Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Amtsarzt - Attest - Wer übernimmt Kosten?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  6
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.01.2011, 12:50   #1
romeo1222
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.224
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Amtsarzt - Attest - Wer übernimmt Kosten?

Hi,

Ich war letztens beim normalen Arzt, und der hatte mir mitgeteilt, dass ich starke gesundheitliche Einschränckungen habe. Dieses hatte ich am Dienstag beim Termin meinem FM mitgeteilt. Er meinte, er würde mich zum Amtsarzt schicken, da mein bisheriger gelernter Beruf evtl. nicht mehr in Frage kommen würde.

Jedoch ginge es nur mit einem Attest, was der normale Arzt ausstellen müsste. Nach Rücksprache mit dem normalen Arzt erfuhr ich, dass dieses 6€ kosten würde. Muss das Jobcenter diese Kosten übernehmen? Oder ist es eine Kann-Leistung? Oder müsste ich dieses aus eigener Tasche zahlen? Der FM meinte zunächst er könne die Kosten nicht übernehmen, erst auf den Einwand das ich diese Kosten von meinem Hartz IV nicht zahlen könne, wollte er seinen Chef fragen. Die Antwort steht noch aus, trotzdem hätte ich gerne eure Meinung, da ich euch mehr traue als denen da
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2011, 12:56   #2
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Amtsarzt - Attest - Wer übernimmt Kosten?

Wer die Musik bestellt zahlt...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2011, 12:58   #3
hanni
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.04.2007
Ort: München
Beiträge: 1.348
hanni hanni hanni hanni hanni hanni hanni
Standard AW: Amtsarzt - Attest - Wer übernimmt Kosten?

Für den Amtsarzt braucht Dein SB kein Attest von Deinem Arzt, er kann die Untersuchung auch so anleiern.

Und den Amtsarzt zahlt eh das Amt.

Frag den SB mal nach einer Gesetzesgrundlage für die Attestforderung und bitte um schriftliche Beantwortung.
hanni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2011, 13:01   #4
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Amtsarzt - Attest - Wer übernimmt Kosten?

was für ein Blödsinn
die drehen sich aber auch alles so hin, wie sie es gerade haben wollen.

Dein Arzt kann Geld für so ein Attest nehmen - das ist richtig. Dein SB aber benötigt so ein Attest nicht. Wenn er den Eindruck hat das Du evt. nicht oder nur begrenzt arbeitsfähig bist, dann ist er verpflichtet eine Begutachtung zu beauftragen.
Ich denke er will die Verantwortung von sich schieben, denn so eine Begutachtung kostet Geld - was ja gerne auf Kosten anderer eingespart wird.

Teile ihm schriftlich mit das Du gesundheitliche Einschränkungen hast und das Ausmaß der Einsdchränkungen festgestellt werden muss.

Solange das nicht geklärt ist, darf er Dir auch keine EGV unterschieben. Du kannst die Begutachtung auch selbst beantragen, aber das ist dann eben Dein Geld.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2011, 13:02   #5
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Amtsarzt - Attest - Wer übernimmt Kosten?

Zitat von hanni Beitrag anzeigen
Für den Amtsarzt braucht Dein SB kein Attest von Deinem Arzt, er kann die Untersuchung auch so anleiern.

Und den Amtsarzt zahlt eh das Amt.

Frag den SB mal nach einer Gesetzesgrundlage für die Attestforderung und bitte um schriftliche Beantwortung.
So ein Attest hat bei mir bewirkt, daß ich gar nicht erst zum Amtsarzt mußte...

ich hab es so gemacht, daß ich den Orthopäden gebeten habe, dem Hausarzt einen Bericht zu schicken, und dann hat der Hausarzt mir das Attest ausgestellt - ohne Kosten zu berechnen.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2011, 13:07   #6
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Amtsarzt - Attest - Wer übernimmt Kosten?

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
So ein Attest hat bei mir bewirkt, daß ich gar nicht erst zum Amtsarzt mußte...

ich hab es so gemacht, daß ich den Orthopäden gebeten habe, dem Hausarzt einen Bericht zu schicken, und dann hat der Hausarzt mir das Attest ausgestellt - ohne Kosten zu berechnen.

ist natürlich günstiger für die Arge.
Die 6€ könnte man beantragen. Ich bin trotzdem der Meinung, dass eine Begutachtung gerade bei schweren Einschränkungen besser ist.

Wer "nur" kleine Einschränkungen hat und durch so ein Attest z.B. nicht zu schweren körperlichen Arbeiten heran gezogen werden darf - da lohnt sich so ein Attest.

Wer erst einmal EGV und Schikane los werden will oder gar EM ins Auge fasst sollte auf eine Begutachtung bestehen.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2011, 13:32   #7
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Amtsarzt - Attest - Wer übernimmt Kosten?

Zitat:
ist natürlich günstiger für die Arge.
Für mich auch, denn nun hab ich erstmal Ruhe.
Jobs gibts bei meinen Einschränkungen keine...muß mich also nicht bewerben. (Danach schauen - tu ich.)
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2011, 14:39   #8
WillyV
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Amtsarzt - Attest - Wer übernimmt Kosten?

Der Arzt seines Vertrauens ist immer die bessere Wahl (mit dem man eben gut kann ...).
Es kommt darauf an, was man will, bezwecken will ...

Kostenfreiheit - § 64 SGB X.
Vgl. Roos in von Wulffen SGB X, 7. Aufl,. § 64 Rn 4 sowie Mrozynski SGB I 4. Aufl., § 62 Rn 5.
  Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2011, 18:34   #9
romeo1222
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.224
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Amtsarzt - Attest - Wer übernimmt Kosten?

Danke euch. Er meinte seit circa einem halbem Jahr wurde es komplizierter, weswegen es angeblich ohne Attest nicht mehr gehen würde.

Wegen meiner gesundheitlichen Probleme (Hier das gesundheitliche Problem), wäre es ratsam, dass ich ein Temin beim Amtsarzt erhalte, mit festgestellt werden kann, inwiefern ich dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen kann.

Kann man das so schreiben? Oder hat jemand einen besseren Vorschlag?
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2011, 18:37   #10
hanni
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.04.2007
Ort: München
Beiträge: 1.348
hanni hanni hanni hanni hanni hanni hanni
Standard AW: Amtsarzt - Attest - Wer übernimmt Kosten?

Zitat von romeo1222 Beitrag anzeigen
Danke euch. Er meinte seit circa einem halbem Jahr wurde es komplizierter, weswegen es angeblich ohne Attest nicht mehr gehen würde.

Wegen meiner gesundheitlichen Probleme (Hier das gesundheitliche Problem), wäre es ratsam, dass ich ein Temin beim Amtsarzt erhalte, mit festgestellt werden kann, inwiefern ich dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen kann.

Kann man das so schreiben? Oder hat jemand einen besseren Vorschlag?
wenn, dann "einen Termin".
hanni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2011, 18:41   #11
pigbrother
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pigbrother
 
Registriert seit: 22.06.2009
Beiträge: 1.217
pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother
Standard AW: Amtsarzt - Attest - Wer übernimmt Kosten?

Dein gesundheitliches Problem geht den SB nix an

Er soll Dich zum AA schicken fertig.

Das mit dem Attest ist Blödsinn.

Wenn DU sagst das dies und das nicht geht dann muss der SB dies feststellen lassen.

Spreche aus Erfahrung!
__

HARTZ 4 muss weg ! Die Regierung sowieso

Wehrt Euch und geht zu Demos

Wer nichts unternimmt unterstützt das System
pigbrother ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2011, 17:55   #12
romeo1222
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.224
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Amtsarzt - Attest - Wer übernimmt Kosten?

Zitat von pigbrother Beitrag anzeigen
Dein gesundheitliches Problem geht den SB nix an

Er soll Dich zum AA schicken fertig.

Das mit dem Attest ist Blödsinn.

Wenn DU sagst das dies und das nicht geht dann muss der SB dies feststellen lassen.

Spreche aus Erfahrung!
Naja, wenn ich sage das dies und das nicht geht, dann ist es auch gliechzeitig mein gesundheitliches Problem.
Werde jedenfalls das berücksichtigen, was ihr geschrieben habt. Thanks :-)
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2011, 18:02   #13
pigbrother
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pigbrother
 
Registriert seit: 22.06.2009
Beiträge: 1.217
pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother
Standard AW: Amtsarzt - Attest - Wer übernimmt Kosten?

Zitat von romeo1222 Beitrag anzeigen
Naja, wenn ich sage das dies und das nicht geht, dann ist es auch gliechzeitig mein gesundheitliches Problem.
Werde jedenfalls das berücksichtigen, was ihr geschrieben habt. Thanks :-)
Das schon ...

aber eben nicht welche "Leiden" Dich daran hindern.
Dies kläre ich nur mit einen Arzt
__

HARTZ 4 muss weg ! Die Regierung sowieso

Wehrt Euch und geht zu Demos

Wer nichts unternimmt unterstützt das System
pigbrother ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2011, 00:14   #14
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.324
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Ausrufezeichen AW: Amtsarzt - Attest - Wer übernimmt Kosten?

Zitat:
Er soll Dich zum AA schicken fertig.
GENAU so sehe ich das auch, denn an die Feststellungen des Amtsarztes (bezüglich der von dort genannten Einschränkungen) ist der SB gebunden.

Bei einem Attest vom "normalen" Arzt ist das NICHT der Fall, da kann sich SB jeder Zeit was Anderes einfallen lassen, wenn ihm das so nicht mehr passt.

Dass ein solches (Privat) Attest nicht notwendig ist, um eine Untersuchung beim AA zu veranlassen wurde ja bereits geschrieben.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2011, 17:51   #15
romeo1222
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.224
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Amtsarzt - Attest - Wer übernimmt Kosten?

Überraschenderweise hat mir der FM heute einen Antrag auf Übernahme für die Kosten für das Attest geschickt. Der Betrag kommt aus dem Vermittlungsbudget von mir, da ich den aber eh nie ausreize, stören mich die dortigen 6 Euro weniger nicht. In Vorkasse gehen ist in Ordnung, solange es innerhalb weniger Wochen dann wieder auf dem Konto ist.
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2011, 08:16   #16
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Amtsarzt - Attest - Wer übernimmt Kosten?

Aus dem Vermittlungsbudget...

So kann SB natürlich auch Gelder "sparen". Gar nicht so dumm gemacht, aber ob das zulässig ist wage ich zu bezweifeln.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2011, 16:51   #17
romeo1222
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.224
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Amtsarzt - Attest - Wer übernimmt Kosten?

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
Aus dem Vermittlungsbudget...

So kann SB natürlich auch Gelder "sparen". Gar nicht so dumm gemacht, aber ob das zulässig ist wage ich zu bezweifeln.

Falls es wirklich was sehr gutes geben sollte, was mit dem Vermittlungsbudget bezahlt werden sollte, und es an 6Euro scheitert, wäre ich sogar bereit diese von meiner Regelleistung zu bezahlen, unter der Vorrasussetzung natürlich, dass es mich weiter bringen würde.
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 09:57   #18
michel73
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von michel73
 
Registriert seit: 12.02.2006
Ort: Offener Vollzug
Beiträge: 1.287
michel73 michel73
Standard AW: Amtsarzt - Attest - Wer übernimmt Kosten?

Hallo an alle

Ich habe diesbezüglich auch eine Frage und möchte nicht gleich ein neues Thema eröffnen.

Heute war ich bei meinem FM und er meinte ich müsse zum Arzt und mir ein Atest besorgen damit er ein Amtsärztliches Gutachten ins Rollen bringen kann (bzw es sei davon abhängig), dazu sagte er noch das sei eine "Neue Dienstanweisung" oder ähnlich.

Es geht auch um eine neue EGV und das dort für den Amtsarzt die Entbindung der Schweigepflich stehen soll.Mein FM erwartet jetzt von mir das ich zum Arzt gehe und die Praxisgebühren bezahle, und es soll angeblich möglich sein das die Gebühren für das Atest auf Antrag übernommen werden.

Im übrigen habe ich das Unterschreiben der EGV abgelehnt so lange meine Arbeitsfähigkeit bzw mein gesundheitlicher Zustand nicht geklärt ist.

Er meinte auch das mein Gutachten von 2007 schon zu alt sei, obwohl dort steht das die Einschränkungen längerfristig sind.


Was meint ihr wie ich da jetzt vorgehen soll ?


Danke schon mal für die Hilfe
michel73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 10:01   #19
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Amtsarzt - Attest - Wer übernimmt Kosten?

Zitat von michel73 Beitrag anzeigen
Im übrigen habe ich das Unterschreiben der EGV abgelehnt so lange meine Arbeitsfähigkeit bzw mein gesundheitlicher Zustand nicht geklärt ist.
Richtig so. Wenn dein SB dich zum med. Dienst schicken will, soll er... du mußt nichts weiter tun. Solltest dir aber alle Unterlagen besorgen, die du dem Arzt beim med. Dienst vorlegen willst.

Attest (Aufzählung deiner Einschränkungen) nur, wenn das Amt schriftlich erklärt, daß sie die Kosten übernehmen werden.

EGV erst, wenn geklärt ist, was du noch schaffen kannst.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 10:09   #20
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Amtsarzt - Attest - Wer übernimmt Kosten?

michel73 ist nun der 2. der diese neue Dienstanaweisung erwähnt. Wäre doch mal interessant ob es die wirklich gibt und auf welche Grundlage diese Dienstanweisung basiert.

Die Datenschutzbeauftragten dürfte das brennend interessieren.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 10:14   #21
michel73
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von michel73
 
Registriert seit: 12.02.2006
Ort: Offener Vollzug
Beiträge: 1.287
michel73 michel73
Standard AW: Amtsarzt - Attest - Wer übernimmt Kosten?

Das ich zum med. Dienst soll habe ich bisher nicht schriftlich bekommen, also kann ich mich bis dahin beruhigt zurücklehnen wenn ich das richtig verstehe ?

Wie schaut es mit der Schweigepflichtsentbindung aus, ist die freiwillig und hat die was in der EGV zu suchen ?
michel73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 10:16   #22
michel73
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von michel73
 
Registriert seit: 12.02.2006
Ort: Offener Vollzug
Beiträge: 1.287
michel73 michel73
Standard AW: Amtsarzt - Attest - Wer übernimmt Kosten?

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
michel73 ist nun der 2. der diese neue Dienstanaweisung erwähnt. Wäre doch mal interessant ob es die wirklich gibt und auf welche Grundlage diese Dienstanweisung basiert.

Die Datenschutzbeauftragten dürfte das brennend interessieren.
Würde mich auch interessieren ob da was dran ist, kann man das irgendwie in Erfahrung bringen ?
michel73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 10:18   #23
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Amtsarzt - Attest - Wer übernimmt Kosten?

Zitat von michel73 Beitrag anzeigen
Das ich zum med. Dienst soll habe ich bisher nicht schriftlich bekommen, also kann ich mich bis dahin beruhigt zurücklehnen wenn ich das richtig verstehe ?

Ja

Wie schaut es mit der Schweigepflichtsentbindung aus, ist die freiwillig
ja
und hat die was in der EGV zu suchen ?Nichts
Wenn du eine Schweigepflichtsentbindung unterschreibst, würde ich die nur selbst formulieren und nur insoweit erteilen, wie es nötig ist.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 10:22   #24
michel73
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von michel73
 
Registriert seit: 12.02.2006
Ort: Offener Vollzug
Beiträge: 1.287
michel73 michel73
Standard AW: Amtsarzt - Attest - Wer übernimmt Kosten?

Gilt die Kostenübernahme auch für die Praxisgebühr ?

Da behauptete er auch das ich die vom Regelsatz bezahlen müsste.

Ich meinte dann das ich das anders sehe da ich das ganze ja nicht von mir aus mache, irgendwer muss die Praxisgebühren ja auch bezahlen wenn die ein Atest haben wollen.

Edit

Zitat:
Attest (Aufzählung deiner Einschränkungen) nur, wenn das Amt schriftlich erklärt, daß sie die Kosten übernehmen werden.
Ok damit ist meine Frage ja beantwortet..........ich doof


Jetzt bin ich schon so lange hier und lerne immer wieder was neues

Danke euch
michel73 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
amtsarzt, attest, kosten, übernimmt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kosten für Attest socialbrain73 ALG II 2 18.06.2010 15:38
Geld zu spät bekommen - Übernimmt ARGE die Kosten? Sonste Allgemeine Fragen 11 07.12.2009 19:03
Wer übernimmt Kosten f.d. Wartung d. Gastherme? Aragon KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 17 08.12.2008 23:33
abgelehnte Rente widerspruch, welche Kosten übernimmt der VDK? nobody01 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 23.10.2008 18:18
Amtsarzt / kein Attest ??? Knoellchen Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 24 11.07.2007 16:49


Es ist jetzt 02:51 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland