Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Sanktion wegen punktuell erbrachten Berwerbungen

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.05.2011, 14:04   #1
Eisrock->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.09.2010
Ort: Münsterland Kreis Waf
Beiträge: 36
Eisrock
Standard Sanktion wegen punktuell erbrachten Berwerbungen

Hallo,
ich habe da mal wieder ein Problem wegen der Willkür meines Fallmanagers.
In der EGV wurde vereinbahrt das ich mtl 4 Bewerbungen nachweisen soll. Der FM hat dort den Satz : "Diese Bewerbungen dürfen nicht puktuell erfolgen" mit reingenommen.

Nun ist es aber so das ich im Feb.2011 wegen den ganzen hirnrissigen Sanktionen (die ich zum großteil der Hilfe von dieser Seite wieder weg bekommen habe) weder Internet oder Geld für Zeitungen und Bewerbungsmaterial hatte. Somit entschloss ich mich online zu bewerben (was ich ja sonst auch immer mache, weil es heut meist am beliebtesten ist).
Auf der Arbeit (1€-Job) hab ich mit einen Mitarbeiter dann im PC Raum dort 3 Angebote gefunden, die ich ausdruckte und mir per Email schickte, da ich meine Bewerbung und Lebenslauf am PC dort nicht bearbeiten konnte (Format wurde nicht unterstützt, mein Chef kann das bestätigen).
Somit erstellte bzw passte die Anschreiben und Lebensläufe dann zuhause an.
Am nächsten Tag bin ich dann bei einen Freund eingeladen gewesen und verschickte dort die Bewerbungen und fand im Netz noch die 4. Stelle die mir für diesen Monat noch fehlte.

Mein Fallmanager will mir deshalb jetzt eine Sanktion reindrücken, wegen punktueller Erarbeitung. Es wurde mir nie erklärt was das punktuell bedeutet, auch im Netz gibt es keine erklärung für die definition in einer EGV.
Ich kann ja nachweisen (durch Email vom 25.02. mit drei Stellenangeboten) das ich nicht alles an einen Tag erarbeitet hab. Sondern das ich sie nur versendet hab am 26.02. Also 2 Tage machen nun den unterschied.
Ich will jetzt einen Widerspruch einlegen und brauche da etwas hilfe, weil so ganz eindeutig ist das Wort punktuell nicht und ich kann ja nachweisen und beweisen das ich nicht alles an einen Tag erarbeitet hab.

Hoffe jemand hier kann mir weiterhelfen.

Vielen Dank schonmal

Edit:
Dies ist schon der Sanktionsbescheid. Hatte schon ein Widerspruch mit einen Ausdruck der Email vom 25.02. eingereicht, wurde abgelehnt. Hatte auch immer einen Beistand mit, der bezeugen kann das über "Punktuell" nie ein Wort verloren wurde
Eisrock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 14:10   #2
genervter->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2010
Beiträge: 59
genervter
Standard AW: Sanktion wegen punktuell erbrachten Berwerbungen

Zitat von Eisrock Beitrag anzeigen
Hallo,
ich habe da mal wieder ein Problem wegen der Willkür meines Fallmanagers.
In der EGV wurde vereinbahrt das ich mtl 4 Bewerbungen nachweisen soll. Der FM hat dort den Satz : "Diese Bewerbungen dürfen nicht puktuell erfolgen" mit reingenommen.

Nun ist es aber so das ich im Feb.2011 wegen den ganzen hirnrissigen Sanktionen (die ich zum großteil der Hilfe von dieser Seite wieder weg bekommen habe) weder Internet oder Geld für Zeitungen und Bewerbungsmaterial hatte. Somit entschloss ich mich online zu bewerben (was ich ja sonst auch immer mache, weil es heut meist am beliebtesten ist).
Auf der Arbeit (1€-Job) hab ich mit einen Mitarbeiter dann im PC Raum dort 3 Angebote gefunden, die ich ausdruckte und mir per Email schickte, da ich meine Bewerbung und Lebenslauf am PC dort nicht bearbeiten konnte (Format wurde nicht unterstützt, mein Chef kann das bestätigen).
Somit erstellte bzw passte die Anschreiben und Lebensläufe dann zuhause an.
Am nächsten Tag bin ich dann bei einen Freund eingeladen gewesen und verschickte dort die Bewerbungen und fand im Netz noch die 4. Stelle die mir für diesen Monat noch fehlte.

Mein Fallmanager will mir deshalb jetzt eine Sanktion reindrücken, wegen punktueller Erarbeitung. Es wurde mir nie erklärt was das punktuell bedeutet, auch im Netz gibt es keine erklärung für die definition in einer EGV.
Ich kann ja nachweisen (durch Email vom 25.02. mit drei Stellenangeboten) das ich nicht alles an einen Tag erarbeitet hab. Sondern das ich sie nur versendet hab am 26.02. Also 2 Tage machen nun den unterschied.
Ich will jetzt einen Widerspruch einlegen und brauche da etwas hilfe, weil so ganz eindeutig ist das Wort punktuell nicht und ich kann ja nachweisen und beweisen das ich nicht alles an einen Tag erarbeitet hab.

Hoffe jemand hier kann mir weiterhelfen.

Vielen Dank schonmal
Der Typ gehört zum Psychiater - nichts weiter.

punktuell: manchmal, ab und zu, hin und wieder, von Zeit zu Zeit, des öfteren, zeitweilig, zeitweise, nicht allzu oft, manches Mal, in regelmäßigen Abständen, intervall, in gleichen Abständen, immer wieder, kontinuierlich, zu festen Zeiten, hie und da, dann und wann, zunehmend, vermehrt,
genervter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 14:36   #3
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Sanktion wegen punktuell erbrachten Berwerbungen

Gehe zum Amtsgericht und hole dir einen Beratungshilfeschein - damit zu einem Fachanwalt für Sozialrecht. Der soll Klage einreichen, am besten auch EA.

Und: In Zukunft unterschreibst keine EGV mehr - das kann nicht sanktioniert werden - egal wie dein SB rumlügt. Rumlügt deshalb, weil er das wissen muß.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 15:09   #4
Eisrock->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Ort: Münsterland Kreis Waf
Beiträge: 36
Eisrock
Standard AW: Sanktion wegen punktuell erbrachten Berwerbungen

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Gehe zum Amtsgericht und hole dir einen Beratungshilfeschein - damit zu einem Fachanwalt für Sozialrecht. Der soll Klage einreichen, am besten auch EA.

Und: In Zukunft unterschreibst keine EGV mehr - das kann nicht sanktioniert werden - egal wie dein SB rumlügt. Rumlügt deshalb, weil er das wissen muß.
Bin ja schon beim AW und da wurde der Widerspruch ja drüber abgewimmelt. Aber dieser Anwalt ist selber nicht ganz fit in dem Gebiet (gibt hier im Dorf aber keinen besseren), hab ihn die § die man mir hier zeigte im anderen Fall von Willkür weitergegeben. Nur dadurch nahm man mich erst ernst bei der Arge, weil als ich den mit den § kam der mir recht geben hat, haben die mich nur abgewimmelt. Also benutze den Anwalt halt nur als Sprachrohr und Rückhalt ;)

Also ich sehe das so, und habe vor das mein Anwalt das auch so benutzt:
"Punktuell" ist kein gesetzlich anerkannter zeitraum und kann beliebig willkürlich ausgelegt werden (1 Tag, 1Woche etc).
Daher gibt es auch keine gesetzliche Grundlage womit dieser Punkt in der EGV mit gerechtfertigt ist. Es kann bewiesen werden das die Erarbeitung dieser Bewerbungen nicht am selben Tag erfolgten.
Eisrock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 15:10   #5
Scarred Surface
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 1.475
Scarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface Enagagiert
Standard AW: Sanktion wegen punktuell erbrachten Berwerbungen

Zitat von Eisrock Beitrag anzeigen
ich habe da mal wieder ein Problem wegen der Willkür meines Fallmanagers.
Icn würde eher sagen, Du hast ein Problem mit Deiner Arglosigkeit und Leichtfertigkeit. Wieso unterschreibst Du so einen EGV-Dreck?


Zitat:
Edit:
Dies ist schon der Sanktionsbescheid. Hatte schon ein Widerspruch mit einen Ausdruck der Email vom 25.02. eingereicht, wurde abgelehnt. Hatte auch immer einen Beistand mit, der bezeugen kann das über "Punktuell" nie ein Wort verloren wurde
Von wann ist der Widerspruchsbescheid? Du kannst dem nicht erneut widersprechen, sondern musst nun innerhalb von einem Monat nach Zustellung Klage beim zuständigen Sozialgericht einreichen. Sonst ist der Ofen in dieser Sache aus.

Wenn Du den Schriftwechsel einscannst, könnte man gemeinsam an einer Klagebegründung basteln.
Scarred Surface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 15:23   #6
Eisrock->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Ort: Münsterland Kreis Waf
Beiträge: 36
Eisrock
Standard AW: Sanktion wegen punktuell erbrachten Berwerbungen

Zitat von Scarred Surface Beitrag anzeigen
Wenn Du den Schriftwechsel einscannst, könnte man gemeinsam an einer Klagebegründung basteln.
Hier der Scan, Sorry mein Scanner is alt

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
sbescheid-0205-censored.gif   sbescheid-0205b-censored.gif  
Eisrock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 15:34   #7
spin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2009
Ort: Hinter'm Wald scharf links
Beiträge: 2.446
spin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion wegen punktuell erbrachten Berwerbungen

Hier der erste Teil einer Klagebegründung (gegebenenfalls etwas leicht abändern, Begründung ab Seite 2): Begründung: Sanktionen verfassungswidrig
__

Sanktionen sind verfassungswidrig, Widerspruchs- und Klagebegründung
Diskussion
„Der Klassenkampf ist ein historischer Fakt, er wird von meiner Klasse, der Klasse der Reichen geführt und wir sind dabei, ihn zu gewinnen“ (Warren Buffet)
spin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 15:46   #8
gurkenaugust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sanktion wegen punktuell erbrachten Berwerbungen

@Eisrock

Was genau steht in deiner EGV zum Thema "punktuelle/gleichmäßig verteilte Bewerbungen"? Tatsächlich nur der eine Satz, der von dir anfangs zitiert wurde ("Bewerbungen dürfen nicht punktuell erfolgen"), oder das, was im zweiten Absatz der Sanktionsbegründung zitiert ist?

Davon hängen die Erfolgsaussichten eines Widerspruches ab. Das Geforderte hätte dir klar verständlich erläutert werden müssen, etwa so, wie es jetzt im Sanktionsbescheid steht.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 15:47   #9
Eisrock->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Ort: Münsterland Kreis Waf
Beiträge: 36
Eisrock
Standard AW: Sanktion wegen punktuell erbrachten Berwerbungen

Zitat von spin Beitrag anzeigen
Hier der erste Teil einer Klagebegründung (gegebenenfalls etwas leicht abändern, Begründung ab Seite 2): Begründung: Sanktionen verfassungswidrig
In der Tat sehr interessant, aber glaube nicht das die sich hier in unserer Arge davon auch nur 1% annehmen. Werde das aber auf jeden Fall meinen Anwalt zeigen
Eisrock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 16:03   #10
spin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2009
Ort: Hinter'm Wald scharf links
Beiträge: 2.446
spin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion wegen punktuell erbrachten Berwerbungen

Es wurde oben schon gesagt, es sei ein Widerspruchsbescheid da. Dann wäre der nächste Schritt die Klage.
Anwälte akzeptieren dies ungern. Frag mal @Blinky, dessen Anwalt brauchte sehr lange, um das zu fressen.
Vermutlich schämen sie sich stillschweigend, dass sie nicht selbst darauf gekommen sind.
__

Sanktionen sind verfassungswidrig, Widerspruchs- und Klagebegründung
Diskussion
„Der Klassenkampf ist ein historischer Fakt, er wird von meiner Klasse, der Klasse der Reichen geführt und wir sind dabei, ihn zu gewinnen“ (Warren Buffet)
spin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 16:04   #11
lena28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sanktion wegen punktuell erbrachten Berwerbungen

Auch wenn ich nichts zur Sache beitragen kann finde ich das Verhalten deines SB ungewöhnlich streng. Du hast dich doch beworben. Und wenn alles an einem Tag erfolgt ist, beworben ist doch beworben. Woher will er wissen das es an den anderen Tagen vielleicht keine geeigneten Angebote gab? ich finde es eine Frechheit das er deine Bewerbungen nicht anerkennt.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 16:06   #12
HajoDF
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HajoDF
 
Registriert seit: 19.07.2005
Beiträge: 2.566
HajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF Enagagiert
Standard AW: Sanktion wegen punktuell erbrachten Berwerbungen

Hi Eisrock,
Du musst sofort gegen den Bescheid vom 2.5.11 Widerspruch bei dem Jobcenter einlegen gegen die Sanktion/Kürzung, da sie nicht gerechtfertigt ist.
Außerdem solltest Du unverzüglich gleichzeitig beim Sozialgericht Antrag auf Einstweiligen Rechtsschutz (ER) stellen und Klage gegen den Bescheid erheben, da sie eilbedürftig ist wegen der Höhe der Sanktion.
Grund: die spezielle Vereinbarung "punktuell" ist rechtlich durch nichts gedeckt und stellt eine willkürliche Schikane dar.

Du solltest also nicht erst warten, bis ein Widerspruchbescheid vorliegt, weil dann keine Eilbedürftigkeit mehr geltend gemacht werden kann.
HajoDF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 16:30   #13
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Sanktion wegen punktuell erbrachten Berwerbungen

Zitat von Eisrock Beitrag anzeigen
Hallo,
... Mein Fallmanager will mir deshalb jetzt eine Sanktion reindrücken, wegen punktueller Erarbeitung. Es wurde mir nie erklärt was das punktuell bedeutet, auch im Netz gibt es keine erklärung für die definition in einer EGV.
...
Punktuell ist kein juristischer Fachbegriff, also völlig uninteressant. Wann, wie und wo Du Deine Bewerbungen aufsetzt und an geeignete Arbeitgeber übermittelst, ist Dir frei gestellt.

Was der Sachbearbeiter bestimmt meint, ist, daß Du nicht auf den letzten Pfiff Deine Bewerbungen erledigst, sondern schön gleichmäßig und ständig "am Ball" mit der Jobsuche und dem Schreiben von Bewerbungen bleibst. Es geht um eine gleichbleibende Lebenseinstellung an Arbeitssuche interessiert zu sein und keine Null-Bock-Stimmung aufkommen zu lassen. Wenn das eintritt, müsste man Dich ja erst wieder amtlich "aktivieren".
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 16:45   #14
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion wegen punktuell erbrachten Berwerbungen

Stell mal die EGV hier ein. Ich glaube, dass man da genügend findet, um es ganz formal abbügeln zu können.

In einem Eilantrag gehört nicht rein, dass Sanktionen verfassungswidrig ist, sondern die Eilbedürftigkeit ist heraus zuarbeiten. Eine Eilentscheidung kann auch nicht über verfassungsgemäß entscheiden. Also bitte solche Tipps sein lassen, da die hier nicht hilfreich sind. Solche Sachen setzt man viel erfolgreicher in einer richtigen Klage ein.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 16:56   #15
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Sanktion wegen punktuell erbrachten Berwerbungen

Zitat von Eisrock Beitrag anzeigen
Bin ja schon beim AW und da wurde der Widerspruch ja drüber abgewimmelt. Aber dieser Anwalt ist selber nicht ganz fit in dem Gebiet (gibt hier im Dorf aber keinen besseren), hab ihn die § die man mir hier zeigte im anderen Fall von Willkür weitergegeben. Nur dadurch nahm man mich erst ernst bei der Arge, weil als ich den mit den § kam der mir recht geben hat, haben die mich nur abgewimmelt. Also benutze den Anwalt halt nur als Sprachrohr und Rückhalt ;)

Also ich sehe das so, und habe vor das mein Anwalt das auch so benutzt:
"Punktuell" ist kein gesetzlich anerkannter zeitraum und kann beliebig willkürlich ausgelegt werden (1 Tag, 1Woche etc).
Daher gibt es auch keine gesetzliche Grundlage womit dieser Punkt in der EGV mit gerechtfertigt ist. Es kann bewiesen werden das die Erarbeitung dieser Bewerbungen nicht am selben Tag erfolgten.
An einen Wald-, Wiesen- und Feldjuristen, der sein Staatsexamen auf der Klippschule erlangt hatte, solltest Du Dich auch nicht wenden, sondern an einen Fachanwalt für Arbeits- und Sozialrecht.

Wie findet man diese Brüder in Wohnortnähe:

über die Adressregister bei

a) der Arbeitsloseninitiative Tacheles e.V. Wuppertal, in der linken Spalte, ganz oben unter Adressen — Tacheles Adressdatenbank oder

b) Koordinierungsstelle gewerkschaftlicher Arbeitslosengruppen links unter Adressen-Suche oder

c) Verzeichnis der Bundes- und Landesanwaltskammern oder

d) über die Adressvermittlung durchs nächstgelegene Sozialgericht, denn die kennen die zugelassenen Fachanwälte für Sozialrecht in ihrem Einzugsbereich.

Der einfachste Weg ist die zahlende Mitgliedschaft in einer Branchengewerkschaft. Da ist der Rechtsschutz fürs Arbeits- und Sozialrecht mit der regelmäßigen Beitragszahlung inklusive. Mindestmitgliedsdauer vor einer Rechtsbetreuung - 3 Monate.

Gleiches gilt für eine private Berufsrechtsschutzversicherung.

Wenn Du nur ein kleines Einkommen hast und Dir keinen Anwalt leisten kannst, dann lege Deine letzen Lohnscheine oder Alg-Bescheide vor und beantrage bei dem Fachanwalt bzw. beim Amtsgericht einen Erstberatungsschein. Beachte aber die Gebührenordnung - die BRAGO - Bundesrechtsanwaltsgebührenordnung oder die RVG - Rechtsanwaltsvergütungsgesetz -, damit man Dich nicht über den Tisch zieht:

Anwaltskosten

Rechtsanwaltsgebhren.de
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 16:58   #16
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion wegen punktuell erbrachten Berwerbungen

und warum vergisst Du unsere Adressen anzugeben

Erwerbslosen Forum Deutschland (Portal)

zumindest kennen wir diese Anwälte und wissen, dass sie Ahnung haben.

Zitat von jockel Beitrag anzeigen
An einen Wald-, Wiesen- und Feldjuristen, der sein Staatsexamen auf der Klippschule erlangt hatte, solltest Du Dich auch nicht wenden, sondern an einen Fachanwalt für Arbeits- und Sozialrecht.

Wie findet man diese Brüder in Wohnortnähe:

über die Adressregister bei

a) der Arbeitsloseninitiative Tacheles e.V. Wuppertal, in der linken Spalte, ganz oben unter Adressen — Tacheles Adressdatenbank oder

b) Koordinierungsstelle gewerkschaftlicher Arbeitslosengruppen links unter Adressen-Suche oder

c) Verzeichnis der Bundes- und Landesanwaltskammern oder

d) über die Adressvermittlung durchs nächstgelegene Sozialgericht, denn die kennen die zugelassenen Fachanwälte für Sozialrecht in ihrem Einzugsbereich.

Der einfachste Weg ist die zahlende Mitgliedschaft in einer Branchengewerkschaft. Da ist der Rechtsschutz fürs Arbeits- und Sozialrecht mit der regelmäßigen Beitragszahlung inklusive. Mindestmitgliedsdauer vor einer Rechtsbetreuung - 3 Monate.

Gleiches gilt für eine private Berufsrechtsschutzversicherung.

Wenn Du nur ein kleines Einkommen hast und Dir keinen Anwalt leisten kannst, dann lege Deine letzen Lohnscheine oder Alg-Bescheide vor und beantrage bei dem Fachanwalt bzw. beim Amtsgericht einen Erstberatungsschein. Beachte aber die Gebührenordnung - die BRAGO - Bundesrechtsanwaltsgebührenordnung oder die RVG - Rechtsanwaltsvergütungsgesetz -, damit man Dich nicht über den Tisch zieht:

Anwaltskosten

Rechtsanwaltsgebhren.de
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 17:02   #17
Eisrock->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Ort: Münsterland Kreis Waf
Beiträge: 36
Eisrock
Standard AW: Sanktion wegen punktuell erbrachten Berwerbungen

Habe meinen Anwalt grad per Email den Bescheid und diesen Text von spin zukommen lassen. In der Mail steht zusätzlich folgendes:



Sehr geehrter Herr xxx,


anbei erhalten sie den Sanktionsbescheid, den ich heute bekam. Auf jeden Fall muss dort nochmals ein Widerspruch eingelegt werden.


Dies will ich so begründen:


-In der Eingliederungsvereinbarung vom 17.11.2010 wurde das Wort "Punktuell" verwendet, welches aber gesetzlich keine Grundlage hat, weil dies keinen festen Zeitraum festlegt, sondern willkürlich ausgelegt werden kann (Stunden, Tage, Wochen etc). Ich hatte stets eine Beistandsperson bei meinen Terminen beim Fallmanager und auch er kann bezeugen das nie ein Wort darüber verloren wurde was mit Punktuell gemeint ist und welche Dinge ich nicht punktuell machen soll. Diese Formulierung ist nicht Rechtens.


-Durch Zeugen kann und der Email kann ich nachweisen, das ich die Stellen auf die ich mich beworben habe nicht am 26.02. herrausgesucht habe. Auch kann bezeugt werden von meinen Chef, das ich auf der Arbeit (bei den 1€ Job) meine Bewerbungen am 25.02. nicht bearbeiten konnte.
Dies tat ich dann zuhause und schickte sie am 26.02. mit einer anderen Bewerbungsstelle die ich an den Tag gefunden habe ab.
Dies lässt sich durch Zeugen und E-mails beweisen. Also auch das ich mehr als ein Tag nutze um mich zu bewerben.




Zu guter letzt hab ich noch etwas im Internet gefunden, was aufgrund von Richterlichen Beschlüssen des letzten Jahres belegt, das diese und auch alle anderen Sanktionen die ich erfuhr ohnehin rechtwiedrig sind. Das Dokument ist ebensfalls im Anhang erhalten.
Dies ist natürlich sehr interessant, wird aber vielzuoft von den Jobcentern ignoriert, daher will ich die über einen Anwalt darauf aufmerksam machen.




Bei Rückfragen stehe ich ihnen gerne zur Verfügung


Mit freundlichen Grüßen
Eisrock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 17:04   #18
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Sanktion wegen punktuell erbrachten Berwerbungen

Entschuldige Martin,

Eure Adress-Sammlung war mir noch nicht geläufig.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 17:33   #19
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion wegen punktuell erbrachten Berwerbungen

du hättest mein Beitrag lesen sollen.
Zitat von Eisrock Beitrag anzeigen
Habe meinen Anwalt grad per Email den Bescheid und diesen Text von spin zukommen lassen. In der Mail steht zusätzlich folgendes:



Sehr geehrter Herr xxx,


anbei erhalten sie den Sanktionsbescheid, den ich heute bekam. Auf jeden Fall muss dort nochmals ein Widerspruch eingelegt werden.


Dies will ich so begründen:


-In der Eingliederungsvereinbarung vom 17.11.2010 wurde das Wort "Punktuell" verwendet, welches aber gesetzlich keine Grundlage hat, weil dies keinen festen Zeitraum festlegt, sondern willkürlich ausgelegt werden kann (Stunden, Tage, Wochen etc). Ich hatte stets eine Beistandsperson bei meinen Terminen beim Fallmanager und auch er kann bezeugen das nie ein Wort darüber verloren wurde was mit Punktuell gemeint ist und welche Dinge ich nicht punktuell machen soll. Diese Formulierung ist nicht Rechtens.


-Durch Zeugen kann und der Email kann ich nachweisen, das ich die Stellen auf die ich mich beworben habe nicht am 26.02. herrausgesucht habe. Auch kann bezeugt werden von meinen Chef, das ich auf der Arbeit (bei den 1€ Job) meine Bewerbungen am 25.02. nicht bearbeiten konnte.
Dies tat ich dann zuhause und schickte sie am 26.02. mit einer anderen Bewerbungsstelle die ich an den Tag gefunden habe ab.
Dies lässt sich durch Zeugen und E-mails beweisen. Also auch das ich mehr als ein Tag nutze um mich zu bewerben.




Zu guter letzt hab ich noch etwas im Internet gefunden, was aufgrund von Richterlichen Beschlüssen des letzten Jahres belegt, das diese und auch alle anderen Sanktionen die ich erfuhr ohnehin rechtwiedrig sind. Das Dokument ist ebensfalls im Anhang erhalten.
Dies ist natürlich sehr interessant, wird aber vielzuoft von den Jobcentern ignoriert, daher will ich die über einen Anwalt darauf aufmerksam machen.




Bei Rückfragen stehe ich ihnen gerne zur Verfügung


Mit freundlichen Grüßen
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2011, 23:48   #20
Scarred Surface
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 1.475
Scarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface Enagagiert
Standard AW: Sanktion wegen punktuell erbrachten Berwerbungen

Wie ich dem eingescannten Sanktionsbescheid entnehme, hast Du doch noch keinen Widerspruch eingelegt, der negativ beschieden wurde. Du hast vor dem Sanktionsbescheid vom 02.05.2011 lediglich ein Anhörungsschreiben nach § 24 SGB X bekommen und Dich dazu geäussert. Und wie üblich, hat das die argen Kreaturen nicht beeindruckt und sie haben Dich trotzdem sanktioniert.

Du solltest also jetzt wie von HajoDF geschrieben vorgehen. Sofort Widerspruch einlegen und dann ab zum zuständigen Sozialgericht wegen einem Antrag auf Einstweiligen Rechtsschutz.
Scarred Surface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2011, 02:13   #21
LadyOscar->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.02.2011
Ort: In der Gosse der Großstadt
Beiträge: 84
LadyOscar
Standard AW: Sanktion wegen punktuell erbrachten Berwerbungen

Also dass was ich dem eingescannten Blättern entnehmen konnte, weckt bei mir nur ein Kopfschütteln. Bewerbungen hätten KONITNUIRLICH zu erfolgen und die Anzahl 4 Bewerbungen an einen Tag abzuleisten, würde nicht anerkannt werden.

So ein Dünnschiss Ich habe den Eindruck dein SB hält sich für Gott und glaubt bestimmen zu können in welchen Rythmen du deine Bewerbungen zu leisten hast. 4 pro Monat = 1 pro Woche oder wie?

Man erlebt doch immer noch neue Sachen, die einen in negatives Erstaunen versetzen.
__

Lewwer duad üs Slaav=Lieber tot als Sklave (Aus "Pidder Lüng" von Detlev Freiherr von Liliencron)

Vielleicht nicht gerade gleich TOT aber lieber arbeitslos als Sklave, würde ich mal sagen .
LadyOscar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2011, 08:50   #22
thorschroeer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sanktion wegen punktuell erbrachten Berwerbungen

Zitat von LadyOscar Beitrag anzeigen

So ein Dünnschiss Ich habe den Eindruck dein SB hält sich für Gott und glaubt bestimmen zu können in welchen Rythmen
...

... Du auf die Toilette gehst, wann Du abends zu Bett gehst und morgens aufstehst,...

Solche SB sind überflüssig, wie ein Loch im Kopf. Da muß man sich ja echt beherrschen, ihm nicht voll auf den Mund zu boxen. An den Pranger mit dem SB!
  Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2011, 12:41   #23
blinky
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: Sanktion wegen punktuell erbrachten Berwerbungen

Total realitätsfern der Sachbearbeiter.

Mal gibt es Tage, da gibt es keine passenden Stellen und an anderen Tagen gibt es mehrere passende Stellen.

Soll man sich dann auf eine passende Stelle nicht bewerben, weil man am gleichen Tag sich schon woanders beworben hat um seine Chancen zu minimieren?

Leg Widerspruch ein. Den Widerspruch braucht Du im Sozialrecht nicht begründen, weil das Jobcenter eine Amtsermittlungspflicht hat. Schreib einfach nur der Sanktionsbescheid ist rechtswidrig.

Danach reicht Du beim Sozialgericht einen Antrag auf aufschiebende Wirkung des Sanktionsbescheides ein. Hier musste alles doppelt einreichen. Also Sanktionsbescheid und Widerspruch.

Hier solltest Du dann eine Begründung liefern, der deine Situation darlegt.

Widerspruch solltest Du alleine hinbekommen, wenn Du für den Antrag der aufschiebende Wirkung beim Gericht unsicher bist, kannst Du das entweder mit dem Rechtspfleger beim Sozialgericht machen oder über einen Anwalt.
blinky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2011, 13:09   #24
Eisrock->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Ort: Münsterland Kreis Waf
Beiträge: 36
Eisrock
Standard AW: Sanktion wegen punktuell erbrachten Berwerbungen

Meine Anwältin hat nun Widerspruch eingelegt, da sie meint, das es sehrwohl ein Nachweis ist, wenn ich mir per Email Adressen zuschicke. Morgen hab ich ein Termin bei Ihr und werde das alles abklären.

Aber mir ist da noch was anderes aufgefallen, da ich ja in Bürgerarbeit stecke. Das hab ich hier gepostet
http://www.elo-forum.org/weiterbildu...tml#post835918
Eisrock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2011, 20:53   #25
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard AW: Sanktion wegen punktuell erbrachten Berwerbungen

Es ist völlig egal was SB mit seinem p.... meint.
Be-/Einschränkungen sind vorher bekannt zu geben.
Nachher ist nicht möglich.
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
berwerbungen, erbrachten, punktuell, sanktion

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage wegen Sanktion TMN4 ALG II 2 29.11.2010 16:16
sanktion wegen nicht angetretene maßnahme wegen krankheit gerechtfertigt? hartzi35 Allgemeine Fragen 3 22.09.2010 19:35
Sanktion wegen Selbständigkeit Shorty78 ALG II 8 22.05.2010 13:55
sanktion wegen 1€ job AntiEV Ein Euro Job / Mini Job 20 11.03.2010 17:23
Rückzahlung von zuviel erbrachten Leistungen sebastian07 ALG II 1 13.02.2007 21:22


Es ist jetzt 01:58 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland