Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> zweckbestimmte Einnahmen nach neuem Recht?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.05.2011, 07:56   #1
im Grünen
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.02.2011
Ort: im Grünen
Beiträge: 1.045
im Grünen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard zweckbestimmte Einnahmen nach neuem Recht?

Ich hab mir grade mal die Paragraphen zu zweckbestimmten Einnahmen angesehen:

Zitat:
Alt:
§ 11 Zu berücksichtigendes Einkommen
(3) Nicht als Einkommen sind zu
berücksichtigen
1. Einnahmen, soweit sie als
a) zweckbestimmte Einnahmen,
b) Zuwendungen der freien
Wohlfahrtspflege
einem anderen Zweck als die Leistungen nach
diesem Buch dienen und die Lage des
Empfängers nicht so günstig beeinflussen, dass
daneben Leistungen nach diesem Buch nicht
gerechtfertigt wären,

Zitat:
Neu:
§ 11a Nicht zu berücksichtigendes
Einkommen.
(3) Leistungen, die auf Grund
öffentlich-rechtlicher Vorschriften zu einem
ausdrücklich genannten Zweck erbracht werden,
sind nur soweit als Einkommen zu berücksichtigen,
als die Leistungen nach diesem Buch im Einzelfall
demselben Zweck dienen. […]
Mir ist unklar, was hier die öffentlich-rechtlichen Vorschriften sind. Weiß jemand mehr dazu?

Ich habe aber stark den Eindruck, daß es kaum noch möglich ist, Einnahmen als zweckbestimmt zu deklarieren.

Wie sieht es denn aktuell aus bei:
Trinkgeldern mit dem Zusatz "kauf dir ein Bier davon"
Krediten zur Anschaffung eines KFZ
"Spenden" für Katzenfutter
Den allgemeinen Familienkrediten
und was sonst noch so lief
__


-
im Grünen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2011, 14:20   #2
rod69->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.01.2009
Beiträge: 96
rod69
Standard AW: zweckbestimmte Einnahmen nach neuem Recht?

Verordnung zur Berechnung von Einkommen sowie zur Nichtberücksichtigung von Einkommen und Vermögen beim Arbeitslosengeld II/Sozialgeld (ALG II-V)
vom 29.03.2011

§ 1 Nicht als Einkommen zu berücksichtigende Einnahmen
(1) Außer den in § 11a des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch ge-nannten Einnahmen sind nicht als Einkommen zu berücksichtigen:
1. Einnahmen, wenn sie innerhalb eines Kalendermonats 10 Euro nicht übersteigen,
2. (aufgehoben)
3. (aufgehoben)
4. nicht steuerpflichtige Einnahmen einer Pflegeperson für Leistun-gen der Grundpflege und der hauswirtschaftlichen Versorgung,
5. bei Soldaten der Auslandsverwendungszuschlag und der Leis-tungszuschlag,
6. die aus Mitteln des Bundes gezahlte Überbrückungsbeihilfe ge-mäß Artikel IX Abs. 4 des Abkommens zwischen den Parteien des Nordatlantikvertrages über die Rechtsstellung ihrer Truppen (NATO-Truppenstatut) vom 19. Juni 1951 (BGBl. 1961 II S. 1190) an ehemalige Arbeitnehmer bei den Stationierungsstreit-kräften und gemäß Artikel 5 des Gesetzes zu den Notenwech-seln vom 25. September 1990 und 23. September 1991 über die Rechtsstellung der in Deutschland stationierten verbündeten Streitkräfte und zu den Übereinkommen vom 25. September 1990 zur Regelung bestimmter Fragen in Bezug auf Berlin vom 3. Januar 1994 (BGBl. 1994 II S. 26) an ehemalige Arbeitneh-mer bei den alliierten Streitkräften in Berlin,
7. die Eigenheimzulage, soweit sie nachweislich zur Finanzierung einer nach § 12 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 des Zweiten Buches Sozial-gesetzbuch nicht als Vermögen zu berücksichtigenden Immobi-lie verwendet wird,
8. Kindergeld für Kinder des Hilfebedürftigen, soweit es nachweis-lich an das nicht im Haushalt des Hilfebedürftigen lebende Kind weitergeleitet wird,
9. bei Sozialgeldempfängern, die das 15. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, Einnahmen aus Erwerbstätigkeit, soweit sie ei-nen Betrag von 100 Euro monatlich nicht übersteigen,
10. Leistungen der Ausbildungsförderung, soweit sie für Fahrkosten zur Ausbildung oder für Ausbildungsmaterial verwendet werden; ist bereits mindestens ein Betrag nach § 11b Absatz 3 des Zwei-ten Buches Sozialgesetzbuch von der Ausbildungsvergütung absetzbar, gilt dies nur für den darüber hinaus gehenden Betrag,
11.Verpflegung, die außerhalb der in den §§ 2, 3 und 4 Nummer 4 genannten Einkommensarten bereitgestellt wird,
12.Geldgeschenke an Minderjährige anlässlich der Firmung, Kom-munion, Konfirmation oder vergleichbarer religiöser Feste sowie anlässlich der Jugendweihe, soweit sie den in § 12 Absatz 2
Gesetzestext Seite 6 §§ 11, 11a, 11b
Satz 1 Nummer 1a des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch ge-nannten Betrag nicht überschreiten,
13. vom Taschengeld nach § 2 Absatz 1 Nummer 3 des Jugendfreiwilligendienstegesetzes, das ein Teilnehmer an einem Jungendfreiwilligendienst erhält, ein Betrag in Höhe von 60 Eu-ro.
(2) Bei der § 9 Abs. 5 des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch zu-grunde liegenden Vermutung, dass Verwandte und Verschwägerte an mit ihnen in Haushaltsgemeinschaft lebende Hilfebedürftige Leis-tungen erbringen, sind die um die Absetzbeträge nach § 11b des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch bereinigten Einnahmen in der Regel nicht als Einkommen zu berücksichtigen, soweit sie einen Freibetrag in Höhe des doppelten Betrags des nach § 20 Absatz 2 Satz 1 maßgebenden Regelbedarfs zuzüglich der anteiligen Auf-wendungen für Unterkunft und Heizung sowie darüber hinausge-hend 50 Prozent der diesen Freibetrag übersteigenden bereinigten Einnahmen nicht überschreiten. § 11a des Zweiten Buches Sozial-gesetzbuch gilt entsprechend.
(3) Für Bewilligungszeiträume, die vor dem 1. Januar 2009 begon-nen haben, ist Kindergeld nicht als Einkommen zu berücksichtigen, soweit es die bis zum 31. Dezember 2008 geltenden Beträge nach § 66 Absatz 1 des Einkommenssteuergesetzes und § 6 Absatz 1 und 2 des Bundeskindergeldgesetzes übersteigt. Satz 1 gilt bis zum Ende des Bewilligungszeitraums, längstens jedoch bis zum 31. Mai 2009.
(4) Nicht als Einkommen zu berücksichtigen sind Einnahmen von Schülerinnen und Schülern allgemein- oder berufsbildender Schu-len, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, aus Er-werbstätigkeiten, die in den Schulferien für höchstens vier Wochen je Kalenderjahr ausgeübt werden, soweit diese einen Betrag in Höhe von 1 200 Euro kalenderjährlich nicht überschreiten. Für die Bemessung des Zeitraums nach Satz 1 bleiben in den Schulferien ausgeübte Erwerbstätigkeiten mit einem Einkommen, das monatlich den in § 11b Absatz 3 Satz 1 des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch oder in Absatz 1 Nummer 9 genannten monatlichen Betrag nicht übersteigt, außer Betracht. Satz 1 gilt nicht für Schülerinnen und Schüler, die einen Anspruch auf Ausbildungsvergütung haben. Die Bestimmungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes bleiben unbe-rührt.
(5) Nicht als Einkommen zu berücksichtigen ist Elterngeld in Höhe von 150 Euro je Lebensmonat eines Kindes, der vor dem 1. Januar 2011 begonnen hat, soweit es auf Grund einer vor dem 1. Januar 2011 widerrufenen Verlängerungsmöglichkeit (§ 6 Satz 2 des Bun-deselterngeld- und Elternzeitgesetzes) nachgezahlt wird.
rod69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2011, 22:36   #3
HIS_2->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 457
HIS_2 HIS_2 HIS_2
Standard AW: zweckbestimmte Einnahmen nach neuem Recht?

Hallo "im Grünen" *gg*

Zitat:
Ich habe aber stark den Eindruck, daß es kaum noch möglich ist, Einnahmen als zweckbestimmt zu deklarieren.

Es wird immer schwieriger, da unsere "liebe" Gesellschaft (sprich: Politik) sich windet, wie ein Aal in der Badewanne!

Meiner Meinung nach geht es sich nur darum, ALLES Geld, was man als Privatmensch "einnimmt" (ALG-II-bezogen) NICHT zweckbestimmt ist!

Egal, ob es sich um Verletztenrenten (auch jahrelanger Nachzahlungen - VOR Antragsstellung!) privaten Unfallsversicherungen (Unfälle, die VOR Antragsstellungen geschahen) oder oder oder ...........

Gerade war wieder so ein Urteil sogar vor dem BVerG verhandelt worden ........ "natürlich" GEGEN den Kläger *aaaaaaaaahhhhhhhhh* Tacheles e.V. / Haralds Ecke

1. Urteil / Beschluss

Die Politik und die Wirtschaft wollen, dass wir Geld in die (Versicherungs-)wirtschaft stecken;
Die Versicherungswirtschaft weigert sich aber, die Entschädigungsleistung als "zweckbestimmt" zu bestimmen, WEIL sie wissen, dass z.B. gerade Unfälle (manchmal) zur (vorläufigen) Erwerbsunfähigkeit führen.
Und WEIL sie wissen, dass die Zahlungen aus der PUV (privaten Unfallversicherung) auf das ALG-II angerechnet werden, werden sie sich hüten, diese Versicherungsleistungen (Übergangsleistung oder Invaliditätsleistung) als "zweckbestimmt" zu titulieren!

Denn WENN sie dieses tun würden (auch wenn dies dem Versicherungsnehmer GENAU SO gesagt, suggeriert und auch publiziert wird), wären gerade die PUV ziemlich am A**** gegriffen!

Wie viele PUV würden dann die Versicherungsnehmer SOFORT kündigen!?
Ups, vergessen ........ geht ja gar nicht ...... 12 Monate Kündigungsfrist! Und schon wieder Geld, was fließt - ohne einen Heller zahlen zu müssen! WEIL die geschädigten Versicherungsnehmer (obwohl sie einen Unfall hatten) KEINE Ansprüche geltend machen, WEIL es ja eh von den Jobcentern "kassiert" wird!

Tolle Wirtschaft - wie immer: gegen den "Kleinen" und FÜR den "Großen"

Ich könnt´ einfach nur k*****

Gesundheit im Eimer ........ (Versicherungs-)Wirtschaft boomt .......... Jobcenter streicht ein! Klasse!

Gruß,
HIS
HIS_2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 05:38   #4
Marina12->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.05.2011
Beiträge: 12
Marina12
Standard AW: zweckbestimmte Einnahmen nach neuem Recht?

Mein Mann hatte einen alten Peugeot - der war 15 Jahre alt und wir haben diesen letztes Jahr verkauft. Das Geld floss in den neuen alten, weil mein Mann auch wieder zur Montage gehen wollte und mit dem Peugeot wären diese Fahrten eine Zumutung gewesen.

Das ist doch eine Zweckbestimmte Einnahme - oder sehe ich das falsch?

Mit VG
Marina
Marina12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 05:47   #5
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: zweckbestimmte Einnahmen nach neuem Recht?

Zitat:
Das ist doch eine Zweckbestimmte Einnahme - oder sehe ich das falsch?
Ist das Geld von außen zugeflossen? Nein, das Auto war schon in seinem Besitz, also nur Vermögensumwandlung.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 06:18   #6
Marina12->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.05.2011
Beiträge: 12
Marina12
Standard AW: zweckbestimmte Einnahmen nach neuem Recht?

Zitat von Purzelina Beitrag anzeigen
Ist das Geld von außen zugeflossen? Nein, das Auto war schon in seinem Besitz, also nur Vermögensumwandlung.
... aha

Die sog. Einnahme darf dann auch nicht als Einkommen angerechnet werden ... ?
Marina12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 06:24   #7
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: zweckbestimmte Einnahmen nach neuem Recht?

Das ist auch kein Einkommen, er verwandelt seinen schon vorhandenen Besitz in Bargeld.

Schwierigkeiten könnte es erst bei höherwertigen Autos geben. Wenn man zum Beispiel ein Auto im Wert von 7.500 € verkauft und zusätzlich der Vermögensfreibetrag schon ausgeschöpft ist. Dann gerät man plötzlich über die Vermögensfreigrenze.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2011, 08:52   #8
lokkolokko
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.09.2011
Ort: DU
Beiträge: 194
lokkolokko
Standard AW: zweckbestimmte Einnahmen nach neuem Recht?

Habe einen Betrag für eine Waschmaschine überwiesen bekommen, Auszüge liegen dem JC vor. Verwendungszweck war "waschmaschine".
Wird mir das abgezogen?
lokkolokko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2011, 09:42   #9
Vader
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader Enagagiert
Standard AW: zweckbestimmte Einnahmen nach neuem Recht?

Zitat von lokkolokko Beitrag anzeigen
Habe einen Betrag für eine Waschmaschine überwiesen bekommen, Auszüge liegen dem JC vor. Verwendungszweck war "waschmaschine".
Wird mir das abgezogen?
Das dürfte dann auch Vermögensumwandlung sein.
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2011, 12:03   #10
lokkolokko
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.09.2011
Ort: DU
Beiträge: 194
lokkolokko
Standard AW: zweckbestimmte Einnahmen nach neuem Recht?

Frage: Wird es nun abgezogen?
lokkolokko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2011, 16:38   #11
lokkolokko
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.09.2011
Ort: DU
Beiträge: 194
lokkolokko
Standard AW: zweckbestimmte Einnahmen nach neuem Recht?

Hallo nochmal

500€ Überweisung -> Waschmaschine
ist lediglich als "Umwandlung des Einkommens in materielles Gut" also als Einkommen zu behandeln?

gruß lokko
lokkolokko ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
einnahmen, neuem, recht, zweckbestimmte

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Trainingsmaßnahme nach neuem Recht. blinky ALG II 27 07.04.2011 20:11
Das Recht auf Recht (des Einklagens/Einhaltens) das Politiker das Recht wahren Nur so Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 9 09.11.2010 19:20
Einkommensanrechnung/Zweckbestimmte Einnahmen Karma Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 2 31.01.2009 16:24
Gestiegene Einnahmen, kein Recht auf Selbständigkeit, evtl. falsch beraten? Verbirgdich Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 14 05.04.2008 10:28
48 € weniger nach neuem ALG2 Antrag megagonzo ALG II 7 29.11.2006 23:28


Es ist jetzt 18:19 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland