Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> fristlose Kündigung

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.12.2006, 11:56   #1
warti->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.03.2006
Beiträge: 6
warti
Standard fristlose Kündigung

Hallo,
mir wurde nach 4 Monaten vom Arbeitgeber in der Probezeit fristlos gekündigt.
Kündigungsgrund: mangelnde geistige und körperliche Eignung
was meint Ihr muß ich da mit Kürzung des ALGII für 3 Monate rechnen?

Gruß Roland
warti ist offline  
Alt 02.12.2006, 12:01   #2
Strolchenmann->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.09.2006
Beiträge: 991
Strolchenmann Strolchenmann Strolchenmann
Standard

Hi

Wenn Du nichts dagegen unternimmt wird es zu einer Sperre kommen.

Du musst sofort und unverzüglich bei zuständigen Arbeitsgericht eine Klage auf Wiedereinstellung/Umwandlung der fristlosen in eine fristgerechte Kündigung einreichen.

Wie kommt der AG übrigens darauf?

Was ist das für eine Branche?

mfg Strolch
Strolchenmann ist offline  
Alt 02.12.2006, 12:18   #3
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: fristlose Kündigung

Zitat von warti
Hallo,
mir wurde nach 4 Monaten vom Arbeitgeber in der Probezeit fristlos gekündigt.
Kündigungsgrund: mangelnde geistige und körperliche Eignung
was meint Ihr muß ich da mit Kürzung des ALGII für 3 Monate rechnen?

Gruß Roland
Du solltest sofort Klage beimArbeitsgericht einreichen, um die fristlose in eine fristgerechte Kündigung umwandeln zu lassen.
Sonst wirst du eine Sperre bekommen.

Meiner Ansicht nach wäre mangelnde geistige und körperliche Eignung - wieso braucht der Arbeitgeber übrigwens 4 Moate, um das festzustellen? -
kein Grund für eine fristlose Kündigung...

du könntest also auch auf Wiedereinstellung klagen. Die Frage ist nur, ob man bei so einem Arbeitgeber weiter arbeiten kann... ich könnts nicht...aber klagt man auf Wiedereinstellung, kommts meist zu einem vergleich, und der Lohn und /oder Abfindung kann dir noch bares bringen.

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 02.12.2006, 12:25   #4
warti->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.03.2006
Beiträge: 6
warti
Standard

Hallo,
danke für die schnelle Antwort.
so einfach ist das leider nicht.Die Arbeit(LKW Fahrer) war im nicht deutschsprachigen Ausland,der Arbeitgeber Deutscher die Firma dort registriert.
Eigentlich hab ich selber gekündigt wegen nicht Einhaltung der AETR bestimmungen.
Zum letzen Arbeitstag gab es dann die fristlose Kündigung seitens des AG und zusätlich eine Zahlungsaufforderung über Nutzungsausfall für 4 Tage für den LKW in etwa in der Höhe des Lohns für Oktober der dann auch nicht gezahlt wurde.Der anteilmäßige Urlaub wurde auch nicht gewährt.

Gruß Roland
warti ist offline  
Alt 02.12.2006, 12:29   #5
Strolchenmann->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.09.2006
Beiträge: 991
Strolchenmann Strolchenmann Strolchenmann
Standard

Zitat von warti
Hallo,
danke für die schnelle Antwort.
so einfach ist das leider nicht.Die Arbeit(LKW Fahrer) war im nicht deutschsprachigen Ausland,der Arbeitgeber Deutscher die Firma dort registriert.
Eigentlich hab ich selber gekündigt wegen nicht Einhaltung der AETR bestimmungen.
Zum letzen Arbeitstag gab es dann die fristlose Kündigung seitens des AG und zusätlich eine Zahlungsaufforderung über Nutzungsausfall für 4 Tage für den LKW in etwa in der Höhe des Lohns für Oktober der dann auch nicht gezahlt wurde.Der anteilmäßige Urlaub wurde auch nicht gewährt.

Gruß Roland
Dann war das in meinen Augen eine reine Rachegeschichte!

Der würgt dir dadurch jetzt richtig einen rein.

Geh am Montag sofort zu einem RA für Arbeitsrecht, und hol die vorher beim Amtsgericht noch einen Beratungsschein, dann kostet das erstmal nur 10 Euro Eigenbeteiligung

Hier ist wirklich Eile geboten und vor allem fachliche Hilfe in sachen Arbeitsrecht
Strolchenmann ist offline  
Alt 02.12.2006, 13:32   #6
Luna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wichtig ist m.E. noch, Dich umzuhören, wer ein guter Anwalt ist, der sich auch wirklich für Dich einsetzt.

Gruß, Luna
 
Alt 02.12.2006, 13:33   #7
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von warti
Eigentlich hab ich selber gekündigt wegen nicht Einhaltung der AETR bestimmungen.
schriftlich?
 
Alt 02.12.2006, 13:57   #8
warti->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.03.2006
Beiträge: 6
warti
Standard

nein leider mündliche Kündigung wurde vom Arbeitgeber erst auch akzeptiert.Ich hatte mich auch bereiterklärt noch 4 Tage länger zu arbeiten bis er Ersatz für mich hat.
warti ist offline  
Alt 02.12.2006, 13:59   #9
Strolchenmann->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.09.2006
Beiträge: 991
Strolchenmann Strolchenmann Strolchenmann
Standard

Zitat von warti
nein leider mündliche Kündigung wurde vom Arbeitgeber erst auch akzeptiert.Ich hatte mich auch bereiterklärt noch 4 Tage länger zu arbeiten bis er Ersatz für mich hat.
sei froh das es keine Kündigung von dir in Schriftform gibt, denn wenn diese dem AA vorlegt ist dir die Sperre zu 100% Gewiß
Strolchenmann ist offline  
Alt 02.12.2006, 20:19   #10
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Standard

Eine Sache ist dieser fadenscheinige Kündigungsgrund,eine andere aber
die befürchtete Sperre.

Ich denke mal,selbst wenn die geistige und körperliche Eignung für diesen
Job nicht ausreichend ist,dann wäre dies noch lange kein Grund für eine
Sperre.

Die geistige und körperliche Konstitution eines Menschen ist nun mal
sehr individuell zu betrachten.Jeder kann nicht jede Tätigkeit ausführen.
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline  
Alt 02.12.2006, 20:49   #11
Mambo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Kündigungsschutzklage

Beim zuständigen Arbeitsgericht Kündigungsschutzklage einreichen.
Frist beachten.
Siehe:
Kündigungsschutzklage
Allerdings darf in der Probezeit immer gekündigt werden.
 
Alt 02.12.2006, 21:03   #12
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.156
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AETR

Ich weiß jetzt nicht, was diese AETR-Betrimmungen sind, aber eventuell wär dann bei einer Kündigung von Deiner Seite aus kein Sperre zu befürchten.

Schließlich kann man ja nicht verlangen, dass Du Dich durch die Arbeit strafbar machst.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online  
Alt 02.12.2006, 21:40   #13
Mambo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Mündliche Kündigung = keine Kündigung.

Deshalb gilt zur Zeit die fristlose Kündigung durch den Arbeitgeber. Somit, wie ich bereits schon schrieb, bleibt nur die Kündigungsschutzklage. Die 3 Wochen Frist für die Einreichung beachten. Damit wird auch eine etwaige Sperre umgangen. Du bist bei einer fristlosen Kündigung, sprich bei einer persönlichen Kündigung, sogar laut Gesetz (SGB III) gezwungen, dich zu wehren, sonst Sperre.
Eine Fristlose macht sich bei der weiteren Arbeitssuche auch "besonders gut". Zumal das Speditionsgewerbe sich untereinander gut kennt.
 
Alt 02.12.2006, 22:11   #14
Seebarsch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.04.2006
Ort: NRW
Beiträge: 887
Seebarsch Seebarsch Seebarsch
Standard Klage vor dem Arbeitsgericht?

Was soll denn eine Klage vor dem Arbeitsgericht bringen?
Die wird in 10 Minuten abgelehnt, weil der Arbeitgeber seinen Gerichtsstand nicht in Deutschland, sondern im Ausland hat!
Bei ARGE melden und angeben, dass der Arbeitgeber mündlich gekündigt hat und keine Arbeitsbescheinigung ausstellt.
Um alles andere soll sich die ARGE kümmern!
:P
Seebarsch ist offline  
Alt 02.12.2006, 23:31   #15
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Klage vor dem Arbeitsgericht?

Zitat von Seebarsch
Was soll denn eine Klage vor dem Arbeitsgericht bringen?
Die wird in 10 Minuten abgelehnt, weil der Arbeitgeber seinen Gerichtsstand nicht in Deutschland, sondern im Ausland hat!

Oh je, daß der Arbeitgeber im Ausland sitzt - da hab ich nicht dran gedacht!
Da müßte ja dann im Ausland geklagt werden?


Bei ARGE melden und angeben, dass der Arbeitgeber mündlich gekündigt hat und keine Arbeitsbescheinigung ausstellt.
Um alles andere soll sich die ARGE kümmern!

Und was denkst, tun die?

Fristlose Kündigung heißt Sperre... denke, es ist egal wo man gearbeitet hat..

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 03.12.2006, 08:49   #16
hartzhasser
Elo-User/in
 
Benutzerbild von hartzhasser
 
Registriert seit: 04.06.2006
Ort: deutschland
Beiträge: 649
hartzhasser
Standard

was sind den nun die aetr bestimmungen?

lg hartzhasser
__

ich bin Rentner
und das ist gut so
hartzhasser ist offline  
Alt 03.12.2006, 10:33   #17
Strolchenmann->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.09.2006
Beiträge: 991
Strolchenmann Strolchenmann Strolchenmann
Standard

Zitat von hartzhasser
was sind den nun die aetr bestimmungen?

lg hartzhasser

www.google.de
Strolchenmann ist offline  
Alt 03.12.2006, 12:15   #18
warti->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.03.2006
Beiträge: 6
warti
Standard

Hallo,

AETR ist die EU-Übereinkunft über die Rahmenbedingungen im europäischen Güterverkehr.
Ich hab den Fehler gemacht in Schweden nicht der Gewerkschaft beizutreten,die hätten sich dann gekümmert.Einen Anwalt dort der mich vertritt kann ich nicht bezahlen.
Das ich den Lohn für Oktober nicht mehr bekomme damit hab ich mich schon abgefunden.Wenn es dann noch 30 % Sanktionen bei ALGII gibt lege ich Widerspruch ein und werde es so begründen wie Silvia V schreibt.
Danke für die zahlreichen Antworten
Gruß Roland
warti ist offline  
Alt 03.12.2006, 12:34   #19
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Standard

Zitat von warti
Hallo,

AETR ist die EU-Übereinkunft über die Rahmenbedingungen im europäischen Güterverkehr.
Ich hab den Fehler gemacht in Schweden nicht der Gewerkschaft beizutreten,die hätten sich dann gekümmert.Einen Anwalt dort der mich vertritt kann ich nicht bezahlen.
Das ich den Lohn für Oktober nicht mehr bekomme damit hab ich mich schon abgefunden.Wenn es dann noch 30 % Sanktionen bei ALGII gibt lege ich Widerspruch ein und werde es so begründen wie Silvia V schreibt.
Danke für die zahlreichen Antworten
Gruß Roland
Ja eben,diese Begründung rechtfertigt kaum eine Sperre.
Du hast versucht zu arbeiten und selbst wenn(nur eine theoretische Überlegung) Du den Anforderungen nicht gerecht geworden bist,dann keinesfalls aus böswilliger Absicht.
Meinst Du denn der Doktor für Kernphysik(ein gut ausgebildeter Mensch),könnte sich so mir nix dir nix auf den "Brummi" setzen?
Auch bei den könnte es heissen.....körperlich und geistig nicht geeignet!!
Weil er eben davon keine Ahnung hat.

Gruß

Silvia
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline  
Alt 03.12.2006, 13:35   #20
Mambo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Kündigungsschutzklage ?

Mit der Kündigungsschutzklage ist man aber seiner gesetzlich geregelten Pflicht nachgekommen, sich bei einer persönlichen Kündigung zu wehren.
Geht diese Klage bei einem nicht zuständiges Arbeitsgericht ein, hat dieses Arbeitsgericht die gesetzliche Pflicht, die Klage an das zuständige Arbeitsgericht weiterzuleiten.
Dass man bei Arbeiten im Ausland meistens auf deutsch gesagt die Arschkarte hat, wenn es sich nicht gerade um Österreich handelt, ist hinreichend bekannt.
Die Vorschriften der Agentur für Arbeit bzw. der ARGE wollen es nunmal so (§ 144 SGB III, § 31 SGB II).
 
Alt 03.12.2006, 13:54   #21
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Kündigungsschutzklage ?

Zitat von Mambo
Mit der Kündigungsschutzklage ist man aber seiner gesetzlich geregelten Pflicht nachgekommen, sich bei einer persönlichen Kündigung zu wehren.
Geht diese Klage bei einem nicht zuständiges Arbeitsgericht ein, hat dieses Arbeitsgericht die gesetzliche Pflicht, die Klage an das zuständige Arbeitsgericht weiterzuleiten.
Dass man bei Arbeiten im Ausland meistens auf deutsch gesagt die Arschkarte hat, wenn es sich nicht gerade um Österreich handelt, ist hinreichend bekannt.
Die Vorschriften der Agentur für Arbeit bzw. der ARGE wollen es nunmal so (§ 144 SGB III, § 31 SGB II).
Also, Klage einreichen... und darin angeben, daß man sich wegen dieser AETR Bestimmungen mit dem Arbeitgeber auseinandergesetzt hat und daraufhin die fristlose Kündigung ausgesprochen wurde...und man das nicht akzeptieren kann.
Und dann schauen, was weiter passiert...

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 04.12.2006, 13:03   #22
Erlic->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2006
Beiträge: 17
Erlic
Standard

ich schüttel mal ganz zwangslos den Kopf


Habe ich richtig aufgefasst
Sitz der Firma ist Schweden ?
Arbeitsvertrag egal ob mündlich oder schriftlich wurde als für eine "schwedische" Firma ausgestellt ?


Bemerkung am Rande wer in skandinavischen Ländern nicht in die Gewerkschaft geht spart am falschen Ende da waer nämlich ne Rechtsschutzversicherung dabei gewesen

unabhängig ist das Arbeitsrecht dort meiner geringen Meinung nach besser

Wenn du Frage 1 und 2 mit ja beantwortest wirds schwierig
Meiner Meinung nach und ich bin kein Rechtsanwalt gilt für dich schwedisches Arbeitsrecht. die geleistetete Arbeitszeit muss hier anerkannt werden da EU Land für alles andere gilt schwedisches Recht

zumindest hab ich hier nen Fall mitbekommen wo einer monatelang versucht hat klarzumachen dass er in Frankreich gearbeitet hat und dort ein anderes Steuerrecht gilt er hat aber dann Recht bekommen wie und ob sie es geschafft haben den Fall in die Eingabe-Matrix zu hämmern weis ich nicht.

Aber wie gesagt dies soll und kann keine Rechtsberatung sein
__

ein System indem die Arbeit von unterbezahlten Praktikanten erledigt wird und die Leitlinien von BWL-Studenten festgelegt werden ist zwangsläufig zum Untergang verurteilt
Erlic ist offline  
Alt 04.12.2006, 16:04   #23
warti->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.03.2006
Beiträge: 6
warti
Standard

Zitat von Erlic

Habe ich richtig aufgefasst
Sitz der Firma ist Schweden ?
Arbeitsvertrag egal ob mündlich oder schriftlich wurde als für eine "schwedische" Firma ausgestellt ?

ja genau so ist es


Bemerkung am Rande wer in skandinavischen Ländern nicht in die Gewerkschaft geht spart am falschen Ende da waer nämlich ne Rechtsschutzversicherung dabei gewesen

hinterher ist man immer schlauer

unabhängig ist das Arbeitsrecht dort meiner geringen Meinung nach besser

denke ich auch,aber nur für schwedische Arbeitnehmer.
als Ausländer mit kaum Sprachkenntnissen hat man schlechte Karten


die geleistetete Arbeitszeit muss hier anerkannt werden da EU Land für alles andere gilt schwedisches Recht

Mit dem E301 habe ich auch Probleme weil Wohnsitz während der Arbeit in Deutschland war. das schwedische Arbeitsamt verweist mich ans deutsche AA und das deutsche ans schwedische
warti ist offline  
Alt 04.12.2006, 23:00   #24
Erlic->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2006
Beiträge: 17
Erlic
Standard

meines Wissens das deutsche AA wg Wohnsitz Arbeitsrecht aber schwedisch

ich kann dir in dem Fall nur eins empfehlen entweder Rechstanwalt/ArbeitsundSozialrecht und der soll sofort Prozesskosten übernahme beantragen
oder VDK --> www.vdk.de


ohne Profis kommste da nicht heil durch
__

ein System indem die Arbeit von unterbezahlten Praktikanten erledigt wird und die Leitlinien von BWL-Studenten festgelegt werden ist zwangsläufig zum Untergang verurteilt
Erlic ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
fristlose, kuendigung, kündigung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mietrückstände, fristlose Kündigung funshopper_de KDU - Miete / Untermiete 10 20.11.2007 17:43
Fristlose Kündigung der Wohnung Tronixs KDU - Miete / Untermiete 19 24.09.2007 19:03
Fristlose Kündigung Acxx Allgemeine Fragen 8 01.08.2007 10:13
Fristlose Kündigung verfestigt eAlex79 ALG II 16 04.07.2007 06:59
Wohin schreiben : fristlose Kündigung ?! caro99 Allgemeine Fragen 3 05.04.2006 20:19


Es ist jetzt 00:07 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland