Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Berechnung korrekt?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.04.2011, 19:43   #1
Doni->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.01.2010
Beiträge: 266
Doni
Standard Berechnung korrekt?

Hallo,

ich habe heute vom Jobcenter den Berechnungsbogen erhalten und ich bin da etwas stutzig was den monatlichen Transferleistung angeht.

Ich erhalte mit meinem Sohn zusammen monatlich 769,31 EUR.
Ist dieser Betrag korrekt?
Wie siehts bei den anderen alleinerziehenden aus, die sind doch überall gleich oder?

Dann steht da noch für die angemessenen Kosten für Unterk. und Heizung ein monatlicher Betrag von 294,31 EUR.

Meine Gesamtmiete beträgt aber 345 EUR, muss den der Jobcenter die Gesamtkosten nicht komplett übernehmen?

Es ist ne 48qm Wohnung.
Einen Antrag auf Übernahme einer 60 qm Wohnung werde ich noch beantargen.
Mein Sohn wohnt erst seit 3 Wochen bei mir.

Könnt ihr den dazu was sagen?

Danke!
Doni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2011, 20:03   #2
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Berechnung korrekt?

Hast Du jemals eine Aufforderung zur Senkung der Unterkunftskosten erhalten. Wenn nein, dann ist das nicht ok.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2011, 20:13   #3
Doni->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.01.2010
Beiträge: 266
Doni
Standard AW: Berechnung korrekt?

ja hatte ich,als ich noch alleine wohnte.
Aber jetzt wo mein Sohn bei mir wohnt, müsste sich das jetzt
ändern indem sie die vollen Kosten übernehmen müssten, da ich
meinen SOhn in die Bedarfgemeinschaft aufgenommen habe oder?
Doni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2011, 20:51   #4
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Berechnung korrekt?

Ja, dann gelten andere Angemessenheitsgrenzen. Also Widerspruch.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2011, 00:24   #5
Donauwelle
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.407
Donauwelle Donauwelle
Standard AW: Berechnung korrekt?

Wieviel Unterhalt erhält dein Sohn - bzw. wenn er noch keine 12 ist, bekommst du Unterhaltsvorschuss? Es kann nämlich auch sein, dass Unterhalt + Kindergeld den Bedarf übersteigt und dein Sohn dann Teile seiner Unterkunftskosten selbst decken kann.

Kannst du deinen Bescheid (die persönlichen Daten geschwärzt) einscannen und hier reinstellen? Vorher kann man kaum näheres sagen bzw. es fehlen noch Daten zum Alter deines Sohnes, Unterhalt... bevor man näheres zu diesem Fall sagen kann.
Donauwelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2011, 01:28   #6
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Berechnung korrekt?

Bekommst du das Kindergeld? Das KG müsstest jetzt du bekommen, wenn das Kind in deinem Haushalt lebt.

Wenn nicht, dann schriftlich oder per Mail an die Familienkasse wenden, telefonisch erreichst du keinen.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2011, 12:13   #7
Donauwelle
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.407
Donauwelle Donauwelle
Standard AW: Berechnung korrekt?

Sofern du nicht zusätzlich verdienst, setzt sich dein Unterhalt wie folgt zusammen:

Regelsatz für dich 364,00 EUR
+ Regelsatz für dein Kind 291 (ab 18), 287 (ab 14). 251 (ab 6), 215 (bis 6)
+ Alleinerziehendenmehrbedarf + 126 EUR (Kind unter 7) oder + 42 EUR (7-18)
+ anerkannte Kosten der Unterkunft
abzgl. 184 EUR Kindergeld
abzgl. Unterhalt fürs Kind bzw. Unterhaltsvorschuss

Mit den unbekannten Daten können wir erstmal gar nichts klären, da wir weder wissen, wie alt das Kind ist, noch wieviel Unterhalt dein Kind bekommt.
Donauwelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2011, 17:33   #8
Doni->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.01.2010
Beiträge: 266
Doni
Standard AW: Berechnung korrekt?

Hallo zusammen,

mein Sohn ist 12 und ich habe Kindergeld beantragt.

Ich möchte gerne die Unterlagen hier reinstellen,aber das Problem ist, dass es hier komischerweise nicht funktioniert.
Das hatte ich schon mal hier.

Könnte ich das bei jemandem mailen und für mich hier reinstellen?
Wäre sehr dankbar, den es ist sehr wichtig.

Viele Grüße
Doni
Doni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2011, 19:40   #9
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Berechnung korrekt?

Hier der Bescheid von Doni

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Bescheid Duisburg.pdf (2,11 MB, 169x aufgerufen)
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2011, 19:47   #10
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Berechnung korrekt?

Erstes schnelles Durchsehen beim Bescheid:
  1. Die angemessene Miete wurde nicht korrigiert, das hätte aber erfolgen müssen.
  2. Das Kindergeld wurde zu 100% angerechnet, es hätte aber eine Einkommensbereinigung um € 30,00 erfolgen müssen.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2011, 02:40   #11
Donauwelle
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.407
Donauwelle Donauwelle
Standard AW: Berechnung korrekt?

Zitat von Koelschejong Beitrag anzeigen
Erstes schnelles Durchsehen beim Bescheid:
  1. Die angemessene Miete wurde nicht korrigiert, das hätte aber erfolgen müssen.
  2. Das Kindergeld wurde zu 100% angerechnet, es hätte aber eine Einkommensbereinigung um € 30,00 erfolgen müssen.
Deine 2. Aussage ist falsch. Die Versicherungspauschale fürs Kindergeld gibt es nur bei Über 18-Jährigen. Also stimmen die 251 EUR - 184 EUR = 67 EUR

Aber die KdU geht noch von Unangemessenheit der Wohnung aus.
Donauwelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2011, 08:51   #12
Doni->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.01.2010
Beiträge: 266
Doni
Standard AW: Berechnung korrekt?

Hallo,

dann ist der Berechnungsbogen also doch richtig bis auf die Kdu?
Doni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2011, 09:23   #13
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Berechnung korrekt?

Ja, die Berechnung ist richtig, aber es hätte die volle, tatsächlich gezahlte Miete berücksichtigt werden müssen. Es ist leider korrekt, die € 30 Versicherungspauschale werden hier nicht abgezogen.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2011, 09:51   #14
Doni->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.01.2010
Beiträge: 266
Doni
Standard AW: Berechnung korrekt?

Gut, dann muss es so richtig sein.

Bis auf die Kdu, werde ich heute den Widerspruch fertig machen.

Ich danke euch für eure wertvolle Hilfe.

VG,Doni
Doni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2011, 10:20   #15
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.124
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Berechnung korrekt?

Zitat von Doni Beitrag anzeigen
Hallo,

ich habe heute vom Jobcenter den Berechnungsbogen erhalten und ich bin da etwas stutzig was den monatlichen Transferleistung angeht.

Ich erhalte mit meinem Sohn zusammen monatlich 769,31 EUR.
Ist dieser Betrag korrekt?
Wie siehts bei den anderen alleinerziehenden aus, die sind doch überall gleich oder?

Dann steht da noch für die angemessenen Kosten für Unterk. und Heizung ein monatlicher Betrag von 294,31 EUR.

Meine Gesamtmiete beträgt aber 345 EUR, muss den der Jobcenter die Gesamtkosten nicht komplett übernehmen?

Es ist ne 48qm Wohnung.
Einen Antrag auf Übernahme einer 60 qm Wohnung werde ich noch beantargen.
Mein Sohn wohnt erst seit 3 Wochen bei mir.

Könnt ihr den dazu was sagen?


Danke!

Die 769,31 entstanden durch die Berechnung ab dem 14.3. - für einen vollen Monat müsstest du auch mehr bekommen.

Auf dem Bogen bei der KdU wird von zwei Mal 166,78 ausgegangen. Das ergibt eine Miete von 333,56. Haben die die Warmwasserkosten nicht berücksichtigt?
Habe gelesen, dass die Jobcenter der ehemaligen Argen das noch nicht machen.

Es wurde auch nicht das komplette Kindergeld bei deinem Sohn angerechnet. Auch wegen des Zeitraums ab 14.3.?

Da du aber das Kindergeld erst beantragt hast, darf es auch noch nicht abgezogen werden.

Das angerechnete Kindergeld sofort nachfordern und auf Barauszahlung bestehen.
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2011, 12:40   #16
Doni->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.01.2010
Beiträge: 266
Doni
Standard AW: Berechnung korrekt?

Hallo @ela1953

den Antrag auf KG hatte ich im März bei der Familienkasse gestellt.

Am 11.4. kam dann der Festsetzungsbescheid mit folgendem Satz:

Sehr geehrter Herr XXX,

für die Zeit ab April 2011 wird KG wie folgt festgesetzt:

für Kind 184,00 EUR/monatlich

Mich wundert es auch, dass das KG angerechnet wurde, den sie wissen nicht das ich es beantragt habe.
Muss ich ja eigentlich melden oder?

Leider verstehe ich den Berechnungsbogen nicht so richtig, etwas verwirrend ist es mit den ganzen Zahlen.

Ich brauche da schon Aufklärung was damit alles gemeint ist.

Kann man sich das beim JC einholen?

Ob die Warmwasserksoten berücksichtigt werden ist mir auch nicht klar
Doni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2011, 17:03   #17
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Berechnung korrekt?

Zitat von ela1953 Beitrag anzeigen
Auf dem Bogen bei der KdU wird von zwei Mal 166,78 ausgegangen. Das ergibt eine Miete von 333,56.
Das ist falsch, schau mal in die Berechnung 1.4. - bis 30.6.2011, dort wird es ganz deutlich, man geht unverändert von € 294,31 KdU aus.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2011, 00:00   #18
Donauwelle
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.407
Donauwelle Donauwelle
Standard AW: Berechnung korrekt?

Zitat von Doni Beitrag anzeigen
Hallo @ela1953

den Antrag auf KG hatte ich im März bei der Familienkasse gestellt.

Am 11.4. kam dann der Festsetzungsbescheid mit folgendem Satz:

Sehr geehrter Herr XXX,

für die Zeit ab April 2011 wird KG wie folgt festgesetzt:

für Kind 184,00 EUR/monatlich

Mich wundert es auch, dass das KG angerechnet wurde, den sie wissen nicht das ich es beantragt habe.
Muss ich ja eigentlich melden oder?

Leider verstehe ich den Berechnungsbogen nicht so richtig, etwas verwirrend ist es mit den ganzen Zahlen.

Ich brauche da schon Aufklärung was damit alles gemeint ist.

Kann man sich das beim JC einholen?

Ob die Warmwasserksoten berücksichtigt werden ist mir auch nicht klar
Nun - klar rechnen sie das Kindergeld automatisch an. Du bist ja als Hilfebedürftiger automatisch dazu verpflichtet, deine Hilfebedürftigkeit zu verringern - das impliziert natürlich auch, dass man Kindergeld, was ja eine generelle Leistung bei allen Kindern unter 18 ist, beantragt.

Die Mietobergrenze für Duisburg:

Zitat:
DieWohnflächenobergrenze beträgt für 1 Person (Alleinstehende) höchstens 47 qm (45
qm bis 31.12.2009) zuzüglich 15 qm für jede weitere im Haushalt lebende Person.
Die Miethöchstgrenze beträgt 5,73 €/m² (Grundmiete 3,94 €/qm zuzüglich der tatsächlichen
Betriebskosten, höchstens jedoch 1,79 €/qm)
Quelle: http://www.harald-thome.de/media/fil...15.04.2010.pdf

Hier steht auch alles zur KdU in Duisburg. Die Grundmiete durfte vorher aber Miete ohne Heizkosten durfte vorher aber den Betrag von 185,18 - die Nebenkosten einen Betrag von 84,13 übersteigen. Deine Heizkosten kennst nur du.
Donauwelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2011, 03:30   #19
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: Berechnung korrekt?

hallo doni,

ohne die Aufschlüsselung der Miete nach Kaltmiete, Nebenkosten und Heizkosten ist eine korrekte Berechnung nicht möglich.
Zusätzlich wäre die Angabe ob das Haus der Energieeinsparver-
ordnung entspricht wichtig = höhere Mietobergrenze.

Allerdings war bereits die Angabe der bisherigen (ohne Kind) Mietobergrenze falsch. Der Mietspiegel für Duisburg sieht bis 50 qm und im unteren Bereich Netto=Kaltmieten von 4,06 - 6,12 vor, bei Ausstattung mit Heizung + Bad + Isolierverglasung 4,59 - 7,02. Bei der Energiesparvariante alles noch etwas höher.
Üblicherweise wird ein Durchschnitt genommen. Wie der in Duisburg dann mit 3,94 noch unter den Minimalwert von 4,06 rutschen kann ist ein Rätsel - nicht das einzige in DU. ;-)

Übrigens, um einer möglichen Enttäuschung vorzubeugen, hast du KEINEN Anspruch auf 62 qm, das ist, ebenso wie die bisherigen 47 - korrekterweise 50 qm, nur die fiktive Berechnungsgrundlage für die Mietobergrenze.

ciao
horst
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2011, 16:44   #20
Doni->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.01.2010
Beiträge: 266
Doni
Standard AW: Berechnung korrekt?

Hallo
@Donauwelle
Danke für den Link.
Werde ich mir in Ruhe durchlesen.

Hallo
@haef
Also, die Kaltmiete beträgt 255 EUR,
Heizung 25,- EUR, Umlagen für Wasserverbrauch 20,- EUR, sonstige Betriebkosten 45,- EUR
Ansonsten keine Energiesparverodnung.

Heisst es, dass das JC eigentlich vorher die komplette Miete übernehmen müsste?
Hab ich das so richtig verstanden?

Mir hatten sie gesagt, für 45 qm ( das hab ich auch als Blatt) das die GM:177,30 EUR und NK: 80,55 EUR nicht überschreiten darf.

Später bekam ich ein neues Blatt mit neuen KdU GM: 199,35 und NK: 85,05 EUR.

Jetzt wo mein Sohn bei mir wohnt hatte ich heute den Antrag gestellt auf eine größere Wohnung, da mein Sohn ein eigenes Zimmer braucht.
60 qm GM: 253,20 EUR und NK: 113,40 EUR.

Ich warte jetzt erstmal ab wie die auf mein Antrag reagieren.
Den Widerspruch wegen der falschen KdU habe ich auch schon heute morgen abgegeben.
Doni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2011, 13:14   #21
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Berechnung korrekt?

Ich habe noch eine Anmerkung zum ALG2-Bescheid wg. Kindergeld.
Schade, dass dein Widerspruch schon weg ist. Konnte es leider nicht eher einstellen, hatte ein Internetproblem.
Zitat von Doni Beitrag anzeigen
den Antrag auf KG hatte ich im März bei der Familienkasse gestellt.
Am 11.4. kam dann der Festsetzungsbescheid mit folgendem Satz:

Sehr geehrter Herr XXX,
für die Zeit ab April 2011 wird KG wie folgt festgesetzt:
für Kind 184,00 EUR/monatlich
Du bekommst das Kindergeld das erste Mal für den Monat April.

Im ALG2-Bescheid wird dem Sohn aber schon im März weniger Geld gezahlt, weil er angeblich 110,40 Euro Kindergeld zur Verfügung hattte.

Das steht auf Seite 5 (oben) in der Tabelle:
Kindergeld Einkommen: 110,4O EUR (Gesamt) O,OO EUR 110,40 EUR (für Sohn)

Angerechnet werden darf aber nur Geld, das ihr tatsächlich erhaltet.
Wenn du für März kein Kindergeld erhalten hast (auch nicht vom anderen Elternteil),
dann muss das Jobcenter f. Zeitraum 14.3.-31.3 für den Sohn 110,40 Euro Sozialgeld nachzahlen.
Leg der Post eine Kopie vom Kindergeld-Bescheid bei als Nachweis für die Widerspruchsstelle.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2011, 14:44   #22
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: Berechnung korrekt?

Zitat von Doni Beitrag anzeigen
Hallo
@haef
Also, die Kaltmiete beträgt 255 EUR,
Heizung 25,- EUR, Umlagen für Wasserverbrauch 20,- EUR, sonstige Betriebkosten 45,- EUR
Ansonsten keine Energiesparverodnung.

die Miethöchstgrenze für 2 Personen liegt lt. DU-Richtlinie bei 355,26 also muss die Miete voll übernommen werden.

Heisst es, dass das JC eigentlich vorher die komplette Miete übernehmen müsste? Hab ich das so richtig verstanden?

jein, zumindest aber einen höheren Betrag, denn die Richtlinien der Stadt stimmen nicht mit dem Mietspiegel überein, auf den sie sich ja gerade beziehen.
Dazu müsstest Du einen Überprüfungsantrag nach § 44 SGB X stellen.

Mir hatten sie gesagt, für 45 qm ( das hab ich auch als Blatt) das die GM:177,30 EUR und NK: 80,55 EUR nicht überschreiten darf.

Später bekam ich ein neues Blatt mit neuen KdU GM: 199,35 und NK: 85,05 EUR.

stimmt auch nicht mit den DU-Richtlinien überein, ziemliches Chaos oder die Richtlinie bei Tacheles ist veraltet

Jetzt wo mein Sohn bei mir wohnt hatte ich heute den Antrag gestellt auf eine größere Wohnung, da mein Sohn ein eigenes Zimmer braucht.
60 qm GM: 253,20 EUR und NK: 113,40 EUR.

Antrag musst Du nicht stellen, bestenfalls Dir die Notwendigkeit eines Umzuges wegen fehlenden Wohnraumes schriftlich bestätigen lassen.
Das ist wichtig für die Folgekosten - Beschaffung (Telefon, Zeitung, Fahrten, etc.), Umzug, Kaution, Renovierung, Neubeschaffungen oder Anpassungen
.

Ich warte jetzt erstmal ab wie die auf mein Antrag reagieren.
Den Widerspruch wegen der falschen KdU habe ich auch schon heute morgen abgegeben.
Bei genauem Hinsehen ist da offensichtlich einiges im "ARGEN", daher wäre eine Beratung vor Ort mit allen Unterlagen die beste Lösung.
Für den Überprüfungsantrag würde ich ohnehin zu einer Beratung durch Anwalt raten.

ciao
horst
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2011, 19:10   #23
Doni->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.01.2010
Beiträge: 266
Doni
Standard AW: Berechnung korrekt?

Hallo
@Erolena
vielen dank, ich habe den Widerspruch fertig
gemacht und werde es morgenfrüh persönlich am
Empfang abgeben.

Hallo
@haef
ich habe gestern einen schriftlichen Antrag gestellt auf eine größere Wonhung, mit der Begründung, dass mein Sohn ein eigenes Zimmer braucht.
Weitere Forderungen wie Beschaffung (Telefon, Zeitung, Fahrten, etc.), Umzug, Kaution, Renovierung, Neubeschaffungen oder Anpassungen, habe ich nicht schriftlich beigegeben.
Ich denke das ich das nachträglich machen kann oder?

Für den Überprüfungsantrag muss man das schriftlich beim JC anreichen?
Gibt es da evtl. ein Musterschreiben?

Für die Beratung durch Anwalt,muss ich mir vorher einen Beratungsschein besorgen?
Ich weiß leider nicht wo ich sowas bekomme, ich hoffe hier meldet sich vielleicht ein Duisburger der sich damit auskennt.

Für den Monat März(14.3.-31.3.)bekomme ich das im April überwiesen zuzüglich die Leistung für April, oder müsste ich für die Zeitspanne im März schon vorher bekommen?

Sorry, das ich viele Fragen stelle,ich habe noch nicht die Erfahrung gemacht mit solchen Sachen.

Ich danke euch für weitere Informationen.


Doni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2011, 23:41   #24
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: Berechnung korrekt?

hallo doni,

Zitat von Doni Beitrag anzeigen
Hallo
@Erolena
vielen dank, ich habe den Widerspruch fertig
gemacht und werde es morgenfrüh persönlich am
Empfang abgeben.

Hallo
@haef
ich habe gestern einen schriftlichen Antrag gestellt auf eine größere Wonhung, mit der Begründung, dass mein Sohn ein eigenes Zimmer braucht.
Weitere Forderungen wie Beschaffung (Telefon, Zeitung, Fahrten, etc.), Umzug, Kaution, Renovierung, Neubeschaffungen oder Anpassungen, habe ich nicht schriftlich beigegeben.
Ich denke das ich das nachträglich machen kann oder?
Logischerweise, die meisten ARGEn sehen das allerdings anders, solltest Du den Antrag auf Übernahme der Wohnungsbeschaffungskosten vor Beginn Deiner Wohnungssuche stellen und den schriftlichen Bescheid abwarten - ggfls. Druck machen. Nur dann hat der Antrag Aussicht auf Erfolg.
Auch alle anderen Anträge bereits jetzt stellen und um Bewilligung "dem Grunde nach" bitten, genau geht es natürlich erst wenn bei einem konkreten Wohnungsangebot klar wird, welche Kosten anfallen.

Für den Überprüfungsantrag muss man das schriftlich beim JC anreichen?
Gibt es da evtl. ein Musterschreiben?
ja und ja (http://www.erwerbslosenforum.de/wide...erpruefung.doc)
Es reicht aber wenn Du schreibst, "hiermit bitte ich um Überprüfung meiner KdU ab (Datum des Bescheides der Kostensenkung) bis 31.3.2011.
Begründung: Der qm-Preis der DU-Richtlinie zur KdU liegt noch unterhalb des niedrigsten qm-Preises des Mietspiegels auf den die Richtlinie sich bezieht.
Besser wäre, wie gesagt, die Hilfe einer Beratungstelle oder eines Anwaltes vor Ort, denn mit Sicherheit wird es zu einem Prozess kommen in dem dann auch die Berechnungsgrundlage auf dem Prüfstein steht.

Für die Beratung durch Anwalt,muss ich mir vorher einen Beratungsschein besorgen?
ja

Ich weiß leider nicht wo ich sowas bekomme, ich hoffe hier meldet sich vielleicht ein Duisburger der sich damit auskennt.
Beim Amtsgericht

Für den Monat März(14.3.-31.3.)bekomme ich das im April überwiesen zuzüglich die Leistung für April, oder müsste ich für die Zeitspanne im März schon vorher bekommen?
die Leistungen müssen vorher für den Folgemonat gezahlt werden, Nachzahlungen so schnell wie möglich

Sorry, das ich viele Fragen stelle,ich habe noch nicht die Erfahrung gemacht mit solchen Sachen.
daher der Tip es vor Ort zu versuchen, in Gesprächen ergeben sich oft noch weitere Fragen und Möglichkeiten, das ist hier mit Frage und Antwort etwas mühselig. ;-)

Ich danke euch für weitere Informationen.
leider habe ich keine Connection mehr zu Duisburg, aber wenn Du keinen besseren Tip vor Ort bekommst, könntest du es mal mit der Kanzlei von Wolfgang Conradis versuchen, der war immer sehr engagiert.

fG
horst
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2011, 10:14   #25
Doni->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.01.2010
Beiträge: 266
Doni
Standard AW: Berechnung korrekt?

Hallo @haef,

vielen Dank für die wetvollen Informationen.

Ich habe heute morgen den Widerspruch wegen dem KG abgegeben, werde morgen dann noch einen Antrag stellen für die Beschaffungskosten.

Wegen der Überprüfung der KdU werde ich mich mal schlau machen, wo hier in Duisburg eine Beratungsstelle gibt, andernfalls gehe ich dann zum Anwalt.
Danke für den Namen des Anwaltes.

Ich melde mich dann wieder.

Vielen Dank @haef
Doni ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
berechnung, korrekt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ALG II Berechnung korrekt? fisher83 ALG II 2 06.03.2010 12:47
Berechnung korrekt? Keksi Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 11 19.10.2008 17:43
ALG II Berechnung korrekt? Keksi ALG II 0 19.10.2008 13:08
Ist diese Berechnung korrekt? Forsaken08 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 22 05.10.2008 21:11
Berechnung der Arge Korrekt ? Freezeee Anträge 5 13.03.2008 20:39


Es ist jetzt 06:55 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland