Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wechsel von d. privaten i. d. gesetzliche Krankenkasse bei A

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.12.2006, 01:53   #1
Mailina->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.12.2006
Beiträge: 2
Mailina
Standard Wechsel von d. privaten i. d. gesetzliche Krankenkasse bei A

Hallo,

ich bin neu hier und brauche dringend Hilfe. Ich bin ALGII Empfängerin und war bisher privat krankenversichert, da ich vor der Arbeitslosigkeit selbständig war.

Mir wurde zwar immer wieder gesagt, daß ich mit ALGII automatisch in die gesetzliche Kasse kommen würde aber das AA sagte mir, daß ich ja bereits privat versichert sei und damit automatisch von der Versicherungspflicht entbunden und also einen pauschalen Zuschuß für die Beiträge der priv. KV bekommen würde. Auch die Nachfrage bei der gesetzlichen Kasse ergab, daß sie mich nicht aufnehmen würden, weil ich in den letzen x Jahren (genaue Zahl habe ich vergessen) nicht gesetztlich versichert gewesen war.
Und diesen Zuschuß, der meine Kosten natürlich nicht gedeckt hat, habe ich über ein Jahr auch vom AA bekommen.

Nun wurde mir der Zuschuß für die priv. KV zum 1. Dez gestrichen und ich sollte angeben, in welche gesetzliche Kasse ich wolle. Ich bin dann hin zum JobCenter und habe noch mal nachgefragt, ob das dann tatsächlich so läuft, daß mich das JobCenter bei der ges. KV anmeldet und ich die private kündigen kann. Mir wurde gesagt, daß das so laufen würde.

Bisher habe ich weder vom JobCenter noch von einer gesetzlichen Kasse etwas gehört. Da es ja schon mal Probleme gab, habe ich die private vorsichtshalber noch nicht gekündigt. Sonst hätte ich jetzt wohl gerade keine KV. Leider treibt mich die private sowieso schon in den Ruin, da der Beitrag wie gesagt nicht komplett bezahlt wurde und ich darüber hinaus noch eine jährliche Eigenbeteiligung habe (habe schon Mietschulden). Nicht zum Arzt zu gehen kommt leider nicht in Frage, da ich an einer komplexen posttraumatischen Belastungsstörung leide...

Die Heizkostenpauschle wurde mit der Bewilligungsänderung übrigens auch gestrichen, da die eingereichten Rechnungen angeblich zu alt/nicht vollständig waren. Die Kopien aller Rechnungen habe ich auch schon vor Wochen nachgereicht (bzw. erneut eingereicht). Eine Neuberechnung gab es bisher nicht. Ich soll diesen Monat also meine gesamten Kosten von 500 EUR bezahlen (Miete, Strom, Gas, Krankenversicherung...).

Hat jemand einen Rat für mich, wie ich vorgehen soll?

Viele Grüße
Mailina
Mailina ist offline  
Alt 09.12.2006, 08:17   #2
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.825
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Mailina

zuerst einmal willkommen im Forum.

Hm,da sind ja mehrere Probleme auf einmal.
Bitte setzte Dich mit der örtl. Gesetzlichen Krankenkasse in Verbindung sie sind verpflichtet Dich aufzunehmen.

Gegen den Heizkostenbescheid würde ich vorab schriftl. Widerspruch einlegen und mich juristisch beraten lassen über weiteres vorgehen.
Solltest Du MG in einer Gewerkschaft sein geniesst Du dort kostenlosen Rechtsschutz. (mntl. ca. 3,-€uro)

Übrigens niemals original Rechnungen an d. Job Center.

Alles gute
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 09.12.2006, 12:25   #3
MissMarple->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.10.2006
Ort: Westfalen
Beiträge: 332
MissMarple
Standard

Das mit dem Zuschuss KÖNNTE stimmen, bekomme ich über die RV auch.
Bei mir reicht die Vorversicherungszeit ebenfalls nicht, um mich mit einer EU Rente gesetzlich zu versichern.
Daher bin ich nun FREIWILLIG bei einer gesetzlichen KV versichert.
Allerdings wurde ich - trotz Privatversicherung und nur 6 Monate gesetzlich versichert - bei der Arbeitslosigkeit dann gesetzlich über das AA versichert. Da war die Vorversicherungszeit nicht relevant, liegt aber vielleicht an den 6 Mon. die ich zuvor dann kurz in der gesetzlichen KV war, keine Ahnung. Bei der EU Rente, reichte es dann nicht mehr. Hier gelen 5 Jahre KV Versicherung und man wird auch nicht - wie z.B von der Rentenversicherung - für privat versicherte Zeiträume nachversichert.

Nachteil der freiwilligen KV:
du erhälst 50% Zuschuss von jeweiligen KV Beitragsatz. Bei einer freiwilligen Versicherung zahlst du aber nicht die % Punkte nach Einkommen, sondern wirst in einer Art Einkommenstabelle PAUSCHAL erfasst. Zahlt dann so 40-50 Euro mehr wie ein gesetzlich Versicherter. Dieses Geld musst du indirekt vom Einkommen bestreiten ( Regelsatz ).

Also freiwillig versichern müsste dann doch gehen bei dir ?!
Frag da mal bei einer gesetzlichen KV nach.

MissM.
__

Ich gebe hier lediglich meine persönlich Meinung und Erfahrungen wieder.

Manchmal ist etwas PISA und Dummheit gar nicht so schlecht. Unvorstellbar was im Land los wäre, wenn die Leute endlich kapieren würden was um sie herum so passiert. (Volker Pispers)
MissMarple ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
wechsel, privaten, gesetzliche, krankenkasse

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erfahrungen mit privaten Arbeitsvermittlern, Zeitarbeitsfirmen etc. Ferry Job - Netzwerk 1 28.08.2008 19:26
Kennt Ihr Euch mit privaten Arbeitsvermittlern aus ? Merkur Allgemeine Fragen 4 15.05.2008 18:26
Vermittlungsvorschlag zum Privaten Arbeitsvermittler? Haubold ALG II 19 04.11.2007 19:26
Vom Fallmanager zur Privaten Arbeisvermittlung Lawleit ALG II 11 07.06.2007 23:05
Frage wegen Jobangebot vom privaten Arbeitsvermittler Flex39 ALG II 3 11.07.2006 06:35


Es ist jetzt 04:11 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland