Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Erreichbarkeitsanordnung umgehen

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  29
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.01.2011, 14:36   #1
Faibel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.01.2009
Beiträge: 866
Faibel Faibel Faibel Faibel
Standard Erreichbarkeitsanordnung umgehen

Wen nervt sie nicht, die Erreichbarkeitsanordnung

Da heißt es doch >

Zitat:
"Nach § 1 Abs. 1 Satz 1 EAO muss der Arbeitslose in der Lage sein, unverzüglich Mitteilungen des Arbeitsamtes persönlich zur Kenntnis zu nehmen, das Arbeitsamt aufzusuchen, mit möglichen Arbeitgebern oder Trägern einer beruflichen Eingliederungsmaßnahme in Verbindung zu treten und eine vorgeschlagene Arbeit anzunehmen oder an einer beruflichen Eingliederungsmaßnahme teilzunehmen. Dazu hat der Arbeitslose nach § 1 Abs. 1 Satz 2 EAO sicherzustellen, dass das Arbeitsamt ihn persönlich an jedem Werktag an seinem Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt unter der ihm benannten Anschrift (Wohnung) durch Briefpost erreichen kann
Der Sinn des Ganzen ist klar. Da man uns nicht einsperren kann und auch nicht verbieten kann in der Weltgeschichte rumzueiern, verpflichtet man uns werktäglich einmal zum Briefkasten zu gehen.

Damit soll unterbunden werden, dass wir, z.b. bei schönem Wetter, uns für ne Woche bei nem Kumpel auf Sylt einnisten.

Wäre ja noch schöner, wenn wir es uns zu gut gehen lasssen.

Also werden wr gezwungen, persönlich jeden Tag in den Briefkasten zu gucken um dann festzustellen, das mal wieder keine Post vom Jobcenter drin liegt.

Nach meiner Lesart kann man diese Klippe umschiffen...

Und zwar mit dem § 13 (Bevollmächtigte und Beistände) aus dem SGB X

Über Beistände wurde hier ja schon genug geschrieben.

Aber wie sieht es mit Bevollmächtigten aus???

Zitat:
§ 13 Bevollmächtigte und Beistände


(1) Ein Beteiligter kann sich durch einen Bevollmächtigten vertreten lassen. Die Vollmacht ermächtigt zu allen das Verwaltungsverfahren betreffenden Verfahrenshandlungen, sofern sich aus ihrem Inhalt nicht etwas anderes ergibt. Der Bevollmächtigte hat auf Verlangen seine Vollmacht schriftlich nachzuweisen. Ein Widerruf der Vollmacht wird der Behörde gegenüber erst wirksam, wenn er ihr zugeht.

(2) Die Vollmacht wird weder durch den Tod des Vollmachtgebers noch durch eine Veränderung in seiner Handlungsfähigkeit oder seiner gesetzlichen Vertretung aufgehoben; der Bevollmächtigte hat jedoch, wenn er für den Rechtsnachfolger im Verwaltungsverfahren auftritt, dessen Vollmacht auf Verlangen schriftlich beizubringen.

(3) Ist für das Verfahren ein Bevollmächtigter bestellt, muss sich die Behörde an ihn wenden. Sie kann sich an den Beteiligten selbst wenden, soweit er zur Mitwirkung verpflichtet ist. Wendet sich die Behörde an den Beteiligten, muss der Bevollmächtigte verständigt werden. Vorschriften über die Zustellung an Bevollmächtigte bleiben unberührt.
...

Also wird flugs Bruder, Vater, Onkel, Vermieter, Freund oder Freundin zum Bevollmächtigten und schon kommt die Post zu denen Nachhause.

Desweiteren wird dem Bevollmächtigten eine Postvollmacht (BGB § 164 ff) erteilt, so das diese Person auch an meinen Briefkasten gehen kann und meine Post dort für mich öffnen darf.

Mit dieser Vollmachtsstrategie müsste man doch die Erreichbarkeitsanordnung aushebeln können, schliesslich gehört es in normalen Leben zum guten Ton, dass man sich mal vertreten lässt. (Generalvollmacht, Vorsorgevollmacht, Prokura etc.)

Was meint ihr? Könnte das klappen???
__

Wer getrieben ist und aus der Tiefe des Schmerzes handelt, macht selten bella figura. Daran ist nicht er, daran sind die Täter schuld.
Faibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2011, 14:39   #2
pigbrother
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pigbrother
 
Registriert seit: 22.06.2009
Beiträge: 1.217
pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother
Standard AW: Erreichbarkeitsanordnung umgehen

Ist nicht neu

wird doch schon sehr oft so gemacht

PERSÖNLICH den Briefkasten leeren kenne ich nicht.
__

HARTZ 4 muss weg ! Die Regierung sowieso

Wehrt Euch und geht zu Demos

Wer nichts unternimmt unterstützt das System
pigbrother ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2011, 14:42   #3
Falke
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.10.2009
Beiträge: 1.092
Falke Falke Falke Falke
Standard AW: Erreichbarkeitsanordnung umgehen

Zitat von Faibel Beitrag anzeigen
Was meint ihr? Könnte das klappen???
Nö, leider nicht,
hatten schon andere vorher versucht, (ich auch )

Also schnell vergessen die Sache.
Mir brachte es eine 3 monatige Sanktion und viel Ärger ein.
Deshalb kann ich nur davon abraten.
Falke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2011, 14:48   #4
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Erreichbarkeitsanordnung umgehen

Zitat von Falke Beitrag anzeigen
Nö, leider nicht,
hatten schon andere vorher versucht, (ich auch )

Also schnell vergessen die Sache.
Mir brachte es eine 3 monatige Sanktion und viel Ärger ein.
Deshalb kann ich nur davon abraten.
Dann mußt Du was falsch gemacht haben.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2011, 15:05   #5
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.125
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Erreichbarkeitsanordnung umgehen

es gibt auch "Postbevollmächtigte", die ein halbes Jahr den Briefkasten geleert haben und nur einen Brief der Arge fort vorfanden

Den Weiterbewilligungsantrag
ela1953 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2011, 19:30   #6
Rechtsverdreher
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.550
Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher
Standard AW: Erreichbarkeitsanordnung umgehen

Erreichbarkeitsanordnung ist für mich kein Problem, wird von mir einfach ignoriert, die können mich mal am Arm lecken.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Rechtsverdreher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2011, 19:34   #7
Yuna
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Yuna
 
Registriert seit: 21.11.2010
Beiträge: 368
Yuna
Standard AW: Erreichbarkeitsanordnung umgehen

Zitat von Rechtsverdreher Beitrag anzeigen
Erreichbarkeitsanordnung ist für mich kein Problem, wird von mir einfach ignoriert, die können mich mal am Arm lecken.

Und was machst du im Falle einer Einladung, wenn du zu dem Zeitpunkt nicht "ortsanwesend" bist? (wenn ich fragen darf )
Yuna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2011, 20:02   #8
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Erreichbarkeitsanordnung umgehen

Zitat von Yuna Beitrag anzeigen
Und was machst du im Falle einer Einladung, wenn du zu dem Zeitpunkt nicht "ortsanwesend" bist? (wenn ich fragen darf )
Ich greife mal vor.

Ich werde über die Einladung informiert und lasse den Termin vorbeigehen, weil die Einladung mit normaler Post kam.

In aller Regel komme ich ziemlich zeitnah zurück. Ich erhalte dann eine Anfrage des SB wegen des versäumten Termins (erst einmal vorgekommen).

Daraufhin erklärte ich, keine Einladung erhalten zu haben.

Damit war die Sache erledigt.

Natürlich kann man da keine Weltreisen unternehmen, aber dafür habe ich ja auch kein Geld.

Ich finde es ein Unding, sich durch diese Grundrechtsverletzung aus der Ruhe bringen zu lassen.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2011, 20:52   #9
Yuna
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Yuna
 
Registriert seit: 21.11.2010
Beiträge: 368
Yuna
Standard AW: Erreichbarkeitsanordnung umgehen

Ah ok!
An so etwas habe ich auch schonmal gedacht. Würde es aber nur in sehr seltenen Fällen tun.
Hatte bis jetzt (bis auf ein Mal) immer Glück (oder Einschätzungs-Vermögen), dass keine Termine kamen, während ich bei Familie o.ä. war!
Yuna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2011, 21:49   #10
Bambi_69
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.12.2007
Beiträge: 683
Bambi_69
Standard AW: Erreichbarkeitsanordnung umgehen

Wie sieht das denn bei Unfällen im "nicht ortsnahen Bereich" aus, an dem man sich unerlaubterweise/unangekündigterweise aufhielt? Also Wohnsitz ist z.B. in München und Elo hat einen Unfall z.B. in Hamburg, hat aber nie angekündigt sich dort für einen oder zwei Tage aufzuhalten und muss wohlmöglich noch ins Krankenhaus. Die ArGe dürfte davon doch sicher irgendwie erfahren (Krankenkasse?) und dann? Könnte doch sicher Schwierigkeiten bedeuten?
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen stellen keinerlei Rechtsberatung dar sondern entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.
Bambi_69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2011, 22:07   #11
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Erreichbarkeitsanordnung umgehen

Zitat von Bambi_69 Beitrag anzeigen
Wie sieht das denn bei Unfällen im "nicht ortsnahen Bereich" aus, an dem man sich unerlaubterweise/unangekündigterweise aufhielt? Also Wohnsitz ist z.B. in München und Elo hat einen Unfall z.B. in Hamburg, hat aber nie angekündigt sich dort für einen oder zwei Tage aufzuhalten und muss wohlmöglich noch ins Krankenhaus. Die ArGe dürfte davon doch sicher irgendwie erfahren (Krankenkasse?) und dann? Könnte doch sicher Schwierigkeiten bedeuten?
Du kannst es doch lassen.

Wer vor allem und jedem Angst hat und einknickt und zwar im Voraus, ohne auch nur den Versuch einer Gegenwehr gemacht zu haben, verdient es, als Fußabstreifer benutzt zu werden.

Jeder muß das für sich selbst entscheiden, aber eines ist sicher: wir wären heute nicht in der Situation, wenn wir nicht soviele Oberbedenkenträger im Land hätten, die vor ihrem eigenen Schatten Angst haben und sich alles gefallen lassen.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2011, 22:19   #12
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Erreichbarkeitsanordnung umgehen

Zitat von Speedport Beitrag anzeigen
Wer vor allem und jedem Angst hat und einknickt und zwar im Voraus, ohne auch nur den Versuch einer Gegenwehr gemacht zu haben, verdient es, als Fußabstreifer benutzt zu werden.

Jeder muß das für sich selbst entscheiden, aber eines ist sicher: wir wären heute nicht in der Situation, wenn wir nicht soviele Oberbedenkenträger im Land hätten, die vor ihrem eigenen Schatten Angst haben und sich alles gefallen lassen.

hallo speedport,

für diesen kommentar gibt's ja wohl nur eins...: grenzenlose zustimmung.



------------------------------------------------

mfg

ingo s.
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2011, 23:04   #13
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Erreichbarkeitsanordnung umgehen

Zitat von Bambi_69 Beitrag anzeigen
Wie sieht das denn bei Unfällen im "nicht ortsnahen Bereich" aus, an dem man sich unerlaubterweise/unangekündigterweise aufhielt? Also Wohnsitz ist z.B. in München und Elo hat einen Unfall z.B. in Hamburg, hat aber nie angekündigt sich dort für einen oder zwei Tage aufzuhalten und muss wohlmöglich noch ins Krankenhaus. Die ArGe dürfte davon doch sicher irgendwie erfahren (Krankenkasse?) und dann? Könnte doch sicher Schwierigkeiten bedeuten?
Ja, so zum Beispiel käms raus... und das hieße rückwirkende Leistungseinstellung, bis zum Neuantrag...ein ziemlich großes Risiko...wer kann sich das leisten? Zumal, wenn es nicht direkt rauskommt und man Monate oder Jahre zurück zahlen muß...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2011, 23:09   #14
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Erreichbarkeitsanordnung umgehen

Zitat von kohldampf Beitrag anzeigen
So, und dann fühlt ihr euch auch noch als Helden? Was bewirkt ihr damit, wenn ihr "heimlich" ortsabwesend seid?

Ich bin meistens nur über das Weekend weg, und wenn ich doch mal länger oder oa bin, dann beantrage ich das. Wurde bis jetzt immer genehmigt, warum sollte ich dann heimlich wegfahren, mit allen damit verbundenden Risiken?
Ich fühle mich nicht als Held, wenn ich ein unveräußerliches Grundrecht ausübe.

Ich lasse mir das aber auch nicht von irgendwelchen Beamtenseelen streitig machen und sehe keinen Grund, die Ausübung dieses Rechts gegenüber irgendwem zu rechtfertigen.

Wenn ich den Urlaub beantrage, gestehe ich damit gleichzeitig der Gegenseite das Recht zu, mir mein Recht zu beschneiden.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2011, 23:30   #15
Hoffmannstropfen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.10.2009
Beiträge: 927
Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen
Standard AW: Erreichbarkeitsanordnung umgehen

Zitat von Speedport Beitrag anzeigen
Ich fühle mich nicht als Held, wenn ich ein unveräußerliches Grundrecht ausübe.

Ich lasse mir das aber auch nicht von irgendwelchen Beamtenseelen streitig machen und sehe keinen Grund, die Ausübung dieses Rechts gegenüber irgendwem zu rechtfertigen.

Wenn ich den Urlaub beantrage, gestehe ich damit gleichzeitig der Gegenseite das Recht zu, mir mein Recht zu beschneiden.

Sorry,das ist ausgemachter Blödsinn!
Das Leben besteht nicht nur aus Rechten sondern es gibt auch Pflichten.
Denen geht jeder Arbeitnehmer täglich nach,indem er an seinem Arbeitsplatz erscheint.Wenn er frei haben möchte,dann beantragt er Urlaub.Ggf.kann auch der AG den Urlaub ablehnen,wenn dadurch der Betriebsablauf gestört würde.
Genauso kann der Staat auch von einem HE verlangen täglich Postalisch erreichbar zu sein,um schnell auf ein Arbeitsangebot etc.reagieren zu können, um damit seine Hilfebedürftigkeit zu beenden.
Und um den Ortsbereich zu verlassen kann die OAW beantragt werden und wird auch wohl fast immer genehmigt,wenn nicht gerade etwas wichtiges dagegen spricht.
Also sollte man kein Faß aufmachen und sich als den großen Checker darstellen,nur weil man gegen seine Pflichten verstößt.
Aber manchmal denke ich,das ist dann wenigstens eine klitzekleine Befriedigung des Egos,wenn es sonst keine Gelegenheit dafür gibt.
Hoffmannstropfen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2011, 00:30   #16
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Erreichbarkeitsanordnung umgehen

Zitat von Hoffmannstropfen Beitrag anzeigen
Sorry,das ist ausgemachter Blödsinn!
Das Leben besteht nicht nur aus Rechten sondern es gibt auch Pflichten.
Denen geht jeder Arbeitnehmer täglich nach,indem er an seinem Arbeitsplatz erscheint.Wenn er frei haben möchte,dann beantragt er Urlaub.Ggf.kann auch der AG den Urlaub ablehnen,wenn dadurch der Betriebsablauf gestört würde.
Genauso kann der Staat auch von einem HE verlangen täglich Postalisch erreichbar zu sein,um schnell auf ein Arbeitsangebot etc.reagieren zu können, um damit seine Hilfebedürftigkeit zu beenden.
Und um den Ortsbereich zu verlassen kann die OAW beantragt werden und wird auch wohl fast immer genehmigt,wenn nicht gerade etwas wichtiges dagegen spricht.
Also sollte man kein Faß aufmachen und sich als den großen Checker darstellen,nur weil man gegen seine Pflichten verstößt.
Aber manchmal denke ich,das ist dann wenigstens eine klitzekleine Befriedigung des Egos,wenn es sonst keine Gelegenheit dafür gibt.
Warum so ein Ton? Kannst Du mir nicht auf anständige Weise Deine Meinung sagen? Ich beschreibe das, was ich mache und überlasse jedem, wie er es für sich halten will.
Wenn Du Dich auf Deine Art wohl fühlst, ist das doch ok. Es gibt eben solche Menschen. Traurig genug, aber ich gehöre ja nicht dazu.

Allerdings finde ich es unverantwortlich, als Helfershelfer der Büttel die Opfer mit unrealistischen Risikoszenarien zu verängstigen.
Nur weil Du ein folgsames Teil der Herde bist, ist das nicht allgemeinverbindlich.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2011, 01:32   #17
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Erreichbarkeitsanordnung umgehen

Zitat von kohldampf Beitrag anzeigen
Speedport, du solltest mal deine eigenen Beiträge überdenken und dich nicht abfällig über User äußern, die nicht bereit sind, das Risiko einer Leistungseinstellung einzugehen.

Hier geht es nicht um das Nichtunterschreiben einer EGV oder um Abwehr von Maßnahmen/Ein-Euro-Job, sondern um die Beantragung einer OrtsAbwesenheit.
Nein, es geht darum, wie man mit der Umgehung der Erreichbarkeitsanordnung umgehen kann/sollte.

Daß jeder selbst entscheiden muß wie er selbst damit umgeht, wiederhole ich hier schon fast gebetsmühlenhaft.

Den Hinweis auf den abfälligen Ton gebe ich mal an @Hoffmanstropfen weiter, nachdem Du es bei ihm offenbar tolerierst.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2011, 02:05   #18
bcmköln
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.01.2011
Ort: Köln (wen wunderts?)
Beiträge: 53
bcmköln
Standard AW: Erreichbarkeitsanordnung umgehen

Zitat von Faibel Beitrag anzeigen
Wen nervt sie nicht, die Erreichbarkeitsanordnung

Da heißt es doch >

Der Sinn des Ganzen ist klar. Da man uns nicht einsperren kann und auch nicht verbieten kann in der Weltgeschichte rumzueiern, verpflichtet man uns werktäglich einmal zum Briefkasten zu gehen.

Damit soll unterbunden werden, dass wir, z.b. bei schönem Wetter, uns für ne Woche bei nem Kumpel auf Sylt einnisten.

Wäre ja noch schöner, wenn wir es uns zu gut gehen lasssen.

Also werden wr gezwungen, persönlich jeden Tag in den Briefkasten zu gucken um dann festzustellen, das mal wieder keine Post vom Jobcenter drin liegt.

Nach meiner Lesart kann man diese Klippe umschiffen...

Und zwar mit dem § 13 (Bevollmächtigte und Beistände) aus dem SGB X

Über Beistände wurde hier ja schon genug geschrieben.

Aber wie sieht es mit Bevollmächtigten aus???

Also wird flugs Bruder, Vater, Onkel, Vermieter, Freund oder Freundin zum Bevollmächtigten und schon kommt die Post zu denen Nachhause.

Desweiteren wird dem Bevollmächtigten eine Postvollmacht (BGB § 164 ff) erteilt, so das diese Person auch an meinen Briefkasten gehen kann und meine Post dort für mich öffnen darf.

Mit dieser Vollmachtsstrategie müsste man doch die Erreichbarkeitsanordnung aushebeln können, schliesslich gehört es in normalen Leben zum guten Ton, dass man sich mal vertreten lässt. (Generalvollmacht, Vorsorgevollmacht, Prokura etc.)

Was meint ihr? Könnte das klappen???
ganz ehrlich, was soll das?
mal die leute fragen die deine forderungen bezahlen sollen/dürfen/ müssen!

Forderung ist einfach. Lösung?
bcmköln ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2011, 02:12   #19
Bambi_69
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.12.2007
Beiträge: 683
Bambi_69
Standard AW: Erreichbarkeitsanordnung umgehen

Zitat von Speedport Beitrag anzeigen
Du kannst es doch lassen.

Wer vor allem und jedem Angst hat und einknickt und zwar im Voraus, ohne auch nur den Versuch einer Gegenwehr gemacht zu haben, verdient es, als Fußabstreifer benutzt zu werden.
Was hat das denn mit einknicken zu tun? Es gibt Dinge, die würde ich tatsächlich sein lassen. Und es gibt Dinge, für die ich sehr wohl Gegenwehr veranstalte aber mit Sinn und Verstand und ohne mir selber eine Grube zu bauen. Die Erfahrung hat mir gezeigt: Kämpfen ja - aber mit offenem Visier und ohne Heimlichkeiten. Das erfordert zwar mehr Mut aber es lohnt sich.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen stellen keinerlei Rechtsberatung dar sondern entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.
Bambi_69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2011, 07:23   #20
Faibel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.01.2009
Beiträge: 866
Faibel Faibel Faibel Faibel
Standard AW: Erreichbarkeitsanordnung umgehen

Zitat von bcmköln Beitrag anzeigen
ganz ehrlich, was soll das?
mal die leute fragen die deine forderungen bezahlen sollen/dürfen/ müssen!

Forderung ist einfach. Lösung?
bitte was?
welche forderungen? und was bezahlen?

als alter volksschädling koste ich dem staat, also der allgemeinheit, jeden tag summe x - und da ist es egal ob ich auf sylt sitze und mir die sonne auf dem pelz brennen lasse oder ob ich brav meiner verkappten residenzpflicht nachkomme.

ob ich mir dabei schlecht vorkomme? nein, im gegenteil - mir gehts dabei recht gut.

und gedanken darüber, dass das ganze jemand finanzieren muss, mach ich mir auch keine.

genauso wenig wie alle anderen die an der zitze des staats hängen.
der unterschied ist, die anderen werden hofiert und wir als sozialschmarotzer diskreditiert.

hat sich irgend jemand geschämt, als er die abwrackprämie abgegriffen hat? 2500 Euro staatsknete pro auto, 5 mrd insgesamt

nur so als beispel. ich könnte mich jetzt noch seitenlang über rettungsschirme, subventionen, lobbysmus und ähnlichen auslassen.

da schämt sich auch keiner - warum also ich?
__

Wer getrieben ist und aus der Tiefe des Schmerzes handelt, macht selten bella figura. Daran ist nicht er, daran sind die Täter schuld.
Faibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2011, 08:21   #21
bin jetzt auch da->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.03.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1.217
bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da
Standard AW: Erreichbarkeitsanordnung umgehen

Zitat von Hoffmannstropfen Beitrag anzeigen
Und um den Ortsbereich zu verlassen kann die OAW beantragt werden und wird auch wohl fast immer genehmigt,wenn nicht gerade etwas wichtiges dagegen spricht.
tja, halt bloß fast

dann erzähl ich hier mal was:

Habe letztes Jahr in den Sommerferien OAW beantragt, diese wurde nicht genehmigt.
Aussage vom SB: Sie klagen doch zur Zeit gegen uns und sie haben die EGV nicht unterschrieben, deshalb kann ich die OAW auch nicht genehmigen.
Dies wollte ich schriftlich, was ich so natürlich nicht bekam.
In der schriftlichen Ablehnung wurden als Grund die "Interessen der Allgemeinheit" angegeben.

Also, reine Schikane ..........

Seitdem ist bei mir endgültig Schluß mit lustig was das Jobcenter anbelangt .........
bin jetzt auch da ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2011, 08:31   #22
pigbrother
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pigbrother
 
Registriert seit: 22.06.2009
Beiträge: 1.217
pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother
Standard AW: Erreichbarkeitsanordnung umgehen

@ Gesetzes treue User.

Ihr seit ja seit langem dabei und habt doch sicher die vielen Beiträge gelesen wo Leute gerade bei der beabsichtigten Abwesenheit schikaniert worden sind.

Also wer keine Probleme mit dem SB hat der kann es ja beantragen.

Ich jedenfalls stehe nicht täglich am Briefkasten und harre der Dinge die da kommen können.

Ich bin noch von früher Gleitzeit gewöhnt
__

HARTZ 4 muss weg ! Die Regierung sowieso

Wehrt Euch und geht zu Demos

Wer nichts unternimmt unterstützt das System
pigbrother ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2011, 09:11   #23
Der Ratlose
 
Registriert seit: 30.09.2009
Beiträge: 2.070
Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose
Standard AW: Erreichbarkeitsanordnung umgehen

@ faibel

Leider muß ich dir recht geben.
Der Ratlose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2011, 13:34   #24
Rechtsverdreher
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.550
Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher
Standard AW: Erreichbarkeitsanordnung umgehen

Zitat von Yuna Beitrag anzeigen
Und was machst du im Falle einer Einladung, wenn du zu dem Zeitpunkt nicht "ortsanwesend" bist? (wenn ich fragen darf )
Die fällt aus versehen in den Mülleimer.

Und, wenn die per Postzustellungsurkunde kam, dann fällt eben die Anhörung in den Mülleimer. Das ist ja wurscht.

Und, wenn beide per Postzustellungsurkunde kamen, dann fällt eben der Abesenkungsbescheid in den Mülleimer.

Und, wenn das auch alles per Postzustellungsurkunde kam, dann beantragt man eben ergänzende Sachleistungen bzw. geldwerte Leistungen bis zum Wiedererreichen des Regelsatzes.

Zusammenfassung:

Einladung, Anhörung, Absenkungsbescheid => Müll

Bei alle drei Postzustellungsurkunde = ergänzende Leistungen beantragen.

Das ist mein persönliches Rechtsschutzverfahren. Wurde auch schon mehrfach erfolgreich so durchgeführt. Zum letzten Punkt kam es aber nie.

Vorteilhaft ist diesbzgl. natürlich auch, das die SB häufig ausgewechselt werden und so keine Ahnung haben was abgeht.

10% pseudo-Sanktion sind ausserdem immer noch leichter zu schlucken, als 30%, wenn man hingeht.

Ich sammel sowas auch gerne mal bis 3x 10%, dann kann man gleich 3 Fliegen auf einmal schlucken.

Zitat von Speedport Beitrag anzeigen
Daraufhin erklärte ich, keine Einladung erhalten zu haben.

Damit war die Sache erledigt.

Natürlich kann man da keine Weltreisen unternehmen, aber dafür habe ich ja auch kein Geld.
Wieso kann man das nicht ? Man kann bis zu 4 Jahre danach theoretisch immer noch behaupten nichts erhalten zu haben, via Nachprüfungsantrag.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Rechtsverdreher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2011, 17:19   #25
Bambi_69
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.12.2007
Beiträge: 683
Bambi_69
Standard AW: Erreichbarkeitsanordnung umgehen

Zitat:
Daraufhin erklärte ich, keine Einladung erhalten zu haben.
Zitat:
Man kann bis zu 4 Jahre danach theoretisch immer noch behaupten nichts erhalten zu haben, via Nachprüfungsantrag.
Eine Art mit einem verkorksten System und mit ungewollten Abhängikeiten umzugehen. Blöd nur, dass dieses Verhalten nix an der Gesamtsituation ändert zumal mir Sätze wie oben zitiert doch eher von "der anderen Seite" bekannt vorkommen. Da wird gerne mal behauptet, keine Anträge, keine Überprüfungsanträge, Widersprüche etc. pp. je erhalten zu haben.
Selbst nach Jahren bei Verschleppung hört man: Kam alles nie an oder ist in der Akte leider nicht (mehr?) zu finden. Alles schon selbst erlebt.
Und dann regt man sich völlig zu Recht auf, wenn die Gegenseite mit so einem Sch**** versucht, sich um ihre Pflichten zu drücken!

Welches Verhalten ist denn nun tolerierbarer?
Keines.
Weder das vom Amt noch das des "heimlicher Rebells", der sich zumal auch nicht besser vorkommen braucht, als die "gesetzestreuen Bürger" die ihren Pflichten nachkommen und auf die so mancher möglicherweise abwertend blickt. Alle sind sie Gefangene des Systems und unterstützen es mehr oder weniger auf die eine oder andere Weise. Wahre ehrliche Kämpfer sind selten und gehen einen steinigeren Weg.
Die Fairness und das Verantwortungsgefühl gebietet aber in jedem Fall andere Unbedarfte auf gewisse Risiken und Nebenwirkungen bei gewissen Verhaltensweisen hinzuweisen.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen stellen keinerlei Rechtsberatung dar sondern entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.
Bambi_69 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
erreichbarkeitsanordnung, umgehen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Presse 7.8.06 Gesetzlicher Fehler: Erreichbarkeitsanordnung? Martin Behrsing Pressemeldungen des Erwerbslosen Forum Deutschland 77 21.01.2010 19:17
Erreichbarkeitsanordnung boschtix Allgemeine Fragen 2 29.04.2009 16:29
Erreichbarkeitsanordnung michaelulbricht ALG II 22 09.07.2008 12:54
JOBSUCHE IM AUSLAND - ERREICHBARKEITSANORDNUNG froschkönigin ALG II 6 07.09.2006 19:07
Erreichbarkeitsanordnung, EAO, OAW, Ortsabwesenheit Martin Behrsing Anträge 86 09.08.2006 16:21


Es ist jetzt 23:00 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland