Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wochenendarbeit

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  269
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.02.2011, 22:07   #1
Waldkind->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.02.2011
Beiträge: 9
Waldkind
Standard Wochenendarbeit

Hallo,
ich lese hier schon länger mit und habe nun selbst ein Problem, weshalb ich mich nun hier mal angemeldet habe und um eure Hilfe bitte.

Ich bin allein erziehend und habe einen 14 jährigen Sohn.
Seit einigen Monaten habe ich eine neue Sachbearbeiterin die mir nicht sehr wohlgesonnen ist.

Heute hatte ich einen Termin und meine SB meinte ich könnte ja wohl ganztags bis 18:00 arbeiten und mich nicht so anstelle.
Meinem Sohn halt nen Schlüssel geben und gut ist, mir ist es zwar nicht recht und so sagte ich ihr das ich mich um eine Lösung bemühen würde.
Plötzlich wollte sie mir diese Stelle aber gar nicht mehr geben, Ich wolle ja eh nicht.
Ich berichtigte sie und sagte ich würde gerne arbeiten und versuchen eine Lösung zu finden.Allerdings inneressierte sie das nicht wirklich.Und diesen Vermittlungsvorschlag bekam ich dann nicht.

Dafür aber einen anderen.
Teilzeit 140Std. Di - Do und Sa oder Mo-Mi-SO jeweils 8 Stunden.
Ich fragte sie wie ich das mit meinem Sohn bewerkstelligen solle, doch als antwort kam das wäre eine Teilzeitstelle und der Rest wäre ihr egal, solle ich doch mit dem Arbeitgeber klären.
Da gäbe es nichts weiter zu zu sagen, einen Teilzeitjob muss ich machen ohne wenn und aber.
Soll ich mit dem Arbeitgeber klären.

Daraufhin habe ich etwas dumm geschaut, da ich wirklich keine Betreuung für meinen Sohn am Wochenende auftreiben kann und ich ihn aus persönlichen Gründen diese Zeit nicht alleine Zuhause lassen möchte.

Als guten Rat bekam ich auf den Weg weder in der Bewerbung noch in einem evt. Vorstellungsgespräch meine negative Meinung zur Wochenendarbeit kundzutun, da das dann ernste finanzielle Konsequenzen für mich hätte.
Es wäre ein Teilzeitjob und den hätte ich auch anzunehmen.

Nun weiß ich gar nicht was ich machen soll, nicht bewerben geht ja nunmal nicht.
Bewerben und drauf hinweisen das Wochenendarbeit mir auf Grund meines Sohnes nicht recht ist auch nicht.

Eine Minderung der Leistungen kann ich mir nunmal wie jeder hier nicht Leisten.

Was soll ich denn nun tun, und ist das so rechtens ?
Oder kann ich mich dagegen irgendwie wehren?

Ich hoffe das ihr mir helfen könnt.

Lieben Gruss Waldkind
Waldkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 22:28   #2
pigbrother
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pigbrother
 
Registriert seit: 22.06.2009
Beiträge: 1.217
pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother
Standard AW: Wochenendarbeit

Mit 14 Jahren braucht Dein Sohn noch Betreung?

Also mit Teilzeit solltest Du dies doch echt hinbekommen
__

HARTZ 4 muss weg ! Die Regierung sowieso

Wehrt Euch und geht zu Demos

Wer nichts unternimmt unterstützt das System
pigbrother ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 22:33   #3
hanni
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.04.2007
Ort: München
Beiträge: 1.348
hanni hanni hanni hanni hanni hanni hanni
Standard AW: Wochenendarbeit

Ich staune grade mal, wie lange Kinder (naja, Kind ist gut^^) herhalten müssen als Ausrede.

sorry, aber der wird sich doch die paar Stunden (bei Teilzeit) mal alleine beschäftigen können, ferner sind die eh oft bei Freunden.
hanni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 22:36   #4
Waldkind->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Beiträge: 9
Waldkind
Standard AW: Wochenendarbeit

Zitat von pigbrother Beitrag anzeigen
Mit 14 Jahren braucht Dein Sohn noch Betreung?

Also mit Teilzeit solltest Du dies doch echt hinbekommen

Innerhalb der Woche habe ich damit auch keine Probleme,das bekomme ich schon hin.

Aber jede Woche Sa oder Sonntag im Wechsel 8 Std das lässt sich nicht regeln.
Waldkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 22:37   #5
hanni
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.04.2007
Ort: München
Beiträge: 1.348
hanni hanni hanni hanni hanni hanni hanni
Standard AW: Wochenendarbeit

Zitat von Waldkind Beitrag anzeigen

Aber jede Woche Sa oder Sonntag im Wechsel 8 Std das lässt sich nicht regeln.

wieso?
hanni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 22:39   #6
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wochenendarbeit

Sorry, aber ich denke auch, wenn er ein normal entwickelter Teenager ist, sollte er schon mal 'ne Weile allein bleiben können.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 22:41   #7
hanni
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.04.2007
Ort: München
Beiträge: 1.348
hanni hanni hanni hanni hanni hanni hanni
Standard AW: Wochenendarbeit

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Sorry, aber ich denke auch, wenn er ein normal entwickelter Teenager ist, sollte er schon mal 'ne Weile allein bleiben können.
eben. Und wenn er aufgrund evtl Entwicklungsstörungen spezielle Betreuung braucht, sollte man das ärztlich attestieren lassen für Unzumutbarkeit.
Aber solange das nicht gegeben ist.............


Meine Tochter ist fünfzehn und die hätte mir schon was erzählt, wenn ich ganztags um sie rumglucken würde
hanni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 22:45   #8
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wochenendarbeit

Zitat von hanni Beitrag anzeigen
Meine Tochter ist fünfzehn und die hätte mir schon was erzählt, wenn ich ganztags um sie rumglucken würde

Jau......., die wollen das doch gar nicht.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 22:54   #9
pigbrother
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pigbrother
 
Registriert seit: 22.06.2009
Beiträge: 1.217
pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother
Standard AW: Wochenendarbeit

Am Wochenende pennen die eh bis fast Mittag
Nee, im Ernst, dies wäre sicher kein Problem und Du hättest
Arbeit.
Somit auch ein Vorbild für den "Kleinen"
__

HARTZ 4 muss weg ! Die Regierung sowieso

Wehrt Euch und geht zu Demos

Wer nichts unternimmt unterstützt das System
pigbrother ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 23:02   #10
Sufenta->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.09.2009
Ort: in einer Wohnung
Beiträge: 408
Sufenta Sufenta
Standard AW: Wochenendarbeit

Hat der Sohn irgendwelche Einschränkungen, die es notwendig machen, dauerhaft betreut zu werden?
Also als ich 14 war hat meine Mutter Vollzeit gearbeitet.
Außerdem hatte ich noch einen kleinen Bruder, der damals 2 war und auf den musste ich dann aufpassen.
Vater? Fehlanzeige!
Sufenta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 23:11   #11
Der Ratlose
 
Registriert seit: 30.09.2009
Beiträge: 2.070
Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose
Standard AW: Wochenendarbeit

Wenn ich das richtig gelesen habe dann ist die Dame alleinerziehend.

So und nun ist das Kind 14 Jahre alt.

Es spricht wohl nichts dagegen wenn die Frau arbeiten geht wenn das Kind/ Jugendliche in der Schule ist.
Auch nachmittags ist wohl kein Thema.

Hört sich ja erstmal gut an.

Aber was ist wenn die Frau zur Arbeit muß und das Kind erst 2 Stunden später zur Schule muß.
Wenn das Kind dann schwänzt dann ist natürlich die Mutter schuld.

Sehr gut finde ich auch die Geschichte das das Kind oder der Jugendliche auch mal den ganzen Tag alleine zu Hause bleiben kann.
Ganz toll.
Selbstverständlich kann das Kind den ganzen Tag zu Hause bleiben.
Eigentlich muß die Mutter auch schon nicht mehr mitbekommen was der sohn so treibt. Der ist ja schon 14 !!

Drogen,Alk komische sachen im Netz alles kein Thema.Das passiert ja nur den kaputten.

Was für eine Mangel ATN hat die Dame den das die am Wochenende arbeiten soll.
Ach ja und wenn Mutti dann schon nachts arbeiten soll dann ist es ja auch egal, weil 14 Jährige ja schon selbst bestimmen wann sie nach Hause kommen möchten.

14 Jährige brauchen überhaupt keine Betreuung !
Deshalb einfach wie in hamburg machen.
Raus aus der Familie und rein in WGs möglichst nahe am Steindamm.
Und der Sozialarbeiter kommt dann 2 x die Woche vorbei.
Ihr merkt es wohl nicht.
Der Ratlose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 23:14   #12
Waldkind->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Beiträge: 9
Waldkind
Standard AW: Wochenendarbeit

Jedes WE von 10-22:00 (Arbeit+Fahrtzeit)nenne ich nicht ein paar Stündchen.Es geht nicht nicht um mal 2-3 Stunden.

Vollzeit in der Woche ? Ist OK
Habe ich heute Nachmittag auch geklärrt.

Nein er hat keine Gesundheitlichen Einschränkungen nur falsche "Freunde" die sich an der Tür nicht gerne abwimmeln lassen und sich dann in der Wohnung breitmachen und mist bauen.
Er lässt sich dann gerne überreden und steht hinterher mit dem Chaos da.Hatte ich vor wenigen Wochen erst.
Wobei dann auch der TV kaputt bei einer Rangelei kaputt ging.
Er ist nun auch kein Brecher, sondern 1,40/38kg,weshalb Ihm das durchsetzen schwer fällt. Und nein er ist kein Muttersöhnchen!
Aber auch kein Musterkind.

Auch wenn es einige hier nicht verstehen mögen, ich möchte Ihn unter diesen Umständen nicht alleine zuhause lassen.
Waldkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 23:16   #13
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wochenendarbeit

Da ist man ja ziemlich ratlos....

Was unterstellst Du denn den Leuten, einschließlich der TE u. Sohn?



Zitat von Der Ratlose Beitrag anzeigen
Wenn ich das richtig gelesen habe dann ist die Dame alleinerziehend.

So und nun ist das Kind 14 Jahre alt.

Es spricht wohl nichts dagegen wenn die Frau arbeiten geht wenn das Kind/ Jugendliche in der Schule ist.
Auch nachmittags ist wohl kein Thema.

Hört sich ja erstmal gut an.

Aber was ist wenn die Frau zur Arbeit muß und das Kind erst 2 Stunden später zur Schule muß.
Wenn das Kind dann schwänzt dann ist natürlich die Mutter schuld.

Sehr gut finde ich auch die Geschichte das das Kind oder der Jugendliche auch mal den ganzen Tag alleine zu Hause bleiben kann.
Ganz toll.
Selbstverständlich kann das Kind den ganzen Tag zu Hause bleiben.
Eigentlich muß die Mutter auch schon nicht mehr mitbekommen was der sohn so treibt. Der ist ja schon 14 !!

Drogen,Alk komische sachen im Netz alles kein Thema.Das passiert ja nur den kaputten.

Was für eine Mangel ATN hat die Dame den das die am Wochenende arbeiten soll.
Ach ja und wenn Mutti dann schon nachts arbeiten soll dann ist es ja auch egal, weil 14 Jährige ja schon selbst bestimmen wann sie nach Hause kommen möchten.

14 Jährige brauchen überhaupt keine Betreuung !
Deshalb einfach wie in hamburg machen.
Raus aus der Familie und rein in WGs möglichst nahe am Steindamm.
Und der Sozialarbeiter kommt dann 2 x die Woche vorbei.
Ihr merkt es wohl nicht.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 23:24   #14
Waldkind->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Beiträge: 9
Waldkind
Standard AW: Wochenendarbeit

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Da ist man ja ziemlich ratlos....

Was unterstellst Du denn den Leuten, einschließlich der TE u. Sohn?


Denke der Beitrag war ironisch gemeint, und dann klingt er doch ned so unlogisch.DerAutor meinte doch nur das Kinder auch mit 14 Jahren sehr wohl zeitweise noch eine Betreuung brauchen, und man die Kinder ansich mit 14 nicht unbedingt sich selbst überlassen sollte.
Waldkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 23:36   #15
theota
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von theota
 
Registriert seit: 06.03.2007
Ort: RH-WD, NRW
Beiträge: 1.019
theota theota theota theota
Standard AW: Wochenendarbeit

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Da ist man ja ziemlich ratlos....

Was unterstellst Du denn den Leuten, einschließlich der TE u. Sohn?


wieso unterstellen?

Der Ratlose spricht mir aus der Seele

warum soll ich das WE - sprich: SA / SO, im Wochenwechsel, die einzigen beiden freien Tage, die ich mit meinem Kind komplett verbringen / frei gestalten kann - nun auf einmal, ohne zwingenden Grund, zur Hälfte mit Arbeit verbringen?

wieso Alleinerziehende bei solchen Jobs in die erste Reihe?

wo es doch Mio. kinderlose Arbeitslose gibt?

die vielleicht sogar über etwas Abwechslung, gerade am WE, gar nicht mal so unerfreut wären?

zumal, wenn es so offensichtlich ist, dass hier mal wieder eine SB lediglich ihre Macht-Reichweite-Grenzen austesten will, es ihr also nicht darum geht, "nur einen Job zu vergeben"!!!

ich zitiere aus dem Eingangs-Post:

"meine SB meinte ich könnte ja wohl ganztags bis 18:00 arbeiten und mich nicht so anstelle.
Meinem Sohn halt nen Schlüssel geben und gut ist, mir ist es zwar nicht recht und so sagte ich ihr das ich mich um eine Lösung bemühen würde.
Plötzlich wollte sie mir diese Stelle aber gar nicht mehr geben, Ich wolle ja eh nicht.
Ich berichtigte sie und sagte ich würde gerne arbeiten und versuchen eine Lösung zu finden.Allerdings inneressierte sie das nicht wirklich.Und diesen Vermittlungsvorschlag bekam ich dann nicht.

Dafür aber einen anderen.
Teilzeit 140Std. Di - Do und Sa oder Mo-Mi-SO jeweils 8 Stunden."

ich verstehe euch nicht

da heißt es immer "wehrt euch", bei viel harmloseren Dingen, und dass soll man sowas schlucken...???
__

Liebe Grüße, theota - Rechtsberatung machen Andere; ich gebe nur meine Erfahrungen und meine Meinung zu bedenken - "...denn nur, wer noch Chaos in sich trägt, kann einen tanzenden Stern gebären..." (frei nach F.Nietzsche) - Dekadent ist, ...
... wenn man meint, in einer Welt der Globalisierung auf deutschem Boden nur deutsch sprechen zu müssen... (frei nach theota)

theota ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 23:41   #16
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Wochenendarbeit

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Sorry, aber ich denke auch, wenn er ein normal entwickelter Teenager ist, sollte er schon mal 'ne Weile allein bleiben können.
Eine Weile, aber nicht jedes Wochenende!
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 06:24   #17
keksdesgrauens
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.03.2010
Ort: Hannover
Beiträge: 214
keksdesgrauens Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wochenendarbeit

hm 140 std Teilzeit ? das ist für mich pers. schon vollzeit........ansonsten FULL ACK mit dem Post von der Ratlose
keksdesgrauens ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 07:33   #18
Rechtsverdreher
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.550
Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher
Standard AW: Wochenendarbeit

Zitat von Waldkind Beitrag anzeigen
Als guten Rat bekam ich auf den Weg weder in der Bewerbung noch in einem evt. Vorstellungsgespräch meine negative Meinung zur Wochenendarbeit kundzutun, da das dann ernste finanzielle Konsequenzen für mich hätte.
Es wäre ein Teilzeitjob und den hätte ich auch anzunehmen.

Nun weiß ich gar nicht was ich machen soll, nicht bewerben geht ja nunmal nicht.
Bewerben und drauf hinweisen das Wochenendarbeit mir auf Grund meines Sohnes nicht recht ist auch nicht.

Eine Minderung der Leistungen kann ich mir nunmal wie jeder hier nicht Leisten.

Was soll ich denn nun tun, und ist das so rechtens ?
Oder kann ich mich dagegen irgendwie wehren?
Das nächste Mal sagste der Sachbearbeiterin (SB) einfach, dass wenn sie mal eine andere Geschmacksrichtung ausprobieren möchte, dann kann sie dich am Wochenende besuchen kommen, Du bist zuhause. Dein Sohn ist eben entwicklungsgestört und fertig.

Im Sanktionsfall einfach ergänzende Sachleistungen bzw. geldwerte Leistungen beantragen. Sanktionen sind damit quasi völlig auswirkungslos für den Sozialleistungsbezieher. (NRW – L 7 B 211/09 AS ER):

Landessozialgericht NRW, L 7 B 211/09 AS ER

... Dieser verfassungsrechtlichen Schutzpflicht ist zur Überzeugung des Senats bei der Auslegung der Sanktionsnorm des § 31 SGB II in der dargelegten Weise Rechnung zu tragen. Denn ordnet der Grundsicherungsträger den Wegfall des Arbeitslosengeldes II gemäß § 31 SGB II an, besteht die konkrete Gefahr, dass dem Hilfebedürftigen im Sanktionszeitraum das zum (Über-)Leben Notwendige nicht zur Verfügung stehen wird. Der Grundsicherungsträger ist deshalb verpflichtet, vor Ausspruch der Sanktion den Hilfebedürftigen - z. B. im Rahmen der Anhörung gemäß § 24 Abs. 1 SGB X, soweit diese erforderlich ist - über die Möglichkeit zu informieren, ergänzende Sachleistungen oder geldwerte Leistungen erhalten zu können (so bereits LSG Berlin-Brandenburg a.a.O.). Erst diese Information versetzt den Grundsicherungsträger in die Lage, das ihm insoweit durch § 31 Abs. 3 Satz 6 SGB II grundsätzlich eröffnete Ermessen ermessensfehlerfrei auszuüben gemäß § 39 Abs. 1 i.V.m. § 37 Satz 1 SGB I. Dieses Ermessen verdichtet sich ("soll") zu einer grundsätzlichen Leistungserbringungspflicht, wenn der Hilfebedürftige - wie hier der Fall - mit minderjährigen Kindern in Bedarfsgemeinschaft lebt (§ 31 Abs. 3 Satz 7 SGB II) und sofern kein atypischer Fall vorliegt, der eine Ermessensentscheidung ausnahmsweise (auch hier) erfordert.

-----------------------------------------------------------------------

Unter dem "zum (Über-)Leben Notwendige" ist nach dem Urteil des BVerfG vom 9. Februar 2010 – 1 BvL 1/09, 1 BvL 3/09, 1 BvL 4/09 – der volle Regelsatz zu verstehen:

1. a) Das Grundrecht auf Gewährleistung eines menschenwürdigen Existenzminimums aus Art. 1 Abs. 1 GG in Verbindung mit dem Sozialstaatsprinzip des Art. 20 Abs. 1 GG sichert jedem Hilfebedürftigen diejenigen materiellen Voraussetzungen zu, die für seine physische Existenz und für ein Mindestmaß an Teilhabe am gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Leben unerlässlich sind. Dieses Grundrecht aus Art. 1 Abs. 1 GG hat als Gewährleistungsrecht in seiner Verbindung mit Art. 20 Abs. 1 GG neben dem absolut wirkenden Anspruch aus Art. 1 Abs. 1 GG auf Achtung der Würde jedes Einzelnen eigenständige Bedeutung.
Es ist dem Grunde nach unverfügbar und muss eingelöst werden, bedarf aber der Konkretisierung und stetigen Aktualisierung durch den Gesetzgeber, der die zu erbringenden Leistungen an dem jeweiligen Entwicklungsstand des Gemeinwesens und den bestehenden Lebensbedingungen auszurichten hat.

=>
1. Alle Absenkungs- bzw. Sanktionsbescheide, deren keine Mitteilung bzgl. der Beantragung ergänzender Sachleistungen bzw. geldwerte Leistungen vorausgegangen ist sind grundsätzlich rechtswidrig, da der Sachbearbeiter zeitgleich keine ermessensfehlerfreie Entscheidung darüber treffen konnte, ob ergänzende Sachleistungen bzw. geldwerte Leistungen zu erbringen sind.

2. Ergänzende Sachleistungen bzw. geldwerte Leistungen sind bis zum Wiedererreichen der vollen Höhe des Regelsatzes zu erbringen. Inwiefern ein eventuell vorhandenes Ansparvermögen und/oder Nebeneinkünfte hierbei zu berücksichtigen sind ist derzeit noch ungeklärt. Auf jeden Fall muss das Existenzminimum in Regelsatzhöhe sichergestellt sein. Differenzierungen nach physischem bzw. soziokulturellen Existenzminimum sind verfassungswidriges Gesülze einiger Landessozialgerichte.

Tipp: Anhörungsschreiben bzw. die Mitteilung über die Möglichkeit der Beantragung ergänzender Sachleistungen die den Hilfeempfänger nicht nachweislich erreicht haben führen zur Rechtswidrigkeit des darauffolgenden Sanktions- bzw. Absenkungsbescheides.

Aber erst darauf hinweisen, im Wege eines Nachprüfungsantrages nach § 44 SGB X oder eines Widerspruches, wenn zwischen dem Zeitpunkt des entstandenen Sanktionsgrundes und dem Tagesdatum mindestens 6 Monate vergangen sind. Ansonsten besteht die Möglichkeit, dass das Jobcenter eine Anhörung nachholt und einen neuen Sanktionsbescheid ausstellt.

Sofern die Widerspruchsfrist noch nicht abgelaufen ist, kann man auch Widerspruch ohne Begründung einlegen, damit sie nicht verstehen worum es geht. So kann man auch versuchen die notwendige Zeit zu schinden.

Tipp: Der ARGE jederzeit mitteilen, dass man über keinerlei Ansparvermögen verfügt.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Rechtsverdreher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 07:42   #19
pigbrother
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pigbrother
 
Registriert seit: 22.06.2009
Beiträge: 1.217
pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother
Standard AW: Wochenendarbeit

Ich verstehe das Gejammer zu den Arbeitszeiten nicht!

Was ist mit all den
Ärzten > Krankenschwestern > Pflegepersonal > Bahn- und Flug-Personal > Polizei > und auch so viele Schichtarbeiter.

Was ist wenn die alle am künftig am WE frei haben wollen

Wer Sa. So. arbeitet hat an anderen Tagen frei.
__

HARTZ 4 muss weg ! Die Regierung sowieso

Wehrt Euch und geht zu Demos

Wer nichts unternimmt unterstützt das System
pigbrother ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 08:01   #20
keksdesgrauens
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.03.2010
Ort: Hannover
Beiträge: 214
keksdesgrauens Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wochenendarbeit

Na die Arbeiten sicherlich nicht Vollzeit und kriegen Teilzeitgehalt oder ?

Und nein es ist oft nicht so das, wenn man Samstags oder Sonntags arbeit, an anderen Tagen frei hat.
keksdesgrauens ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 08:13   #21
ManuelaH->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: im Norden
Beiträge: 20
ManuelaH
Standard AW: Wochenendarbeit

Ich kann schon verstehen, wenn jemand sein Kind, auch wenn es 14 ist, nicht allzu lange alleine lassen will. Meinen Sohn habe ich sehr früh (nämlich schon als Kiga-Kind) mit Schlüssel ausgestattet auf eigene Füsse stellen müssen und frage ich mich heute, ob ich eigentlich verrückt war. Teilweise war das unverantwortlich, aber es ging nicht anders. Nicht, weil mich irgendeine ARGE drückte,sondern weil einfach klar war, ich MUSS arbeiten.
Ich habe die letzen drei Jahre damit verbracht, meine Schuldgefühle meinem inzwischen 28 Jahre alten Sohn gegenüber aufzuarbeiten.
Denkt immer daran, wenn Ihr euch über das Leben anderer äußert, es können nicht die eigenen "Gesetze" (Vorstellungen, Ansichten und Werte) gelten.
__

Handle stets so, dass weitere Möglichkeiten entstehen. Heinz von Foerster
ManuelaH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 08:43   #22
pigbrother
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pigbrother
 
Registriert seit: 22.06.2009
Beiträge: 1.217
pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother
Standard AW: Wochenendarbeit

Ich schreibe so weil meine Eltern beide Vollzeit arbeiten mussten und dann später ich und meine Frau auch.

Früher war dies kein Thema!

Erziehung benötigt nicht 24 Stunden x 7 Tage
__

HARTZ 4 muss weg ! Die Regierung sowieso

Wehrt Euch und geht zu Demos

Wer nichts unternimmt unterstützt das System
pigbrother ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 09:08   #23
pigbrother
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pigbrother
 
Registriert seit: 22.06.2009
Beiträge: 1.217
pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother
Standard AW: Wochenendarbeit

Zitat von ManuelaH Beitrag anzeigen
Ich habe die letzen drei Jahre damit verbracht, meine Schuldgefühle meinem inzwischen 28 Jahre alten Sohn gegenüber aufzuarbeiten.


Für ein Kleinkind ist es wichtig! Später dann aber immer wenigener. Dies ist auch von der Natur so vorgesehen.
Wenn man sich mit seinem Kind/ Jugentlichen täglich 1 Stunde intensiv beschäftigt dann reicht das.
Es reicht jemanden die Basis zu geben und den Weg zu zeigen. Klar zu machen das man bei Fragen gerne hilft.
Genauso wichtig ist es aber das der Jugentliche seinen Weg macht.
Es gibt genug Leute die nicht betütelt wurden und es zu was gebracht haben. Das Gegenteil gibt es auch.
Wenn die Eigenschaften beim Kind stimmen klappt es auch. Wenn nicht ist kaum was zu machen.
__

HARTZ 4 muss weg ! Die Regierung sowieso

Wehrt Euch und geht zu Demos

Wer nichts unternimmt unterstützt das System
pigbrother ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 09:20   #24
ManuelaH->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: im Norden
Beiträge: 20
ManuelaH
Lächeln AW: Wochenendarbeit

Zitat von pigbrother Beitrag anzeigen

Wenn die Eigenschaften beim Kind stimmen klappt es auch. Wenn nicht ist kaum was zu machen.
So einfach ist das? Wenn die Eigenschaften beim Kind stimmen???
Wir alle sind ungefragt, ob wir wollen, als unschuldige Kinder in diese Welt geschubst worden. Unsere Eltern waren mehr oder weniger geeignet, Kinder zu erziehen. Hier geht es auch nicht darum, einen Teenager zu "betüteln", sondern ihn nicht sich selbst überlassen zu müssen.
Wir könnten uns jetzt auf eine lange Debatte über Kindererziehung einlassen, ist wohl fehl am Platze in diesem Forum.
Sei nicht so hart zu dir und anderen! (hier wollte ich einen smiley reinsetzen, geht irgendwie nicht, also bitte vorstellen! ;-)
__

Handle stets so, dass weitere Möglichkeiten entstehen. Heinz von Foerster
ManuelaH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 09:59   #25
pigbrother
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pigbrother
 
Registriert seit: 22.06.2009
Beiträge: 1.217
pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother
Standard AW: Wochenendarbeit

Mit 10 Beiträgen hast Du noch keine Smeilis verdient ....
deshalb mache ich sie

also dann erkläre mal wieso Kinder in einer Familie bei "gleicher" Erziehung unterschiedliche Entwicklungsweisen haben.
Der eine kann Versager werden der andere Erfolgsmensch.
Oder schau Dir mal einen Wurf Welpen an und frage einen Züchter
__

HARTZ 4 muss weg ! Die Regierung sowieso

Wehrt Euch und geht zu Demos

Wer nichts unternimmt unterstützt das System
pigbrother ist offline   Mit Zitat antworten

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland