Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bewerbungsnachweise, Pflicht oder Option?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.05.2011, 13:38   #1
The_Vulcan
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 1.213
The_Vulcan The_Vulcan
Standard Bewerbungsnachweise, Pflicht oder Option?

Hi Leute,

weil ein Bekannter samt EGV dahingehend Ärger hat kommt mir derzeit auch diese Frage in den Kopf (derzeit kein EGV.. werden aber die kommenden Wochen sicher wieder darauf drängen).

Ich suche fast Täglich nach stellen. Nicht immer Aktiv (Im Web durchforsten) aber passiv (bekomme Täglich Angebote per Mail).
Ich bekomme derzeit echt Kopfschmerzen und schlechte Laune davon....immer nur Private Vermittler... CallCenter... und Private Vermittler die an Callcenter vermitteln...

Da juckt es mich manchmal die Stellenangebote auszudrucken und als Nachweise aufzubewahren... denn ich möchte mich nicht bei Privaten Vermittlern in die Aufnahme ihrer HeadHunter Datenbank eintragen und nicht in ein CallCenter.. sonst gibt es aber kaum was. So das oft nicht einmal 4 im Monat zusammen kommen....

Die Stellen welche Interessant sind.. da bekomme ich oft keine Antwort oder eine Absage... manche suchen Monate später noch Mitarbeiter...

Es ist echt die reinste Folter... manchmal denke ich das ich noch ewig in meinem miniJob kleben werde.

Noch mehr Sorge macht mir aber das ich evtl. was vorlegen muss und am ende zuwenig ist. Also vor einer Kürzung... wobei sich da noch die Frage stellt kürzen sie da den Betrag der nach Abzug des Einkommens gezahlt wird (das wäre dann nur eine kleine Summe) oder wovon wird eine Kürzung Berechnet.


Die Eigentliche Frage aber ist... sind die Nachweise generell Pflicht? Oder eine Option durch eine EGV.
The_Vulcan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 13:47   #2
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.767
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Bewerbungsnachweise, Pflicht oder Option?

Wenn es keine EGV gibt, wo eine bestimmte Anzahl an Bewerbungen vereinbart ist, kann man auch nichts sanktinieren wegen fehlender Nachweise.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 13:54   #3
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungsnachweise, Pflicht oder Option?

Zitat von The_Vulcan Beitrag anzeigen
Hi Leute,

weil ein Bekannter samt EGV dahingehend Ärger hat kommt mir derzeit auch diese Frage in den Kopf (derzeit kein EGV.. werden aber die kommenden Wochen sicher wieder darauf drängen).

Ich suche fast Täglich nach stellen. Nicht immer Aktiv (Im Web durchforsten) aber passiv (bekomme Täglich Angebote per Mail).
Ich bekomme derzeit echt Kopfschmerzen und schlechte Laune davon....immer nur Private Vermittler... CallCenter... und Private Vermittler die an Callcenter vermitteln...

Da juckt es mich manchmal die Stellenangebote auszudrucken und als Nachweise aufzubewahren... denn ich möchte mich nicht bei Privaten Vermittlern in die Aufnahme ihrer HeadHunter Datenbank eintragen und nicht in ein CallCenter.. sonst gibt es aber kaum was. So das oft nicht einmal 4 im Monat zusammen kommen....

Die Stellen welche Interessant sind.. da bekomme ich oft keine Antwort oder eine Absage... manche suchen Monate später noch Mitarbeiter...

Es ist echt die reinste Folter... manchmal denke ich das ich noch ewig in meinem miniJob kleben werde.

Noch mehr Sorge macht mir aber das ich evtl. was vorlegen muss und am ende zuwenig ist. Also vor einer Kürzung... wobei sich da noch die Frage stellt kürzen sie da den Betrag der nach Abzug des Einkommens gezahlt wird (das wäre dann nur eine kleine Summe) oder wovon wird eine Kürzung Berechnet.


Die Eigentliche Frage aber ist... sind die Nachweise generell Pflicht? Oder eine Option durch eine EGV.
Es kommt darauf an, wieviel Bewerbungen du in deiner EV vereinbart hast. Manche SB belegen schon die Anzahl der Bewerbungen pro Monat fest.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 14:00   #4
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungsnachweise, Pflicht oder Option?

Zitat von The_Vulcan Beitrag anzeigen
Hi Leute,

weil ein Bekannter samt EGV dahingehend Ärger hat kommt mir derzeit auch diese Frage in den Kopf (derzeit kein EGV.. werden aber die kommenden Wochen sicher wieder darauf drängen).

Ich suche fast Täglich nach stellen. Nicht immer Aktiv (Im Web durchforsten) aber passiv (bekomme Täglich Angebote per Mail).
Ich bekomme derzeit echt Kopfschmerzen und schlechte Laune davon....immer nur Private Vermittler... CallCenter... und Private Vermittler die an Callcenter vermitteln...

Da juckt es mich manchmal die Stellenangebote auszudrucken und als Nachweise aufzubewahren... denn ich möchte mich nicht bei Privaten Vermittlern in die Aufnahme ihrer HeadHunter Datenbank eintragen und nicht in ein CallCenter.. sonst gibt es aber kaum was. So das oft nicht einmal 4 im Monat zusammen kommen....

Die Stellen welche Interessant sind.. da bekomme ich oft keine Antwort oder eine Absage... manche suchen Monate später noch Mitarbeiter...

Es ist echt die reinste Folter... manchmal denke ich das ich noch ewig in meinem miniJob kleben werde.

Noch mehr Sorge macht mir aber das ich evtl. was vorlegen muss und am ende zuwenig ist. Also vor einer Kürzung... wobei sich da noch die Frage stellt kürzen sie da den Betrag der nach Abzug des Einkommens gezahlt wird (das wäre dann nur eine kleine Summe) oder wovon wird eine Kürzung Berechnet.


Die Eigentliche Frage aber ist... sind die Nachweise generell Pflicht? Oder eine Option durch eine EGV.
Wenn du von den Firmen bei denen du dich beworben hast, keine Info bekommst, dann schreibe doch eine kurze Mail an diese Firma. Und bitte dringend auf Antwort. Somit kannst du doch auch nachweisen, was stand deiner Bewerbung ist.

Oder ruf an und mache dir eine Aktennotiz mit Herrn Sowieso gesprochen am Datum, Uhrzeit, Firma.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 15:23   #5
Trixi2011
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Trixi2011
 
Registriert seit: 20.02.2011
Ort: Berlin-Neukölln, wo Wohnen immer mehr zum Luxus wird
Beiträge: 1.182
Trixi2011 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungsnachweise, Pflicht oder Option?

Das wägt der SB meistens nach eigenen Ermessen ab, ohne dich zu fragen, ob du die Anzahl von X Bewerbungen für angemessen hälst oder nicht.

Eigentlich müsste man dann, wenn man meint, das z.B 8 Bewerbungen pro Monat nicht realisierbar sind, den Mund aufbekommen und das auch sagen.

Wenn du das nicht tust, dann kannste dir ganz schnell eine Sanktion einfangen!

Ich meine damit Folgendes: Nehmen wir z.B eine EGV mit 8 Bewerbungen pro Monat. Das sind auf 6 Monate gerechnet 48 Bewerbungen. Was aber ist, wenn du pro Monat nur 5 passende Stellenangebote finden tust?

Gut, du könntest noch jeweils 3 sinnlose Bewerbungen hinzufügen und hättest dein Soll erfüllt, aber das ist ja wohl nicht Sinn und Zweck von Bewerbungen oder?

Ich würde in so einen Fall einfach dem SB ins Gesicht sagen, dass du eine Sanktionierung fürchten tust, weil du dir sicher bist die Anzahl X an sinnvollen Bewerbungen pro Monat nicht garantieren zu können.
Trixi2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 15:40   #6
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerbungsnachweise, Pflicht oder Option?

Kein Paragraph im SGB sieht Zwangsbewerbungen vor.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 15:58   #7
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungsnachweise, Pflicht oder Option?

Ja, aber was soll ich machen, wenn ich mal in einer Woche keine 2 Bewerbungen schreiben kann,wegen fehlender Angebote.

Mir wurde keine Zahl vorgeschrieben, aber man will ja selber auch endlich einen Job oder???
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 16:06   #8
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerbungsnachweise, Pflicht oder Option?

@Lilastern,

ist richtig.

Was ich meinte, sind Sinnlosbewerbungen,um die geforderte Bewerbungsanzahl in EGV, VA zu erfüllen. Um eben keine Sanktion zu bekommen.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 16:08   #9
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerbungsnachweise, Pflicht oder Option?

ich weis garnicht was ihr euch darüber ein kop macht

wenn man keine stellenangebote hat weil nix da iss

dann gelbeseiten fertig

seh da kein problem drin
sehe nur probleme drin wenn der SB 10 stück pro monat verlangt
dann heist es adresse aufschreiben einreichen fertig

anders gehts nicht
wenn die meinen einen unter druck setzten zu müssen dann müssen die damit rechnen
und nachprüffen sich mit den arbeitgebern in verbindung setzten und nachfragen ob der sich auch wirklich beworben hat
darf der SB nicht

und nun ?
übersowas würd ich mir kein kop machen
  Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 17:04   #10
The_Vulcan
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 1.213
The_Vulcan The_Vulcan
Standard AW: Bewerbungsnachweise, Pflicht oder Option?

Irgendwann hat man aber die Gelben Seiten auch durch.
Habe anfangs auch Angebote daraus geholt und mich beworben.. kam nix oder nette Absagen. Könnte das ganze natürlich im Kreislauf immer wiederholen.. und auch bei den Privaten Vermittlern immer wieder dieselben anschreiben...


Bisher sieht eure Aussage danach aus als geht es nur wenn man eine entsprechende EGV unterzeichnet hat. Bzw. eine Gültige erhalten hat.
The_Vulcan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 17:09   #11
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungsnachweise, Pflicht oder Option?

Zitat von The_Vulcan Beitrag anzeigen
Irgendwann hat man aber die Gelben Seiten auch durch.
Habe anfangs auch Angebote daraus geholt und mich beworben.. kam nix oder nette Absagen. Könnte das ganze natürlich im Kreislauf immer wiederholen.. und auch bei den Privaten Vermittlern immer wieder dieselben anschreiben...


Bisher sieht eure Aussage danach aus als geht es nur wenn man eine entsprechende EGV unterzeichnet hat. Bzw. eine Gültige erhalten hat.

Genau du sagst es, da hat man alle Verzeichnisse und alle Möglichkeiten ausgeschöpft.

Aber ich habe es bei manchen Firmen wieder probiert und siehe da waren zwar nur wenige dabei, die an meinen Unterlagen interessiert waren, aber besser wie nichts.

Solange man sich per Mail bewerben kann, entstehen ja keine Kosten.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 17:10   #12
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungsnachweise, Pflicht oder Option?

Zitat von The_Vulcan Beitrag anzeigen
Irgendwann hat man aber die Gelben Seiten auch durch.
Habe anfangs auch Angebote daraus geholt und mich beworben.. kam nix oder nette Absagen. Könnte das ganze natürlich im Kreislauf immer wiederholen.. und auch bei den Privaten Vermittlern immer wieder dieselben anschreiben...


Bisher sieht eure Aussage danach aus als geht es nur wenn man eine entsprechende EGV unterzeichnet hat. Bzw. eine Gültige erhalten hat.
Hast du dich da mit diesem Vermitttlungsgutschein von der Agentur für Arbeit beworben???
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 16:19   #13
The_Vulcan
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 1.213
The_Vulcan The_Vulcan
Standard AW: Bewerbungsnachweise, Pflicht oder Option?

Ich hab keinen Vermittlungsgutschein. Nie beantragt. Und von sich aus kommen die nur selten auf die Idee.

Wenn dann habe ich mich immer ohne Beworben.. ich will ja erst einmal Wissen um welche Stelle es sich handelt. Was die Tätigkeit ist und wo sie überhaupt ist.. das fehlt ja in fast allen Angeboten.. Meistens kommt dann raus das sie was ganu anderes anzubieten hätten.. oder mich erst einmal in eine Datenbank aufnehmen wollen... einmal ging das bis zum Gespräch.... dann wurde aus einer Stelle im Laden auf einmal ein CallCenter Job... und aussagen wie... ja wollen sie denn noch länger Arbeitslos bleiben etc... um einen dazu zu drängen... diese scheinbar auswendig gelernten Sprüche haben die alle drauf.. erinnert an die Leute von Kaffeefahrten ...
The_Vulcan ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bewerbungsnachweise, option, pflicht

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bewerbungsnachweise klausalrutz Allgemeine Fragen 7 27.11.2010 17:04
ARGE Aachen - Entscheidung Option ...?? Maze ALG II 0 02.06.2010 12:41
Pflicht zur Meldung als Arbeitslos? Oder geht das auch nach einem Jahr? crimplene Allgemeine Fragen 16 11.05.2010 10:41
Atomkrieg als Option Tinka Archiv - News Diskussionen Tagespresse 26 28.02.2008 00:57
Bewerbungsnachweise Irma ALG I 0 04.01.2007 08:10


Es ist jetzt 04:00 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland