Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Frage zum Zusatzbeitrag der Krankenkassen

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  5
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.12.2010, 15:03   #1
Volker Wulle->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Bad Camberg
Beiträge: 72
Volker Wulle
Standard Frage zum Zusatzbeitrag der Krankenkassen

Hallo,
ich habe zufällig gelesen, dass ab 2011 der Zusatzbeitrag für die Krankenkasse eines ALG II-Empfängers generell übernommen wird (durchschnittlicher Zusatzbeitrag).
Ist das Fakt?
Danke für eine Antwort und schöne Weihnachten -
Volker
Volker Wulle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2010, 15:15   #2
PacMan->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.03.2008
Beiträge: 177
PacMan
Standard AW: Frage zum Zusatzbeitrag der Krankenkassen

Keine Krankenkassen-Zusatzbeiträge bei Hartz IV?

Ich hatte etwas "herumformuliert" und einen Antrag auch gestellt, sogar nach HickHack nachweislich abgeben können - Antrag auf Übernahme wegen dieser Änderung. Mal sehen, was dabei rumkommt oder eher, wie lange es dauert.

Beim letzten Gespräch mit meinem Fallmanager, der diesen Antrag entgegennahm und bestätigte (..) zeigte sich nur, dass der nichts von wusste und es auch nicht im System fand, er schaute dann nur etwas zerknirscht. In der Leistungsabteilung kann ich es nicht abgeben, dort gibt es immer noch keine Empfangsbestätigungen - die bekomm ich derzeit noch meist ohne Probleme von der Sachbearbeitung im anderen Bürobereich.

Ich denke mir, hauptsache Antrag irgendwie gestellt.
PacMan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2010, 15:28   #3
PacMan->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.03.2008
Beiträge: 177
PacMan
Standard AW: Frage zum Zusatzbeitrag der Krankenkassen

Mag sich etwas "willenlos" lesen, aber ich bin der Meinung dass eben tatsächlich ab 01.01. Zusatzbeiträge in Höhe des Pauschalbetrages übernommen werden müssen, meine sogar eine jüngere Meldung gelesen zu haben, dass diese eigentlich vom Bund per se dann direkt an die entsprechende Kasse angewiesen werden sollen, die Kommune soll wohl nicht die Kosten tragen. Was aber mir letztendlich egal ist.

Davon ausgehend, dass da nichts von alleine passiert habe ich den Antrag gestellt.

Wobei die gesetzlich ausreizbare mögliche Bearbeitungszeit manchmal frustrierend ist oder depremierend, allein von der Vorstellung her, dass sich so etwas über Monate oder mehr ziehen kann im Ausblick. Mir fehlt da eigentlich für alles die Kraft.
PacMan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2010, 15:38   #4
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Frage zum Zusatzbeitrag der Krankenkassen

ich bin zwar nicht betroffen - noch nicht - hätte aber mal eine grundsätzliche Frage.

Was ist mit den bereits gezahlten Beiträgen? Kann man da einen Antrag auf Erstattung stellen? Diese Befreiung wird ja sicher nicht ohne Grund erfolgt sein, bedeutet dann das die Erhebung Beträge vom Regelsatz gar nicht rechtens waren = Erstattung.

Klärt mich bitte mal auf, wenn ich falsch denken sollte.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2010, 15:48   #5
PacMan->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.03.2008
Beiträge: 177
PacMan
Standard AW: Frage zum Zusatzbeitrag der Krankenkassen

Da es ab 01.01. so Gültigkeit erlangen soll - finde ich im Detail lesend der entsprechenden Änderung keinen Hinweis auf so etwas.

Zitat:
Um direkt zum dortigen Gesetzentwurf (BT-Drucks. 17/3360) zu gelangen, klicken Sie: http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/033/1703360.pdf
Die dortige Beschlussempfehlung sowie den Bericht des Ausschusses für Gesundheit (BT-Drucks. 17/3696) finden Sie hier: http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/036/1703696.pdf

(found on http://www.kbw.de/web/DesktopDefault.aspx?content=article&ID=1143&mid=1013 )
Ich vermute daher, es wäre gesonderte Beklagung notwendig die Frage zu klären, ob da irgendwas mit "verfassungswidrig" (Wortwahl?) oder so greifen könnte was eine ehemalige Rechtsgrundlage angeht? So analog zu Geschichten wie "Heizkosten" oder "Krankenhausaufenthalt und Abzüge" oder anderen?
PacMan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2010, 21:09   #6
Pleite63->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.12.2010
Beiträge: 37
Pleite63
Standard AW: Frage zum Zusatzbeitrag der Krankenkassen

Meint Ihr damit diese 8 Euro Zusatzbeitrag gesetzl. KV?
Die wurden mir gerade auf Antrag rückwirkend ab Febr. 2010 bewilligt. Habe einfach nach dem Antragsformular gefragt, ausgefüllt und ausnahmsweise ging mal was problemlos über die Bühne.
Pleite63 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2010, 12:48   #7
PacMan->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.03.2008
Beiträge: 177
PacMan
Standard AW: Frage zum Zusatzbeitrag der Krankenkassen

Zitat von Pleite63 Beitrag anzeigen
Meint Ihr damit diese 8 Euro Zusatzbeitrag gesetzl. KV?
Die wurden mir gerade auf Antrag rückwirkend ab Febr. 2010 bewilligt. Habe einfach nach dem Antragsformular gefragt, ausgefüllt und ausnahmsweise ging mal was problemlos über die Bühne.
Wann hast du diesen Antrag gestellt zur rückwirkenden Bewilligung?
Hast du so etwas wie eine Kopie von diesem Antragsformular, dass du gegebenenfalls einscannen und hochladen könntest?

Ich bekam auf meinen frei formulierten Antrag, Formular gab es nicht, einen ablehnenden Bescheid, dem ich nicht widersprach (....).

Frage an andere, wenn in Deutschland irgendwo eine Arge (Jobcenter, ..) solche Beträge bewilligt, kann ich mich auf so etwas mit einem Überprüfungsantrag berufen?

Bei mir sind es auch weiterhin 8 Euro, aber haben und nicht haben sind und waren 2 paar Schuhe, zum Beispiel wenn ich monatlich noch Strom nachzahlen muss von fast 30 Euro, oder noch andere Rechnungen ausserhalb des Regelbedarfs auftauchen?

Könnte da ein Überprüfungsantrag greifen?

Wobei ich auch hier wieder merke, dass manches, was ich schriftlich beantragen, beanstanden, in die Wege leiten müsste im Moment vollig nicht bearbeitet wird, weil mir die Energie für alles fehlt, und ich daher nur zum Erledigen von "ein wenig (nicht alles)" komme. Die Übernahme ab 01/2011 habe ich ja beanstandet per Antrag...
PacMan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2010, 12:51   #8
PacMan->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.03.2008
Beiträge: 177
PacMan
Standard AW: Frage zum Zusatzbeitrag der Krankenkassen

Wobei es auch nicht unbedingt so wichtig sein könnte für mich, da ich mit den Augen eher nach vorne und anderen Problembereichen schauen will, als zuviel Papierkrieg zu erzeugen, der mich davon nur ablenkt.
PacMan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2010, 13:48   #9
Pleite63->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.12.2010
Beiträge: 37
Pleite63
Standard AW: Frage zum Zusatzbeitrag der Krankenkassen

Antrag hatte ich am 23.11. d.J. gestellt und rückwirkend ab Zahlung (Febr. 2010) erhalten.
Geld ist schon auf meinem Konto :-)
Da werden zwei kleine Augen am Weihnachtsbaum dann strahlen können.

Wie gesagt, Antrag wurde mir im Jobcenter ausgehändigt.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
antragdaka.jpg  
Pleite63 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2010, 14:02   #10
Pinkekuh->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.10.2009
Beiträge: 41
Pinkekuh
Standard AW: Frage zum Zusatzbeitrag der Krankenkassen

das ist ja interessant zu wissen , ich bin auch bei der DAK . und ich wollte da jetzt schon kündigen weil ich keine lust mehr auf diese 8 euro zusatzbeitrag habe .. und dieses bestätigung das ich die 8 euro seit februar 2010 bezahle muss ich mir von der dak besorgen ?? und dann reicht man das so ein und bekommt auch rückwirkend alles ? das kann ich ja kaum glauben :)
Pinkekuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2010, 14:03   #11
PacMan->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.03.2008
Beiträge: 177
PacMan
Standard AW: Frage zum Zusatzbeitrag der Krankenkassen

Im Bezug von Alg2? Irre, irgendwie.

Es gab da wohl so etwas wie eine Vorgabe, dass es eine "Härtefallregelung" gab - Ansonsten wurde wohl, wenn ich gerade
richtig nachgelesen habe, verlangt, die Krankenkasse zu wechseln
dorthin, wo kein Zusatzbeitrag verlangt wurde.

Bei mir greift oder griff zwar ein Härtefall, nur wurden meine
speziellen Versorgungsleistungen meiner Krankenkasse nicht
als Härtefall anerkannt - und auch nicht, dass es schwierig sein
dürfte, eine Kasse zu finden, die mich freiwillig als Wechsler aufnimmt.

Ich blieb bei meiner Kasse. Wobei ich meiner Krankenkasse in den letzten 10 Jahre unterm Strich einen beachtlichen sechsstelligen Betrag an Kosten beschert habe - bisher.
PacMan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2010, 14:11   #12
PacMan->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.03.2008
Beiträge: 177
PacMan
Standard AW: Frage zum Zusatzbeitrag der Krankenkassen

Zitat von Pinkekuh Beitrag anzeigen
das ist ja interessant zu wissen , ich bin auch bei der DAK . und ich wollte da jetzt schon kündigen weil ich keine lust mehr auf diese 8 euro zusatzbeitrag habe .. und dieses bestätigung das ich die 8 euro seit februar 2010 bezahle muss ich mir von der dak besorgen ?? und dann reicht man das so ein und bekommt auch rückwirkend alles ? das kann ich ja kaum glauben :)

Die Härtefallregelung:
Hartz IV Härtefälle « Infos über Zusatzbeiträge

lag bei mir vor, wurde nicht anerkannt.

Noch ein Beitrag dazu aus dem Forum hier:
http://www.elo-forum.org/grundsicher...lregelung.html

.... Daher auch mein Gedanke, meine Frage, ob ich trotz negativem Bescheid aus Anfang des Jahres noch rückwirkend eine Gültigkeit erwirken kann (darauf bestehen kann) .. ohne grossen Aufwand - wobei dieses "ohne grossen Aufwand" für mich heisst, "lass es lieber und konzentrier dich auf aktuelleres und wichtigeres derzeit".

Mir kommt es eh vor bisweilen wie Glücksspiel, dass das eine Jobcenter so entscheidet, das andere wieder so, ja sogar innerhalb derselben Jobcenter verschiedene SB gleiches verschieden bescheiden.

Wobei ich zugebe, auch schon Nutzniesser von Fehlern gewesen zu sein, wie einmal eine Übernahme von Stromkosten, die eigentlich nicht übernommen werden, aber man fragte mich am Telefon in der Leistungsabteilung "Sollen wir das übernehmen und bezahlen" und ich habe gesagt "Ja".
PacMan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2010, 14:14   #13
Pleite63->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.12.2010
Beiträge: 37
Pleite63
Standard AW: Frage zum Zusatzbeitrag der Krankenkassen

Schreiben der DAK,wo Sie ankündigten dass ab Febr. 8 Euro zuzuzahlen sind, habe ich einfach dem Antrag beigefügt. Mehr kann ich dir nicht sagen. Ich bin auch kein Härtefall, bei 18 Jahre langer Selbständigkeit, ist und wird man kein Arztrenner :-) allerdings bin ich alleinerziehend und meine Tochter natürlich über mich krankenversichert, vielleicht liegt es daran ???
Sagte ja schon, es ist das erste Mal, das mit der Arge mal was problemlos und ruckzuck über die Bühne bei mir ging.

Alles Gute für Dich
Pleite63 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2010, 14:15   #14
Kikaka
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.226
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Standard AW: Frage zum Zusatzbeitrag der Krankenkassen

Zitat:
das ist ja interessant zu wissen , ich bin auch bei der DAK . und ich wollte da jetzt schon kündigen weil ich keine lust mehr auf diese 8 euro zusatzbeitrag habe .. und dieses bestätigung das ich die 8 euro seit februar 2010 bezahle muss ich mir von der dak besorgen ?? und dann reicht man das so ein und bekommt auch rückwirkend alles ? das kann ich ja kaum glauben :)
- Ich glaub es auch nicht, trotzdem werde Ich sofort einen solchen Antrag stellen.
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2010, 14:50   #15
Pleite63->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.12.2010
Beiträge: 37
Pleite63
Standard AW: Frage zum Zusatzbeitrag der Krankenkassen

Drück Dir die Daumen.
Pleite63 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2010, 12:09   #16
Pleite63->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.12.2010
Beiträge: 37
Pleite63
Standard AW: Frage zum Zusatzbeitrag der Krankenkassen

Achtung !
Heute schon wieder ein Bescheid in der Post, dass der Zusatzbeitrag KK nur noch bis Dez. 2010 übernommen wird und sie erst die Gesetzeslage abwarten werden. Ab Jan. zahlen sie erst mal nicht mehr.

Das heisst für mich, wer den Antrag auf KK stellen will, dann wohl unbedingt noch in diesem Jahr !

Bei mir waren das 80 Euro Nachzahlung (Feb-Dez.2010 je 8 Euro mtl).
Sollte man nicht verschenken, wenn man Anspruch drauf hat.

So und jetzt verschwende ich die nächsten Tage mal keinen Gedanken mehr an diesen Arge-Verein und wünsche auch Euch schöne, fröhliche und vor allem friedliche Weihnachtstage.

Nette Grüße
Pleite63 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2010, 15:31   #17
PacMan->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.03.2008
Beiträge: 177
PacMan
Standard AW: Frage zum Zusatzbeitrag der Krankenkassen

Zitat von PacMan Beitrag anzeigen
Da es ab 01.01. so Gültigkeit erlangen soll - finde ich im Detail lesend der entsprechenden Änderung keinen Hinweis auf so etwas.

Zitat:
Um direkt zum dortigen Gesetzentwurf (BT-Drucks. 17/3360) zu gelangen, klicken Sie: http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/033/1703360.pdf
Die dortige Beschlussempfehlung sowie den Bericht des Ausschusses für Gesundheit (BT-Drucks. 17/3696) finden Sie hier: http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/036/1703696.pdf

(found on http://www.kbw.de/web/DesktopDefault.aspx?content=article&ID=1143&mid=10 13 )
Ich vermute daher, es wäre gesonderte Beklagung notwendig die Frage zu klären, ob da irgendwas mit "verfassungswidrig" (Wortwahl?) oder so greifen könnte was eine ehemalige Rechtsgrundlage angeht? So analog zu Geschichten wie "Heizkosten" oder "Krankenhausaufenthalt und Abzüge" oder anderen?
So, der Bundestag hat ein Gesetz beschlossen, das Gültigkeit erlangt und nicht durch den Bundesrat muss - aber als Zwischenmmitteilung habe ich heue aus der Leistungsabteilung unter anderem geschrieben bekommen:

"... hängt vom Ausgang der Entscheidung des Gesundheitsausschusses ab " und "da bisher "noch keine gesetzliche Regelung getroffen wurde" .. "kann über den Antrag nicht" entschieden werden.

Ja wie? Liege ich falsch, oder hat der Bundestag da nun ein gültiges Gesetz beschlossen oder nicht??

Edit:

Unabhängig davon, dass mir meine Krankenkasse mit Brief von Ankunft heute mitteilt "dass ab 1.1.11" Alg2-Bezieher von der (meiner) Kasse freigestellt werden können (per Antrag denke ich, ruf da vllt noch an heute...wenns Telefon gehen sollte), sprich, sie schreiben mir, dass sie mich als meine Krankenkasse freistellen können....
PacMan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2010, 15:39   #18
PacMan->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.03.2008
Beiträge: 177
PacMan
Standard AW: Frage zum Zusatzbeitrag der Krankenkassen

Ein anderer Antrag oder zwei, weiss ich gerade aus dem Kopf nicht... liegen da auch noch. Muss aber auch da eh noch etwas hinschicken, bei der KdU, Nebenkosten, ändert sich was - Post vom Vermieter.

Und eigentlich sind noch mehrere Sachen notiert für Januar, die ich in die Leistungsabteilung schicken will...
PacMan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2010, 15:44   #19
lupe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.02.2008
Ort: Hammaburg
Beiträge: 1.402
lupe lupe
Standard AW: Frage zum Zusatzbeitrag der Krankenkassen

Lest und staunt

Keine Krankenkassen-Zusatzbeiträge bei Hartz IV



Frohe Weihnacht...
lupe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2010, 16:32   #20
rod69->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.01.2009
Beiträge: 96
rod69
Standard AW: Frage zum Zusatzbeitrag der Krankenkassen

Zitat von lupe Beitrag anzeigen
Lest und staunt

Keine Krankenkassen-Zusatzbeiträge bei Hartz IV



Frohe Weihnacht...
Artikel ist veraltet!
rod69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2010, 17:37   #21
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Frage zum Zusatzbeitrag der Krankenkassen

Zitat von rod69 Beitrag anzeigen
Artikel ist veraltet!
Dann den vom 13. November, diesmal mit Fragezeichen in der Headline:

*klick* Keine Krankenkassen-Zusatzbeiträge bei Hartz IV?
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2010, 01:01   #22
chivas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.09.2010
Beiträge: 43
chivas
Standard AW: Frage zum Zusatzbeitrag der Krankenkassen

Zitat von PacMan Beitrag anzeigen
dass es schwierig sein dürfte, eine Kasse zu finden, die mich freiwillig als Wechsler aufnimmt.
versuch´s doch mal - ich halte jeden einsatz ^^

warum wechselt man nicht einfach seine kk, wenn zusatzbeiträge erhoben werden? naja, man muß sicherlich nicht immer alles verstehen :)
chivas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2010, 02:14   #23
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Frage zum Zusatzbeitrag der Krankenkassen

Die Zusatzbeiträge kann man schon jetzt von Einkommen absetzen.
Meiner Ansicht nach bezieht sich der Passus auf jedes Einkommen.
Also müsste der Zusatzbeitrag z.B. auch von Kindergeld, Elterngeld o.ä. abgezogen werden können.

In Hinweise § 11,
Pflichtbeiträge (11.66)
Zitat:
2. Vom Einkommen abzusetzende Beträge
...
2.2 Pflichtbeiträge
Abgesetzt werden können die Beiträge zu Pflichtversicherungen in der gesetzlich vorgeschriebenen Höhe. Hierzu gehören

a) die Pflichtbeiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung aufgrund der gesetzlichen Versicherungspflicht (§ 4 SGB I):
• Krankenversicherung (auch landwirtschaftliche Krankenversi-cherung),
• Pflegeversicherung,
• Rentenversicherung,
• Beiträge zur Arbeitsförderung,
• Beiträge zur Alterssicherung der Landwirte,

Beiträge zur Alterssicherung der Landwirte nach § 1 Abs. 1 ALG und zur landwirtschaftlichen Krankenversicherung nach § 2 Abs. 1 Nr. 1 KVLG sind auch bei gleichzeitiger Pflichtversicherung wegen des Bezuges von Arbeitslosengeld II abzusetzen; eine Mehrfach-versicherung ist somit möglich.
b) die von versicherungspflichtigen Selbständigen im Rahmen der Sozialversicherung gezahlten Pflichtbeiträge für die
• Handwerkerversicherung,
• Unfallversicherung,
soweit diese keine Betriebsausgaben sind,
c) die Pflichtbeiträge nach § 20 Abs. 3 SGB XI (Pflege-
versicherung) von freiwillig Krankenversicherten,
d) und der Zusatzbeitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung (§ 242 SGB V).
Die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung eines nicht fami-
lienversicherten Partners können ebenfalls vom Einkommen abge-
setzt werden.
Quelle: http://www.harald-thome.de/media/fil...08.06.2010.pdf
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2010, 13:50   #24
PacMan->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.03.2008
Beiträge: 177
PacMan
Standard AW: Frage zum Zusatzbeitrag der Krankenkassen

Zitat von chivas Beitrag anzeigen
versuch´s doch mal - ich halte jeden einsatz ^^

warum wechselt man nicht einfach seine kk, wenn zusatzbeiträge erhoben werden? naja, man muß sicherlich nicht immer alles verstehen :)
Dümmlicher gehts nicht.
__

- Ich gebe nur meine Erfahrungen wieder oder beteilige mich am Austausch hier, "Rechtsberatung" kann ich keine geben. -
PacMan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2010, 14:07   #25
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Frage zum Zusatzbeitrag der Krankenkassen

Es gibt auch weiterhin Krankenkassen, die keinen Zusatzbeitrag erheben in 2011,- so z.B. die Knappschaft,- und auch meine Kasse, die mhplus, versucht in 2011 weiterhin ohne Zusatzbeiträge auszukommen.
So hat man gar keinen Ärger mit der Arge.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
frage, krankenkassen, zusatzbeitrag

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Krankenkassen-Zusatzbeitrag - Härtefallregelung? mks62 Grundsicherung SGB XII 15 22.09.2010 09:00
Petition "kein Krankenkassen-Zusatzbeitrag für Bezieher von Waisenrente" Gabi Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 13.03.2010 12:01
Zusatzbeitrag der Krankenkassen! Omega794 ALG II 17 09.03.2010 22:22
Zusatzbeitrag der KK Mennix Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 21.09.2009 14:05
Die ersten Krankenkassen wollen Zusatzbeitrag verlangen Rounddancer Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 27.04.2009 18:13


Es ist jetzt 22:12 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland