Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ALG II und Selbstständigkeit plus titulierter Kindesunterhal

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.09.2005, 11:08   #1
Maggy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Windeck
Beiträge: 108
Maggy
Standard ALG II und Selbstständigkeit plus titulierter Kindesunterhal

Hallo,

in meinem Bekanntenkreis ist folgender Fall:

Selbstständiger Unternehmer (Kleinfirma) - ist auf harte Zeiten getroffen und muss demnaechst ALG II beantragen, da nicht mehr genügend Einkommen wegen fehlender Aufträge. Er lebt von seiner Ehefrau getrennt.
Er hat nach seiner Aussage einen ALG II Anspruch auf max 697,00 Euro incl. Mietkosten und Heizung.
Da er getrennt lebt und für seinen Sohn jeden Monat 250,00 Euro bezahlen muss (titulierte Forderung) und dies auch im Sinne des Kindes gerne so weit wie möglich weiter versuchen möchte, hätte er gerne gewußt, ob diese 250,00 Euro - wenn er diese in einem Monat zusätzlich verdienen könnte voll (-100 Euro Freibetrag) auf das ALG II angerechnet werden oder ob es wegen der titulierten Forderung gar nicht oder nur zu einem geringen Anteil angerechnet wird, da unser Bekannter das Geld ja nicht für sich behalten möchte, sondern als Unterhaltszahlung direkt weiterleiten würde.
Wie gesagt - er möchte zumindest so weit wie möglich versuchen, die Unterhaltsforderung weiter zu zahlen, zum Wohle seines leider nicht bei ihm lebenden Sohnes.
Würde mich freuen, wenn jemand da weiterhelfen könnte.

LG
Maggy
__

Wir leben in einer demokratisch gewählten Diktatur. Denkt an Art. 20 GG Absatz 4
Maggy ist offline  
Alt 29.09.2005, 11:48   #2
Lillybelle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Titulierte Unterhaltszahlungen sind zweckbestimmte Einnahmen, die - da jederzeit pfändbar nicht als Einkommen nach § 11 SGB II anrechenbar sind.

Ich verweise diesbezüglich auf die Dienstverordnung der BA hier: Guckst du Seite 2, §11, RZ 11.15 ( wird nachfolgend weiter unten im Text konkret ausgeführt)

http://www.erwerbslosenforum.de/dvo/11SGBII.pdf


Er muss also lediglich den Gerichtsbeschluss über die Titulierung und einen Kontoauszug vorweisen, worauf bewiesen wäre, dass er den Unterhalt auch tatsächlich zahlt.
 
Alt 29.09.2005, 19:37   #3
Maggy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Windeck
Beiträge: 108
Maggy
Standard Hallo lillybelle

vielen Dank für die schnelle Info. Habe alles weitergeleitet.

LG
Maggy
__

Wir leben in einer demokratisch gewählten Diktatur. Denkt an Art. 20 GG Absatz 4
Maggy ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
alg, kindesunterhal, plus, selbststaendigkeit, selbstständigkeit, titulierter

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Selbstständigkeit blaublume Existenzgründung und Selbstständigkeit 6 20.02.2009 12:05
Selbstständigkeit Avensis Existenzgründung und Selbstständigkeit 4 15.10.2007 14:44
Selbstständigkeit und ALG II HeMo ALG II 4 12.05.2007 23:55
LSG Nied L8AS48/05ER Einkommensanrechnung titulierter Forder Martin Behrsing ... Familie 0 05.01.2006 22:34
ALG II und Selbstständigkeit Jam Existenzgründung und Selbstständigkeit 5 24.06.2005 10:07


Es ist jetzt 23:08 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland