Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Was kommt nach der Elternzeit?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  7
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.03.2011, 12:08   #1
aniblume->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.02.2010
Beiträge: 27
aniblume
Standard Was kommt nach der Elternzeit?

Hallo,

seit mitte Januar lebt mein Mann von uns getrennt.
Bis Juli bin ich noch in der Elternzeit mit der gemeinsamen Tochter,außerdem habe ich noch einen bald 13jährigen Sohn (aus erster Ehe).

Durch die Trennung mußte ich ALG II beantragen und habe seit einigen Tagen auch Geld vom Amt auf dem Konto. Gestern bekam ich einen Brief von der Arge, daß ich am 11.3.11 einen Termin habe, wegen beruflicher Situation (?) mit 10% Sanktionsandrohung, wenn ich den Termin nicht wahr nehme (11.30 Uhr -Mittagsschlafzeit für die Maus....)

Allerdings mußte ich zu der SB schon einmal zu einem Gespräch, sofort, als ich persönlich vorstellig geworden bin und den ALG II- Antrag geholt habe bei der Sachbearbeiterin, diese gab mir da auch gleich, ziemlich wiederwillig (ich sollte sofort unterschreiben!!!) eine EGV mit....ich vermute ja mal, daß die diesen nun am 11. unterschrieben wieder haben möchte....doch was soll ich in der Elternzeit mit einer EGV? Den Fortzahlungsantrag muß ich im Juli stellen, (wenn die Elternzeit abgelaufen ist) dann würde doch eine EGV (wenn überhaupt!) doch sinnvoller sein?!

Ich habe ziemlich große Angst vor der Zeit, nach der Elternzeit...für mich stellt sich alles sooooooo schwierig dar....ich habe kein Auto mehr (kann mir auch keins leisten!), die nächste Arge ist 26 km weit weg, zwei mal täglich fährt hier ein Bus - einer vormittags, einer Nachmittags (Schulbus)
Meine Kleine ist nur auf mich fixiert, sie geht zu
niemanden anders.....nicht weil ich es nicht möchte, sondern, weil sie schwer krank (behindert mid. 30 GdB, Antrag läuft schon seit Ewigkeiten) ist und schon 3 schwere OP´s über sich ergehen lassen mußte, die Ärzte waren nie zimperlich, einiges ist auch schief gelaufen im KKH, sodaß das alles eine totale tortour für sie (und MICH) war..... sodaß sie totale Angst vor Fremden hat, was langsam, mit viel Einfühlungsvermögen ja auch nach und nach zurück geht, aber eben nur langsam....

...und sie so, den ganzen Tag(????) in eine Kita geben? Vielleicht nur ein-zwei Tage Eingewöhnungszeit, dann gleich eine Arbeit in Vollzeit/MAßnahme?! Mein Herz blutet bei diesem Gedanken!

Die Kita, die ich ausgesucht habe, ist zudem auch 12 km weit weg (wir sind auf Freunde/ meine Eltern angewiesen, die mich allerdings nur unregelmäßig mit ihr dort hin bringen können)....oder darf mir die Arge vorschreiben, daß ich sie in die nächstgelegene Kita bringen (immernoch 5 km weit weg!) muß. Da soll sie aber auf keinen Fall hin!...Meine Eltern wohnen zwar auch mit im Haus, sind allerdings selber vollzeit Berufstätig und trauen sich selbst auch nicht zu die Kleine mal alleine zu nehmen, es könnte ja immer etwas sein mit ihr (wegen ihrer Krankheit) und das würden sie einfach nicht schaffen! Der Papa der Kleinen ist nun auch weg, aber selbst der konnte sie bisher nicht alleine nehmen, ohne daß sie nach mir geweint hat...

Wie soll ich zur Arbeit/Maßnahme kommen und sie vorher in die Kita bringen ohne Auto????
Darf die Arge von mir verlangen, daß ich das alles mit dem Kind auf dem Fahrrad fahre oder so etwas?

Ich weiß einfach nicht, wie ich das alles machen soll....wie das alles werden soll...wie ich ich das alles schaffen soll. Der Große ist ja auch noch da und strapaziert gerade meine Nerven sehr (kommt in die Pupertät) und braucht mich.

Und das alles der SB so sagen, da sagt die bestimmt, ich bin nicht gewillt zu arbeiten, aber das stimmt nicht...nur ist Arbeit, wenn man in einem kleinen Dorf wohnt, eben meißt weit weg! Selbst zum einkaufen muß ich eben mal 5 km fahren, da gibt es dann allerdings nur Lebensmittel!!

Wegziehen kommt für mich auch nicht in Frage, darunter würden die Kinder so sehr leiden, denn hier ist ihr zu Hause, hier sind vom Großen die Freunde, ihre Großeltern!

Was soll ich der SB sagen, wegen meiner beruflichen Situation? Was ist wenn sie die EGV haben will....ich glaube ich fange an zu heulen, wenn ich da sitze...

Weiß einer hier, was die Arge von mir erwarten darf, was nicht, bezüglich Kinderbetreuung? Muß ich vollzeit arbeiten (mit langen Anfahrtswegen), wenn ich alleine mit zwei Kindern bin?

Ich habe einfach nur Angst, daß mir die Puste ausgeht....

Liebe Grüße
Ani
aniblume ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2011, 12:22   #2
pigbrother
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pigbrother
 
Registriert seit: 22.06.2009
Beiträge: 1.217
pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother
Standard AW: Was kommt nach der Elternzeit?

Hast Du die anderen Threads zu dem Thema übersehen?

Nach Elternzeit kommt Arbeitszeit!
__

HARTZ 4 muss weg ! Die Regierung sowieso

Wehrt Euch und geht zu Demos

Wer nichts unternimmt unterstützt das System
pigbrother ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2011, 12:48   #3
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.633
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was kommt nach der Elternzeit?

Hallo Aniblume, nun mal langsam eins nach dem anderen, deine Gedanken überschlagen
sich ja fast!

Zunächst wenn du bei deinem SB bist, ruhig bleiben lass ihn reden und
vorallem du unterschreibst vor Ort nix!

Du hast das Recht alles mit nach Hause zu nehmen und in ruhe zu lesen!

Hier ein Link was du bei einer EGV beachten mußt, auch das ganz in Ruhe, noch
ist es nicht soweit!

http://www.elo-forum.org/eingliederu...en-sollte.html

So Aniblume, erstmal ein Anfang und es kommen noch mehr Hinweise
bzw. Tipps.

Und noch eine Frage wie lange geht deine Elternzeit noch?

Lieben Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2011, 12:52   #4
aufruhig
 
Registriert seit: 04.04.2008
Beiträge: 614
aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig
Standard AW: Was kommt nach der Elternzeit?

Zitat von aniblume Beitrag anzeigen
Hallo,

seit mitte Januar lebt mein Mann von uns getrennt.
Bis Juli bin ich noch in der Elternzeit mit der gemeinsamen Tochter,außerdem habe ich noch einen bald 13jährigen Sohn (aus erster Ehe).

Durch die Trennung mußte ich ALG II beantragen und habe seit einigen Tagen auch Geld vom Amt auf dem Konto. Gestern bekam ich einen Brief von der Arge, daß ich am 11.3.11 einen Termin habe, wegen beruflicher Situation (?) mit 10% Sanktionsandrohung, wenn ich den Termin nicht wahr nehme (11.30 Uhr -Mittagsschlafzeit für die Maus....)

Allerdings mußte ich zu der SB schon einmal zu einem Gespräch, sofort, als ich persönlich vorstellig geworden bin und den ALG II- Antrag geholt habe bei der Sachbearbeiterin, diese gab mir da auch gleich, ziemlich wiederwillig (ich sollte sofort unterschreiben!!!) eine EGV mit....ich vermute ja mal, daß die diesen nun am 11. unterschrieben wieder haben möchte....doch was soll ich in der Elternzeit mit einer EGV? Den Fortzahlungsantrag muß ich im Juli stellen, (wenn die Elternzeit abgelaufen ist) dann würde doch eine EGV (wenn überhaupt!) doch sinnvoller sein?!

Ich habe ziemlich große Angst vor der Zeit, nach der Elternzeit...für mich stellt sich alles sooooooo schwierig dar....ich habe kein Auto mehr (kann mir auch keins leisten!), die nächste Arge ist 26 km weit weg, zwei mal täglich fährt hier ein Bus - einer vormittags, einer Nachmittags (Schulbus)
Meine Kleine ist nur auf mich fixiert, sie geht zu
niemanden anders.....nicht weil ich es nicht möchte, sondern, weil sie schwer krank (behindert mid. 30 GdB, Antrag läuft schon seit Ewigkeiten) ist und schon 3 schwere OP´s über sich ergehen lassen mußte, die Ärzte waren nie zimperlich, einiges ist auch schief gelaufen im KKH, sodaß das alles eine totale tortour für sie (und MICH) war..... sodaß sie totale Angst vor Fremden hat, was langsam, mit viel Einfühlungsvermögen ja auch nach und nach zurück geht, aber eben nur langsam....

...und sie so, den ganzen Tag(????) in eine Kita geben? Vielleicht nur ein-zwei Tage Eingewöhnungszeit, dann gleich eine Arbeit in Vollzeit/MAßnahme?! Mein Herz blutet bei diesem Gedanken!

Die Kita, die ich ausgesucht habe, ist zudem auch 12 km weit weg (wir sind auf Freunde/ meine Eltern angewiesen, die mich allerdings nur unregelmäßig mit ihr dort hin bringen können)....oder darf mir die Arge vorschreiben, daß ich sie in die nächstgelegene Kita bringen (immernoch 5 km weit weg!) muß. Da soll sie aber auf keinen Fall hin!...Meine Eltern wohnen zwar auch mit im Haus, sind allerdings selber vollzeit Berufstätig und trauen sich selbst auch nicht zu die Kleine mal alleine zu nehmen, es könnte ja immer etwas sein mit ihr (wegen ihrer Krankheit) und das würden sie einfach nicht schaffen! Der Papa der Kleinen ist nun auch weg, aber selbst der konnte sie bisher nicht alleine nehmen, ohne daß sie nach mir geweint hat...

Wie soll ich zur Arbeit/Maßnahme kommen und sie vorher in die Kita bringen ohne Auto????
Darf die Arge von mir verlangen, daß ich das alles mit dem Kind auf dem Fahrrad fahre oder so etwas?

Ich weiß einfach nicht, wie ich das alles machen soll....wie das alles werden soll...wie ich ich das alles schaffen soll. Der Große ist ja auch noch da und strapaziert gerade meine Nerven sehr (kommt in die Pupertät) und braucht mich.

Und das alles der SB so sagen, da sagt die bestimmt, ich bin nicht gewillt zu arbeiten, aber das stimmt nicht...nur ist Arbeit, wenn man in einem kleinen Dorf wohnt, eben meißt weit weg! Selbst zum einkaufen muß ich eben mal 5 km fahren, da gibt es dann allerdings nur Lebensmittel!!

Wegziehen kommt für mich auch nicht in Frage, darunter würden die Kinder so sehr leiden, denn hier ist ihr zu Hause, hier sind vom Großen die Freunde, ihre Großeltern!

Was soll ich der SB sagen, wegen meiner beruflichen Situation? Was ist wenn sie die EGV haben will....ich glaube ich fange an zu heulen, wenn ich da sitze...

Weiß einer hier, was die Arge von mir erwarten darf, was nicht, bezüglich Kinderbetreuung? Muß ich vollzeit arbeiten (mit langen Anfahrtswegen), wenn ich alleine mit zwei Kindern bin?

Ich habe einfach nur Angst, daß mir die Puste ausgeht....

Liebe Grüße
Ani

NIE EINE EGV UNTERSCHREIBEN:
MIT BEISTAND ZUM JOBCENTER:

URTEIL:

EGV, Vertragsfreiheit, Verhältnismäßigkeit

Sozialgericht Dortmund - S 28 AS 361/07 ER v. 18.09.07

Zitat:

In § 31 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 a SGB II ist normiert, dass der monatliche Regelsatz des § 20 Abs. 2 SGB II um 30 % abgesenkt wird, wenn der Leistungsempfänger sich trotz Belehrung über die Rechtsfolgen weigert, eine ihm angebotene Eingliederungsvereinbarung abzuschließen.

Diese Regelung ist im Zuge der gebotenen verfassungskonformen Auslegung dahin zu verstehen, dass sie nur eingreift, wenn die Eingliederungsvereinbarung nicht durch Verwaltungsakt umgesetzt worden ist (vgl. LSG Niedersachsen-Bremen, Az.: L 8 AS 605/06 ER).

Der Zwang zum Abschluss einer Eingliederungsvereinbarung gem. §§ 15 Abs. 1 Satz 6, 31 Abs. 1 S. 1 Nr. 1a SGB II stellt einen Eingriff in den Schutzbereich der in Art. 2 Abs. 1 GG normierten Vertragsfreiheit dar.

Die Kammer schließt sich insoweit der Auffassung des LSG Niedersachsen-Bremen (Az.: L 8 AS 605/06 ER) an, dass dieser Eingriff in die Vertragsfreiheit aufgrund eines Verstoßes gegen den Verhältnismäßigkeitsgrundsatz verfassungsrechtlich nicht gerechtfertigt ist.

Lass Dich nicht unter Druck setzen.

Nur das besprechen worum es geht bei der Einladung.

Dann aufstehen und gehen.

Wann Du gehst bestimmst Du.

Gruß aufruhig
aufruhig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2011, 14:41   #5
pigbrother
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pigbrother
 
Registriert seit: 22.06.2009
Beiträge: 1.217
pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother
Standard AW: Was kommt nach der Elternzeit?

Leute Euere Tipps in Ehren ....

Aber dies wurde schon alles zig mal gepostet.

Bitte die SuFu benutzen oder googeln.
__

HARTZ 4 muss weg ! Die Regierung sowieso

Wehrt Euch und geht zu Demos

Wer nichts unternimmt unterstützt das System
pigbrother ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2011, 15:15   #6
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.633
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was kommt nach der Elternzeit?

@pigbrother, nicht jeder user ist perfekt in den einzelnen Anwendungen!
Und ich und aufruhig haben dem nur "Rechnung" getragen!

Was für mich viel wichtiger ist, wie man dem TE eine Antwort schreibt,
ich meine höflich, sachlich und wenn vorhanden mit etwas Mitgefühl,
am anderen "Ende" ist ein Mensch!!!!

Nur ein Satz hingeworfen, nimm oder....., ist auch nicht die Art die man "Fein"
nennt!

Ja ich wünsche mir das wir uns darauf besinnen, daß Wort heisst Menschlichkeit,
fange wir heute gleich damit an!

Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2011, 15:31   #7
aniblume->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.02.2010
Beiträge: 27
aniblume
Standard AW: Was kommt nach der Elternzeit?

Hallo noch einmal,

@pigpother:
"Hast Du die anderen Threads zu dem Thema übersehen? Nach Elternzeit kommt Arbeitszeit!"

Hat wohl gerade gereicht, die Überschrift zu lesen, was?

Wenn Du eine Arbeit um die Ecke für mich hast, am besten gleich mit integrierter Kita, dann lass es mich doch schnell wissen!!!!!Kannst Dich ja dann per PN bei mir melden....


@Seepferdchen: Meine Elternzeit geht noch bis Juli. Und vielen Dank, daß Du nicht so ironisch gemein geantwortet hast, mach mir wirklich Sorgen, wie ich das machen soll....danke für Deine Menschlichkeit !

Gruß Ani
aniblume ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2011, 15:40   #8
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.633
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was kommt nach der Elternzeit?

keine Ursache, war mir ein Herzensbedürfnis!

Übrings, es gibt Unternehmen mit Kita, sind zwar sehr selten!

Frage, für dein Kind, welcher Betreuungsaufwand besteht?

Vieleicht ein Ansatzpunkt für dich und dem Kleinen, zwecks Gespräch beim JC und
einer Teilzeitstelle, ist nur so mal von mir nachgedacht!

Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2011, 15:41   #9
pigbrother
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pigbrother
 
Registriert seit: 22.06.2009
Beiträge: 1.217
pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother
Standard AW: Was kommt nach der Elternzeit?

Hallo Seepferdchen,

Deine Arbeit habe ich hier schon öfter gelobt.

Aber wie wollen Leute durch Leben kommen wenn sie nicht mal einige Threads lesen oder suchen. Oder überhaut wollen.
Wenn wir die Wiederholungen löschen dann bleibt hier nicht viel.
Wir können auch gerne eine Abteilung für Seelsorge eröffnen!

Ich betreue im richtigen Leben auch einige Bedürftige.
Aber ich zeige ihnen wie man es machen könnte um was zu erreichen. Die Schuhe anziehen und gehen müssen sie schon selber.

Mit zu viel Hilfe bremst man sogar eigenes Denken und Handeln. Dies fängt auch schon bei der Kindererziehung an.
Wie will eine hilflose Person dem Kind was vermitteln?

Nach meinem "hingeworfenen" Satz wäre zumindest einige Zeilen weiter schon vieles gestanden.
Solche meine Sätze sind nicht ein Versehen sondern ein Hallo-Wach-auf!

Natürlich könnte man auch gemeinsam Herzschmerz austauschen. Aber bitte nicht hier.

Man hat mich hier gerügt und berichtigt das es um Fakten geht und nicht um Anderes.

EDIT: Wer so antwortet ist nicht hilflos!
Hat wohl gerade gereicht, die Überschrift zu lesen, was?

Wenn Du eine Arbeit um die Ecke für mich hast, am besten gleich mit integrierter Kita, dann lass es mich doch schnell wissen!!!!!Kannst Dich ja dann per PN bei mir melden....
__

HARTZ 4 muss weg ! Die Regierung sowieso

Wehrt Euch und geht zu Demos

Wer nichts unternimmt unterstützt das System
pigbrother ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2011, 16:10   #10
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.633
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was kommt nach der Elternzeit?

@pigbrother, nein Herzschmerz ganz gewiss nicht, auch keine Abtlg. für Seelsorge!

und ich komme noch mal zu dem Punkt, hinter jeden TE steckt ein Mensch!!!!

Und Menschlichkeit und der Umgang miteinander, der ist wichtig!

Es kann doch nicht so schwer sein auf seine Wortwahl zu achten, oder?

Nun, ich denke belassen wir es dabei, jeder Mensch hat ein anderes Verständnis
für Hilfestellungen!

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2011, 16:23   #11
pigbrother
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pigbrother
 
Registriert seit: 22.06.2009
Beiträge: 1.217
pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother
Standard AW: Was kommt nach der Elternzeit?

Auch ich bin kein Unmensch. aber ich lese auch zwischen den Zeilen!
Im ersten Absatz herrscht noch Kenntnis vor. Danach der Seelenschmerz.
__

HARTZ 4 muss weg ! Die Regierung sowieso

Wehrt Euch und geht zu Demos

Wer nichts unternimmt unterstützt das System
pigbrother ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2011, 17:33   #12
aniblume->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.02.2010
Beiträge: 27
aniblume
Standard AW: Was kommt nach der Elternzeit?

Hallo noch einmal,
vor allem noch einmal Hallo an pigbrother,

hm, ich hatte auch nicht behauptet, daß ich hilflos bin...(grübel)

Ich bin seit Januar allein mit zwei Kindern, eins davon ist, nennen wir das mal -nicht ganz gesund. Es kann jederzeit sein, daß sie sofort in ein Krankenhaus gebracht werden muß....ansonsten besteht für sie Lebensgefahr.

Wenn ich hilflos wäre, würde ich die Situation so, wie sie gerade ist nicht durchhalten! Eine Trennung - und mit all den Sorgen und Ängsten plötzlich alleine da zu stehen, glaube mir, DA braucht man schon etwas Kraft!

Aber wir sind ja hier nicht bei der Seelsorge, sondern im Erwerbslosenforum, nicht war....deshalb höre ich jetzt auch schon auf mit meinem SEELENSCHMERZ...

Du hast Recht! In der Gesellschaft haben Maschinen einen höheren Stellenwert, als Menschen...denn Menschen haben zuweilen auch Gefühle! Und Menschen können denken!
Diese Gesellschaft braucht aber keine Menschen, funktionieren ohne zu denken ist viel wichtiger! Mit Sicherheit leisten Menschen wie Du, einen großartigen Beitrag dazu, immer mehr menschliche Maschinen zu erschaffen! Da kommt die Arbeit mit Bedürftigen, doch gelegen...

Und, Du wirst es nicht glauben, ich habe die Suchfunktion betätigt, jedoch keine komplexe und befriedigende Antwort erhalten...deshalb habe ich mir erlaubt, hier einen Tread zu erstellen! Sorry!

B.s.w. auf die Frage, ob das Arbeitsamt mich zwingen kann, einen Kiga-Platz in einer nähergelegenen Einrichtung für Kinder in Anspruch zu nehmen, denn bei dem derzeitigen Betreuungsschlüssel, ist eine individuelle Betreuung eines Kindes m.E. überhaupt nicht möglich. Und ich möchte meine Tochter bestmöglich betreut und individuell gefördert wissen...auch wenn ich nun ALG II-Empfänger bin!

Und ich habe (auch wenn ich Transfer-Leistungen vom Staat erhalte) den, ja nennen wir es mal Anspruch, sie länger als eine Stunde am Tag zu sehen! Ich habe keine Kinder in die Welt gesetzt, damit ich sie ausschließlich unter jeden Umständen, auch wenn es Ihnen damit schlecht geht, fremdbetreuen lasse! Ich bin froh, daß meine Tochter überhaupt lebt...

B.s.w. habe ich per Suchfunktion auch keine Antwort darauf gefunden, ob mir jede Wegezeit (zu Fuß, per Fahrrad oder Bus, Bahn) zugemutet werden kann, wenn ich kein Auto habe...Und diesbezüglich auch bei Google noch kein Gesetz gefunden.

Ich bin so wütend!

Ani
aniblume ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2011, 18:08   #13
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.633
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was kommt nach der Elternzeit?

Bin fündig geworden, Fahrzeit usw.

SGB III § 121 Zumutbare Beschäftigungen

(1) Einem Arbeitslosen sind alle seiner Arbeitsfähigkeit entsprechenden Beschäftigungen zumutbar, soweit allgemeine oder personenbezogene Gründe der Zumutbarkeit einer Beschäftigung nicht entgegenstehen.

(2) Aus allgemeinen Gründen ist eine Beschäftigung einem Arbeitslosen insbesondere nicht zumutbar, wenn die Beschäftigung gegen gesetzliche, tarifliche oder in Betriebsvereinbarungen festgelegte Bestimmungen über Arbeitsbedingungen oder gegen Bestimmungen des Arbeitsschutzes verstößt.

(3) Aus personenbezogenen Gründen ist eine Beschäftigung einem Arbeitslosen insbesondere nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Arbeitsentgelt erheblich niedriger ist als das der Bemessung des Arbeitslosengeldes zugrunde liegende Arbeitsentgelt. In den ersten drei Monaten der Arbeitslosigkeit ist eine Minderung um mehr als 20 Prozent und in den folgenden drei Monaten um mehr als 30 Prozent dieses Arbeitsentgelts nicht zumutbar. Vom siebten Monat der Arbeitslosigkeit an ist dem Arbeitslosen eine Beschäftigung nur dann nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Nettoeinkommen unter Berücksichtigung der mit der Beschäftigung zusammenhängenden Aufwendungen niedriger ist als das Arbeitslosengeld.

(4) Aus personenbezogenen Gründen ist einem Arbeitslosen eine Beschäftigung auch nicht zumutbar, wenn die täglichen Pendelzeiten zwischen seiner Wohnung und der Arbeitsstätte im Vergleich zur Arbeitszeit unverhältnismäßig lang sind.

Als unverhältnismäßig lang sind im Regelfall Pendelzeiten von insgesamt mehr als zweieinhalb Stunden bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs Stunden und Pendelzeiten von mehr als zwei Stunden bei einer Arbeitszeit von sechs Stunden und weniger anzusehen. Sind in einer Region unter vergleichbaren Arbeitnehmern längere Pendelzeiten üblich, bilden diese den Maßstab. Ein Umzug zur Aufnahme einer Beschäftigung außerhalb des zumutbaren Pendelbereichs ist einem Arbeitslosen zumutbar, wenn nicht zu erwarten ist, dass der Arbeitslose innerhalb der ersten drei Monate der Arbeitslosigkeit eine Beschäftigung innerhalb des zumutbaren Pendelbereichs aufnehmen wird. Vom vierten Monat der Arbeitslosigkeit an ist einem Arbeitslosen ein Umzug zur Aufnahme einer Beschäftigung außerhalb des zumutbaren Pendelbereichs in der Regel zumutbar. Die Sätze 4 und 5 sind nicht anzuwenden, wenn dem Umzug ein wichtiger Grund entgegensteht. Ein wichtiger Grund kann sich insbesondere aus familiären Bindungen ergeben.

(5) Eine Beschäftigung ist nicht schon deshalb unzumutbar, weil sie befristet ist, vorübergehend eine getrennte Haushaltsführung erfordert oder nicht zum Kreis der Beschäftigungen gehört, für die der Arbeitnehmer ausgebildet ist oder die er bisher ausgeübt hat.

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2011, 20:45   #14
aniblume->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.02.2010
Beiträge: 27
aniblume
Standard AW: Was kommt nach der Elternzeit?

Hallo Seepferdchen,

ich danke dir vielmals.

Liebe Grüße
Ani
aniblume ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
elternzeit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ALG II nach der Elternzeit auf ALG I ändern? DasLebenHeute ALG II 2 03.04.2010 07:45
ALG1 nach Elternzeit? LittleDreams ALG I 10 12.07.2009 21:06
ALG nach Rückkehr aus der Elternzeit... Zauberfee ALG I 32 05.06.2008 18:18
Arbeitslosengeld nach Elternzeit jazz-fan ALG I 9 27.10.2007 10:38
Berechnung ALG I nach Elternzeit BlueMK1 ALG I 1 10.05.2007 22:45


Es ist jetzt 17:52 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland