Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Verarmungsgewöhnungszuschlag

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.11.2006, 15:32   #1
Star82->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.11.2006
Ort: 46286 Dorsten, NRW
Beiträge: 16
Star82
Standard Verarmungsgewöhnungszuschlag

Guten Tag zusammen,

mich interessiert auf welchen Paragraphen der sog. Verarmungsgewöhnungszuschlag zu entnehmen ist. In einem Gesetzbuch mit hab ich es nicht gefunden. Hierbei soll es sich doch um einen Zuschlag zum ALG2 handeln wenn man kurz vorher ALG1 bezogen hat.

Zu meiner Situation:
Ich hab im Mai diesen Jahres das letzte ALG1 erhalten. Wurde noch nach altem Gesetz dann als einzige Person zur Bedarfsgem. gemacht und bekam 345 Euro. Wohne mit meinem Bruder noch bei meinen Eltern. Vater verdient als Heizungsmonteur, Mutter ist Hausfrau und Bruder studiert. Nun muss der Antrag neu gestellt werden und wir werden nun alle in eine Bedarfsgem. gesteckt. Monatlich muss ich an meine Eltern 150€ abgeben, als Miete bzw. Wohnrecht/Versorgung. Mein Bruder kann sich grade mal selbst über Wasser halten mit nem Studentenjob und mein Vater verdient grade mal soviel um uns zu ernähren wobei viel wegen Kredite abgezogen wird.

Nun meine Frage. Wie genau bemisst sich dieser Verarmungsgewöhnungszuschlag, wer hat Anspruch darauf und in welchem § steht das?

Vielen Dank und Grüße

Björn
Star82 ist offline  
Alt 09.11.2006, 15:40   #2
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Standard

Bitte...


http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__24.html
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline  
Alt 09.11.2006, 16:16   #3
Star82->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.11.2006
Ort: 46286 Dorsten, NRW
Beiträge: 16
Star82
Standard

Vielen Dank Silvia :-)

Stammt dieser Paragraph aus dem SGB II?

Grüße
Björn
Star82 ist offline  
Alt 09.11.2006, 16:22   #4
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

Ich bin zwar nicht silvia, aber ja, das ist aus dem SGBII
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland