2011 AQA Informationsbüro ALG II 15 18.04.2011 14:14
Bewerbungskosten ab März 2011 gekürzt julili Reise-, Fahrt- und Bewerbungskosten 8 27.03.2011 16:27
Vorschau: Frontal21 am 22. März 2011 wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 22.03.2011 20:36
Erwin Denzler: Nachzahlung Bildungspaket Januar bis März WillyV Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 18.03.2011 09:22


Es ist jetzt 14:46 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland