Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Dienstaufsichtbeschwerde gegen PAPnase?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.03.2011, 16:24   #1
WumbWumba->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.03.2011
Beiträge: 98
WumbWumba
Standard Dienstaufsichtbeschwerde gegen PAPnase?

Laut § 10 Abs.1 SGB II:
"(1) Dem erwerbsfähigen Hilfebedürftigen ist jede Arbeit zumutbar, es sei denn, dass
1. er zu der bestimmten Arbeit körperlich, geistig oder seelisch nicht in der Lage ist,..
"

1996 habe ich aus Reha Gründen einen Beruf in der Informatik absolviert. War auch jahrelang danach in diesem Bereich berufstätig. Die körperlichen Einschränkungen, ich darf nicht lange stehen, körperlich mit Gegenständen die schwerer als 15 kg heben, bin Schwerhörig, nicht länger als 15 Minuten stehen, bei seelisch starker Anstrengung Selbstmord gefährdet usw.

Heute ab ich von meinem neuen SB einen Vermittlungsvorschlag als Produktionshelfer über 3 Monate in Teilzeit, 120 Std./Monat im Schichtsystem, bekommen. Die Tätigkeit ist das Vorstecken von Garn-spulen in der Teppichfabrik. Je nach Arbeitsaufkommen können zusätzliche Tätigkeiten möglich sein.

Ich habe mich zwar schriftlich beworben und im Vorstellungsgespräch, sollte es dazu kommen, werde ich meinen Schwächen ansprechen.

Aber.

Beim letzten Gespräch habe ich meiner PAPnase gefragt, ob er mein Bewerberprofil gelesen hat. Er bejahte es. Es war ein Beistand dabei, der es Protokollierte.

Gibt es hier eine Möglichkeit daraus einen Strick zu drehen?
WumbWumba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2011, 16:42   #2
Banquo
Redaktion
 
Benutzerbild von Banquo
 
Registriert seit: 17.10.2008
Beiträge: 3.880
Banquo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Dienstaufsichtbeschwerde gegen PAPnase?

Zitat von WumbWumba Beitrag anzeigen
Gibt es hier eine Möglichkeit daraus einen Strick zu drehen?
Konzentrier dich besser auf rechtliche Aspekte deines Falles und versuch, das Verhalten von Behördenmitarbeitern nicht persönlich zu nehmen.

Dienstaufsichtsbeschwerden sind für persönliches Fehlverhalten (Beleidigungen, Korruption etc) gedacht. Das ist aus deiner Darstellung nicht erkennbar.
__

Banquo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2011, 16:49   #3
WumbWumba->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2011
Beiträge: 98
WumbWumba
Standard AW: Dienstaufsichtbeschwerde gegen PAPnase?

Der SB kennt ja meine körperlichen und seelischen Einschränkungen.

Wieso darf er mir dann solche Vermittlungsvorschläge zuschicken? Sollte ich zeitnah darauf nicht reagieren, werden meine Leistungen gekürzt.
WumbWumba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2011, 16:58   #4
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: Dienstaufsichtbeschwerde gegen PAPnase?

machs dir doch nicht soo schwer, schreib die bewerbung und schilder in ihr deine behinderungen, dann warte ab was der AG antwortet, wenn überhaupt eine antwort kommt.

eine dienstaufsichtsbeschwerde geht sicher schief, du könntest maximal den teamleiter anschreiben und ihn fragen was er denn da für leute beschäftigt, die wohl nicht wissen, wie man ein profiling (in bezug auf deine behinderungen) richtig liest.

mfg physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2011, 17:06   #5
WumbWumba->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2011
Beiträge: 98
WumbWumba
Standard AW: Dienstaufsichtbeschwerde gegen PAPnase?

Na gut, Okay. Danke.

Ich versuche es nicht so dramatisch zusehen. Hinnehmen und runter-schlucken.

Es wird ja noch alles gut.

Die PAPnasen fördern, irgendwann noch von sich heraus, die Hilfsbedürftigen.
WumbWumba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 16:28   #6
WumbWumba->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2011
Beiträge: 98
WumbWumba
Standard AW: Dienstaufsichtbeschwerde gegen PAPnase?

In der Zwischenzeit habe ich mehrere Vermittlungsvorschläge als Produktionshelfer bekommen. Es haben auch Vorstellungsgespräche stattgefunden.

Bei der letzten ZAF musste ich mich zu einem Beschäftigungsverhältnis als Hilfskraft für Produktionstätigkeiten vorstellen. In der Stellenausschreibung stand geforderte Stärken des AG sind Zuverlässigkeit, Motivation, Leistungsbereitschaft.

Vor dem Gespräch sollte ich am PC ein Bewerbungsbogen ausfüllen. Die verehrte Dame klicke gleich im voraus auf den Bereich Produktion und klickte auf weiter. Ich sagte Moment. Vor einem Gespräch möchte ich nicht das meine Daten elektronisch erfasst werden und außerdem sehen sie ja aus meinem Bewerbungsschreiben das ich im kaufmännischem Bereich zuletzt tätig war und nicht nur in der Produktion eine zumutbare Tätigkeit suche. Bevor ich dies ausfülle möchte ich ein Gespräch, so wie es in der Einladung steht, durchführen.

Es kam zu einem Vorstellungsgespräch, wo ich u.a. erzählte welche körperlichen Einschränkungen ich habe und leider nur begrenzt für diesen Posten einsetzbar bin.

Heute bekam ich ein Anhörungsbogen zum möglichen Eintritt einer Sanktion. Im Schreiben steht:

"Dieses Angebot war unter Berücksichtigung Ihrer Leistungsfähigkeit (siehe Ärztliches Gutachten) und persönlichen Verhältnisse (§ 10 II SGB II) zumutbar.
.............
Der Arbeitgeber hat hierzu folgendes mitgeteilt:

Sie haben gesundheitliche Einschränkungen geltend gemacht und seien als Produktionshelfer nicht einsetzbar. Zudem wollten Sie den Bewerbungsbogen nicht ausfüllen und nur im kaufmännischen Bereich eingesetzt werden.
"

Meine letzte ärztliche Untersuchung vom Arbeitsamt war 1996. Schon damals hat man meine gesundheitlichen Einschränkungen als chronisch angesehen (siehe #1).

Was muss ich richtig eintragen damit es nicht zu einer Sanktion kommt?

Das ärztliche Gutachten habe ich noch glaube ich 1996 zuletzt gesehen. Im Anhang war er nicht.

Ach so. Das Schreiben hat das Datum vom 15. Juli 2011 auf dem Poststempel steht der 18. Juli 2011 und die Frist zur Abgabe des Anhörungsschreibens ist der 01. August 2011.

Wie lange besteht die Abgabefrist?

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Anhörung möglichen Eintritt einer Sanktion0001.pdf (482,1 KB, 33x aufgerufen)
Dateityp: pdf Anhörung möglichen Eintritt einer Sanktion0002.pdf (441,6 KB, 32x aufgerufen)
WumbWumba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 16:38   #7
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: Dienstaufsichtbeschwerde gegen PAPnase?

du brauchst keine bewerbungsbögen etc. ausfüllen, das kann man dir auf keinen fall als arbeitsvereitelung vorwerfen....

man braucht sich in einem anhörungsschreiben gar nicht zur sache äußern!

das heist du kannst das ding auch leer zurückschicken, ich gehe nämlich stark davon aus das sie dich sowieso sanktionieren werden, egal was du tust oder nicht tust, deine antwort sollte ein widerspruch sein und bei negativem bescheid, eine gut begründete klage vor dem SG.

viell. bist du an hand deiner krankenakte ja tatsächlich nicht in diese stelle zu vermitteln gewesen?

mfg physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 16:39   #8
Banquo
Redaktion
 
Benutzerbild von Banquo
 
Registriert seit: 17.10.2008
Beiträge: 3.880
Banquo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Dienstaufsichtbeschwerde gegen PAPnase?

Zitat von WumbWumba Beitrag anzeigen
Ach so. Das Schreiben hat das Datum vom 15. Juli 2011 auf dem Poststempel steht der 18. Juli 2011 und die Frist zur Abgabe des Anhörungsschreibens ist der 01. August 2011.

Wie lange besteht die Abgabefrist?
Das ist alles nicht so wichtig.

Schreib denen, wie sich das ganze wirklich aus deiner Sicht zugetragen hat - ist dir im Forum auch gelungen.^^

Die Anhörung soll dazu dienen, damit du deine Sicht der Dinge darlegen kannst. Mach das also, wenn du denkst, die sind sonst auf dem falschen Dampfer. Kannst auch Belege beifügen, die deine Ansicht stützen; zB zur eingeschränkten Einsetzbarkeit.
__

Banquo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 16:43   #9
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: Dienstaufsichtbeschwerde gegen PAPnase?

Zitat:
Ach so. Das Schreiben hat das Datum vom 15. Juli 2011 auf dem Poststempel steht der 18. Juli 2011 und die Frist zur Abgabe des Anhörungsschreibens ist der 01. August 2011.
du hast die frist gewahrt, wenn du am 1. august den murks abgibst.
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 17:01   #10
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Dienstaufsichtbeschwerde gegen PAPnase?

Ich hatte so eine Untersuchung schon 1988 beim Arbeitsamt und sollte damals schon nicht mehr als 5 kg heben, kein Schichtdienst und saubere, sprich Bürotätigkeit, machen.

Dein Gutachten von 1996 von denen kannst Du knicken. Ich wollte meines von 1988 dem Archiv entreißen und bekam die Antwort, das diese Unterlagen nur 5 Jahre eingelagert werden.

So wat nun? Ich kenne Deine Einschränkungen nicht, ich würde jetzt schnellstens zum Facharzt gehen und versuchen aktuelle Attteste für die Krankheiten die Dich einschränken zu bekommen. Damit kannst Du erst mal ein Widerspruchsverfahren untermauern, wenn es nach Anhörung zur Sanktion kommt. Wenn Du sie schnell genug hast, werden die Atteste eine Anlage zum Anhörungsbogen.

Die SB's stellen sich bei Einschränkungen immer taub. Das beste ist eine Anerkannte Behinderung vom Versorgungsamt, dort werden die Einschränkungen namentlich aufgeführt. Das bedeutet zwar nicht das der SB darauf reagiert, aber zumindest hat man bei der Klage bessere Karten.

Bei den SB's kannst Du nicht Vernunft rechnen. (Überleg wer arbeitet den schon freiwillig als Arbeitlosenbüttel...) Meiner Meinung bringt Dienstaufsichtsbeschwerde nichts - besser ist die Arge verliert ein Verfahren vorm SG.

Roter Bock
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 17:06   #11
Sonntagsmaja
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.07.2005
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.446
Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja
Standard AW: Dienstaufsichtbeschwerde gegen PAPnase?

Zitat von WumbWumba Beitrag anzeigen

Meine letzte ärztliche Untersuchung vom Arbeitsamt war 1996. Schon damals hat man meine gesundheitlichen Einschränkungen als chronisch angesehen (siehe #1).
Das Jobcenter berücksichtigt meist nur Gutachten die nicht älter als drei Jahre sind. Das war auch in meinem Fall so.
Ich hatte als Grund für das Nichtbewerben bzw. Nichtantreten einer Maßnahme angegeben, daß ich aus die gesundheitlichen Gründen die Arbeit/Maßnahme ablehne.
Natürlich wurde auch mir bitterböse mit Sanktionen gedroht aber durch das neue Gutachten war blitzschnell klar, daß ich tatsächlich dafür nicht geeignet war und bin.

Mein Tipp daher: Fordere eine neue Begutachtung durch den A-Arzt. Das Du "irgendwann mal" als chronisch krank eingestuft wurdest juckt das Jobcenter herzlich wenig.
Vermutlich glauben die da noch an Wunderheilungen
__

Gruß von
Sonntagsmaja
-------------------
Mach' was das Jobcenter Dir sagt! Damit folgst Du der Ansicht einer Reihe User hier, die damit das Märchen vom problemlosen Umgang mit dem JC verbreiten.
Aber beschwere Dich nicht bei mir wenn Du irgendwann mal eines Tages in einen Zug einsteigen mußt, an dessen Zielort die "neue Arbeit" auf Dich wartet........
Sonntagsmaja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 18:56   #12
WumbWumba->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2011
Beiträge: 98
WumbWumba
Standard AW: Dienstaufsichtbeschwerde gegen PAPnase?

Danke erste einmal.

Also werde ich mir umgehend einzelne Atteste von den behandelnden Ärzten besorgen. Diese dann mit dem Anhörungsschreiben mit abgeben.

Aber wie fordert man eine neue Begutachtung durch den A-Arzt an? Wird dies denn nicht automatisch nach dem durchlesen der Atteste und dem Antwortschreiben durch meine SB in die Wege geleitet?

Sie hat ja NULL Ahnung von ärztlichen Attesten.
WumbWumba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 19:13   #13
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Dienstaufsichtbeschwerde gegen PAPnase?

Aber wie fordert man eine neue Begutachtung durch den A-Arzt an? Wird dies denn nicht automatisch nach dem durchlesen der Atteste und dem Antwortschreiben durch meine SB in die Wege geleitet

du kannst das anfordern
und wirst sehen dem wird dannnicht entsprochen werden^^

die wollen dannnur arteste sehen ^^

aber anfordern würd ich das um denen zu zeigen
das ich wirklich probs hab
sollten die das ablehnen und denoch sanktionen aussprechen wollen

kannst du das gegen das JC verwenden
  Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 19:15   #14
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Dienstaufsichtbeschwerde gegen PAPnase?

Hallo,

also ich würd nicht Tür und Tor für eine aktenmäßige Begutachtung öffnen...
an deiner Stelle würde ich eine amtsärztliche Untersuchung fordern, zu der du dann deine Unterlagen mitbringen kannst...
denn ein SB hat ja nun wirklich keine Ahnung von med. Dingen.

vielleicht sollten sie auch das "Gutachten" von 1996 als Anlage erst einmal beilegen...
das werden sie wohl nciht mehr haben...
und dann müßten sie eigentlich, wenn du Einschränkungen angibst, dich dem ärztl. Dienst vorstellen..

Gruß
Anna
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 19:28   #15
WumbWumba->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2011
Beiträge: 98
WumbWumba
Standard AW: Dienstaufsichtbeschwerde gegen PAPnase?

Okay, anders herum.

Ich beziehe mich auf das Gutachten von 1996, dass ich ein Reha-Patient bin.

Wenn Zweifel von der SaBerlatze besteht, soll sie mich zum ärztlichen Dienst schicken, wo ich dann die notwendigen aktuellen ärztlichen Unterlagen vorlegen werde - Punkt aus und vorbei.

Danke für Eure Hilfe!!!
WumbWumba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 19:46   #16
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Dienstaufsichtbeschwerde gegen PAPnase?

also ich würd nicht Tür und Tor für eine aktenmäßige Begutachtung öffnen...
an deiner Stelle würde ich eine amtsärztliche Untersuchung fordern, zu der du dann deine Unterlagen mitbringen kannst...



sehe dasproblem nicht ^^
du must den keine schweigepflicht entbindung geben wenn du
ihm die unterlagen selber beibringst

den SB gibt man solche unterlagen erst recht nicht

daher sehe ich das problem nicht darin

würd die untersuchung fordern dann und selber die unterlagen zu meinen wehwehchen bei bringen und gut ist
da kann dir keiner was
  Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 19:48   #17
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Dienstaufsichtbeschwerde gegen PAPnase?

Richtig, beantrage schriftlich eine Feststellung Deiner Erwerbsfähigkeit durch den ärztlichen Dienst. Die Atteste gehen die SB nichts an, nur dem Arzt geben
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 19:49   #18
Rechtsverdreher
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.548
Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher
Standard AW: Dienstaufsichtbeschwerde gegen PAPnase?

Zitat von WumbWumba Beitrag anzeigen
Die körperlichen Einschränkungen, ich darf nicht lange stehen, körperlich mit Gegenständen die schwerer als 15 kg heben, bin Schwerhörig, nicht länger als 15 Minuten stehen, bei seelisch starker Anstrengung Selbstmord gefährdet usw.
Bist Du mit dieser Einschränkung überhaupt wegefähig?

Keine Wegefähigkeit = Keine Erwerbsfähigkeit.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Rechtsverdreher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 20:05   #19
WumbWumba->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2011
Beiträge: 98
WumbWumba
Standard AW: Dienstaufsichtbeschwerde gegen PAPnase?

Zitat von Rechtsverdreher Beitrag anzeigen
Bist Du mit dieser Einschränkung überhaupt wegefähig?
Nur beim stehen bekomme ich Schweißausbrüche, Schwindelanfälle, Rückenschmerzen und stehe kurz vor dem Umkippen.

Ist Lachhaft glaub ich.

Aber wenn ich mich langsam bewege, ohne Stress - NULL PROBLEMO. Je älter ich aber werde und unter psychischen und zeitlichen Stress stehe dauert die NORMALISIERUNG halt etwas länger.

Leichte Probleme gab es schon letztes Jahr auf der Demo in Essen. Aber solange ich noch kriechen kann, krieche ich.
WumbWumba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 22:03   #20
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Dienstaufsichtbeschwerde gegen PAPnase?

Hallo Wumba,

so gehts mir auch....wenn ich länger als 10 Minuten stehe, schweißausbrüche, Schmerzen, ich werd ganz blass, Kreislauf macht wegen der Schhmerzen nicht mehr mit...
sitz ich länger als 30 Minuten, geht der gleiche Quatsch los...

das gleiche mit gehen, stehen oder weiß der Geier...es ist zum ko..

im übrigen nehme ich Opiate...da fällt mir ein...wenn ich irgendwann wieder von meinem Vermitterl (ALG I nach Aussteuerung, Nahtlosigkeitsregelung) mal wieder eingeladen werde...bisher habe ich mich mit au oder doof stellen gerettet...
kann ich das nächste mal auf die Opiate hinweisen?
...und das ich wegen der Schmerzen keine öffentl. Verkehrsmittel nehmen darf und Autofahren schon gar nicht?
Obwohl, ich fahr ja Auto...aber immer auf eigenes Risiko...wenn mir auf dem Weg zur Agentur was passieren würde, wäre das ja eine BG-Fall...aber wie wäre es, wenn die mir die Opiateinnahme vorhalten würden?

Gruß
Anna
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2011, 04:08   #21
WumbWumba->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2011
Beiträge: 98
WumbWumba
Standard AW: Dienstaufsichtbeschwerde gegen PAPnase?

Hi Anna,

sind wir Verwandt oder verschwägert?

Scherz bei Seite. Ich komme mir auch oft als Simulant vor.

Aber im Punkto Medikamenteneinnahme kann der Vermittler sich überhaupt keine Meinung bilden. Ersten geht es ihm nichts an, was für Medikamente man einnimmt und zweiten hat er in dieser Richtung NULL AHNUNG.

Dafür ist ja der A-Arzt zuständig. Er beurteilt inwieweit dies arbeitsschädigend ist und inwieweit man vermittelbar ist.

Vielleicht solltest Du auch so wie es @gelibeh es geschrieben hat, "eine Feststellung Deiner Erwerbsfähigkeit" stellen?
WumbWumba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2011, 08:36   #22
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Dienstaufsichtbeschwerde gegen PAPnase?

Soweit ich weiß, ist Anna noch im ALG1-Bezug, da würde ich das mit der Erwerbsfähigkeit nicht machen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
dienstaufsichtbeschwerde, papnase

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
AU Geschrieben und Termin bei papnase? snoopy84 Allgemeine Fragen 1 30.04.2010 11:24
Rundmail des ABSP: Druck gegen Hartz IV - gegen Mangelernährung! Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 16.10.2009 19:51
20 Jahre nach der Wende: Gegen SED Wahn und ebenso gegen Hatz IV edy Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 07.10.2009 09:36
Aktionstag gegen Kuerzungen Sa, 14. und Demos gegen Krise am 28. Maerz, Regionalko... Martin Behrsing Mitteilungen des Erwerbslosen Forum Deutschland 0 11.03.2009 22:40
Dienstaufsichtbeschwerde werderer Allgemeine Fragen 11 02.07.2007 12:21


Es ist jetzt 22:26 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland