Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Von der Berufsberatung und vom ergänzenden ALGII

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.09.2006, 20:57   #1
Gluecksfee->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2006
Beiträge: 12
Gluecksfee
Standard Von der Berufsberatung und vom ergänzenden ALGII

Hallo,

Meinem Sohn wurde das Ausbildungsverhältnis gekündigt. Unabhängig von einer eingereichten Kündigungsschutzklage, hat er sich natürlich nicht nur arbeitslos sondern auch ausbildungsplatzsuchend gemeldet. Letzteres, weil er selbstverständlich gerne wieder eine Ausbildung absolvieren möchte und weil es die Kindergeldkasse so möchte.

am allerliebsten wäre es ihm natürlich, wenn er mit der Klage durchkommen würde.

Nun hat er sich registrieren lassen, muss aber erst auf den Termin beim Berufsberater warten, erst dann wird er als Ausbildungsplatzbewerber aufgenommen und erst dann hat er Anspruch auf Kindergeld.

Was ist, wenn der Berufsberater nun meint, das er keine Chance hat auf dem Ausbildungsmarkt, weil zum Beispiel die Ausbildungen schon angefangen haben, weil er gekündigt worden ist und dergleichen? Dann würde das zwangsläufig dazu führen, dass er nicht mehr als Ausbildungsplatzbewerber geführt werden würde.

Das bedeutet auch kein Kindergeld. Natürlich wäre er auch bereit, sich selbst zu bewerben, aber mal ehrlich, wie groß sind da die Chancen? Und außerdem, er muss auch das Ergebnis der Kündigungsschutzklage abwarten.

Hat damit jemand Erfahrungen? Oder wird er in jedem Fall als Ausbildungsplatzbewerber genommen und hat weiterhin Anspruch auf Kindergeld.

Was ist, wenn er nicht genommen wird, hätte er dann, weil er ein geringes ALGI erhält, auch Anspruch auf ergänzendes ALGII? Wir leben nämlich leider auch davon, obwohl mein Mann arbeitet.

Es wäre lieb, wenn Ihr mir da einen Rat geben könntet.

Dankeschön dafür.

liebe Grüße

Sandy
Gluecksfee ist offline  
Alt 24.09.2006, 21:00   #2
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Wenn ein Ausbildungsverhältnis gekündigt wird hat ma sich an die zuständige Industrie- und Handelskammer oder Handerwerkskammer zu wenden.
Die müssen dann für einen anderen Ausbildungsplatz sorgen. Unstimmigkeiten zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer ändert nichts am Ausbildungsverhältnis.

Die Kammern müssen dafür sorgen, das die Ausbildung beendet werden kann.

Und dann stellen sich die übrigen Fragen nicht.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Alt 24.09.2006, 21:07   #3
Gluecksfee->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.09.2006
Beiträge: 12
Gluecksfee
Standard Hallo Kalle

das klingt gut, aber hat es auch Aussicht auf Erfolg?

Dennoch muss er, bis es so weit ist, die Sache mit den Ämtern erledigen und was wäre, wenn die Kammer nicht in der Lage wäre, dafür zu sorgen, dass er seine Ausbildung beenden kann?

Was ist dann mit der Berufsberatung und dem ganzen Kram.

Siehe meine Fragen?

Du schreibst es so, als wären mit Einschaltung der Kammer alle Probleme gelöst, nur ist es denn wirklich auch so?

Grüße

Sandy
Gluecksfee ist offline  
Alt 24.09.2006, 21:24   #4
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Bei solchen Problemen als allererstes immer mit der Kammer in Verbindung setzen. Die musste den Vertrag auch genehmigen und müßte auch einer Kündigung zustimmen. Dieses tut sie nur unter besstimmten Voraussetzungen. Sollte ein Verhältnis so zerrüttet sein, das eine Fortsetzung der Ausbildung nicht möglich ist, dann muß die KAmmer einen anderen Betrieb finden.

Zu Deinen ALG II Fragen weiß ein anderer sicherlich mehr als ich. Ich bin mehr für Behinderte zuständig.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Alt 24.09.2006, 23:00   #5
Gluecksfee->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.09.2006
Beiträge: 12
Gluecksfee
Standard

also Du meinst, dass der Betrieb zuerst die Kammer hätte fragen müssen? Und wenn man diese gefragt hätte, hätte mein Sohn auch etwas davon erfahren? Da er das aber nicht hat, ist davon auszugehen, dass die Kammer es nicht erfahren hat und wäre dann die Kündigung schon alleine aus diesem Grund unwirksam?

Es gibt noch 2 weitere Gründe, die diese Kündigung unwirksam machen könnten, aber nervenschonender wäre es sicherlich, wenn man das so einfach regeln könnte.

Stimmt ja auch, die Kammer muss ja sogar eine Kopie des Ausbildungsvertrages haben oder? Denn sie hat ja auch noch Jahre nach der Abschlußprüfung die Unterlagen, die bestätigen, dass man eine Prüfung bestanden hat.

Danke für Deine Antwort.

liebe Grüße

Sandy
Gluecksfee ist offline  
Alt 24.09.2006, 23:08   #6
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Also arbeitsgerichtlich solltest Du nicht mich da festnageln. Ob des wegen die Kündigung vom Arbeitsgericht nicht anerkannt wird weiss ich nicht.
Ich habe nur bei mehreren Leuten dieses Weg festgestellt und der lief dann so. In Schleswig-Holstein.
Aber ich denke mal, in anderen Bundesländern sollte es ähnlich sein.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Alt 24.09.2006, 23:23   #7
Gluecksfee->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.09.2006
Beiträge: 12
Gluecksfee
Standard

Also Du hast junge Menschen kennengelernt, die auch ihr Ausbildungsverhältnis gekündigt bekamen und bei denen die Kammer dann geholfen hatte?
Gluecksfee ist offline  
Alt 25.09.2006, 14:01   #8
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

.. also wie kalle schon geschrieben hat, bei einer Kündigung eines Ausbildungsberhältnisses muß die Handwerkskammer bzw. die IHK informiert werden.

Unabhängig der Kündigungsschutzklage sollte Ihr Euch mit der Beratungsstelle dieser Kammern mal in Verbindung setzen - die wissen auf jeden Fall Bescheid .....

Achsooo, was ist dann der Grund für die Kündigung gewesen ? ? ? denn so schnell wird ein Ausbildungsverhältnis normalerweise nicht gekündigt - wäre auch interessant für die evtl. Weitervermittlung ....
Arco ist offline  
Alt 25.09.2006, 14:50   #9
Gluecksfee->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.09.2006
Beiträge: 12
Gluecksfee
Standard

Der Grund war angebliches, unentschuldigtes fehlen an einem Tag. Das stimmt aber nicht, denn die AU wurde unabsichtlich ein paar Tage zu spät eingereicht.

Zufällig und wohl zum Glück im Beisein von Zeugen eingetütet und in den Briefkasten geworfen.
Wenn nun der AG behaupten sollte, er habe diese nicht bekommen, was bei diesem AG durchaus anzunehmen ist, dann stehen dieser Behauptung immer noch die Zeugenaussagen gegenüber und die Tatsache, dass es diese AU tatsächlich gibt und etwas, was es wirklich gibt, kann man wohl kaum verleugnen oder vom Tisch wischen oder?
Gluecksfee ist offline  
Alt 25.09.2006, 14:58   #10
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat von Gluecksfee
Der Grund war angebliches, unentschuldigtes fehlen an einem Tag. Das stimmt aber nicht, denn die AU wurde unabsichtlich ein paar Tage zu spät eingereicht.

Zufällig und wohl zum Glück im Beisein von Zeugen eingetütet und in den Briefkasten geworfen.
Wenn nun der AG behaupten sollte, er habe diese nicht bekommen, was bei diesem AG durchaus anzunehmen ist, dann stehen dieser Behauptung immer noch die Zeugenaussagen gegenüber und die Tatsache, dass es diese AU tatsächlich gibt und etwas, was es wirklich gibt, kann man wohl kaum verleugnen oder vom Tisch wischen oder?

.... also auch wenn ( nur angenommen ) der Sohnemann mal 1 Tag unentschuldigt gefehlt hätte ! - das wäre kein Grund für eine Kündigung gewesen - außer - er hätte schon mehrmals eine Abmahnung bekommen.

Aber so wie das geschildert wird, hat der AG eigentlich keine Chance damit durchzukommen.

Allerdings "stört" mich ein wenig deine Bemerkung " was bei diesem AG ..... " - das zeugt davon dass dieser AG nicht leicht ist - aus welchen Gründen auch immer.

Auch wenn die Kündigung vor Gericht zurückgenommen werden muß, solltet ihr auch für diesen Fall mit der Handwerkskammer oder IHK darüber reden ob es evtl. sogar trotzdem angebracht ist die Ausbildungsstelle zu wechseln ....
Arco ist offline  
Alt 25.09.2006, 15:22   #11
Gluecksfee->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.09.2006
Beiträge: 12
Gluecksfee
Standard

ok, er hatte im 1. Lehrjahr 2 Abmahnungen erhalten, der AG behauptet zwar 3, aber das entspricht nicht den Tatsachen, im 2. Lehrjahr hatte er gar keine erhalten, weil er sich um 180 Grad gedreht hatte.

Zu erwähnen wäre dabei noch, auch wenn das mit dem Gericht nichts zu tun hat (leider), dass es andere dort gibt, die wochenlang unentschuldigt fehlen, die einfach während des Berufsschulunterrichts aufstehen und nach Hause gehen, die kommen, krank feiern, wieder kommen, wieder krank feiern und so fort. Es gibt dort welche, die haben schon zig Abmahnungen erhalten uns sie werden nicht gekündigt. Und meinem Sohn will man hier das Leben offenbar verbauen.

Fakt ist, es gibt eine plausible Erklärung dafür, dass die AU erst etwas später eingereicht werden konnte, dafür gibt es ebenso Zeugen wie für die Tatsache, dass sie eben abgeschickt worden ist.

Sein Anwalt meinte, das es sich sowieso nur um einen Tag handeln würde, zudem noch in der Berufsschule und das das kein schwerwiegender Grund für eine Kündigung sei, zumal ja eben die AU da ist für diesen Tag.

Ich weiß nicht, ob der AG es abstreiten wird, aber die Tatsache, dass dieser, obwohl er die AU schon längere Zeit vor dem schreiben der Kündigung erhalten hat, zeigt, dass man ihm nicht trauen kann.
Er hat bis heute auch noch nicht die Arbeitspapiere zugeschickt, die wollte man ihm zu gegebener Zeit zusenden, so steht es wörtlich da. Man scheint es also zumindest nicht immer mit der Wahrheit allzu genau zu nehmen.

Es ist sowieso einiges im argen da, aber einfacher wäre es natürlich, wenn man den einfachsten Weg beschreiten könnte und dieser wäre auch nervenschonender.

Ich hoffe also von ganzem Herzen, dass es gut geht, aber wenn alle Stricke reißen, wie reagiert die Berufsberatung? Die Ausbildungen haben allesamt schon begonnen, er ist auch keine 17 mehr, er ist nun gerade ins 3. lehrjahr gekommen, sein ganzes Leben ist doch dann verbaut.
Es ist sein Traumberuf, was soll er dann machen?
Er musste sich ja arbeitslos melden und gleichzeitig ausbildungsplatzsuchend, er muss den Ausgang der Klage abwarten und..und..und. Zerteilen kann sich irgendwo niemand, die Lage auf dem Arbeitsmarkt ist sehr schlimm, was ist also, wenn er, falls der Berufsberater sich gegen ihn entscheidet, noch nicht einmal Anspruch auf Kindergeld haben wird? Ich habe da gehört, dass es die Möglichkeit gibt, ergänzendes ALGII zu beantragen, wenn das ALGI nicht ausreicht und das wird es garantiert nicht. Wir haben auch nicht viel Geld, er wird darauf angewiesen sein. Nur was ist, wenn man ihm anlastet, dass er ja normalerweise Anspruch auf Kindergeld hätte?

Klar kann er sich bewerben, nur wie soll diese Bewerbung aussehen? Er wird wahrheitsgemäß sagen müssen, das er im 3. Lehrjahr gekündigt worden ist und dann?
Wer bezahlt ihm die Bewerbungskosten? Das alles, wo man doch genau weiß, dass die meisten Ausbildungen schon längst begonnen haben.

Das sind im Moment die Sorgen die uns plagen.

Grüße

Sandy
Gluecksfee ist offline  
Alt 25.09.2006, 15:55   #12
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Also sind wir wieder bei der IHK.
Nochmals der dringende Rat, die IHK in Anspruch zu nehmen.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Alt 25.09.2006, 16:36   #13
Gluecksfee->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.09.2006
Beiträge: 12
Gluecksfee
Standard

Wir werden die Kammer in Anspruch nehmen keine Frage.

Aber diese hat leider keine richterliche Gewalt. Wie schon erwähnt, die Kündigung ist insgesamt mehr als umstritten, aber dennoch, es zehrt an den Nerven, weil parallel dazu ja auch einige Dinge zu klären sind.

Die Arbeitslosmeldung, die evtl. Sperre, falls überhaupt, die Ausbildungsplatzsuche, die in jedem Fall laufen muss, sonst gibt es keinen Anspruch auf Kindergeld, außerdem will Sohnemann ja eine Ausbildung machen, aber ist es ihm zu verdenken, wenn er lieber seine Ausbildung fortsetzen würde? Ich meine nein oder?

Wie reagiert die Berufsberatung, die vom Arbeitsamt haben schon gesagt, dass der ganze Papierkram wahrscheinlich eh umsonst sein dürfte, also offenbar gehen diese davon aus, dass er seine Ausbildung fortsetzen kann.

Nur was wenn nicht? Wäre eine verspätete Einreichung einer AU auch ein Kündigungsgrund oder ist das etwas ganz anderes als unentschuldigtes fehlen? Was ist, wenn der AG es abstreitet, diese AU erhalten zu haben?
Sicher gibt es dafür Zeugen, die die ordnungsgemä0e absendung bestätigen können und sicher hat diese AU ja auch Bestand.
Dazu noch das versäumen der Frist, von seitens des AG, denn er hat früher von dem Fehltag erfahren als er es zugibt, aber er sagt eben die Unwahrheit, also wird es wohl, wenn wir Pech haben, auf eine Art Nervenkrieg hinauslaufen.

Wir sind überglücklich, wenn wir alles gut überstanden haben und er die Ausbildung fortsetzen kann.
Gluecksfee ist offline  
Alt 25.09.2006, 17:10   #14
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Liebe Glücksfee !
Wir wollen und dürfen hier keine Rechtsberatung vornehmen.
Ihr habt ja einen Rechtsanwalt. Der wird Euch hier weiter raten können.
Den Tip mit der IHK solltet Ihr wahrnehmen.
Und dann erst einmal abwarten.
Mehr können wir hierzu leider auch nicht sagen.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Alt 25.09.2006, 17:37   #15
Gluecksfee->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.09.2006
Beiträge: 12
Gluecksfee
Standard

Ja, wir haben einen Rechtsanwalt, dieser scheint offenbar gute Chancen zu sehen, aber auch er musste den Hinweis darauf geben, das im Endeffekt alles nur der Richter entscheiden muss.

Abwarten hört sich gut an, nur leider, wenn die anderen Sorgen, die sich parallel anhäufen immer größer zu werden scheinen, fällt das nicht so leicht.

Mal ehrlich, was könnte im allerschlimmsten Fall auf meinen Sohn zukommen?

Der Berufsberater will ihn nicht in den Bewerberpool der Ausbildungsplatzsuchenden aufnehmen, selbst bewerben ist zwar ok, aber welche Chancen hat man, wenn alle Ausbildungen schon begonnen haben?

Er kommt mit dem niedrigen ALGI nicht aus und muss ergänzendes ALGII in Anspruch nehmen, da macht man ihm jedoch einen Strich durch die Rechnung, weil man der Meinung ist, er habe ja schließlich Anspruch auf Kindergeld.

Hinzu eben noch die Sorge, wer zahlt die ganzen Bewerbungen? Da fallen gerade bei einem Azubi enorme Kosten an, weil ja immer komplette Bewerbungsmappen angefertigt werden müssen.

Das wäre dann für meine Begriffe das allerschlimmste was eintreten könnte oder gibt es noch etwas schlimmeres in diesem Fall?

Es ist sehr lieb, dass Ihr mir Zuspruch gegeben habt, Kalle und Arco, dankeschön auch dafür, aber wer kann mir dabei weiterhelfen, was im allerschlimmsten Fall passieren könnte?

Denn uns geht es finanziell auch alles andere als gut, auch wenn mein Mann arbeitet, wir sind dennoch auf ergänzendes ALGII angewiesen.

Abwarten wäre gut, wenn man wenigstens wüsste, dass es sich lohnt.

traurige Grüße

Sandy
Gluecksfee ist offline  
Alt 25.09.2006, 18:26   #16
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Liebe Sandy, den schlimmsten Fall kannst Du Dir sicher denken, denn Du schreibst ja schon über alles was möglich, aber wie es nun wirklich ausgehen wird weiß man leider wirklich erst immer hinterher :hug:
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 25.09.2006, 19:59   #17
Gluecksfee->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.09.2006
Beiträge: 12
Gluecksfee
Standard Hallo Arania

vielen Dank für Deine tröstlichen Worte. Nee Du, das konnte ich gerade eben noch gebrauchen.

Klar ist man hinterher immer schlauer, aber ich dachte ganz einfach, dass es hier Leute gibt, die vielleicht zufälligerweise schon mal Erfahrung damit gesammelt haben?

Schade, aber man kann nicht alles haben im Leben gell?

Liebe Dank im übrigen an Kalle und an Arco, Ihr habt mir Mut gemacht, wollen wir das Beste hoffen gell?

alles liebe

Sandy
Gluecksfee ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
algii, berufsberatung, ergaenzenden, ergänzenden

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage zum ergänzenden ALG II ofra Allgemeine Fragen 2 16.07.2008 17:12
Bei Berufsberatung registrieren lassen GlobalPlayer U 25 6 12.05.2008 12:12
GEZ will Original LB von AlgII ??? Nina Anträge 24 20.08.2006 17:29
ALGI ALGII eränzendes ALGII oder was? Rote Socke Allgemeine Fragen 3 15.08.2006 13:08
ALGII und Unfallrente? Otto Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 11.08.2006 22:57


Es ist jetzt 18:14 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland