Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kostenübernahme Beerdigung des Vaters

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.10.2006, 00:09   #1
sumpfgurke1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2006
Beiträge: 14
sumpfgurke1
Standard Kostenübernahme Beerdigung des Vaters

Guten Abend !

Ich habe heute Post von der Stadt Bonn erhalten das mein Vater den ich vor 25 Jahren das letzte mal gesehen habe und zu dem ich auch sonst kein Kontakt hatte am 25.10.06 verstorben ist und ich soll mich nun umgehend bei der Stadt melden zwecks Beerdigung etc. Werde darauf Hingewiesen das ich die Kosten zu tragen habe die anfallen da ich leiblicher Sohn bin.Werde naturlich das Erbe ausschlagen. Da ich nur 649 Euro Harz4 habe wovon ich auch noch die Miete zahlen muss und auch noch mit 2000 Euro in den Miesen stehe bei der Sparkasse und auch sonst keinerlei Rücklagen habe frage ich mich wie ich das Bezahlen soll ?Wenn ich Rücklagen hätte wurde ich dieses naturlich schon aus Moralischer Verplichtung irgendwie versuchen zu bezahlen aber es geht nun mal beim besten willen nicht.Wo kann man einen Antrag auf Übernahmen stellen bei der Arge oder Sozialamt ?Muss ich den Antrag sofort stellen oder erst bei Bekanntwerden der Kosten ? Soviel ich weiss gibt es noch 2 andere Kinder von ihm die er mit einer anderen Frau nach der Scheidung hatte.Es lauft daraus hinaus das das Ordnungsamt die Beerdigung von Amtswegen anordnet und die Kosten dann von den Verplichteten einfordern will[ Da ich keine Fristen versaumen will muss ich wissen wo und wann ich die Anträge stellen muss. Da ich ja nicht weiss ob einer das Erbe annimmt[ dieser hat ja 6 Wochen Zeit anzunehmen bzw auszuschlagen .Wenn einer das Erbe annimmt bin ich raus aus der Verplichtung das weiss ich aber frühestend nach 6 Wochen ansonsten bin ich als Sohn Verplichtet zu zahlen..auch wenn ich das Erbe ausschlage.Stelle ich aber erst nach 6 Wochen einen Antag auf Übernahme heisst es mit Sicherheit das hätten Sie sofort nach Kenntniss des Todes machen sollen. Weiss einer Rat wie man am besten vorgehen kann ohne was falsch zu machen ? Danke
sumpfgurke1 ist offline  
Alt 29.10.2006, 01:43   #2
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard Re: Kostenübernahme Beerdigung des Vaters

Zitat von sumpfgurke1
Guten Abend !

Ich habe heute Post von der Stadt Bonn erhalten das mein Vater den ich vor 25 Jahren das letzte mal gesehen habe und zu dem ich auch sonst kein Kontakt hatte am 25.10.06 verstorben ist und ich soll mich nun umgehend bei der Stadt melden zwecks Beerdigung etc. Werde darauf Hingewiesen das ich die Kosten zu tragen habe die anfallen da ich leiblicher Sohn bin.Werde naturlich das Erbe ausschlagen. Da ich nur 649 Euro Harz4 habe wovon ich auch noch die Miete zahlen muss und auch noch mit 2000 Euro in den Miesen stehe bei der Sparkasse und auch sonst keinerlei Rücklagen habe frage ich mich wie ich das Bezahlen soll ?Wenn ich Rücklagen hätte wurde ich dieses naturlich schon aus Moralischer Verplichtung irgendwie versuchen zu bezahlen aber es geht nun mal beim besten willen nicht.Wo kann man einen Antrag auf Übernahmen stellen bei der Arge oder Sozialamt ?Muss ich den Antrag sofort stellen oder erst bei Bekanntwerden der Kosten ? Soviel ich weiss gibt es noch 2 andere Kinder von ihm die er mit einer anderen Frau nach der Scheidung hatte.Es lauft daraus hinaus das das Ordnungsamt die Beerdigung von Amtswegen anordnet und die Kosten dann von den Verplichteten einfordern will[ Da ich keine Fristen versaumen will muss ich wissen wo und wann ich die Anträge stellen muss. Da ich ja nicht weiss ob einer das Erbe annimmt[ dieser hat ja 6 Wochen Zeit anzunehmen bzw auszuschlagen .Wenn einer das Erbe annimmt bin ich raus aus der Verplichtung das weiss ich aber frühestend nach 6 Wochen ansonsten bin ich als Sohn Verplichtet zu zahlen..auch wenn ich das Erbe ausschlage.Stelle ich aber erst nach 6 Wochen einen Antag auf Übernahme heisst es mit Sicherheit das hätten Sie sofort nach Kenntniss des Todes machen sollen. Weiss einer Rat wie man am besten vorgehen kann ohne was falsch zu machen ? Danke
Ich würde Dir raten den Absender des Schreibens zu kontaktieren oder gleich mit dem zuständigen Sozialamt, die wären für die Kostenübernahme zuständig wenn kein Verwandter für die Kosten aufkommen kann
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 29.10.2006, 10:32   #3
vagabund
Redaktion
 
Benutzerbild von vagabund
 
Registriert seit: 22.06.2005
Ort: im Pott
Beiträge: 4.562
vagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiert
Standard

hier findest du einige Informationen dazu:

http://www.abc-recht.de/ratgeber/erb..._pflichten.php
__

Gruß
vagabund
...................................................................... ..............
Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06


Die von mir gemachten Aussagen geben meine persönlichen Erfahrungen wieder bzw. stellen meine Meinung dar und keine Rechtsberatung.

Ist nicht sofort ersichtlich, welche politischen oder sozialen Gruppen, Kräfte oder Größen bestimmte Vorschläge, Maßnahmen usw. vertreten,sollte man stets die Frage stellen: Wem nützt es?
(Wladimir Iljitsch Lenin - 1870-1924)

vagabund ist offline  
Alt 30.10.2006, 15:37   #4
sumpfgurke1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.10.2006
Beiträge: 14
sumpfgurke1
Standard

Danke für den guten Link.
sumpfgurke1 ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
beerdigung, kostenuebernahme, kostenübernahme, vaters

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Alterssicherung und Sparkonto für Beerdigung villa12 Ü 50 5 03.01.2008 00:34
Kosten für fahrt zur Beerdigung meines Vaters nadja70 ALG II 4 05.09.2007 14:28
Hartz IV: Das Leid eines Vaters Geronimo Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 4 26.07.2007 06:45
Kosten für Fahrt zur Beerdigung Erdbeerli Allgemeine Fragen 4 27.02.2007 11:58
Beerdigung kosten kleine_freche_hexe Anträge 9 26.04.2006 11:40


Es ist jetzt 06:37 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland