Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Erstantrag, Anlage HG, Wohngemeinschaft und Wohneigentum

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.05.2010, 05:20   #1
tabun->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.03.2010
Beiträge: 13
tabun
Standard Erstantrag, Anlage HG, Wohngemeinschaft und Wohneigentum

Hi,

Ich bin gerade dabei, den Hartz-IV Antrag für mich auszufüllen. Da ich Ü25 bin, und mit meinen Verwandten in unserem gemeinschaftlichen Eigentum (meine Großmutter hält die Hälfte des Hauses, jedes andere Familienmitglied, inklusive mir jeweils ~16%. Das Haus ist mit einer Grundschuld belastet. Die Tilgung des Kredites, der zur Belastung des Grundstücks geführt hat übernimmt derzeit meine Oma.) zusammenlebe,
bin ich über Punkt 3 bei der Anlage HG gestolpert. "Umfang der Leistungen, die die/der Hilfebedürftige tatsächlich erhält" Da ich ja Miteigentümer des Hauses bin, und folglich keinerlei Miete für irgendjemanden anfällt, müsste ich dort doch eigentlich "nein" angeben, oder?

Gas, Wasser und dergleichen Betriebskosten bezahle ich momentan nicht, da mittellos und ich bekomme auch keinerlei ähnliche Zuwendungen wie Kleidung und dergleichen. Nahrung wird mir (noch) kostenlos zur Verfügung gestellt. Dennoch möchte ich schnellstmöglich hier ausziehen, da die Verhältnisse für mich untragbar sind (keinerlei Privatsphäre etc). Dieser Auszug sollte so schmerzlos wie möglich von statten gehen, ohne Offenlegung jeglicher Vermögensverhältnisse meiner Verwandten, die m.E. nach auch sehr unwillg dazu wären. Wie bekomme ich dieses am besten hin?

Hier wird ja immer von Wohngemeinschaft gesprochen, besteht so eine bei mir?

Danke schonmal im Voraus für eure Hilfe :)
tabun ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2010, 06:08   #2
hellucifer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 1.780
hellucifer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erstantrag, Anlage HG, Wohngemeinschaft und Wohneigentum

Deinem Beitrag entnehme ich, dass Du momentan noch keine neue Unterkunft in Aussicht hast. Außerdem zahlst du keine Nebenkosten bzw. wirst daran nicht beteiligt, das heißt, deine Oma und deine Verwandten unterstützen Dich; sie - entschuldige bitte - füttern dich auch durch.

Beginnen wir beim letzten: Dir steht der volle Regelsatz zu, und deine Oma und deine Verwandten müssen dich nicht durchfüttern.

Zu den Nebenkosten: Es sollte eine Regelung getroffen werden, dass du - entsprechend deinem Eigentumsanteil bzw. entsprechend der Kopfzahl der Hausbewohner - an den fixen bzw. variablen Nebenkosten beteiligt wirst.

Zu der Tilgung: Die trägt momentan deine Oma, schreibst du. Das heißt, die Zinsen werden anteilig von allen getragen. Den auf dich entfallenden Teil kannst du beim Leistungsträger als Unterkunftskosten geltend machen.

Und nun zu deiner Frage, was den Umzug anbelangt: Solange du keinen Mietvertrag für eine neue Unterkunft vorlegen kannst, musst du leider dort wohnen bleiben, wo du jetzt wohnst. Dem Leistungsträger ist vor der Zusage zur Übernahme der Unterkunftskosten der noch nicht unterschriebene Mietvertrag vorzulegen. Der Leistungsträger muss nämlich prüfen, ob die neue Wohnung angemessen ist. Da du Ü-25 bist, bist du berechtigt, eine eigene Wohnung anzumieten, auf eine Wohngemeinschaft darfst du nicht verwiesen werden, auch und schon gar nicht nicht auf eine Obdachlosenunterkunft.

Grundsätzlich gilt: Es ist von den tatsächlichen Verhältnissen auszugehen.

Bezüglich deines Eigentumsanteils: Der ist momentan nicht verwertbar. Allerdings: Falls du Zinsen dafür zahlen musst, aber eine neue Wohnung zur Miete hast, dann musst du die Zinsen aus dem Regelsatz bestreiten. Möglicherweise kannst du deinen Anteil verkaufen oder deiner Oma zurückgeben bzw. nachträglich auf dein Erbe bzw. auf die Schenkung verzichten (Anwalt fragen!).
hellucifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2010, 17:22   #3
tabun->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.03.2010
Beiträge: 13
tabun
Standard AW: Erstantrag, Anlage HG, Wohngemeinschaft und Wohneigentum

Zitat von hellucifer Beitrag anzeigen
Deinem Beitrag entnehme ich, dass Du momentan noch keine neue Unterkunft in Aussicht hast. Außerdem zahlst du keine Nebenkosten bzw. wirst daran nicht beteiligt, das heißt, deine Oma und deine Verwandten unterstützen Dich; sie - entschuldige bitte - füttern dich auch durch..
Richtig.

Zitat:
Beginnen wir beim letzten: Dir steht der volle Regelsatz zu, und deine Oma und deine Verwandten müssen dich nicht durchfüttern.
Es gibt also keine Abzüge beim Regelsatz für von Verwandten bereitgestellte Verpflegung?

Zitat:
Zu den Nebenkosten: Es sollte eine Regelung getroffen werden, dass du - entsprechend deinem Eigentumsanteil bzw. entsprechend der Kopfzahl der Hausbewohner - an den fixen bzw. variablen Nebenkosten beteiligt wirst.
Die wird dann schriftlich vorliegen müssen, nehme ich dann einmal an. Als Vertrag?

Zitat:
Zu der Tilgung: Die trägt momentan deine Oma, schreibst du. Das heißt, die Zinsen werden anteilig von allen getragen. Den auf dich entfallenden Teil kannst du beim Leistungsträger als Unterkunftskosten geltend machen.
Über dieses werde ich hinwegsehen, der anteilige Beitrag ist den Aufwand nicht wert. (Wären so ~25€ pro Monat)

Okay. Müsste ich denn die Vermögensverhältnisse meiner Haushaltsgemeinschaftsmitglieder (?) denn dann beim Hartz-Antrag offenlegen?

Dieses ganze Regelwerk ist doch sehr verwirrend für mich.

Danke für deine Antwort und Hilfe ! :)
tabun ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anlage, eigentum, erstantrag, wohneigentum, wohngemeinschaft

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wohngemeinschaft Maddin79 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 24 17.12.2008 15:05
kdu bei wohneigentum ofra KDU - Eigentum/Eigenheim 15 11.09.2007 14:43
Wohngemeinschaft Nadja 40 ALG II 0 18.04.2007 12:46
U25 und Wohngemeinschaft Eka U 25 4 14.08.2006 07:48
Wohngemeinschaft Martin Behrsing Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 2 19.07.2006 16:29


Es ist jetzt 23:53 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland