Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Auto und Harz4? Hilfe!

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.10.2006, 22:23   #1
glamourkitty
Elo-User/in
 
Benutzerbild von glamourkitty
 
Registriert seit: 02.07.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 45
glamourkitty Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Auto und Harz4? Hilfe!

Ich suche genauere Informationen darüber, was für ein Auto man haben darf, wenn man Harz4 beantragt. Ich lebe mit meinem Partner zusammen in einer gemeinsamen Wohnung. Er arbeitet für ca. 750€ netto pro Monat, Nebeneinkünfte sind je nachdem 0 - 400€. Ich beziehe ALG1 und beantrage jetzt Harz4.
Wir haben beide ein Auto, einen Opel Corsa B, Bj.95, Kaufpreis 1700€, den mein Freund fährt und einen Volvo P121, Bj.68, Kaufpreis 5000€ vor 5 Jahren, geschätzter Wert nach Unfall und Reparatur ca. 2000€.
Da der Volvo ein Oldtimer ist, kostet er nur 192,50€ Steuern pro Jahr und ca. 160€ Versicherung pro Jahr, was ja sehr günstig ist.
Die Autos waren bis jetzt auf meine Oma angemeldet, aber ich muß sie auf mich anmelden, weil Oma gestorben ist. Beide Autos müssen auf eine Person gemeldet werden, weil der Volvo für die Oldtimerversicherung ein Erstfahrzeug braucht.
Darf jeder von uns ein Auto haben? Wird die Erklärung, daß beide aus versicherungstechnischen Gründen auf mich angemeldet sind, der Opel aber meinem Freund gehört, vom Amt akzeptiert?
Ich hänge sehr an meinem Auto und suche ja auch Arbeit, wofür ich ein Auto brauche. Zudem wurden Auto und Unfallreparatur damals durch eine Kredit finanziert, der noch drei Jahre läuft.
Wenn jemand Anderes (z.B. mein Vater) den Volvo anmeldet, so daß das Amt nichts von ihm weiß, muß ich dann Auskunft geben, wofür ich die Kreditraten bezahle?
glamourkitty ist offline  
Alt 05.10.2006, 23:36   #2
Ralf Hagelstein->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 795
Ralf Hagelstein
Standard

Ein angemessener Pkw bis 5.000 Euro Zeitwert pro Person ist kein Problem.
__

"Zynisch ist nicht der Satiriker, sondern die Gesellschaft." Gabriella Lorenz

PeNG! Aktive Erwerbslose und Geringverdiener e.V.
Hamburg
Ralf Hagelstein ist offline  
Alt 05.10.2006, 23:46   #3
heuschrecke->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2005
Beiträge: 424
heuschrecke
Standard

Puh. Das sind ja viele Fragen.
Also meines Wissens ist es so, dass im Moment jeder ALG2 Bezieher EIN Auto im Wert bis 5000Eur haben darf.

Dazu muss man sagen, dass der Eigentümer nicht zwangsweise derjenige ist, auf den das Auto angemeldet ist. (Das begreifen die Sachbearbeiter in der Arge zwar öfters mal nicht, aber das macht letztlich nix.)

Bei mir zum Beispiel gehört das Auto meinem Vater (Es gehörte ihm auch schon vorher! Es gibt nun einen entsprechenden Nutzungs-Vertrag. Das Auto wurde auf mich angemeldet. Ich darf es weder veräussern, noch vermieten oder übermässig als üblich nutzen.). Angemeldet ist es aus Gründen des Handling auf mich: Ich zahle die Steuer und die Versicherung. und bin halt der Halter. Aber NICHT der Eigentümer. Das klingt kompliziert ist aber wohl durchaus möglich und üblich (laut Anwalt).

Ich war nämlich extra für den Vertrag beim Anwalt für Verkehrsrecht und der hat das mit mir für die obligatorischen 10 Euro alles in Ruhe durchgesprochen und mir alle Fragen beantwortet. Den Vertrag hatten wir schon selbst als Laien vorbereitet. Er hat dann nur noch ein paar Kleinigkeiten verändert.

Das würde ich Dir so auch empfehlen.

Vielleicht aber bei dir eher ein Fachanwalt zum Thema ALG2, weil das bei dir durch die BG und die 2 Autos komplizierter ist.

Das Problem ist aber nun, dass Leute von der CDU in regelmässigen Abständen fordern, dass nur noch EIN Auto pro Bedarfsgemeinschaft erlaubt werden sollte. Da ihr beiden eventuell eine Bedarfsgemeinschaft seit oder werdet könnte das also mal auf euch zukommen. Auch deshalb mein Rat lieber zum Anwalt zu gehen und das alles von Anfang an ordentlich und solide zu machen.
__

Der übliche Schwachsinn für die klagewütigen Juristen: Meine Posts stellen meine persönliche Meinung dar und erheben keinerlei Anspruch auf Richtigkeit. Sie stellen erst recht keine Rechtsberatung dar.
heuschrecke ist offline  
Alt 06.10.2006, 00:00   #4
glamourkitty
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von glamourkitty
 
Registriert seit: 02.07.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 45
glamourkitty Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Schon mal vielen Dank für eure Antworten!
Ich bin etwas erleichtert, daß jeder von uns ein Auto haben darf (Frage: Wo steht das, worauf kann ich mich berufen?). Was die CDU in unbestimmter Zeit vorhat, ist da erst mal nebensächlich, da ich ja so schnell wie möglich wieder Arbeit haben will. Habe schon einen 1€ Job in Aussicht, über den ich in eine Maßnahme mit Entgeltcharakter kommen kann, dann würde ich wieder mindestens 11 Monate Arbeit haben.
Eine Bedarfsgemeinschaft sind wir bestimmt, wir sind ja seit 6 Jahren ein Paar und haben den Mietvertrag zusammen unterschrieben (oder was bedeutet das?).
Mein Vater weigert sich bis jetzt, mein Auto anzumelden. Ich müßte ihn zur Not überreden. Wenn ich beide Autos auf mich anmelden könnte, wäre es besser. Die Zeit drängt auch, meine Oma ist tot und meine Eltern als Erben haben schon Post vom Ordnungsamt bekommen, daß die Autos umgemeldet werden müssen. Mein Vater hat gesagt, ich soll das schnell erledigen und er will damit nichts zu tun haben.
Es kommt alles zusammen, ich bin doch sehr verzweifelt, fühle mich total allein gelassen und stehe unter Zeitdruck.
Ich habe kein Geld für einen Anwalt, wovon soll ich den bezahlen?
glamourkitty ist offline  
Alt 06.10.2006, 00:25   #5
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von glamourkitty
Ich habe kein Geld für einen Anwalt, wovon soll ich den bezahlen?
Geh zum Amtsgericht und frag nach einem Beratungshilfeschein, daß zahlst beim Anwalt nur 10 Euro!

Und meldet die Wagen ruhig auf dich um... es stimmt... nicht wer Halter ist ist entscheidend sondern nur, wem der Wagen gehört...und da ist ja nachweisbar, daß jedem eines gehört, oder?

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 06.10.2006, 18:20   #6
Erlic->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2006
Beiträge: 17
Erlic
Standard

Da beisst der Staat sich selber in den Hintern
Auf dem neuen KFZ Brief steht ganz gross ein Haltereintrag !!!!!!!!!!! ist kein Beweis der Eigentümer zu sein


Besitz und Eigentum sind zwei verschiedene Sachen !!!!!!
Erlic ist offline  
Alt 06.10.2006, 18:34   #7
Mambo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wo steht das?

SGB II

§ 12 - Zu berücksichtigendes Vermögen...

(3) Als Vermögen sind nicht zu berücksichtigen...

2. ein angemessenes Kraftfahrzeug für jeden in der Bedarfsgemeinschaft
lebenden erwerbsfähigen Hilfebedürftigen,...
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
auto, harz4, hilfe

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nachteile der EGV für Harz4-Empfänger? ac___ Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 5 22.02.2008 17:05
arbeitslosengeld, harz4 und abfindung lagatta Allgemeine Fragen 0 30.07.2007 22:47
2. Bildungsweg & Harz4 Kameltreiber-Herbert Allgemeine Fragen 16 10.06.2007 13:31
Existenzgründung... Hilfe ich brauche ein Auto Jonti Existenzgründung und Selbstständigkeit 7 01.11.2006 03:41
harz4 und sich selbstständig machen ? Angel Existenzgründung und Selbstständigkeit 16 16.06.2006 09:23


Es ist jetzt 13:08 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland