QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Arbeitgeber dürfen anscheinend alles!

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Umfrageergebnis anzeigen: Habt ihr so etwas schon mal erlebt?

Ja 6 42,86%
Nein 8 57,14%
Teilnehmer: 14. Nur registrierte Benutzer dürfen bei dieser Umfrage abstimmen

Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.01.2010, 22:06   #1
Rechtsmonster
Gast
 
Benutzerbild von Rechtsmonster
 
Beiträge: n/a
Info Arbeitgeber dürfen anscheinend alles!

Also ich bin ja mittlerweile einiges gewöhnt:

a) dass mich jemand als Arbeitsverweigerer bezeichnet
b) dass ich nicht korrekt Bewerbungen schreiben kann
c) dass Betriebe Abssagen schicken, weil sie jemand
anderen für qualifzieter hielten
d) usw....

Nun komme ich zu etwas, dass übertrifft für mich alles bis her da gewesen:

Um welches Unternehmen es sich handelt ist irrrelavant und dass
ich dort vor 3 Jahren meine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen
habe!!!! möchte ich hier gern hervorheben!!! Als was jedoch
verschweigen erst mal:

Situtation:
Anfang Januar bekam ich Post vom Job Center und hatte auch so
schon herausgefunden dass dieses Unternehmen Leute sucht!
Also habe ich eine Bewerbung fertig gemacht! Einzig 2 Fehler
habe ich begannen:
Anschreiben enthielt die Jahreszahle 2009 und ich habe vergessen ein Foto bei zu legen! Also habe ich die Bewerbung
fertig gemacht und meinem Freund mit geben, da er dort in der Nähe zu tun hatte also diese Bewerbung auch gleich persönlich in
den Hausbriefkasten des Unternehmens werfen konnte! Am selbenTag noch!!! Am selben Tag kam die Bewerbung ungeöffnet zurük! Ich dachte es handelt sich um einen Scherz!
Einen sehr sehr schlechten Scherz zumal ich einen Tag vorher
sogar noch in diesem Unternehmen angerufen habe und mir
versichert wurde das diese Stelle noch zu haben ist!!!!
Also habe ich einen neuen Briefumschlag genommen und die Bewerbung direkt 2 Tage später noch mal per Post verschickt!
3 Tage vor diesem Beitrag erhielt ich dann eine Abssage in der Wort Wörtlich drinne stand dass alle freien Stellen besetzt sind! Und heute finde ich ein Stellenangebot das genau einen Tag zuvor reingesetzt wurde von genau diesem Unternehmen genau diesem Unternehmen dass angeblich keine Stellen mehr zu vergeben hat! Ich habe mir diese Stelle ausgedruckt und die Aussage von jemanden aus dem Haus indem ich wohne der diese Mitarbeiter reingelassen hatte welche mir meine Bewerbung das erste Mal zurück brachten! Und da heisst es noch ich bemühe mich nicht um Arbeit? Ich wäre selbst Schuld wenn ich keine Arbeit finden würde? Aber viellleicht ist diese Taktik ja normal! Seriös dastehen und doch...........????? Wir ALG II Empfänger scheinen ja wirklich für blöd gehalten zu werden oder?
 
Alt 15.01.2010, 08:34   #2
Lobo1811
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Lobo1811
 
Registriert seit: 09.08.2009
Ort: Hannover
Beiträge: 76
Lobo1811 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitgeber dürfen anscheinend alles!

Zitat von Rechtsmonster Beitrag anzeigen
Also ich bin ja mittlerweile einiges gewöhnt:

a) dass mich jemand als Arbeitsverweigerer bezeichnet
b) dass ich nicht korrekt Bewerbungen schreiben kann
c) dass Betriebe Abssagen schicken, weil sie jemand
anderen für qualifzieter hielten
d) usw....

Nun komme ich zu etwas, dass übertrifft für mich alles bis her da gewesen:

Um welches Unternehmen es sich handelt ist irrrelavant und dass
ich dort vor 3 Jahren meine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen
habe!!!! möchte ich hier gern hervorheben!!! Als was jedoch
verschweigen erst mal:

Situtation:
Anfang Januar bekam ich Post vom Job Center und hatte auch so
schon herausgefunden dass dieses Unternehmen Leute sucht!
Also habe ich eine Bewerbung fertig gemacht! Einzig 2 Fehler
habe ich begannen:
Anschreiben enthielt die Jahreszahle 2009 und ich habe vergessen ein Foto bei zu legen! Also habe ich die Bewerbung
fertig gemacht und meinem Freund mit geben, da er dort in der Nähe zu tun hatte also diese Bewerbung auch gleich persönlich in
den Hausbriefkasten des Unternehmens werfen konnte! Am selbenTag noch!!! Am selben Tag kam die Bewerbung ungeöffnet zurük! Ich dachte es handelt sich um einen Scherz!
Einen sehr sehr schlechten Scherz zumal ich einen Tag vorher
sogar noch in diesem Unternehmen angerufen habe und mir
versichert wurde das diese Stelle noch zu haben ist!!!!
Also habe ich einen neuen Briefumschlag genommen und die Bewerbung direkt 2 Tage später noch mal per Post verschickt!
3 Tage vor diesem Beitrag erhielt ich dann eine Abssage in der Wort Wörtlich drinne stand dass alle freien Stellen besetzt sind! Und heute finde ich ein Stellenangebot das genau einen Tag zuvor reingesetzt wurde von genau diesem Unternehmen genau diesem Unternehmen dass angeblich keine Stellen mehr zu vergeben hat! Ich habe mir diese Stelle ausgedruckt und die Aussage von jemanden aus dem Haus indem ich wohne der diese Mitarbeiter reingelassen hatte welche mir meine Bewerbung das erste Mal zurück brachten! Und da heisst es noch ich bemühe mich nicht um Arbeit? Ich wäre selbst Schuld wenn ich keine Arbeit finden würde? Aber viellleicht ist diese Taktik ja normal! Seriös dastehen und doch...........????? Wir ALG II Empfänger scheinen ja wirklich für blöd gehalten zu werden oder?
ich würde sagen,das Unternehmen will dich nicht,hat einfach kein interesse,du hast es schriftlich das alle stellen besetzt sind.
Die andere seite,das arbeitgeber machen dürfen was sie wollen,ist doch klar,die finden immer einen grund dich zu entlassen,bzw nicht einzustellen. auch bei der Arge oder AA können sie dich reinreiten,
bewerbung nicht bekommen etc.
die bemühungen deinerseits sieht keiner weder die arge noch dein
zukünftiger arbeitgeber.Aber dein nicht bemühen wird dir vorgehalten.
Abheften A******* Lecken..
__

Warum einfach
wenn es auch Umständlich geht.

Lobo1811 ist offline  
Alt 15.01.2010, 08:56   #3
Demolier
Gast
 
Benutzerbild von Demolier
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Arbeitgeber dürfen anscheinend alles!

Sieh es persönlich: Die wollen dich nicht haben. Warum auch immer - Vielleicht passt denen deine Nase nicht oder irgendetwas während deiner Ausbildung ist in denen ihren Augen daneben gegangen. Wie Lobo schon sagte: Abheften ....... und nach vorne gucken!
 
Alt 15.01.2010, 08:57   #4
Rounddancer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Rounddancer
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.151
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Arbeitgeber dürfen anscheinend alles!

Zitat von Rechtsmonster Beitrag anzeigen
Am selben Tag kam die Bewerbung ungeöffnet zurük!
Nun, was lernen wir daraus? Nie einen Absender auf einen Brief setzen.

Politisch aktive Menschen haben es schon lange sich abgewöhnt, Absender auf Briefe zu schreiben. Sie haben nämlich oft die ERfahrung gemacht, daß ihre Briefe, wenn ihr Name als Absender drauf ist, ein paar Tage länger zum Empfänger brauchen, als ohne Absender. Oder gar nicht ankommen.

In dem von Dir erlebten Fall will Dich die Firma halt einfach nicht,- in dem Fall würde ich sagen, sie hat Dich nicht verdient.
Besonders dann nicht, wenn Du in der Zeit bei dieser Firma nicht das Tafelsilber geklaut, nicht den Chef geohreigt oder beleidigt hast.

Und deren Absage würde ich als Nachweis der erfolgten Bewerbung zu den Akten und ggf. zu den zur Bewerbungskostenerstattung zu sammelnden Arbeitgeberreaktionen legen. Und weitersuchen.
Rounddancer ist offline  
Alt 15.01.2010, 15:01   #5
hartz4
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von hartz4
 
Registriert seit: 05.01.2010
Beiträge: 46
hartz4
Standard AW: Arbeitgeber dürfen anscheinend alles!

leute, warum redet ihr um den heißen brei herum? schon allein der gesamte beitrag von *rechtsmonster* wimmelt nur so von rechtschreib und grammatik fehlern.
wenn die bewerbungen genauso aussehen, kann ich mir das schon erklären. ein legastheniker muss ja nicht *dumm* sein, nur weiss ich nicht wie arbeitgeber das sehen...

nicht immer gleich fehler bei anderen suchen, auch bei sich selbst...
hartz4 ist offline  
Alt 15.01.2010, 19:33   #6
Rechtsmonster
Gast
 
Benutzerbild von Rechtsmonster
 
Beiträge: n/a
Ausrufezeichen AW: Arbeitgeber dürfen anscheinend alles!

Danke erst mal für euere vielen tollen Beiträge nein wirklich sie machen mir Mut!
@Roundancer : Nein ich habe kein Tafelsilber geklaut, den Chef
weder beleidigt noch georfeigt. Ich vermute mal dass es einzelne
Mitarbeiter sind die schon von beginn an meines Rettungsdienst
Parktikums nicht damit einverstanden waren, dass so jemand
wie ich die Ausbildung zum Rettungssanitäter mache! Ich dachte
eigentlich nach bestandener Prüfung würden diese "netten Herren"
Ruhe geben! Na ja das mit dem Absender mal sehen! Die scheinen
sich ja drei Jahre nach meiner Ausbildung sogar noch an meine
Handschrieft zu erinnern .

@Demolier: das lustige daran ist das genau diese Herren
mir in der Ausbildung gesagt haben das Leben ist kein
Wunschkonzert und persönliche Dinge gegen Kollegen
(habe ich mit gehört) gehören in den privaten Bereich!
Ist doch echt eine coole Satiere oder?

@Lobo1811: das schöne ist das ich der ARGE direkt mal gemeldet
habe dass Sie keine Stellen mehr zu vergeben habe und nächsten
Dienstag bei Termin mal eben die frische Stellenanzeige
gleich mit meiner Bewerbungsmappe der netten Dame unter die
Nase reibe. Sie möchte gerne Unterlagen von mir mitnehmen
und Sie Arbeitgebern direkt vorlegen. Und noch schöner ist das
Unternehmen steht im öffentlichen Dienst daher wird die ARGE
vielleicht mal dem Unternehmen sagen das Leben mein werter
Herr ist doch kein Wunschkonzert

Danke denn nun habe ich wieder die Kraft zu sagen: klage nicht sondern kämpfe ( hach was bin ich einem guten Freund
dankbar für die beibringung dieses Satzes )
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
arbeitgeber, bewerbungen, dürfen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Überzahlung Jobcenter ALG 2 zwecks Hinzuverdienst, wollen anscheinend ihr Geld nicht. ChristianO ALG II 2 14.03.2009 17:28
Ein-Euro-Jobber dürfen längst nicht mehr alles sauber machen Haubold Archiv - News Diskussionen Tagespresse 8 14.12.2007 15:49
Regelsatzerhöhung anscheinend heimlich wieder einkassiert - Betrug an Hartz IV-Empfän Martin Behrsing Pressemeldungen des Erwerbslosen Forum Deutschland 12 24.07.2007 23:11
Arbeitgeber müssen nicht alles wissen Zumutbarkeit Job - Netzwerk 6 30.08.2006 15:53


Es ist jetzt 22:33 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland