Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Zweifelhafte Information bezüglich ALG2

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.11.2006, 15:50   #1
Ivmin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.07.2006
Beiträge: 5
Ivmin
Standard Zweifelhafte Information bezüglich ALG2

Hallo Zusammen!

Ich beziehe seit 15.08.06 ALG1 in Höhe von 1087,00€. Meine Frau ist in Elternzeit und hat kein Einkommen. Da dies für einen 3 Personenhaushalt nicht ausreichend ist, hat der Sachbearbeiter von der Agentur für Arbeit mir empfohlen aufstockend ALG2 zu beantragen. Gesagt getan.
Die gute Frau von der ARGE meinte nun, dass wir keinen Anspruch auf ALG2 hätten. Wir könnten höchstens Wohngeld beantragen und das würde dann wohl knapp 150,00€ betragen.

Ich finde das sehr seltsam, da meine Frau noch bis vor knapp einem Jahr ALG2 in Höhe von 300,00€ erhalten hat. Und das wo ich noch berufstätig war und 1500,00 netto verdient habe.(Danach wurde es eingestellt, da ich einen besser bezahlten Job hatte.)

Ich steige da nicht hinter.

Es kann doch nicht sein, dass wir bei weniger Einkommen als zuvor auf einmal keinen ALG2 Anspruch mehr haben, oder?

Hat jemand ne Ahnung, wie das Amt daruf kommt?

Gruß
Ivmin
Ivmin ist offline  
Alt 11.11.2006, 16:42   #2
RomyH->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.05.2006
Beiträge: 19
RomyH
Standard

Hallo,

die Auskunft der SB ist schlichtweg FALSCH!

Natürlich habt ihr einen Anspruch.
Also, Antrag stellen. Die ARGE MUSS den Antrag annehmen.

LG
Romy
RomyH ist offline  
Alt 11.11.2006, 20:57   #3
Ivmin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.07.2006
Beiträge: 5
Ivmin
Standard

Ich zitiere mal aus der Mitschrift des Gesprächs, die meiner Frau mitgegeben wurde:

"Frau .... stellt erneut einen Antrag, da ihr Mann zum 15.08.06 gekündigt wurde. Herr ... bezieht bereits ALG1 in Höhe von 1078,80€. Der Bedarf der Familie beläuft sich auf 1226,00€. Somit würden noch 147,20€ zu den Kosten für Unterkunft und Heizung dazu gezahlt. Frau ... wurde darüber informiert, dass sie zuerst beim Wohngeldamt vorsprechen soll um dort evtl. Wohngeld zu beantragen."
Ivmin ist offline  
Alt 11.11.2006, 21:16   #4
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

Zitat:
Es kann doch nicht sein, dass wir bei weniger Einkommen als zuvor auf einmal keinen ALG2 Anspruch mehr haben, oder?
Ich hab das jetzt nicht ausgerechnet, aber eventuell liegt das an den anderen Freibeträgen bei Erwerbseinkommen. Bei ALG1 hast Du diese Freibeträge bis auf die Versicherungspauschale ja nicht.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 11.11.2006, 21:51   #5
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat von gelibeh
Zitat:
Es kann doch nicht sein, dass wir bei weniger Einkommen als zuvor auf einmal keinen ALG2 Anspruch mehr haben, oder?
Ich hab das jetzt nicht ausgerechnet, aber eventuell liegt das an den anderen Freibeträgen bei Erwerbseinkommen. Bei ALG1 hast Du diese Freibeträge bis auf die Versicherungspauschale ja nicht.
... Geli, so ähnlich ist es auch nach meiner Meinung ;)

Nach meiner Rechnung (angenommene Miete von 450 Euro) käme ein ganz knapp errechneter Alg2-Anspruch heraus ! ! ! aber wenn es stimmen sollte, warum den Streß mit Alg2 noch sich anhängen.

Der Hinweis der/die SB ist insoweit richtig ( nicht ALLES ist falsch was die sagen :lol: ) und mit Wohngeld kommt mehr heraus .....

Nur meine Meinung :mrgreen:
Arco ist offline  
Alt 12.11.2006, 01:10   #6
Andi_->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.04.2006
Beiträge: 647
Andi_
Standard

Zitat von Ivmin
Ich zitiere mal aus der Mitschrift des Gesprächs, die meiner Frau mitgegeben wurde:

"Frau .... stellt erneut einen Antrag, da ihr Mann zum 15.08.06 gekündigt wurde. Herr ... bezieht bereits ALG1 in Höhe von 1078,80€. Der Bedarf der Familie beläuft sich auf 1226,00€. Somit würden noch 147,20€ zu den Kosten für Unterkunft und Heizung dazu gezahlt. Frau ... wurde darüber informiert, dass sie zuerst beim Wohngeldamt vorsprechen soll um dort evtl. Wohngeld zu beantragen."
Du sollst zuerst Wohngeld beantragen. Wird dies bewilligt, liegt über 147,20 EUR, ist die Arge raus. Ansonsten beantragst du (zusätzlich) Alg2 / Sozialgeld. So ist das gemeint und kann dir im Ergebnis egal sein, da nur der Kostenträger festgestellt werden soll.
__

Dies ist meine private Meinung konform Artikel 5 GG.
Andi_ ist offline  
Alt 12.11.2006, 11:44   #7
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

..... :hihi: so kann mann/frau es auch schreiben :mrgreen:
Arco ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
alg2, bezueglich, bezüglich, information, zweifelhafte

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Über den Verfall politisch-kultureller Information bin jetzt auch da Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 22.11.2007 19:52
Wo Recht von Information ? bert62 ALG II 5 13.04.2007 11:43
Woher bekommt die ARGE Information? Stichwort: Mitwirkungspflicht Markos ALG II 8 18.03.2007 15:50
Information Sylvia AfA /Jobcenter / Optionskommunen 1 11.07.2006 15:02
Vorgehen bei der ARGE - keine Information von Sachbearbeite Bienchen ALG II 18 06.05.2006 10:13


Es ist jetzt 05:32 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland