Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Mündliche Verhandlung vorm Sozialgericht nach Klage

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  8
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.02.2011, 23:19   #1
deylinchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.11.2010
Beiträge: 30
deylinchen
Standard Mündliche Verhandlung vorm Sozialgericht nach Klage

Hallo,

ich bin seit fast einem halben Jahr wieder am arbeiten und habe eine Vollzeitstelle. Davor war ich ALG II Empfänger und habe damals Sanktionen dafür bekommen, dass ich Meldetermine nicht wahrnehmen konnte weil ich krank war. Ich war auch krankgeschrieben und die Arge nahm die Krankmeldungen nicht als wichtigen Grund.

Dagegen habe ich dann geklagt (ist ein halbes Jahr her). Heute bekam ich Post vom Sozialgericht. Mein persönliches Erscheinen wurde zur mündlichen Verhandlung angeordnet.

Da es sich um zwei Fälle handelt (da zwei Sanktionen) einmal um 09:45 und einmal 5 Minuten später um 09:50 Uhr.

Da ich nun wieder am arbeiten bin, ist mir die Arge sowas von egal geworden so das ich eigentlich wünschte, ich hätte nicht geklagt. Dann müsste ich mir jetzt nicht den Stress antun. Andererseits habe ich ja nun die Chance Geld zurück zu bekommen, richtig? Wie lange dauern solch Verhandlungen?

Und das wichtigste: Verlieren kann ich eigentlich nichts, oder? Außer etwas Zeit. Prozesse vorm SG sind umsonst oder?

Was erwartet mich? Auf was muss ich mich in etwa gefasst machen? Wird es ein Prozess der sich stundenlang zieht oder hat das SG solch Fälle tagtäglich und wir sind in 5 Minuten damit fertig?

Ich hab davor etwas bammel.

Danke für alle Antworten.
deylinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2011, 23:48   #2
Scarred Surface
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 1.475
Scarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface Enagagiert
Standard AW: Mündliche Verhandlung vorm SG

Zitat von deylinchen Beitrag anzeigen
Ich hab davor etwas bammel.
Dafür gibt es überhaupt keinen Grund. Nicht Du bist die Beklagte, sondern das arge Gesindel.

Zitat:
Ich war auch krankgeschrieben und die Arge nahm die Krankmeldungen nicht als wichtigen Grund.
Ich gehe davon aus, dass Du auch entsprechende AU-Bescheinigungen eingereicht hast. Damit bist Du auf der sicheren Seite und es sollte mit dem Teufel zugehen, wenn die Sanktionen nicht als rechtwidrig be"urteilt" werden sollten.

Das arge Pack wird vermutlich in der Verhandlung behaupten, dass eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung keine Meldeunfähigkeit darstelle. Und etwas von einer angeblich nötigen "Bettlägerigkeitsbescheinigung" o.Ä. faseln. Darauf musst Du gefasst sein.

Du solltest daraufhin Folgendes vortragen: § 309, Abs. 3, SGB III lässt keine Zweifel offen, dass eine Arbeitsunfähigkeit auch eine Meldeunfähigkeit darstellt. Das wars, mehr musst Du nicht sagen.

Zitat:
Andererseits habe ich ja nun die Chance Geld zurück zu bekommen, richtig?
Aber sicher. Ein gute Chance!

Zitat:
Wie lange dauern solch Verhandlungen?
Ich denke, Du bist nach höchstens einer halben Stunde fertig.
Scarred Surface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2011, 23:50   #3
Kämpfer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.09.2005
Beiträge: 122
Kämpfer
Standard AW: Mündliche Verhandlung vorm Sozialgericht nach Klage

Das ist ein Erörterungstermin, richtig? Der Richter wird "erörtern", er wird z.B. die Arge fragen, warum sie sich der Klage nicht anschließen kann, dann wird palavert und am Ende gibt´s einen Vergleichsvorschlag, so kann es laufen. Wenn dir das alles nicht paßt, weil die Arge dich in Grund und Boden labern will, bittest du um Bedenkzeit, mit neuem Termin. Trotzdem gut vorbereitet sein, um gleich kontra zu geben und am besten alles belegen.
Kämpfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2011, 23:56   #4
deylinchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.11.2010
Beiträge: 30
deylinchen
Standard AW: Mündliche Verhandlung vorm Sozialgericht nach Klage

Danke schön euch beiden. Was kann ich verlieren? Also wenn alles schief geht. Werde ich dann etwas bezahlen müssen?

Das mit den Sanktionen und meiner Klage ist alles schon so lang her das ich gar nicht mehr genau weiß, wie das damals abgelaufen ist. Vor dem Richter werd ich wohl nur das nötigste sagen. Ich meine die müssen doch eh alles vorliegen haben zu der Sache.
deylinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2011, 00:05   #5
Scarred Surface
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 1.475
Scarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface Enagagiert
Standard AW: Mündliche Verhandlung vorm Sozialgericht nach Klage

Zitat von Kämpfer Beitrag anzeigen
Das ist ein Erörterungstermin, richtig?
Nö. Wenn es eine Ladung zu einer mündlichen Verhandlung ist, dann wird zwar auch erörtert, aber dann geurteilt.

Zitat:
... er wird z.B. die Arge fragen, warum sie sich der Klage nicht anschließen kann,
Das wird er nicht tun. Warum sollte sich die Arge einer Klage gegen sich selbst anschließen?

Zitat:
dann wird palavert und am Ende gibt´s einen Vergleichsvorschlag,
Sicher nicht. Der Richter wird dem argen Gesindel nahelegen, den Widersprüchen stattzugeben. Andernfalls wird ein Urteil gesprochen.

Zitat:
Wenn dir das alles nicht paßt, weil die Arge dich in Grund und Boden labern will, bittest du um Bedenkzeit, mit neuem Termin.
Wozu das denn? Die Rechtlage ist klar und der Richter kann und soll ein Urteil sprechen. Dann hat die liebe Seele ihre Ruh.
Scarred Surface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2011, 00:06   #6
Scarred Surface
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 1.475
Scarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface Enagagiert
Standard AW: Mündliche Verhandlung vorm Sozialgericht nach Klage

Zitat von deylinchen Beitrag anzeigen
Danke schön euch beiden. Was kann ich verlieren? Also wenn alles schief geht. Werde ich dann etwas bezahlen müssen?
Dir kann nichts passieren, Du musst auch nichts bezahlen. Im schlimmsten Fall kriegst Du eben kein Geld nachgezahlt (wovon ich aber nicht ausgehe).
Scarred Surface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2011, 00:09   #7
deylinchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.11.2010
Beiträge: 30
deylinchen
Standard AW: Mündliche Verhandlung vorm Sozialgericht nach Klage

Zitat von Scarred Surface Beitrag anzeigen
Dir kann nichts passieren, Du musst auch nichts bezahlen. Im schlimmsten Fall kriegst Du eben kein Geld nachgezahlt (wovon ich aber nicht ausgehe).
Danke dir. Bin schon mal beruhigt
deylinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2011, 00:26   #8
Rechtsverdreher
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.550
Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher
Standard AW: Mündliche Verhandlung vorm Sozialgericht nach Klage

Wirklich verlieren wirst Du nichts, aber Du versaust die Statistik, wenn Du verlierst.

Eventuell kannst Du ja noch andere Gründe anführen.

Hast Du damals z. B. eine Anhörung erhalten, in der man Dich über die Beantragbarkeit von ergänzenden Sachleistungen bzw. geldwerten Leistungen informiert hat ?

Wie krank warst Du, würde Dein Arzt bestätigen können, dass Du nicht meldefähig warst?

------------------------------------------------------------------

Im Sanktionsfall einfach ergänzende Sachleistungen bzw. geldwerte Leistungen beantragen. Sanktionen sind damit quasi völlig auswirkungslos für den Sozialleistungsbezieher. (NRW – L 7 B 211/09 AS ER):

Landessozialgericht NRW, L 7 B 211/09 AS ER

... Dieser verfassungsrechtlichen Schutzpflicht ist zur Überzeugung des Senats bei der Auslegung der Sanktionsnorm des § 31 SGB II in der dargelegten Weise Rechnung zu tragen. Denn ordnet der Grundsicherungsträger den Wegfall des Arbeitslosengeldes II gemäß § 31 SGB II an, besteht die konkrete Gefahr, dass dem Hilfebedürftigen im Sanktionszeitraum das zum (Über-)Leben Notwendige nicht zur Verfügung stehen wird. Der Grundsicherungsträger ist deshalb verpflichtet, vor Ausspruch der Sanktion den Hilfebedürftigen - z. B. im Rahmen der Anhörung gemäß § 24 Abs. 1 SGB X, soweit diese erforderlich ist - über die Möglichkeit zu informieren, ergänzende Sachleistungen oder geldwerte Leistungen erhalten zu können (so bereits LSG Berlin-Brandenburg a.a.O.). Erst diese Information versetzt den Grundsicherungsträger in die Lage, das ihm insoweit durch § 31 Abs. 3 Satz 6 SGB II grundsätzlich eröffnete Ermessen ermessensfehlerfrei auszuüben gemäß § 39 Abs. 1 i.V.m. § 37 Satz 1 SGB I. Dieses Ermessen verdichtet sich ("soll") zu einer grundsätzlichen Leistungserbringungspflicht, wenn der Hilfebedürftige - wie hier der Fall - mit minderjährigen Kindern in Bedarfsgemeinschaft lebt (§ 31 Abs. 3 Satz 7 SGB II) und sofern kein atypischer Fall vorliegt, der eine Ermessensentscheidung ausnahmsweise (auch hier) erfordert.

-----------------------------------------------------------------------

Unter dem "zum (Über-)Leben Notwendige" ist nach dem Urteil des BVerfG vom 9. Februar 2010 – 1 BvL 1/09, 1 BvL 3/09, 1 BvL 4/09 – der volle Regelsatz zu verstehen:

1. a) Das Grundrecht auf Gewährleistung eines menschenwürdigen Existenzminimums aus Art. 1 Abs. 1 GG in Verbindung mit dem Sozialstaatsprinzip des Art. 20 Abs. 1 GG sichert jedem Hilfebedürftigen diejenigen materiellen Voraussetzungen zu, die für seine physische Existenz und für ein Mindestmaß an Teilhabe am gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Leben unerlässlich sind. Dieses Grundrecht aus Art. 1 Abs. 1 GG hat als Gewährleistungsrecht in seiner Verbindung mit Art. 20 Abs. 1 GG neben dem absolut wirkenden Anspruch aus Art. 1 Abs. 1 GG auf Achtung der Würde jedes Einzelnen eigenständige Bedeutung.
Es ist dem Grunde nach unverfügbar und muss eingelöst werden, bedarf aber der Konkretisierung und stetigen Aktualisierung durch den Gesetzgeber, der die zu erbringenden Leistungen an dem jeweiligen Entwicklungsstand des Gemeinwesens und den bestehenden Lebensbedingungen auszurichten hat.

=>
1. Alle Absenkungs- bzw. Sanktionsbescheide, deren keine Mitteilung bzgl. der Beantragung ergänzender Sachleistungen bzw. geldwerte Leistungen vorausgegangen ist sind grundsätzlich rechtswidrig, da der Sachbearbeiter zeitgleich keine ermessensfehlerfreie Entscheidung darüber treffen konnte, ob ergänzende Sachleistungen bzw. geldwerte Leistungen zu erbringen sind.

2. Ergänzende Sachleistungen bzw. geldwerte Leistungen sind bis zum Wiedererreichen der vollen Höhe des Regelsatzes zu erbringen. Inwiefern ein eventuell vorhandenes Ansparvermögen und/oder Nebeneinkünfte hierbei zu berücksichtigen sind ist derzeit noch ungeklärt. Auf jeden Fall muss das Existenzminimum in Regelsatzhöhe sichergestellt sein. Differenzierungen nach physischem bzw. soziokulturellen Existenzminimum sind verfassungswidriges Gesülze einiger Landessozialgerichte.

Tipp: Anhörungsschreiben bzw. die Mitteilung über die Möglichkeit der Beantragung ergänzender Sachleistungen die den Hilfeempfänger nicht nachweislich erreicht haben führen zur Rechtswidrigkeit des darauffolgenden Sanktions- bzw. Absenkungsbescheides.

Tipp: Der ARGE jederzeit mitteilen, dass man über keinerlei Ansparvermögen verfügt.

------------------------------------------------------------------

Bei einer AU (ArbeitsUnfähigkeitsbescheinigung) immer Bettruhe, Wegeunfähigkeit oder "Hausarrest" (abgemilderte Form der Bettruhe) vom Arzt bescheinigen lassen.

Denkbar wäre eine zusätzliche Formulierung auf der AU, mit welcher der Arzt dem Kranken "Hausarrest" verordnet, also eine abgemilderte Form der Bettruhe.


Bundessozialgericht - B 4 AS 27/10 R -
=>
Im Übrigen war die Revision des Klägers nicht begründet. Nach den bindenden Feststellungen des LSG liegen keine gesundheitlichen Umstände vor, die wichtige Gründe für das Nichterscheinen des Klägers zu dem Meldetermin darstellen könnten. Die Bescheinigung der Arbeitsunfähigkeit an sich begründet noch keinen Nachweis eines gesundheitlichen Unvermögens, zu einem Meldetermin zu erscheinen. Schließlich bestehen nach den tatsächlichen Umständen des vorliegenden Falls keine verfassungsrechtlichen Bedenken gegen die Absenkung des ALG II für den hier auf vier Monate begrenzten Zeitraum um 20 vH bzw 30 vH der Regelleistung.

-----------------------------------------------------------------

- Ausgehende Post nachweislich an die ARGE übermitteln:

.(1) Einem Zeugen zum Einwerfen in den gelben Briefkasten mitgeben.

.(2) Per Einschreiben/Rückschein.

.....Ab nachweisbarem Einwurf in den gelben Briefkasten bzw. Abgabe im
.....Postamt gilt die Post gesetzlich nach 3 Tagen als zugestellt, sofern sie
.....beim Empfänger auch tatsächlich angekommen ist. Dazu ist es erforderlich,
.....dass man den Zugang des Schreibens faktisch eingeräumt hat. Eingangsstempel
.....des Empfängers durch Verschleppung z. B. 2 Wochen später sind irrelevant.

.Hinweis: Der Postbote gibt alle Einschreiben mit Rückschein bei der ARGE ab
..........und holt die unterzeichneten Rückscheine Tage später dort wieder ab.
..........Meiner Meinung nach handelt es sich bei dieser Verfahrensweise um Betrug.

.(3) Persönlich mit Zeuge einwerfen oder abgeben. Auf Eingangsstempel besteht
.....kein Rechtsanspruch.
.....Vorher frankieren und im Postamt abstempeln lassen. Falls die Post nun
.....verschwindet, weil der Sachbearbeiter sich denkt: "Das werfe ich weg.", ist
.....das besonders spaßig vor dem Sozialgericht.

.(4) Zustellung durch Gerichtsvollzieher; Kostet ca. 50 Euro.

- Eingehende Post von der ARGE, meistens aus Nürnberg:
..(Der Absender muß beweisen DAS und WANN ein Brief beim Empfänger zugestellt
..wurde.)

.(1) Normaler Brief (meistens grau)
.......Kein Beweis für eine Zustellung.

.(2) Einschreiben
.....- In den Briefkasten (Einwurf Einschreiben)
.........Kein Beweis für eine Zustellung, da der Postbote diese Einschreiben
.........regelwidrig bereits im Postamt mit der normalen Post vermengt.
.....- An den Empfänger persönlich übergeben.
.........Könnte als zugestellt gelten: Türen geschlossen halten.
.....- Abholzettel in den Briefkasten.
.........Muss nur abgeholt werden, wenn man etwas Wichtiges erwartet.
.........(Keine Nachricht von irgendwem, dass etwas wichtiges zu erwarten
.........wäre => Mülltonne.)
.........Gilt nur als zugestellt, wenn man es auch abgeholt hat.

.(3) Persönlich und dokumentiert eingeworfen von einem Boten (nicht Postbote).
.......Gilt höchstwahrscheinlich als zugestellt.

.(4) Postzustellungsurkunde (gelber Brief; selten verwendet, da teuer und
.....handschriftlich adressiert wird.)
.......Gilt mit oder ohne Abholung durch den Empfänger als zugestellt.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Rechtsverdreher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2011, 02:39   #9
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.324
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Standard AW: Mündliche Verhandlung vorm Sozialgericht nach Klage

Du solltest NICHT NUR das markieren WAS dir in den Kram passt, sondern auch DAS, was die Allgemeingültigkeit dieses Urteiles aufhebt

Zitat

Schließlich bestehen nach den tatsächlichen Umständen des vorliegenden Falls keine verfassungsrechtlichen Bedenken

Zitat Ende


Quelle Landessozialgericht NRW, L 7 B 211/09 AS ER


Es ist und bleibt eine Einzelfallentscheidung !!!
und damit solltest du den TE nicht unnötig verunsichern




MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2011, 08:53   #10
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Mündliche Verhandlung vorm Sozialgericht nach Klage

@ Scarred Surface

Wo kommt Deine so gute Meinung von deutscher Justizia her??
Rein erfahrungsgemäß sind die Gerichte meist behördenfreundlich.

Du schilderst das so, als wenn alles schon entschieden wäre. Wenn da aber so ein Richter sitzt wie ich ihn hatte/habe, dann wird das kein Spaziergang. Bei dem ist es so, dass ich zwar Klägerin bin, aber trotzdem schuldig.

@ dyelinchen
gut vorbereiten und schauen das Du alles belegen kannst. Dann wird das schon werden.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2011, 09:01   #11
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Mündliche Verhandlung vorm Sozialgericht nach Klage

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
Rein erfahrungsgemäß sind die Gerichte meist behördenfreundlich.
Deshalb liegt die Erfolgsquote für Klagen gegen ARGE vermutlich auch bei über 50%. Und darin nicht enthalten sind die Fälle, in denen ARGE/JC entweder einem Vergleich zustimmen musste oder die Klage auf dem Weg der Anerkenntnis zu Gunsten des Leistungsempfängers beendet wurde - bei meinem bescheidenen eigenen Beispiel sah es nur so aus: 5 Klagen insgesamt, davon eine gewonnen und 4 mal wurde zu 100% anerkannt.

Also nicht schwärzer malen, als nötig - die weitaus meisten Klagen gegen ARGE/JC haben Erfolg.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2011, 09:06   #12
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Mündliche Verhandlung vorm Sozialgericht nach Klage

Zitat von Scarred Surface Beitrag anzeigen
........................................

Sicher nicht. Der Richter wird dem argen Gesindel nahelegen, den Widersprüchen stattzugeben. Andernfalls wird ein Urteil gesprochen.

Wozu das denn? Die Rechtlage ist klar und der Richter kann und soll ein Urteil sprechen. Dann hat die liebe Seele ihre Ruh.
Richter lieben, besonders wenn sie überlastet sind, Vergleiche.

Dann müssen Sie keine Urteilbegründung schreiben.

Die ARGE liebt Vergleiche, weil sie dann nicht als verurteilt dasteht und sich in ihrem Bereich niemand auf ein entsprechendes Urteil berufen kann.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2011, 09:26   #13
pigbrother
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pigbrother
 
Registriert seit: 22.06.2009
Beiträge: 1.217
pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother
Standard AW: Mündliche Verhandlung vorm Sozialgericht nach Klage

Eine Verhandlung als Kläger ist etwas Positives.

Du hattest eine AU und zum Termin der ARGE ging es Dir eben nicht gut. BASTA

Da gibt es keine Diskussionen vor Gericht. Das Du Arbeitswillig bist beweist ja Deine jetzige Arbeit.

Wenn du jetzt einen Rückzieher machst dann kann es Dich in einiger Zeit wieder treffen.
Du warst im Recht und dieses musst DU verteidigen.

Oder .... ach mir ist einer ins Auto gefahren aber ich habe ja ein neues ... da pfeife ich doch auf die Erstattung des Schadens.
__

HARTZ 4 muss weg ! Die Regierung sowieso

Wehrt Euch und geht zu Demos

Wer nichts unternimmt unterstützt das System
pigbrother ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2011, 09:56   #14
deylinchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.11.2010
Beiträge: 30
deylinchen
Standard AW: Mündliche Verhandlung vorm Sozialgericht nach Klage

Danke euch! Ich gebe euch im März bescheid wie es gelaufen ist.
deylinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2011, 10:01   #15
pigbrother
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pigbrother
 
Registriert seit: 22.06.2009
Beiträge: 1.217
pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother
Standard AW: Mündliche Verhandlung vorm Sozialgericht nach Klage

Erst im März

Ich dachte schon morgen
__

HARTZ 4 muss weg ! Die Regierung sowieso

Wehrt Euch und geht zu Demos

Wer nichts unternimmt unterstützt das System
pigbrother ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2011, 10:04   #16
deylinchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.11.2010
Beiträge: 30
deylinchen
Standard AW: Mündliche Verhandlung vorm Sozialgericht nach Klage

Zitat von pigbrother Beitrag anzeigen
Erst im März

Ich dachte schon morgen
hehe nein Verhandlung ist Mitte März. Kam gestern per Postzustellurkunde.
deylinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2011, 17:09   #17
Kämpfer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.09.2005
Beiträge: 122
Kämpfer
Standard AW: Mündliche Verhandlung vorm Sozialgericht nach Klage

@ Scarred, wieviel Verhandlungen hast du denn schon hinter dir ?
Kämpfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2011, 09:31   #18
HerbertK
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.03.2010
Ort: D
Beiträge: 168
HerbertK Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mündliche Verhandlung vorm Sozialgericht nach Klage

Frage:

Angenommen man wohnt 100 km entfernt, muß man unbedingt selber vor Gericht erscheinen, oder kann man sich in seiner Angelegenheit auch von einem Anwalt vertreten lassen ?
HerbertK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2011, 09:35   #19
deylinchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.11.2010
Beiträge: 30
deylinchen
Standard AW: Mündliche Verhandlung vorm Sozialgericht nach Klage

Zitat von HerbertK Beitrag anzeigen
Frage:

Angenommen man wohnt 100 km entfernt, muß man unbedingt selber vor Gericht erscheinen, oder kann man sich in seiner Angelegenheit auch von einem Anwalt vertreten lassen ?
Wenns angeordnet ist, musst du dennoch selbst erscheinen. Steht so in meinem Schreiben in den beigefügten Blättern in denen alles erklärt wird und die wohl jeder bekommt. Ansonsten würde Bußgeld von bis zu 1.000,00 € drohen, steht da.

Die Fahrtkosten werde erstattet (steht da jedenfalls).
deylinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2011, 10:12   #20
pigbrother
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pigbrother
 
Registriert seit: 22.06.2009
Beiträge: 1.217
pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother
Standard AW: Mündliche Verhandlung vorm Sozialgericht nach Klage

Genau so ist es

Aber wenn vorhanden mit Anwalt hingehen.
Der nimmt einen auch im Auto mit
__

HARTZ 4 muss weg ! Die Regierung sowieso

Wehrt Euch und geht zu Demos

Wer nichts unternimmt unterstützt das System
pigbrother ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2011, 08:25   #21
HerbertK
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.03.2010
Ort: D
Beiträge: 168
HerbertK Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mündliche Verhandlung vorm Sozialgericht nach Klage

Da frag ich mich, warum ich für 180€/Jahr eine Rechtsschutzversicherung habe, wenn man trotzdem alles alleine machen muß
HerbertK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2011, 11:09   #22
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Mündliche Verhandlung vorm Sozialgericht nach Klage

Zitat von HerbertK Beitrag anzeigen
Da frag ich mich, warum ich für 180€/Jahr eine Rechtsschutzversicherung habe, wenn man trotzdem alles alleine machen muß
Vielleicht weil sie nur für Verkehrsrecht gilt?
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
klage, mündliche, sozialgericht, verhandlung, vorm

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
mündliche Verhandlung zum Regelsatz blinky ALG II 22 30.12.2010 20:04
Bundesverfassungsgericht: Mündliche Verhandlung in Sachen „Hartz IV“ Sancho ALG II 926 25.02.2010 16:50
Mündliche Verhandlung SZG Bobelche07 ALG II 8 20.05.2009 07:47
mündliche Zuweisung rechtens? Tarantula29 Ein Euro Job / Mini Job 16 19.05.2009 19:29
mündliche Einladung-muß ich erscheinen? Felicitas Allgemeine Fragen 24 08.09.2007 21:22


Es ist jetzt 02:52 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland