Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ALG 2 Aufstockung wie berechnen

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  1
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.05.2010, 21:55   #1
Sommer 06->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 213
Sommer 06
Standard ALG 2 Aufstockung wie berechnen

Hallo,

Wir sind ein 4 Personen Haushalt.Wir bekommen 2 mal 323 Euro Regelsatz und für zwei Kinder 215 Euro Sozialgeld(Kindergeld mit einberechnet).Kosten für KdU bekommen wir 490 Euro.Wieviel Geld bekommen wir, wenn mein Partner einen 800 Euro Job ( Brutto Verdienst)annimmt?Die Hin und Rückfahrt wären 64 km.KfZ Haftpflichtversicherung bezahlen wir vierteljährlich 127,00 Euro.
Sommer 06 ist offline  
Alt 03.05.2010, 22:10   #2
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: ALG 2 Aufstockung wie berechnen

800 € brutto

100 € Grundfreibetrag + 20 % der restlichen 700 € (= 140 €) = 240 € Freibetrag


tatsächliche Aufwendungen:

15,33 € Werbungskostenpauschale (im Grundfreibetrag enthalten)
30,00 € Versicherungspauschale (im GFB enthalten)
121,60 € Fahrtkosten (32 km * 0,20 € * angenommene 19 Arbeitstage)
42,33 € Kfz-Haftpflichtversicherung monatlich
--------------------------------------
= 209,26 €. Mehr als die 100 € Grundfreibetrag, also werden die 100 € Grundfreibetrag (oben) durch den höheren Betrag, die tatsächlichen Kosten, ersetzt:

209,26 € - 100 € bereits gewährter Grundfreibetrag = 109,26 € zusätzlich absetzbar.

Gesamtfreibetrag: 240 € + 109,26 € = 349,26 €

Diesen Freibetrag müsst ihr vom Nettoverdienst abziehen. Das ist das anrechenbare Erwerbseinkommen. Diesen Betrag zieht ihr von eurem bisherigen Alg-II-Auszahlbetrag ab. Dann bleibt das, was euch noch in etwa zusteht.

Aufgrund der hohen Aufwendungen (immerhin ist es ein Gesamtfreibetrag von 349 € bei weniger als ca. 700 € netto) wird die ARGE eventuell "maulen", vielleicht auf günstigeres Bahnticket oder ähnliches verweisen.
__


biddy ist offline  
Alt 03.05.2010, 22:17   #3
Sommer 06->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 213
Sommer 06
Standard AW: ALG 2 Aufstockung wie berechnen

Können wir das Kindergeld auf unser Einkommen noch draufrechnen oder wie verhält sich das mit dem Kindergeld? Wir wohnen auf dem Dorf, Arbeit wäre in Schichten bekommt man nach dem halben Jahr Fahrkostenübernahme noch länger Fahrkosten von der ARGE oder wie verhält sich das?Da Umzug im Tagespendelbereich laut ARGE auch nicht notwendig ist
Sommer 06 ist offline  
Alt 03.05.2010, 22:28   #4
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: ALG 2 Aufstockung wie berechnen

Zur Fahrtkostenübernahme für 6 Monate müsste jemand anderer etwas sagen, damit kenne ich mich nicht aus ... ich kenne es nur so, dass, wenn man aus dem Alg-II-Bezug fällt (?) die Fahrtkosten die erste Zeit übernommen werden können (vor Arbeitsaufnahme beantragen). Wenn man weiterhin aufstockendes ALG II bezieht, sind die Fahrtkosten vom anzurechnenden Einkommen absetzbar (siehe BErechnung: einfach Strecke mal 20 Cent).

Das Kindergeld wird (wie bisher; ihr seid ja momentan auch in Alg-II-Bezug) auf den Bedarf der Kinder angerechnet, also abgezogen.
__


biddy ist offline  
Alt 03.05.2010, 22:34   #5
Sommer 06->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 213
Sommer 06
Standard AW: ALG 2 Aufstockung wie berechnen

Ich habe nochmal eine Frage,ich habe es wie folgt berechnet,kommt mir aber etwas hoch vor:Nehmen wir mal an 600 Euro Netto-Gesamtfreibetrag 349,26 Euro-> anrechenbares Erwerbseinkommen von:250,74 Euro.
ALG 2 Auszahlbetrag: 1242 Euro

1242 Euro-250,74=991,26 Euro

Rechne ich jetzt auf die 991,26 Euro noch die 600 Euro Netto und das Kindergeld drauf?,weil das wären dann zum Leben1959,26 Euro.Das kommt mir zu hoch vor
Sommer 06 ist offline  
Alt 03.05.2010, 22:42   #6
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: ALG 2 Aufstockung wie berechnen

Ihr bekommt also 1.242 € ALG II
Ja, davon ziehst Du das anrechenbare Erwerbseinkommen ab, so, wie Du's gemacht hast. Das wäre euer "neues" ALG II.

Dazu kommt dann noch der Verdienst aus dem Job und das Kindergeld von der Familienkasse, korrekt. Ihr müsstet genau den Freibetrag, also 349,26 € mehr haben zum Leben als vorher (wenn der Freibetrag so hoch bleibt, weil die ARGE evtl. versucht, die Fahrtkosten zu kürzen, "verbilligen", wie auch immer ... könnte ich mir jedenfalls vorstellen, dass es ein Thema werden könnte). Vorher hatte ihr ja 1.242 € plus Kindergeld 368 € = 1.610 €
__


biddy ist offline  
Alt 03.05.2010, 23:10   #7
Sommer 06->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 213
Sommer 06
Standard AW: ALG 2 Aufstockung wie berechnen

Wenn wir das Kindergeld und den Verdienst aus dem Job draufrechnen haben wir doch mehr wie den Freibetrag von 349,26 Euro?Das Kindergeld habe ich bei unseren jetzigen ALG 2 von 1242 Euro nicht mit eingerechnet,nur KdU, Regelsätze und Sozialgeld
Sommer 06 ist offline  
Alt 03.05.2010, 23:26   #8
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: ALG 2 Aufstockung wie berechnen

Weiß ich doch ;)

Ihr bekommt im Moment 1.242 € ausgezahlt, oder? Das Kindergeld ist ja schon verrechnet (siehe euer Berechnungsbogen, der dem Bescheid beiliegt: minus 184 € Kindergeldeinkommen pro Kind).

Ihr bekommt also momentan 1.242 € ALG II ausgezahlt und die 2 x 184 € von der Familienkasse pro Monat.
__


biddy ist offline  
Alt 03.05.2010, 23:30   #9
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: ALG 2 Aufstockung wie berechnen

Ich hatte keine Bedarfsrechnung gemacht, weil Du von den 1.242 € geschrieben hattest ... 1.242 € ALG II.

Du schreibst aber im Eingangsposting:

323 € Regelleistung + 323 € RL + 215 € RL+ 215 € RL + 490 € KdU = 1.566 € Gesamtbedarf

1.566 € - 368 € Kindergeldeinkommen = 1.198 € Alg-II-Auszahlung.
Wie kamst Du jetzt auf die 1.242 €?
__


biddy ist offline  
Alt 05.05.2010, 20:27   #10
Sommer 06->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 213
Sommer 06
Standard AW: ALG 2 Aufstockung wie berechnen

Ich hatte das Kindergeld bei ALG 2 rausgerechnet,so kam ich auf 1242 Euro
Sommer 06 ist offline  
Alt 05.05.2010, 20:58   #11
Sommer 06->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 213
Sommer 06
Standard AW: ALG 2 Aufstockung wie berechnen

Ich bitte nochmal um Hilfe zur Berechnung zur ALG 2 Aufstockung,ist mir peinlich,hoffe ihr helft trotzdem nochmal.Mein Partner hat heute eine Zusage für ein anderes Jobangebot bekommen. Wir sind 4 Personen und bekommen 2 mal 323 Regelleistung und für die Kinder 2 mal 215 Euro Sozialgeld+490 Euro KdU. Mein Partner bekommt bei seinen neuen Job 1100 Euro Brutto( Netto 838,00 Euro) Für die KfZ Haftpflichtversicherung bezahlen wir vierteljährlich 127,00 Euro. Fahrkosten bekommen wir laut Sachbearbeiterin nur für 2 Monate.Wie sieht das mit den Fahrkosten danach aus, es sind 64 km Hin- und Rückfahrt. Für uns wären das monatliche Benzinkosten von ca. 150 Euro.Was bekommen wir noch an ALG 2?Bedeutet das wir haben mit dem Job den gesamten Nettoverdienst+Kindergeld+ALG 2 Aufstockung zum Leben?Was kann man bei der Werbungskostenpauschale alles geltend machen, damit sich diese erhöht? Bei dem Job gibt es eine Schichtzulage wie wird diese aufs ALG2 angerechnet?
Sommer 06 ist offline  
Alt 06.05.2010, 21:45   #12
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: ALG 2 Aufstockung wie berechnen

Euer Bedarf:

323 € Regelleistung Du
323 € Regelleistung Partner
215 € Regelleistung Kind 1
215 € Regelleistung Kind 2
490 € Kosten der Unterkunft und Heizung
---------------------------------------
= 1.566 € Gesamtbedarf
---------------------------------------


Freibetrag bei 1.100 € Bruttoverdienst:
100 € Grundfreibetrag
+ 20 % des Erwerbseinkommens von 100-800 €, also von 700 € --> 140 € Freibetrag
+ 10 % des Erwerbseinkommens von 800-1.100 €, also von 300 € --> 30 € Freibetrag
--------------------------
= 270 € Gesamtfreibetrag
--------------------------


Tatsächliche Aufwendungen:
15,33 € Werbungskostenpauschale
30,00 € Versicherungspauschale
42,33 € Kfz-Haftpflichtversicherung monatlich
121,60 € (32 km einfache Strecke * 19 Arbeitstage durchschnittl. * 0,20 €)
--------------------------------------
= 209,26 €
--------------------------------------

Neuer Gesamtfreibetrag (tatsächliche, höhere Aufwendungen statt 100 € Grundfreibetrag):
209,26 € + 140 € Freibetrag § 30 + 30 € Freibetrag § 30 = 379,26 € Gesamtfreibetrag.


Anrechenbar bei 838,00 € Nettoverdienst:
838,00 € - 379,26 € Gesamtfreibetrag = 458,74 € anrechenbares Erwerbseinkommen


1.566 € Gesamtbedarf
- 458,74 € Erwerbseinkommen
- 368,00 € Kindergeldeinkommen
--------------------------------
= 739,26 € aufstockendes ALG II
--------------------------------


Zitat:
Bedeutet das wir haben mit dem Job den gesamten Nettoverdienst+Kindergeld+ALG 2 Aufstockung zum Leben?
Monatlich zur Verfügung:
739,26 € ALG II
+ 1.100,00 € Gehalt vom Arbeitgeber
+ 368,00 € Kindergeld von der Familienkasse
------------------------------------------
= 2.207,26 €
------------------------------------------


Zitat:
Was kann man bei der Werbungskostenpauschale alles geltend machen, damit sich diese erhöht?
Zitat:
2.5 Aufwendungen

Aufwendungen (Randziffer 11.75)

(1) Als notwendige Aufwendungen zur Erzielung, Sicherung und Erhaltung der Einnahmen können z.B. nachfolgend aufgeführte Ausgaben in dem unabwendbar notwendigen Umfang berücksichtigt werden:
• doppelte Haushaltsführung (s. Rz 11.77 bis 11.80)
• Beiträge zu Berufsverbänden und Gewerkschaften
• Aufwendungen des Arbeitnehmers für Arbeitsmaterial, Berufskleidung, Arbeitsmittel
• Kinderbetreuungskosten (s. Rz 11.81)
• Bewerbungskosten
• Fahrtkosten
• Fachliteratur
• Fortbildung
• IT/Telefon
• Reisekosten
• Umzugskosten
• Unfallkosten
• Werkzeuge
Quelle und mehr: http://www.arbeitsagentur.de/zentral...-Einkommen.pdf


Zitat:
Bei dem Job gibt es eine Schichtzulage wie wird diese aufs ALG2 angerechnet?
*klick* http://www.elo-forum.org/alg-ii/5350...anrechnen.html
__


biddy ist offline  
Alt 06.05.2010, 23:02   #13
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.855
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: ALG 2 Aufstockung wie berechnen

@biddy

Kleiner Fehler
Zitat von biddy Beitrag anzeigen
Monatlich zur Verfügung:
739,26 € ALG II
+ 1.100,00 € Gehalt vom Arbeitgeber -> Das ist doch Brutto?
+ 368,00 € Kindergeld von der Familienkasse
------------------------------------------
= 2.207,26 €
------------------------------------------
Monatlich zur Verfügung: korrigiert auf Nettolohnbasis
739,26 € ALG II
+ 838,00 € Netto-Gehalt vom Arbeitgeber
+ 368,00 € Kindergeld von der Familienkasse
------------------------------------------
= 1.945,26 €
------------------------------------------
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline  
Alt 06.05.2010, 23:04   #14
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: ALG 2 Aufstockung wie berechnen

Danke Dir!

Siehste, und ich wollte noch "ohne Gewähr" drunter schreiben bzw. euch bitten, noch mal drüberzuschauen. Vergessen ...
__


biddy ist offline  
Alt 07.05.2010, 01:19   #15
Sommer 06->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 213
Sommer 06
Standard AW: ALG 2 Aufstockung wie berechnen

Ich bedanke mich für eure Hilfe.Wir haben nun folgendes Problem,mein Partner würde den Job gerne annehmen,wir haben aber kein Geld für die Fahrkosten.Kann man bei der ARGE einen Vorschuss für die Fahrkosten beantragen?Kann man ausser den Fahrkosten noch irgendwelche finanzelle Hilfen zur Arbeitsaufnahme beantragen?
Sommer 06 ist offline  
Alt 07.05.2010, 08:52   #16
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: ALG 2 Aufstockung wie berechnen

Vielleicht hat hier jemand Erfahrung mit der Beantragung von Einstiegsgeld nach § 16 b und teilt mal seine Erfahrungen mit. Soweit ich weiß, ist es eine "Kann"-Leistung. Allerdings bedeutet Ermessensleistung nicht, dass sie unbegründet abgelehnt werden kann; also hartnäckig bleiben.
Zitat:
SGB II

§ 16b
Einstiegsgeld

(1) Zur Überwindung von Hilfebedürftigkeit kann erwerbsfähigen Hilfebedürftigen, die arbeitslos sind, bei Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen oder selbständigen Erwerbstätigkeit ein Einstiegsgeld erbracht werden, wenn dies zur Eingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt erforderlich ist. Das Einstiegsgeld kann auch erbracht werden, wenn die Hilfebedürftigkeit durch oder nach Aufnahme der Erwerbstätigkeit entfällt.

(2) Das Einstiegsgeld wird, soweit für diesen Zeitraum eine Erwerbstätigkeit besteht, für höchstens 24 Monate erbracht. Bei der Bemessung der Höhe des Einstiegsgeldes sollen die vorherige Dauer der Arbeitslosigkeit sowie die Größe der Bedarfsgemeinschaft berücksichtigt werden, in der der erwerbsfähige Hilfebedürftige lebt.

(3) Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales wird ermächtigt, im Einvernehmen mit dem Bundesministerium der Finanzen ohne Zustimmung des Bundesrates durch Rechtsverordnung zu bestimmen, wie das Einstiegsgeld zu bemessen ist. Bei der Bemessung ist neben der Berücksichtigung der in Absatz 2 Satz 2 genannten Kriterien auch ein Bezug zu der für den erwerbsfähigen Hilfebedürftigen jeweils maßgebenden Regelleistung herzustellen.
Quelle: Einstiegsgeld - SGB II
__


biddy ist offline  
Alt 07.05.2010, 10:24   #17
Sommer 06->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 213
Sommer 06
Standard AW: ALG 2 Aufstockung wie berechnen

In den 100 Euro Grundfreibetrag sind doch Fahrtkosten enthalten,muss das Amt wenn die 100 Euro Grundfreibetrag nicht ausreichen um Benzinkosten, KfZ Haftpflicht zu decken grundsächlich die tatsächlichen Aufwendungen erstatten oder ist das eine " Kann Leistung"?
Sommer 06 ist offline  
Alt 07.05.2010, 10:28   #18
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: ALG 2 Aufstockung wie berechnen

Die ARGE rechnet so, wie in Posting #12 dargestellt. Wenn der Grundfreibetrag nicht ausreicht, die tatsächlichen Aufwendungen also höher sind, dann wird der Grundfreibetrag durch diesen höheren Absetzbetrag ersetzt. Und darin sind eben die Fahrtkosten nicht mehr pauschal, sondern mit 20 Cent je Kilometer (einfache Strecke) enthalten. Die wirklichen Kosten, also nach Benzinverbrauch z.B., wird man eher nicht abgedeckt bekommen. Beim Bundesreisekostengesetz gelten ja 30 Cent pro Kilometer, im SGB II nicht.

Ergänzung: Die KfZ-Haftpflicht ist ja mit dem wirklichen Betrag berücksichtigt (siehe Berechnung #12)
__


biddy ist offline  
Alt 07.05.2010, 11:11   #19
Sommer 06->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 213
Sommer 06
Standard AW: ALG 2 Aufstockung wie berechnen

Mein Partner hatte bei seiner Arbeitsvermittlerin angerufen und sie meinte wir bekommen maximal die Fahrkosten die im Grundfreibetrag enthalten sind,auch wenn er mehr Fahrkosten hat, also nicht 0,20 Cent pro Kilometer?Was können wir machen damit wir die tatsächlichen Aufwendungen erstattet bekommen?Gibt es dazu vielleicht ein Gesetzestext?
Sommer 06 ist offline  
Alt 07.05.2010, 13:37   #20
DieDa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.04.2010
Beiträge: 597
DieDa DieDa
Standard AW: ALG 2 Aufstockung wie berechnen

Zitat von Sommer 06 Beitrag anzeigen
Mein Partner hatte bei seiner Arbeitsvermittlerin angerufen und sie meinte wir bekommen maximal die Fahrkosten die im Grundfreibetrag enthalten sind,auch wenn er mehr Fahrkosten hat, also nicht 0,20 Cent pro Kilometer?Was können wir machen damit wir die tatsächlichen Aufwendungen erstattet bekommen?Gibt es dazu vielleicht ein Gesetzestext?
Im Grundfreibetrag sind ja pauschal keine Fahrtkosten enthalten?!

Es müsste die kürzeste Strecke x 0,20 Euro/Km x Anzahl der Tage berechnet werden. Oder wenn die öfft. Verkehrsmittel günstiger wären + zumutbar (bei Schicht vermutlich eher nicht), dann die Kosten dafür. Im Grunde so, wie es das Finanzamt auch rechnet ...
__

Toleranz ist das menschenfreundliche Verständnis für Eigenschaften, Auffassungen und Handlungen anderer Individuen, die der eigenen Gewohnheit, der eigenen Überzeugung und dem eigenen Geschmack fremd sind. Toleranz heisst also nicht Gleichgültigkeit gegen das Handeln und Fühlen des oder der anderen; es muss auch Verständnis und Einfühlung dabei sein.
Albert Einstein
DieDa ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
aufstockung, berechnen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
KDU berechnen, Bitte um Hilfe kleine KDU - Miete / Untermiete 10 30.09.2009 22:55
Arbeitslosengeld II unbüroktratisch berechnen und auszahlen Richardsch Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 27.01.2008 10:42
anrechenbares Einkommen berechnen? Ralsom Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 1 28.09.2006 14:42
Minderung der Erwerbsfähigkeit berechnen?! Massouv Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 8 04.09.2006 19:38
Harz IV berechnen Duroni Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 1 19.10.2005 20:45


Es ist jetzt 15:21 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland