Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Inso, Scheidung & ALG II

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.01.2011, 11:39   #1
sisapa
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.01.2011
Beiträge: 9
sisapa Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Inso, Scheidung & ALG II

Hallo,

ich habe das Forum hier vom Forum Schuldenberatung empfohlen bekommen und soll mein Anliegen hier vortragen:


allo,

ich bin der Antragsinhaber von ALG II, meine Frau und mein Sohn sind in der Bedarfsgemeinschaft aufgenommen. Wir erhalten derzeit 1302 Euro Unterstützung.

Aufgrund langer privater Ärgernisse möchte sich meine Frau nun von mir trennen (NEIN, keine Gewalt oder ähnliches, sondern meine Schuldenlast, die ich meiner Frau verschwiegen habe als Beispiel: 50+ Gläubiger, ca 50.000 Schulden) und hat einen Rechtsanwalt mit der Durchführung der Scheidung beauftragt.Wir leben getrennt von Bett und Tisch in der noch gemeinsamen Wohnung die bereits gekündigt ist und wir sind auf der Suche nach einer neuen Wohnung.

Habe am Donnerstag einen Termin zur SB, Außergerichtlicher Einigungsversuch bereits durch einen RA vorher gestartet, gescheitert. Anwalt war seither untätig, deswegen bei der SB gemeldet zwecks Inso.

Der Mietvertrag ist zum 1.5. gekündigt.
Ich habe mich heute im Jobcenter erkundigt, mir als Einzelperson würde eine Wohnung von 45qm² sowie einer maximalen KM von 233 Euro bewilligt werden.

Für mich stellen sich nach dem Gespräch mit der Leistung jedoch einige Fragen die Ungeklärt waren, bzw die ein wenig wiedersprüchlich waren.
Derzeit ist meine Frau ja noch im Leistungsbescheid des Jobcenters mit aufgeführt, jedoch wurde mir gesagt, sie müsse einen eigenen Antrag ausfüllen.
Soweit verständlich – jedoch was muss ich machen? Muss ich lediglich eine Veränderungsmitteilung machen, dass „2“ Personen aus dem Haushalt ausziehen?

Da ich derzeit ALG II beziehe bin ich nicht in der Lage meinem Sohn Unterhalt zu zahlen. Meine Frau sollte diesbezüglich einen Antrag beim zuständigen Jugendamt stellen. Im Internet ist jedoch zu lesen, dass meine Frau solang keinen Unterhaltsanspruch hat, solang ich in der Wohnung wohne.



Was ist nun, wenn Sie sagt, dass ich schnellstens ausziehen solle?

Dann würde Sie ja theoretisch auf "meinen" Mietkosten sitzen bleiben, oder? Der Mietvertrag ist auf beide geschlossen.

Würde das Jobcenter in diesem Fall für den Mietanteil einschreiten?



(rein hypothetisch gesehen, werde meine Frau natürlich nicht auf den Kosten sitzen lassen).

Auch verständlich.


Man hatte mir gesagt, mir würden nach der Veränderung nur noch der Regelsatz von 300 und ein paar zerquetschten zustehen. Was ist jedoch mit unserem Sohn, der regelmäßig auch bei mir sein wird, da wir gemeinsames Sorgerecht beantragt haben. Wird es einen Zuschuss geben, da ich dadurch verbunden ja erhöhten Verbauch an Lebensmitteln habe? Mein Sohn braucht nunmal auch seine Milch, Pampers usw.

Da ich vor unserem Zusammenzug keinen eigenen Hausstand hatte, sondern bei meiner Frau nur mit meinen paar Kleidungsstücken zugezogen bin, stellt sich für mich die Frage: Was mach ich jetzt?

Die SB des Jobcenters sagte mir, dass wenn ich einen Antrag auf Erstausstattung stelle, dieser abgelehnt werden würde, da man in einer Ehe davon ausgeht, dass man sich gemeinsam Möbel etc kauft. Ist nur leider nicht der Fall gewesen, da ich bereit vor unserer Hochzeit und zusammenzug Insolvent war und in kürze in das Verfahren rutsche.

Somit würde das Jobcenter den Antrag ablehnen, da ich ja schon einen Hausstand hätte..... hab ich leider nur nicht. Hab so gesehen nicht mal ein Bett nach dem Auszug, da alles nachweislich auf den Namen meiner Frau gekauft worden ist.
Ich bin mit meiner Frau so verblieben, dass ich Ihr alles Überlasse, da ich möchte dass es meinem Sohn an nichts fehlt. Lediglich Möbel die in ihrer neuen Wohnung keinen Platz finden würde ich mitnehmen, da diese für den „Müll“ zu teuer waren.

Habt Ihr einen Tipp ob die Auskunft der SB so richtig ist und ich nach dem Auszug „ohne alles“ bin?


Sie gab mir als Tipp mit, dass man mir für Anschaffungen ein Darlehn auszahlen könne, dieses aber vom Regelsatz abgezogen wird ich jedoch zB keinen Anspruch auf eine Waschmaschine hätte (auch nicht gebraucht), da ich 1 Person bin.

Na bei 300 Euro kann man nicht mehr viel abziehen und von der Hand im Mund kann man auch nicht leben.

Über einige Antworten würde ich mich sehr freuen, denn es streunen momentan nur Fragezeichen in meinem Kopf herum...

Ist es denn richtig, dass der Vorschuss nicht in die RSB fällt und nachträglich halt zurück gezahlt werden müssen?
Der Entwurf des Scheidungsantrages kam heute vom RA meiner Frau per Post.
Die Frage ist, was eher kommt... die Inso Eröffnung oder der Beschluss vom Familiengericht über den Unterhalt.
Ist dies überhaupt von Bedeutung?

Ich habe gelesen, dass wenn meine Frau mich dazu auffordert die Wohnung zu verlassen (Mietvertrag geht bis 1.5.2011), die ARGE meinen "fehlenden" Teil der Miete übernimmt?

Also heisst das, ich muss die Mietbescheinigung ausfüllen und genehmigen lassen, soll dann ausziehen und meine Frau erhält dann meinen Mietanteil von der ARGE, bezahlt aber trotzdem "meine" neue Wohnung, oder kommt es zu Sanktionen?

Über hilfreiche Antworten würde ich mich freuen!
sisapa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2011, 16:55   #2
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Inso, Scheidung & ALG II

Oha, ist ja interessant, dass dies Forum dort immer wieder mal angesprochen wird . Müsst' man mal einen virtuellen Strauß Blumen rüberschicken.

Ist die Kündigung des Mietvertrags mit der ARGE abgesprochen gewesen? Nicht dass das zwangsweise sein müsste. Wobei zu prüfen wäre, ob nach einem potenziellen Auszug deinerseits für die verbleibenden Menschen die Wohnung nicht doch noch angemessen wäre.

Im Eigeninteresses solltet ihr die Trennung der Bedarfsgemeinschaft und damit der Behandlung durch die ARGE gemeinschaftlich terminieren. Bestenfalls hat sie bereits einen Antrag gestellt, dann reichst du einfach eine Veränderungsmitteilung eine. Momentan dürfte es sich dann bei eurem Zusammenleben um eine Wohngemeinschaft handeln.

"Was ist nun, wenn Sie sagt, dass ich schnellstens ausziehen solle? " - kann sie verlangen aber nicht erzwingen, da ihr, wie es aussieht, beide Hauptmieter seid.

"Dann würde Sie ja theoretisch auf "meinen" Mietkosten sitzen bleiben, oder?" - nein, nicht zwangsweise. Du bist ja, auch wenn du nicht drin wohnst, dennoch Vertragspartner. Zahlt z. B. deine Frau nicht, würde der Vermieter auf dich zurückkommen. Umgekehrt natürlich genauso.

"Würde das Jobcenter in diesem Fall für den Mietanteil einschreiten?" - das ist schwer vorherzusagen. Es mag durchaus Jobcenter geben, die da knallhart sind und sagen, die Wohnung muss bis zum Auszug gehalten werden und man hätte ja damit eine Unterkunft. Um die Sache zu beschleunigen, wäre denkbar, dem Vermieter einen Nachmieter zu präsentieren - sofern beide Vertragspartner schneller ausziehen wollen und können.

"Man hatte mir gesagt, mir würden nach der Veränderung nur noch der Regelsatz von 300 und ein paar zerquetschten zustehen. Was ist jedoch mit unserem Sohn, der regelmäßig auch bei mir sein wird, da wir gemeinsames Sorgerecht beantragt haben. Wird es einen Zuschuss geben, da ich dadurch verbunden ja erhöhten Verbauch an Lebensmitteln habe? Mein Sohn braucht nunmal auch seine Milch, Pampers usw." - du hast für die neue Unterkunft bei Wahrnehmung des Umgangsrechts einen Mehrbedarf an Wohnraum. Wie das aber mit den regelsatzrelevanten Kosten aussieht, kann ich dir nicht genau sagen, denn prinzipiell wird ja durch die Leistungen einer ARGE der Bedarf des Kindes gedeckt. Im Grunde dürfte dieses Geld von der Person, die es erhält, in der Zeit der Abwesenheit des Kindes nicht angerührt werden - bestenfalls müsste es dir eigentlich zur Bestreitung des Lebens des Kindes überlassen werden.

"Da ich vor unserem Zusammenzug keinen eigenen Hausstand hatte, sondern bei meiner Frau nur mit meinen paar Kleidungsstücken zugezogen bin, stellt sich für mich die Frage: Was mach ich jetzt? " - du beantragst natürlich eine Erstausstattung. Erst mal stellen, dann weitersehen. SB können viel erzählen, wenn der Tag lang ist (und die Nacht).

"Sie gab mir als Tipp mit, dass man mir für Anschaffungen ein Darlehn auszahlen könne, dieses aber vom Regelsatz abgezogen wird ich jedoch zB keinen Anspruch auf eine Waschmaschine hätte (auch nicht gebraucht), da ich 1 Person bin." - nicht aufs Darlehen einlassen. Aber erst einmal schriftlich und nachweislich den Antrag stellen, ab dem Zeitpunkt, an dem der Bedarf besteht.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2011, 17:16   #3
keksdesgrauens
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.03.2010
Ort: Hannover
Beiträge: 214
keksdesgrauens Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Inso, Scheidung & ALG II

Zitat von sisapa Beitrag anzeigen
Hallo,

ich habe das Forum hier vom Forum Schuldenberatung empfohlen bekommen und soll mein Anliegen hier vortragen:


allo,

ich bin der Antragsinhaber von ALG II, meine Frau und mein Sohn sind in der Bedarfsgemeinschaft aufgenommen. Wir erhalten derzeit 1302 Euro Unterstützung.

Aufgrund langer privater Ärgernisse möchte sich meine Frau nun von mir trennen (NEIN, keine Gewalt oder ähnliches, sondern meine Schuldenlast, die ich meiner Frau verschwiegen habe als Beispiel: 50+ Gläubiger, ca 50.000 Schulden) und hat einen Rechtsanwalt mit der Durchführung der Scheidung beauftragt.Wir leben getrennt von Bett und Tisch in der noch gemeinsamen Wohnung die bereits gekündigt ist und wir sind auf der Suche nach einer neuen Wohnung.

Habe am Donnerstag einen Termin zur SB, Außergerichtlicher Einigungsversuch bereits durch einen RA vorher gestartet, gescheitert. Anwalt war seither untätig, deswegen bei der SB gemeldet zwecks Inso.

Der Mietvertrag ist zum 1.5. gekündigt.
Ich habe mich heute im Jobcenter erkundigt, mir als Einzelperson würde eine Wohnung von 45qm² sowie einer maximalen KM von 233 Euro bewilligt werden.
Das kommt darauf an wo du wohnst und wie dort der Mietspiegel aussieht. Hier gibt es ne Liste wo du nach schauen kannst für deinen Wohnort was dir als für 2 Personen zusteht da du ja dein Umgangsrecht mit deinem Sohn ausüben wirst.

Zitat:
Für mich stellen sich nach dem Gespräch mit der Leistung jedoch einige Fragen die Ungeklärt waren, bzw die ein wenig wiedersprüchlich waren.
Derzeit ist meine Frau ja noch im Leistungsbescheid des Jobcenters mit aufgeführt, jedoch wurde mir gesagt, sie müsse einen eigenen Antrag ausfüllen.
Soweit verständlich – jedoch was muss ich machen? Muss ich lediglich eine Veränderungsmitteilung machen, dass „2“ Personen aus dem Haushalt ausziehen?
Veränderungsmitteilung das 2 Personen die Bedarfsgemeinschaft verlassen.
Du erhälst dann eine eigene BGnummer

Zitat:
Da ich derzeit ALG II beziehe bin ich nicht in der Lage meinem Sohn Unterhalt zu zahlen. Meine Frau sollte diesbezüglich einen Antrag beim zuständigen Jugendamt stellen. Im Internet ist jedoch zu lesen, dass meine Frau solang keinen Unterhaltsanspruch hat, solang ich in der Wohnung wohne.
Solange du im ALG2 bezug bist kriegt weder deine Frau noch dein Sohn unterhalt...Sie kann Unterhaltsvorschuss beantragen für für max 72 Monate sofenr dein Sohn unter 12 Jahren ist.

Zitat:
Was ist nun, wenn Sie sagt, dass ich schnellstens ausziehen solle?

Dann würde Sie ja theoretisch auf "meinen" Mietkosten sitzen bleiben, oder? Der Mietvertrag ist auf beide geschlossen.

Würde das Jobcenter in diesem Fall für den Mietanteil einschreiten?

(rein hypothetisch gesehen, werde meine Frau natürlich nicht auf den Kosten sitzen lassen).

Auch verständlich.
Da der Mietvertrag auf euch beiden läuft kann deine Frau dich nicht einfach so aus der Wohnung komplementieren. Es sei den sie lässt sich die Wohnung per Gerichtsbeschluss zu weisen ..dann sieht es für dich nicht gut aus. Die Arge würde deiner Frau die Miete 6 Monate weiter zahlen bei Unangemessenheit.



Zitat:
Man hatte mir gesagt, mir würden nach der Veränderung nur noch der Regelsatz von 300 und ein paar zerquetschten zustehen. Was ist jedoch mit unserem Sohn, der regelmäßig auch bei mir sein wird, da wir gemeinsames Sorgerecht beantragt haben. Wird es einen Zuschuss geben, da ich dadurch verbunden ja erhöhten Verbauch an Lebensmitteln habe? Mein Sohn braucht nunmal auch seine Milch, Pampers usw.
der Regelsatz beträgt momentan 359€...warum man dir sagt der läge bei 300€ ist mir unverständlich

Was den Zuschuss angeht da bin ich mir nicht sicher ...wenn Ihr zu gleichenj Teilen euren Sohn betreut dann gibt es wohl nen Zuschuss.

Zitat:
Da ich vor unserem Zusammenzug keinen eigenen Hausstand hatte, sondern bei meiner Frau nur mit meinen paar Kleidungsstücken zugezogen bin, stellt sich für mich die Frage: Was mach ich jetzt?
Erstausstattung beantragen.

Zitat:
Die SB des Jobcenters sagte mir, dass wenn ich einen Antrag auf Erstausstattung stelle, dieser abgelehnt werden würde, da man in einer Ehe davon ausgeht, dass man sich gemeinsam Möbel etc kauft. Ist nur leider nicht der Fall gewesen, da ich bereit vor unserer Hochzeit und zusammenzug Insolvent war und in kürze in das Verfahren rutsche.



Somit würde das Jobcenter den Antrag ablehnen, da ich ja schon einen Hausstand hätte..... hab ich leider nur nicht. Hab so gesehen nicht mal ein Bett nach dem Auszug, da alles nachweislich auf den Namen meiner Frau gekauft worden ist.
Unfug ...das was deine Frau nachweislich auf Ihren Name gekauft hat bleibt Ihrs.

Zitat:
Ich bin mit meiner Frau so verblieben, dass ich Ihr alles Überlasse, da ich möchte dass es meinem Sohn an nichts fehlt. Lediglich Möbel die in ihrer neuen Wohnung keinen Platz finden würde ich mitnehmen, da diese für den „Müll“ zu teuer waren.
Alles was du mit nimmst wird beim Antrag auf Erstaustattung abgelehnt.
Zitat:
Habt Ihr einen Tipp ob die Auskunft der SB so richtig ist und ich nach dem Auszug „ohne alles“ bin?
Sofern du nichts mit nimmst bist du "Ohne Alles"...was deinen Antrag auf Erstausstattung nur zu gute kommt.

Wenn du kannst einige dich mit deiner Frau so das du die Möbel die du mit nehmen willst bis nach dem Besichtigungstermin des Arge Aussendienst bei deiner Frau bleibt.

Zitat:
Sie gab mir als Tipp mit, dass man mir für Anschaffungen ein Darlehn auszahlen könne, dieses aber vom Regelsatz abgezogen wird ich jedoch zB keinen Anspruch auf eine Waschmaschine hätte (auch nicht gebraucht), da ich 1 Person bin.
Wieder Unfug ..da du nichts hast..kannst du dir auch nichts Wiederbeschaffen.... .Geld darf nur dann als Darlehen gewährt werden wenn du dir einen ERSATZ davon beschaffen willst. Dee Erstausstattung ist als Beihilfe zu gewähren, aber das kannst du selber nachlesen

Stichwort : Erstausstattung

Ein Waschmanschine steht auch dir als einzel Person zu.

Zitat:
Na bei 300 Euro kann man nicht mehr viel abziehen und von der Hand im Mund kann man auch nicht leben.
Abziehen dürfen Sie dir nur, sofern ich mich nicht Täusche, 10% von der Regelleistung

Zitat:
Über einige Antworten würde ich mich sehr freuen, denn es streunen momentan nur Fragezeichen in meinem Kopf herum...
Ich hoffe ich konnte dir erstmal einwenig helfen. Aber ich denke die anderen werden dir bestimmt einwenig mehr helfen können
Zitat:
Ist es denn richtig, dass der Vorschuss nicht in die RSB fällt und nachträglich halt zurück gezahlt werden müssen?
Ja der Vorschuss wird dir mit der nächsten Zahlung verrechnet.

Zitat:
Der Entwurf des Scheidungsantrages kam heute vom RA meiner Frau per Post.
Die Frage ist, was eher kommt... die Inso Eröffnung oder der Beschluss vom Familiengericht über den Unterhalt.
Ist dies überhaupt von Bedeutung?
Ja sobald du aus der Insolvenz bist und aus dem ALG2 bezug.
Vorher hast du kein Geld um Unterhalt zu zahlen.

[quote]
Ich habe gelesen, dass wenn meine Frau mich dazu auffordert die Wohnung zu verlassen (Mietvertrag geht bis 1.5.2011), die ARGE meinen "fehlenden" Teil der Miete übernimmt?
Zitat:

s.o
Zitat:
Also heisst das, ich muss die Mietbescheinigung ausfüllen und genehmigen lassen, soll dann ausziehen und meine Frau erhält dann meinen Mietanteil von der ARGE, bezahlt aber trotzdem "meine" neue Wohnung, oder kommt es zu Sanktionen?


Über hilfreiche Antworten würde ich mich freuen!
JA du musst die Mietbescheinigung ausfüllen
Ja deiner Frau wird max 6Monate die Miete weiter gezahlt bei Unangemessenheit.
JA die Arge muss dir deine neue Wohnung bezahlen....kannst ja nicht auf der Strasse leben.
Nein es kommt zu keiner Sanktion...warum auch ?...nur weil du dich von deiner Frau trennst ?...die Arge kann euch schliesslich nicht zwingen weiter verheiratet zu bleiben.

Bitte, lass dir für alles, was du dort einreichst eine Empfangsbestätigung geben. Sie sind dazu verpflichtet.

Am besten vermeide Telefonate, sind nicht nachweisbar, sonder mach alles Schriftlich.
keksdesgrauens ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2011, 12:38   #4
sisapa
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.01.2011
Beiträge: 9
sisapa Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Inso, Scheidung & ALG II

Hallo,

danke erstmal für die guten Ausführungen.

Es sieht nun wiefolgt aus:

Jetzige Wohnung:

103qm², 450€ KM + 150NK
Eine Aufforderung, dass die Wohnung unangemessen sei haben wir bereits im August bekommen gehabt. Daher haben wir die 50 Euro Mehrmiete selbst übernommen. Damit war das Thema erstmal für die ARGE durch.

Meine neue Wohnung die ich bekommen "kann".

45qm², 200€ KM + 60 NK

Stromkostenabschlag müsste man ja separat bei der ARGE anmelden.

Meine Frau und ich trennen uns mehr oder weniger einvernehmlich, da wir das Scheitern der Ehe nicht auf dem Rücken unseres Sohnes austragen wollen (19 Monate). Ich bin immerhin der Verursacher, der bis nach der Ehe seine Schulden verschwiegen hat. Die Insolvenz steht mir in den kommenden Wochen bevor. PS: Nein meine Frau musste nie für meine "Miesen" aufkommen, da ale Schulden auf meinen Namen waren, um die "Kritiker" zu besänftigen.

Ich habe daher angeboten mich auf Wohnungssuche zu begeben.
Eine entsprechende habe ich bereits gefunden. Einzug wäre per sofort, nachdem die ARGE abgesegnet hat.

Die Sache ist nur, ich möchte meine "noch" Ehefrau nicht auf meinen Kosten der Miete sitzen lassen, daher würde ich ganz gerne eine Rückversicherung haben, evtl ein Urteil oder sonstiges, dass die ARGE für meinen Mietanteil aufkommen lassen würde.

Kann noch jemand aushelfen?
Danke!
sisapa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2011, 12:59   #5
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Inso, Scheidung & ALG II

Unbedingt mit der ARGE absprechen und sich was Schriftliches geben lassen. Denn ihr habt die Kostensenkungsaufforderung schon bekommen und die läuft vermutlich bis Februar, also bis in eine Zeit, in der du am liebsten schon ausgezogen wärst. Du kämst damit zwar der Senkungsaufforderung nach, aber für den Rest der Familie wäre es genau das Gegenteil. Nun ist dabei aber zu beachten, dass sich bei dir die BG-Situation ändern und beim Rest eine neue BG begründet wird. Ich weiß nicht, ob nun für diese neu begründete BG die Kostensenkungsfrist von Neuem beginnt.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2011, 13:01   #6
keksdesgrauens
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.03.2010
Ort: Hannover
Beiträge: 214
keksdesgrauens Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Inso, Scheidung & ALG II

Ich bin in der selben Situation ..nur das es bei uns keine Schulden sind..eher unfähigkeit beider Seiten.

Ich habe bei der Arge eine Trennungserklärung abgegeben. Somit bin ich aus der BG raus gefallen. Kriege den Regelsatz für eine Person. Wenn du Aas der Wohnung raus bist, wird/muss die Arge deinen Mietanteil übernehmen.
keksdesgrauens ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2011, 13:19   #7
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Inso, Scheidung & ALG II

Zitat von Mario Nette Beitrag anzeigen
Oha, ist ja interessant, dass dies Forum dort immer wieder mal angesprochen wird . Müsst' man mal einen virtuellen Strauß Blumen rüberschicken.
OT: ...u.a. von mir unter anderem Nick. Her mit den Blumen!

@sisapa......... warum nur hast Du nicht ein wenig Vertrauen zu Deiner Frau gehabt?

  Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2011, 13:44   #8
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Inso, Scheidung & ALG II

Da!

Mario Nette

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
427244294_27e82cefc2.jpg  
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2011, 13:53   #9
sisapa
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.01.2011
Beiträge: 9
sisapa Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Inso, Scheidung & ALG II

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
OT: ...u.a. von mir unter anderem Nick. Her mit den Blumen!

@sisapa......... warum nur hast Du nicht ein wenig Vertrauen zu Deiner Frau gehabt?

Das ist eine begründete Frage, ich habe mal im F-SB gepostet im Life bereich wieviel Hilfe sie mir auch gab. Warum ich dieses mit den Füßen getreten habe, kann ich nicht sagen. Es tut mir sehr leid, nur leider steht das unausweichbare bereits bevor...

Es tut mir wie gesagt am meisten Leid für meinen Sohn, für den ich jedoch weiterhin immer da sein werde.
sisapa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2011, 14:41   #10
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Inso, Scheidung & ALG II

Zitat von Mario Nette Beitrag anzeigen
Da!
Ich hatte mir hier im Elo-Forum so 4 bis 5x erlaubt, einen Link zum Forum Schuldnerberatung zu setzen.

Für mich eigentlich nichts Schlimmes u. nur eine weitere Möglichkeit, sich zu informieren u. ggf. Hilfe zu erhalten.

Daraufhin bin ich abgewatscht worden in dem Tenor: ich solle das unterlassen........ man wäre selbst kompetent genug bzw. habe eigene Spezialisten... (das streitet ja auch niemand ab)

Umgekehrt hat sich noch niemand im f-sb bei mir beklagt, wenn ich einen Link zum Elo-Forum gesetzt habe.

Ist schon seltsam.........
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
inso, scheidung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
arbeitslos und Inso ? verzweifelte Schulden 1 17.04.2008 12:49
bei INSO keine Schuldenbefreiung ? Vera....ter Schulden 1 29.10.2006 09:37
EGV und Schuldnerberatung -> InSo sissi.999 ALG II 12 16.10.2006 10:44
INSO und Umschulung skipi11 Schulden 5 17.08.2006 21:22


Es ist jetzt 05:26 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland