Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> noch fehlende unterlagen ...

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.09.2006, 14:02   #1
mellisande->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.08.2006
Beiträge: 38
mellisande
Standard noch fehlende unterlagen ...

Hallo,

mein antrag auf ALGII konnte noch nicht bearbeitet werden, weil einige unterlagen fehlen zu den ich auch ein paar fragen habe. Meine "beraterin" ist telefonisch leider nicht zu erreichen, deswegen hoffe ich, hier bei euch antworten zu finden.

nachzureichen sind:

- stammnummer und BEWE der bundesagentur für arbeit
-> was ist das und woher bekomm ich es??

- ausgefüllter unterhaltsfragebogen
-> muss ich oder meine eltern den ausfüllen??

- gewinn-verlust-rechnung
-> für 2005?? Mit quittungen oder ohne?

- finanzaustellung der bank
-> kostet bei meiner bank leider was ... muss ich das dann tatsächlich machen?? Zahlt mir das die arge?

1000 dank schonmal im voraus
melli *totalahnunglos*
mellisande ist offline  
Alt 27.09.2006, 15:10   #2
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.205
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard Re: noch fehlende unterlagen ...

Zitat von mellisande

- stammnummer und BEWE der bundesagentur für arbeit
-> was ist das und woher bekomm ich es?? Stammnummer = Kundennummer denk ich, BEWE hab ich noch nie gehört

- ausgefüllter unterhaltsfragebogen
-> muss ich oder meine eltern den ausfüllen?? Wohnst Du bei Deinen Eltern oder sind diese anderweitig unterhaltspflichtig? Falls beide Male nein, frag nach wozu der nötig sein sollte.

- gewinn-verlust-rechnung
-> für 2005?? Mit quittungen oder ohne? Ich denke mal ohne Quittungen sollte reichen.

- finanzaustellung der bank
-> kostet bei meiner bank leider was ... muss ich das dann tatsächlich machen?? Zahlt mir das die arge? Die zahlen vermutlich nichts, reich denen Kopien Deiner letzten Kontoauszüge ein und frag ansonsten wozu sie das brauchen.
Koelschejong ist offline  
Alt 27.09.2006, 18:00   #3
heuschrecke->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2005
Beiträge: 424
heuschrecke
Standard

Könnte es sein, dass Du das mit BEWE falsch verstanden hast und die BeGe meinen. Das könnte dann für Bedarfsgemeinschaft stehen.
Die wollen in dem Fall wohl darauf hinaus, dass Du mit irgendwem zusammen in einer Einstandsgemeinschaft lebst. Lass Dir sowas aber nicht einreden, wenn es nicht so ist!

Eigentlich ist übrigens das Arbeitsamt dazu da, dir all diese Fragen zu beantworten. Dafür werden die bezahlt...... und fürs Käffchen trinken natürlich. 8)
__

Der übliche Schwachsinn für die klagewütigen Juristen: Meine Posts stellen meine persönliche Meinung dar und erheben keinerlei Anspruch auf Richtigkeit. Sie stellen erst recht keine Rechtsberatung dar.
heuschrecke ist offline  
Alt 27.09.2006, 19:46   #4
Barney
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Würde es genauso sehen wie Kösche Jong mit dem kleinen Unterschied, dass nur der letzte Kontoauszug von jedem Konto, das dir gehört, geschwärzt bis auf den Kontostand in Kopie eingereicht werden muß, um deine Bedürftigkeit zu belegen.

Die Summe aller Konten (wenn du nur eins besitzt, dann nur der Kontostand davon) wird dann in den Fragebogen eingetragen.

Um deine Bedürftigkeit nachzuweisen, ist es nicht erforderlich, Kontoauszüge der letzten Monate einzureichen.

Es sei denn, du hast ein Hauskredit, dessen Verlauf zu anzeigen mußt. Auch hier reicht es, wenn du diese Zahlungen anhand deiner Kontoauszüge belegst. Dann kann auf diesen alles andere geschwärzt werden.

Argen, deren Mitarbeiter vorher auf Sozialämtern gearbeitet haben, lassen sich gerne mal die Kto-Auszüge des letzten halben Jahres komplett vorlegen. Ist aber nicht erforderlich, um die Bedürftigkeit zu belegen. Erst bei dem Verdacht des unwirtschaftlichen Verhaltens oder der mutwilligen Herbeiführung der Bedürftigkeit dürfen sie es verlangen.
 
Alt 28.09.2006, 09:51   #5
mellisande->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.08.2006
Beiträge: 38
mellisande
Standard

DANKE für eure schnellen und kompetenten antworten, das hilft mir sehr weiter!!

Ich habe mich übrigens bei BEWE verschrieben, muss eigentlich BEWA heissen... sagt euch das mehr?

Und wegen den Unterhaltsfragebogen: Ich wohne weder bei meinen eltern, noch sind sie unterhaltspflichtig. Meine eltern müssen sogar eine erklärung verfassen, dass die finanzielle unterstützung nicht (mehr) möglich ist. Wozu dann noch dieser fragebogen??

Ach ja, und meine bearbeiterin ist noch immer nicht zu erreichen :dampf: Viell. sollte ich dort mal aufkreuzen...
mellisande ist offline  
Alt 28.09.2006, 11:11   #6
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.205
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard

Als Verdacht: BEWA = betriebswirtschaftliche Auswertung?? So was erstellt Dein Steuerberater für teures Geld, das die ARGE natürlich nicht zahlen wird. Wenn es das ist: Kurzer Schrieb: "Hab ich nicht" und es sollte gut sein. Und schon wieder die Frage: Warum müssen Deine Eltern erklären, dass sie Dich nicht unterstützen können??? Bist Du U25??

Möglich ist natürlich immer auch ein Ausbruch von akuter Sammelitis beim Sachbearbeiter, nach meinen Erfahrungen wirkt konkretes Fragen nach dem warum in solchen Fällen lindernd. :hihi:
Koelschejong ist offline  
Alt 28.09.2006, 21:31   #7
mellisande->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.08.2006
Beiträge: 38
mellisande
Standard

Ich bin 25, werde nächste monat 26. Versteh auch nicht, wieso die das haben wollen ... Vielleicht weil ich angegeben habe, dass meine eltern mich während dem studium teilweise finanziell unterstüzt haben? :icon_kinn: Dazu sind sie jetzt aber nicht mehr bereit ...
mellisande ist offline  
Alt 29.09.2006, 16:46   #8
Barney
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Möglich ist natürlich immer auch ein Ausbruch von akuter Sammelitis beim Sachbearbeiter, nach meinen Erfahrungen wirkt konkretes Fragen nach dem warum in solchen Fällen lindernd.
Möchte noch hinzufügen: Schriftlich und Abgabe gegen Quittung oder Faxen und Faxquittung oder mündlich unter Anwesenheit eines Zeugen. Schriftlich mit Quittungsbeleg ist nach meinen Erfahrungen die bessere Variante.

Ganz einfach formuliert: "Sie forderten in Ihrem Schreiben vom ......2006 folgende Unterlagen ohne nähere Erläuterungen:

1.
2.
3.


Mir sind die Begriffe nicht geläufig, die Sie verwenden. Bitte teilen sie mir mit, worum es sich handelt.
Die Antwort auf meine Fragen erwarte ich bis spätesten ...... 2006."


Die Behörde hat eine Beratungspflicht. Wenn sie dieser schon im ersten Schreiben nicht nachgekommen ist, mußt du halt nachfragen und sie müssen nacharbeiten.
Damit bist du zunächst einmal deiner Mitwirkungspflicht nachgekommen.
Die Frist sollte 7 Tage sein.

Nach spätestens 4 Wochen nach Antragstellung kannst du einen Antrag auf Vorschuß stellen, da du dem Grunde nach Anspruch auf Alg 2 hast.

Den Bescheid auf Vorschuß erhältst du dann als vorläufigen Bescheid, aber das ist wieder eine andere Kiste.
 
Alt 01.10.2006, 14:14   #9
mellisande->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.08.2006
Beiträge: 38
mellisande
Standard

Zum glück habe ich meine beraterin doch noch per telefon erreicht, aber ihre aussagen haben mich nicht wirklich weiter gebracht. Auf die frage, wieso sie das alles noch haben wollen (besonders den unterhaltsfragebogen meiner eltern) bekam ich die antwort: "diese unterlagen benötigt der sachbearbeiter um ihren anspruch zu prüfen".

Na gut, ich will mich mit denen auch nicht rumstreiten, also füll ich den halt aus.

Kennt ihr diesen bogen? Da steht "können angaben zur finanziellen situation der unterhaltspflichtigen person gemacht werden". Mit den antwortmöglichkeiten "nein", "ja, ziemlich genau" und "eher ungenau".
Ich habe da "nein" angekreuzt, ersten weiss ich es wirklich nicht und zweitens geht das niemand was an!

Dann kommen noch fragen zum vermögen (haus, wertanlagen, kraftfahrzeuge usw.). Muss ich die beantworten? Oder bezieht sich mein "nein" auch hierauf und ich kann de felder unbeantwortet lassen??
mellisande ist offline  
Alt 01.10.2006, 15:28   #10
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.205
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard

Zitat von mellisande
Ich bin 25, werde nächste monat 26. Versteh auch nicht, wieso die das haben wollen ... Vielleicht weil ich angegeben habe, dass meine eltern mich während dem studium teilweise finanziell unterstüzt haben? :icon_kinn: Dazu sind sie jetzt aber nicht mehr bereit ...
Das wird der Grund für die Fragen sein. Ich denke Du solltest alle Fragen nach Einkommen und Vermögen mit "weiß ich nicht" bzw. nein beantworten und gleichzeitig lass Dir von Deinen Eltern ein Schreiben machen, dass Sie nicht mehr gewillt und in der Lage sind, Dich weiter zu unterstützen. Wohnst Du bei Deinen Eltern? Falls ja, mach auch gleich einen Miet- oder Untermietvertrag mit Deinen Eltern, denn sonst wird da schon wieder sofort der Naturalunterhalt vermutet.
Koelschejong ist offline  
Alt 04.10.2006, 11:20   #11
mellisande->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.08.2006
Beiträge: 38
mellisande
Standard

@Koelschejong

Meine eltern haben ein schreiben aufgesetzt, in dem steht - so wie du empfohlen hast - dass sie mich nach beendigung meiner studiums nicht mehr unterstützen wollen. Ich hoffe, dir arge gibt sich damit zufrieden *grrr*

Ach ja, ich wohne übrigens nicht mehr zu hause...
mellisande ist offline  
Alt 20.03.2007, 22:29   #12
Biggi74->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.01.2007
Ort: NRW
Beiträge: 13
Biggi74
Frage

Zitat von Barney Beitrag anzeigen
Nach spätestens 4 Wochen nach Antragstellung kannst du einen Antrag auf Vorschuß stellen, da du dem Grunde nach Anspruch auf Alg 2 hast.
Echt? Na ich dumme Nudel. dann hätt ich das doch schon längst machen können. Ich ziehe nämlich ende des Monats um und habe schon zweimal die komplette Miete gezahlt und für nächsten Monat nicht einen cent für LM (und ich hab Kinder bei mir )

Ich bin nämlich in der gleichen Situation wie mellisande. Der Antrag ist seit Februar gestellt und irgendwie kommen sie trotz nachfrage und aktiver Mitwirkungspflicht nicht rüber mit einem Bewilligungsbescheid.
Am Freitag hab ich ein Gespräch mit meiner SB (hab sie mehr oder weniger dazu überredet weil sie keinen pers. termin haben wollte ). (Leider hab ich keinen der mitkommen tut :( )
Aber ich habe schon schriftlich, das die Arge mir die Miete übernehmen tut WENN der Antrag bewilligt wird.

Was meint ihr, kann ich (nur für den Fall, das sie mich vertrösten möchte, was ich annehme ) schon ein Schriftstück für den Antrag aufsetzen und direkt dort abgeben? Müßen die den dann direkt bearbeiten?

Und habt ihr eine Vorlage wie der Antrag geschrieben werden muß oder so, denn ich hab keinen Plan wie der aussehn soll.

Die Frage gehört nicht wirklich zum Thema, aber bekomme ich, wenn der Bewilligungsbescheid da ist, eine Nachzahlung von denen? Denn immerhin steht das Datum (Jan ) auf dem Antrag wo ich ALG2 beantragt habe
__

Ich bin nicht etwa durch göttliche Fügung unfehlbar. Dass ich mich niemals irre und immer Recht habe, ist nicht mehr als Zufall
Biggi74 ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
fehlende, unterlagen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erinnerung an fehlende Unterlagen, die nicht angefordert worden !? Elachen ALG II 31 15.02.2008 17:59
Fehlende Funktionen Wölfin Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 13 04.02.2007 16:49
Wozu noch Unterlagen, wenn kein Alg2? PRONOMEN ALG II 17 21.01.2007 23:58
fehlende Themen.. münchnerkindl Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 1 06.11.2006 20:21
Fehlende Unterlagen?? BiG-L KDU - Miete / Untermiete 3 16.02.2006 22:18


Es ist jetzt 23:08 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland