Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Hausverkauf

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.10.2006, 11:37   #1
Susisonnenschein->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.02.2006
Beiträge: 94
Susisonnenschein
Standard Hausverkauf

Hallo,

bei mir hat sich mal wieder was Neues ergeben. Und zwar habe ich nun endgültig zum 31.12.06 mein Haus verkauft (weil ich diese dauernde Bettelei beim Job-Center nicht mehr ertragen konnte) und zum anderen hat das Job-Center meinem Arbeitgeber eine Prämie angeboten, wenn er meinen 400-Euro-Job in einen Ganztagsjob umwandelt. Mein lieber Chef macht das auch :knutsch: ab 1.11.06. Allerdings werde ich nur ganz wenig verdienen, aber für einige Zeit habe ich erst einmal Ruhe vorm JobCenter.

Muss ich dem Arbeitsamt, wenn ich möglicherweise nach einem halben Jahr wieder ohne Arbeit darstehe, dann immer noch erklären, wo das Geld von meinem Haus geblieben ist? Es wird zwar nicht viel übrig bleiben, denn ich möchte z. B. gern eine Indienrundreise machen und einige andere Sachen kaufen und erleben, die ich mir bisher noch nie leisten konnte. Ausserdem sind da auch noch Schulden abzutragen.

Ich werde ab 1.1.06 auch in einer anderen Stadt wohnen, die nicht zum Einzugsbereich des bisherigen JobCenters gehört. Muss ich dann irgendwann dort mal überhaupt angeben, dass ich im Dezember 2006 ein Haus verkauft habe?

Danke Euch schon jetzt wieder für Euer Interesse und hoffe wieder auf zahlreiche Antworten.

Schönen Tag

Eure Petra
Susisonnenschein ist offline  
Alt 31.10.2006, 16:15   #2
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.825
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Liebe Petra

tut mir leid wenn ich Dich enttäuschen muss !

Ja,muss angegeben werden.
Es sei denn Du hast jetzt einen Vers. Pfl. Job und bist (hoffentlich für immer) weg von der ARGE ?

Lt Gesetz muss zuerst von der Veräußerung gelebt werden (genau wie bei der Auszahlung einer Lebensvers.) bis nichts mehr vorhanden ist, und erst danach hast Du auch wieder Anspruch auf Leistungen der ARGE.

Alles Gute
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 01.11.2006, 07:14   #3
Susisonnenschein->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.02.2006
Beiträge: 94
Susisonnenschein
Standard Ist es wirklich so ?

.....ja, habe für das nächste halbe Jahr einen festen versicherungspflichtigen Job, so dass ich kein ALG II mehr bekommen werde.

Und in diesem halben Jahr kann ich mit meinem Geld tatsächlich nicht machen, was ich will? Ich könnte danach vielleicht ja noch ein halbes Jahr verstreichen lassen :icon_kinn: , bis ich mich wieder am JobCenter melde...

Schönen Tag allen hier

Petra
Susisonnenschein ist offline  
Alt 01.11.2006, 10:31   #4
silkem->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.12.2005
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 282
silkem
Standard Re: Ist es wirklich so ?

Zitat von Susisonnenschein
Und in diesem halben Jahr kann ich mit meinem Geld tatsächlich nicht machen, was ich will? Ich könnte danach vielleicht ja noch ein halbes Jahr verstreichen lassen :icon_kinn: , bis ich mich wieder am JobCenter melde...
Kannst du schon, aber es sollte im Rahmen bleiben, da man dir sonst vorsätzliche Herbeiführung der Hilfebedürftigkeit vorwerfen könnte, aber eine Fernreise, die Tilgung von Schulden und einige zu tätigende Anschaffungen sind auf jeden Fall drin.
Bei einem Neuantrag erfolgt selbstverständlich eine erneute Überprüfung der Vermögensverhältnisse, wobei die Freibeträge von 250 € pro Lebensjahr für die Altersvorsorge, 150 € pro Lebensjahr Vermögen und ein angemessenes Auto (ca. 5000 €) berücksichtigt werden müssen.
Es würde sich also lohnen, einen Teil des Verkaufserlöses in eine Form der Altersvorsorge zu stecken. Geförderte Renten, wie Riester und Rürupp sind sowieso geschützt. Der Rentenbetrag kann auch höher liegen als der Freibetrag, da dir das Geld nicht zur Verfügung steht. Empfehlen würde ich dir eine Art Sofortrente, wo du einen großen Geldbetrag einzahlst, der dann später für die Rente verzinst wird oder du schließt dieses Jahr noch eine Riesterrente ab.

LG

Silke
__

Leben und Leben lassen!
silkem ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
hausverkauf

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Trennung ALGII Hausverkauf? Paule ALG II 0 22.05.2007 19:55
Hausverkauf Wita Diskussionsbereich-> Urteile / Entscheidungen / Rechtsmittel 0 24.11.2006 18:16
Hausverkauf drei Roter Pirat ALG I 0 16.10.2006 07:35
Hausverkauf 2 Roter Pirat ALG I 8 15.10.2006 19:34
Hausverkauf Roter Pirat ALG I 12 14.10.2006 19:42


Es ist jetzt 03:55 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland