Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> unabweisbarer Bedarf? überdurchschnittlich med. bedingte Fahrkosten

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  9
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.01.2011, 07:30   #1
HIS_2->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 457
HIS_2 HIS_2 HIS_2
Frage unabweisbarer Bedarf? überdurchschnittlich med. bedingte Fahrkosten

Hallo und Guten Morgen,

wie sieht es eigentlich mit dem unabweisbaren Bedarf bei überdurchschnittlich med. bedingten Fahrkosten aus?

Hier http://www.elo-forum.org/alg-ii/5158...02-2010-a.html lese ich, dass es krankheitsbedingten Bedarf gibt und dass die Liste nicht abschliessend ist ....

Ich habe mtl. ca. 700 KM Fahrten zu Ärzten und Therapien etc.

Hat schonmal Jemand solche Fahrten als unabweisbaren Bedarf beantragt? Wie ist evtl. Eure Einschätzung, ob dieses machbar ist?

Gruß,
HIS
HIS_2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2011, 07:42   #2
Piggylein->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.11.2010
Beiträge: 140
Piggylein
Standard AW: unabweisbarer Bedarf? überdurchschnittlich med. bedingte Fahrkosten

Du musst auf jeden Fall zuerst versuchen, die Kosten von der KK erstattet zu bekommen, das heisst, du musst zuerst versuchen einen Transportschein von deinem Hausarzt zu bekommen. Kann er dir keinen ausstellen, die gibt es mittlerweile nur unter strengen Vorgaben, dann soll er dir darüber eine Bescheinigung ausstellen, ein kooperativer Arzt macht so was.
Dann einen formlosen Antrag bei der KK stellen, die werden das vermutlich ablehnen, mit dem Ablehnungsbescheid dann zum Amt. Das Sozialamt hat damals die Fahrkosten (in einer Einzelfallentscheidung) für mich übernommen, wie die ArGe das handhabt weiss ich nicht. Aber ich musste es zuerst bei der KK versuchen. Ich würde einfach einen schriftlichen Antrag, formlos auch bei der ArGe einreichen, weil man ja nicht weiss wie lange die KK braucht. Sollte zu deinen Gunsten entschieden werden, bekommst du das Geld ja dann vom Tag der Antragsstellung an.

Viel Glück
Piggylein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2011, 08:25   #3
HIS_2->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 457
HIS_2 HIS_2 HIS_2
Standard AW: unabweisbarer Bedarf? überdurchschnittlich med. bedingte Fahrkosten

Hallo Piggylein,

ich hatte mal vor einiger Zeit versucht, die Kosten von der KK erstattet zu bekommen. Nix is´!
Transportscheine gibt es nur, wenn man NICHT selber fahren kann (Bus, Bahn, Auto, Zufuß, etc.)

Aber ich habe ja die KK gewechselt .... ein Versuch ist es wert (auch wenn ich nicht mehr an den Weihnachtsmann glaube).

Dann werde ich mal einen formlosen Antrag bei der ARGE stellen .... habe momentan ein Brett vor´m Kopp: WIE schreibe ich sowas am besten?

Gruß,
HIS
HIS_2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2011, 11:41   #4
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: unabweisbarer Bedarf? überdurchschnittlich med. bedingte Fahrkosten

Also das Prozedere hinsichtlich der KK wirst du noch mal durchziehen müssen, weil du was Schriftliches brauchst, worauf dein Antrag wegen unabweisbarem Bedarf fußt.

Ich nehme an, dass der Bedarf monatlich etwas schwankt und sehe schon vor meinem geistigen Auge, dass du für jeden Monat um die Kohle kämpfen musst. Hoffentlich nicht.

Du solltest vor allem belegen, dass der Bedarf laufend besteht und nicht aus dem Regelsatz zu decken ist.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2011, 12:43   #5
HIS_2->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 457
HIS_2 HIS_2 HIS_2
Standard AW: unabweisbarer Bedarf? überdurchschnittlich med. bedingte Fahrkosten

Hallo Mario Nette,

nun ja, bei der (neuen) KK muss ich wohl nochmal ran :-(

Du liegst richtig damit, dass der Bedarf mtl. schwankt ..... und werde mich wohl oder übel auf einen monatlichen Schlagabtausch einstellen müssen

Belegen ... ja ... wie? Die ARGE erhält meine fortwährenden AU-Bescheinigungen. Kopien von Rezepten? Bescheinigungen von den Ärzten, dass ich dort gewesen bin?

Gruß,
HIS
HIS_2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2011, 13:04   #6
Scarred Surface
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 1.475
Scarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface Enagagiert
Standard AW: unabweisbarer Bedarf? überdurchschnittlich med. bedingte Fahrkosten

700 Km im monatlichen Schnitt sind eine Menge Holz. Da vermute ich, dass die Ärzte und Therapieorte auch etwas weiter entfernt liegen.

Ich denke, neben dem Nachweis der Behandlungsnotwendigkeit, wird man auch einen Nachweis verlangen, dass es keine wohnortnäheren Ärzte und Therapiemöglichkeiten gibt.
Scarred Surface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2011, 13:08   #7
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: unabweisbarer Bedarf? überdurchschnittlich med. bedingte Fahrkosten

Belegen auch dadurch, dass die Kosten überhaupt zustande kommen. Also schön die Tickets aufheben.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2011, 14:48   #8
Piggylein->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.11.2010
Beiträge: 140
Piggylein
Standard AW: unabweisbarer Bedarf? überdurchschnittlich med. bedingte Fahrkosten

Zitat von HIS_2 Beitrag anzeigen
Hallo Piggylein,

ich hatte mal vor einiger Zeit versucht, die Kosten von der KK erstattet zu bekommen. Nix is´!
Transportscheine gibt es nur, wenn man NICHT selber fahren kann (Bus, Bahn, Auto, Zufuß, etc.)

Aber ich habe ja die KK gewechselt .... ein Versuch ist es wert (auch wenn ich nicht mehr an den Weihnachtsmann glaube).

Dann werde ich mal einen formlosen Antrag bei der ARGE stellen .... habe momentan ein Brett vor´m Kopp: WIE schreibe ich sowas am besten?

Gruß,
HIS
Mir ist klar, dass die das ablehnen werden, aber egal welche Stelle ob Sozial-Grusiamt oder ArGe die werden auf jeden Fall darauf bestehen, dass du das erstmal versuchst. Darauf wollte ich eigentlich hinaus.
Piggylein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2011, 14:50   #9
HIS_2->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 457
HIS_2 HIS_2 HIS_2
Standard AW: unabweisbarer Bedarf? überdurchschnittlich med. bedingte Fahrkosten

Hallo,

also NOCH kann mir Keiner vorschreiben, WO ich meine Ärzte aufsuche! Noch herrscht freie Arztwahl! Auch lasse ich mir von der ARGE nicht sagen, wie oft in der Woche ich meine Therapien wahrnehme! Solange dies medizinisch indiziert ist.

Beim Belegen, dass ich dort war, ist nun überhaupt kein Problem.

Klar, Versuch macht klug (KK)!

Gruß,
HIS
HIS_2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2011, 14:57   #10
jordon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: unabweisbarer Bedarf? überdurchschnittlich med. bedingte Fahrkosten

Es muß aber zunimmst ein Attest vorgelegt werden, das die Behandlung medizinisch Erforderlich ist, sonst hat man keine Chance.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2011, 15:00   #11
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: unabweisbarer Bedarf? überdurchschnittlich med. bedingte Fahrkosten

Hallo,

da Deine monatlichen Fahrtkosten sicher über 10% der Regelleistung liegt,also über 35,90€, würde ich es auf alle Fälle beantragen. Dieses kannst Du auch so in Deinem Antrag schreiben.
Bei Ablehnung Widerspruch .
Kosten musst Du natürlich belegen können.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2011, 15:18   #12
Scarred Surface
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 1.475
Scarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface Enagagiert
Standard AW: unabweisbarer Bedarf? überdurchschnittlich med. bedingte Fahrkosten

Zitat von HIS_2 Beitrag anzeigen
... also NOCH kann mir Keiner vorschreiben, WO ich meine Ärzte aufsuche! Noch herrscht freie Arztwahl! Auch lasse ich mir von der ARGE nicht sagen, wie oft in der Woche ich meine Therapien wahrnehme! Solange dies medizinisch indiziert ist.
Da hast Du völlig Recht. Und die Anzahl der Termine hat die schon gar nicht zu interessieren. Allerdings glaube ich das arge Gesindel gut genug zu kennen, dass ich fast sicher bin, dass sie - falls sie eine Kostenübernahme nicht rundweg ablehnen - sagen werden: Klar bist Du frei in der Entscheidung wo und welchen Arzt Du aufsuchst. Aber wenn Du, aus welchen Gründen auch immer, einen weiter entfernten Arzt bevorzugst, obwohl es ein örtlich näher liegendes Therapieangebot gibt, nur die Fahrtkosten bis eben dorthin erstattet werden können.

Nicht falsch verstehen, ich wollte Dir nicht zu nahe treten. Nur darauf hinweisen, wie das arge Pack gewöhnlich tickt.
Scarred Surface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2011, 16:27   #13
HIS_2->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 457
HIS_2 HIS_2 HIS_2
Standard AW: unabweisbarer Bedarf? überdurchschnittlich med. bedingte Fahrkosten

Hallo!

@jordon:
Zitat:
Es muß aber zunimmst ein Attest vorgelegt werden
WER bezahlt mir denn dieses Attest?

@Ghansafan:
Zitat:
Bei Ablehnung Widerspruch .
Kosten musst Du natürlich belegen können.
Welche Kosten? Die, des Widerspruchs? Oder die Fahrkosten?

@Scarred Surface:
Zitat:
obwohl es ein örtlich näher liegendes Therapieangebot gibt, nur die Fahrtkosten bis eben dorthin erstattet werden können.
DAS ist die freie Arztwahl! Ich habe lange genug gebraucht, bis dass ich FÄHIGE Ärzte gefunden habe! Und DIE nimmt mir auch keine ARGE! Die ARGE nimmt mir auch schliesslich nicht meine Schmerzen und Einschränkungen!

P.S. Ja, Du bist mir zu nahe getreten! ... auch wenn Du mir "nur" zeigen wolltest, wie das ARGE Pack gewöhnlich tickt. Dann hättest Du allerdings auch VORHER schon darauf hinweisen können!

Gruß,
HIS
HIS_2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2011, 17:17   #14
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: unabweisbarer Bedarf? überdurchschnittlich med. bedingte Fahrkosten

Hallo,

Deine Dir entstehenden Fahrtkosten musst Du nachweisen.

Der Widerspruch kostet Dich ja nichts weiter.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2011, 19:01   #15
Scarred Surface
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 1.475
Scarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface Enagagiert
Standard AW: unabweisbarer Bedarf? überdurchschnittlich med. bedingte Fahrkosten

HIS_2, ich kann Dir nur raten, alle hier vorgebrachten Gesichtspunkte ernstzunehmen, bei der Arge auf alles mögliche gefasst zu sein und dich entsprechend vorzubereiten.

Fragen wie "WER bezahlt mir denn dieses Attest?" oder Aussagen wie "DAS ist die freie Arztwahl! Ich habe lange genug gebraucht, bis dass ich FÄHIGE Ärzte gefunden habe! Und DIE nimmt mir auch keine ARGE!" sind bei der Arge nicht zielführend.

In diesem Fall willst Du ja was von der Arge und nicht umgekehrt. Da ist es besser, man überlegt sich vorher, mit welchen Argumenten/Forderungen man dort konfrontiert werden kann ... und wie man da sinnvoll, ruhig und zielführend reagiert. Die Augen zu verschließen und auf trotzig zu schalten, ist jedenfalls kein guter Weg. Damit bin ich raus aus diesem Thread.
Scarred Surface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2011, 21:17   #16
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: unabweisbarer Bedarf? überdurchschnittlich med. bedingte Fahrkosten

Die Kk muss grundsätzlich nur die Kosten zum NÄCHST liegenden Arzt, Klinik usw. erstatten. Wenn Du zu einem bestimmten Therapeuten gehst musst Du sehr gut begründen, warum es dieser sein muss. Wenn Du in der Nähe einen Therapeuten hast, der ebenso qualifiziert ist, bekommst Du nur die Fahrkosten bis zu diesem erstattet. Bereite Dich also auf diese Angabe mit dem Arzt vor.

Die Fahrkosten über die Belastungsgrenzenregel zu bekommen funktioniert nicht. Fahrkosten werden nur nach vorherigen Antrag erstatter. Sind die Fahrten genehmigt fallen für jede Fahrt mind. diese 5 € an. Erst wenn diese Zuzahlungen die Belastungsgrenze erreicht haben, kann man sich von der Zuzahlung befreien lassen - nicht von den Fahrkosten!

Die Fahrkosten über die Arge erstattet zu bekommen soll noch ein wenig komplizierter sein, da diese (zumindest hier) unbedingt Diagnosen haben wollen. Diese bekommen sie aber nicht und die sind auch nicht leistungsrelevant. Ein Attest vom Arzt sollte ausreichen, wird aber eben nicht akzeptiert.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 07:31   #17
HIS_2->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 457
HIS_2 HIS_2 HIS_2
Standard AW: unabweisbarer Bedarf? überdurchschnittlich med. bedingte Fahrkosten

Guten Morgen liebe Foren-Gemeinde,

ich finde es schade, dass Du, Scared Surface, Dich aus diesem Thread verabschiedet hast.
Mit dieser Ehrlichkeit kann ist leben ... aber nicht mit "vermeintlichen" Angriffen, die aber nur als solche aufgenommen werden, weil der Hintergrund nicht erklärt wird. Diesen Hintergrund hast Du mit Deinem obigen Beitrag #15 "gelifert".
Gerade jetzt wäre es doch sinnvoll, mir einen etwaigen Weg aufzuzeigen, oder?

Wie es NICHT geht, weiß ich ja jetzt! Aber lebt dieses Forum nicht davon, herauszufinden, WIE es geht?

@nordlicht22, diese Angelegenheit mit dem Arzt zu besprechen und die beste Formulierung zu finden, wird nicht einfach ... aber lösbar (hoffe ich) sein.
Hängt die Belastungsgrenze nicht mit der "normalen" Befreiung von Zuzahlungen zusammen? Ich bin (bis auf weiteres) chronisch krank!

Kann mir evtl. Jemand sagen, WIE ich denn am besten sinnvoll, ruhig und zielführend reagieren könnte.


Ich bin momentan wie ein angeschossener Wolf ....

Bin für jeden Tipp dankbar und Danke für´s Lesen!

Gruß,
HIS
HIS_2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 09:00   #18
Haffzicke->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.09.2010
Ort: Vorpommern
Beiträge: 50
Haffzicke
Standard AW: unabweisbarer Bedarf? überdurchschnittlich med. bedingte Fahrkosten

Hallo His_2,

ich habe das gleiche Problem wie Du. Auch ich habe Fahrkosten die von keinem erstattet werden. Die KK bezahlt ja nur noch Dialysefahrten oder Chemo. So fallen jeden Monat ca. 200 Euro Fahrkosten an, die ich aus dem Regelsatz bezahlen muß. Ich habe im Feb. 2010 einen Antrag bei der Arge gestellt, zur Übernahme der Kosten. Der Antrag liegt z.Zt. beim Sozialgericht, weil die Arge meint, sie sei nicht zuständig. Zwischenzeitlich bekomme ich jetzt Grusi, weil die Arge mich ausgesteuert hat und jetzt geht der ganze Vorgang wieder von vorn los.

Bei Deinem Kampf mit der Arge wünsche ich Dir viel Glück und Standvermögen.

LG Haffzicke
Haffzicke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 13:22   #19
HIS_2->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 457
HIS_2 HIS_2 HIS_2
Standard AW: unabweisbarer Bedarf? überdurchschnittlich med. bedingte Fahrkosten

Hallo Haffzicke,

ja, so ähnlich stelle ich es mir mittlerweile vor .... Antrag - Ablehnung - Widerspruch - Klage!
Immer!

Gruß,
HIS
HIS_2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2011, 07:18   #20
HIS_2->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 457
HIS_2 HIS_2 HIS_2
Standard AW: unabweisbarer Bedarf? überdurchschnittlich med. bedingte Fahrkosten

Hallo,

beim Suchen und Lesen hier im Forum bin ich auf ein AZ aufmerksam geworden ... S 23 AS 766/10 ER · SG WI · Beschluss vom 11.10.2010 ·

Hier werden laufende, wiederkehrende Fahrkosten als unabweisbarer Bedarf im Rahmen einer EA angeordnet!

Gruß,
HIS
HIS_2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2011, 08:07   #21
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: unabweisbarer Bedarf? überdurchschnittlich med. bedingte Fahrkosten

Wenn das SG/LSG nicht in deinem Einzugsbereich ist, versuche dein Begehr über die Inhalte des Beschlusses glaubhaft zu machen:
Zitat:
Der Mehrbedarf ist unabweisbar, wenn er insbesondere nicht durch die Zuwendungen Dritter sowie unter Berücksichtigung von Einsparmöglichkeiten der Hilfebedürftigen gedeckt ist und seiner Höhe nach erheblich von einem durchschnittlichen Bedarf abweicht.

[...]

Der Bedarf ist unabweisbar, da die Antragstellerin medizinisch auf die Substitutionsbehandlung angewiesen ist.

[...]

Zur Gewährleistung von Gesundheit gehört unter anderem die Sicherstellung einer notwendigen Krankenbehandlung. Dies schließt ein, dass der Behandlungsort tatsächlich erreicht werden kann. Hieran würde es fehlen, wenn der Antragstellerin keine Mittel zur Verfügung gestellt würden, die für sie notwendige Substitutionstherapie täglich aufzusuchen. Da eine Substitutionsbehandlung längerfristig angelegt ist entstehen die Fahrtkosten nicht nur einmalig sonder laufend, voraussichtlich für den gesamten Bewilligungsabschnitt.
(Quelle siehe oben)

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bedarf, bedingte, fahrkosten, unabweisbarer, überdurchschnittlich

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuer Personalsausweis für 28,80€ = unabweisbarer Bedarf? Paolo_Pinkel ALG II 52 09.01.2011 13:27
Unabweisbarer regelmäßiger Bedarf Helen Anträge 11 09.09.2010 12:24
Unabweisbarer Bedarf? pittiplatsch Archiv - News Diskussionen Tagespresse 22 12.02.2010 15:18
Schwerbehinderte auf dem Arbeitsmarkt überdurchschnittlich benachteiligt Mario Nette Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 27.02.2009 14:18
Hartz4-bedingte Ausbeutung an Hamburger Schulen Tinka Ein Euro Job / Mini Job 7 13.03.2008 09:38


Es ist jetzt 02:30 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland