Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Nebenkostenabrechnung - was darf und wird wie angerechnet?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  1
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.01.2010, 13:41   #1
VipAir78
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.01.2008
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 140
VipAir78 VipAir78
Standard Nebenkostenabrechnung - was darf und wird wie angerechnet?

Hallo zusammen,

euch allen ein frohes und stressfreies Jahr.

Folgende Situation:

Jahresendabrechnung 2009 für Strom:

Nach zu zahlen: 220,82 Euro
Abschlag 01/10: 144,00 Euro


Jahresabrechnung 2009 für Gas:

Guthaben: 135,59 Euro

Nun habe ich mit dem Anbieter getelt und veranlasst, das man das Guthaben auf das Stromkonto überbucht.

Wird uns die Arge trotz allem, die 135,59 Euro als Guthaben/ Einkommen anrechnen?

Ich hab denen soweit alles zukommen lassen und auch entsprechende Schreiben verfasst.

Achja, einen Widerruf gibt es auch bereits, für den Fall, das die wieder auf die Idee kommen und erstmal alles einbehalten, als Rückzahlung.

Ist zwar Gas und Warmwasser, aber das zahlen die bei uns ja auch nur anteilsmäßig. Das Theater kenne ich ja noch vom letzten Jahr.

In diesem Sinne
VipAir78 ist offline  
Alt 05.01.2010, 13:51   #2
Rapid Eye Movement
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Nebenkostenabrechnung - was darf und wird wie angerechnet?

Zitat von VipAir78 Beitrag anzeigen
Wird uns die Arge trotz allem, die 135,59 Euro als Guthaben/ Einkommen anrechnen?
Ich sags ungern: ja. Und das ist auch richtig so.

Strom, sofern er nicht zu Heizzwecken genutzt wird, gehört nicht zu den Leistungen für Unterkunft und Heizung nach § 22 SGB II, sondern ist aus der Regelleistung zu bezahlen.
 
Alt 05.01.2010, 13:56   #3
VipAir78
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.01.2008
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 140
VipAir78 VipAir78
Standard AW: Nebenkostenabrechnung - was darf und wird wie angerechnet?

Damit rechne ich offen gesagt auch, aber ich frage mich immer wieder,

Wie wäre wohl ein Leben ohne Strom?

Vor allem, ohne Strom, läuft unser Brenner nicht, Ohne Strom wird kein warmes Wasser durch die Heizung gepumpt.

Naja.... die nächsten Klagen werden bereits gefertigt und auch diesmal will ich es genauer wissen.
VipAir78 ist offline  
Alt 05.01.2010, 16:47   #4
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Nebenkostenabrechnung - was darf und wird wie angerechnet?

Wie hoch ist denn der Gesamtbetrag für Gas (Heizung und Warmwasseraufbereitung), der in der Endabrechnung des Energieversorgers ausgewiesen ist? Davon müsstest Du die von Dir (oder euch) aus der Regelleistung dazugezahlte Pauschale(n) für die Warmwasseraufbereitung abziehen, um die reinen Heizkosten zu ermitteln.

Von diesen reinen Heizkosten ziehst Du dann die von der ARGE für diesen Abrechnungszeitraum übernommenen Heizkosten ab. Übrig bleibt das Guthaben, welches der ARGE zusteht oder eben ein Nachzahlungsbetrag, den die ARGE zu übernehmen hat.
__


biddy ist offline  
Alt 05.01.2010, 18:20   #5
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Nebenkostenabrechnung - was darf und wird wie angerechnet?

Zitat:
Vor allem, ohne Strom, läuft unser Brenner nicht, Ohne Strom wird kein warmes Wasser durch die Heizung gepumpt.
Stimmt, diese Kosten sind Kosten der Heizung. Ich klage deshalb. Details u.a. hier: http://www.elo-forum.org/antraege/48...abgelehnt.html
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 06.01.2010, 02:45   #6
VipAir78
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.01.2008
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 140
VipAir78 VipAir78
Standard AW: Nebenkostenabrechnung - was darf und wird wie angerechnet?

Dann versuche ich das ganze mal etwas zu lichten:

5 Personen-BG

2 Erwachsene
3 Kinder (8 / 7 / 4 Jahre)

Miete: 610,00 Euro warm
Strom: 131,00 Euro (Abschlag)
Gas: 114,00 Euro (Abschlag)

anerkannte KdU: 677,24 Euro

Die Zahlungen waren jeweils 12 mal im Jahr.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Wobei sich mir ja immer wieder die Frage stellt, warum Strom gänzlich aus den Nebenkosten getrennt wird.

Ohne Strom laufen moderne Heizungen nicht. Ohne Strom gibt es bei modernen Systemen (2-Kreis-Boiler) auch kein warmes Wasser. Ohne Strom gibt es auch kein warmes Essen.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Da die ARGE ja NUR den Anteil des Gas-Bezuges fnanziert, und das in unserem Fall auch nur anteilsmäßig (58,98%) dürften die ja auch nur dann von dem eingehenden Guthaben selbigen als Einkommen anrechnen. Sprich, 81,33 Euro gehen ins Einkommen und der Rest dann zu unserer Verfügung.

Oder rechnen die wieder ganz anders?
VipAir78 ist offline  
Alt 06.01.2010, 11:19   #7
Lobo1811
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.08.2009
Ort: Hannover
Beiträge: 76
Lobo1811 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nebenkostenabrechnung - was darf und wird wie angerechnet?

Hallo,
ich hatte dieses problem auch.
Das guthaben (Gasverbrauch)wurde uns angerechnet,sie zahlen 2 x mal nichts und einmal 30,00 euro,und danach wieder normal.
Aber den strom haben sie nicht übernommen,auch eine auflistung und berechnung wieviel strom zum heizen benötigt wird brachte keinen erfolg,es hieß die benötigte strommenge fiele bei der jahresabrechnung nicht ins gewicht.
Im klartext,wer mit strom heizt bzw strom zum heizen benötigt(Pumpe,therme) zahlt das selbst.
Außer bei Elektoheizung.
__

Warum einfach
wenn es auch Umständlich geht.

Lobo1811 ist offline  
Alt 06.01.2010, 12:10   #8
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Standard AW: Nebenkostenabrechnung - was darf und wird wie angerechnet?

Zitat:
Im klartext,wer mit strom heizt bzw strom zum heizen benötigt(Pumpe,therme) zahlt das selbst.
Außer bei Elektoheizung.
Da muß ich etwas widersprechen. Ich hatte vor zwei Jahren mit der ArGe ziemlichen Stress wegen der Nebenkosten. D.h. die haben darüber versucht mich zu schikanieren und bei der KDU sukzessive immer mehr zu kürzen. Es kam dann dazu, das sie rückwirkend auch noch angeblich über einen längeren Zeitraum ansummierte, angeblich überzahlte Kleinbeträge zurückerstattet haben wollten. Das waren ingesamt ungefähr etwas über 150.- Euronen. Bis dahin hatte ich schon mehrere "Vorladungen" bei der Leistungsabteilung bekommen und in Folge häufte sich das. Ich hatte der Ansprechpartnerin dort meine Lage genau beschrieben, ohne Erfolg.

Dann ist mir der Kragen geplatzt und ich hab' anschließend einen Überprüfungsantrag nach § 44 SGBII gestellt. Meine Situation ist die, dass ich in meiner 39 qm 2ZK-Minibad Wohnung nur eine Gasetagenheizung habe, mit der ich die ganze Wohnung heizen muß. Das Heizgerät steht in der Küche und versorgt das angrenzende Zimmer noch gut mit. Schlafzimmer und Bad werden aber weniger gut versorgt, das sie über einen kleinen Flur mit Tür von der Etagenheizung abgetrennt sind. Daher muß ich zuweilen dort mit einem E-Radiator heizen z.b. morgens beim rasieren (ehrlich gesagt habe ich das Rasieren deswegen aufgegeben und mir einen Bart wachsen lassen :O))

Das wurde dann tatsächlich im Rahmen dieses Überprüfungsverfahrens anerkannt und ich bekomme nun einen bestimmten Prozentsatz der Stromrechnung als Heizkosten außerhalb des Regelsatzes erstattet. Jetzt habe ich dahingehend Ruhe, weil das ein- für allemal abgeklärt wurde. Es geht also, zumindest in Einzelfällen wenn man sich wehrt, hier in RLP.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 06.01.2010, 14:18   #9
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Nebenkostenabrechnung - was darf und wird wie angerechnet?

Zitat von VipAir78
2 Erwachsene
3 Kinder (8 / 7 / 4 Jahre)

Miete: 610,00 Euro warm
Strom: 131,00 Euro (Abschlag)
Gas: 114,00 Euro (Abschlag)

anerkannte KdU: 677,24 Euro
Weißt Du denn, warum nur 677,24 € KdU übernommen werden und nicht 724 € (610 + 114)?

Wenn die Kaltmiete angemessen ist für die ARGE, müssen doch auch die voll Heizkosten übernommen werden, sonst wären diese ja gedeckelt.

Die Pauschalen für euch betragen (allerdings zu hoch von den ARGEn angesetzt, da falsch hochgerechnet wurde, anderes Thema ...):

Erw. 1: 6,11 €
Erw. 2: 6,11 €
Kind 8 J.: 4,75 €
Kind 7 J.: 4,75 €
Kind 4 J.: 4,07 €
= 25,79 € gesamt

Die ARGE hätte also 724 € - 25,79 € = 698,21 € KdU übernehmen müssen, wenn die Wohnung als angemessen gilt.

Ich würde nun vom kompletten Abrechnungsbetrag für den einjährigen Abrechnungszeitraum (war es ein Jahr? Wieviel Euro?) laut Abrechnung Gasversorger zwölfmal die WW-Pauschalen abziehen, die ihr selbst bezahlt habt/bezahlen müsst ... also 12 * 25,07 € = 309,48 € abziehen. Dann habt ihr die reinen Heizkosten.

Jetzt ist die Frage, hat die ARGE die Miete gedeckelt oder den Gasabschlag, also die Heizkosten? Wieviel haben sie von den 114 € Gas übernommen? Das mal 12 Monate (bzw. Abrechnungszeitraum) und von den reinen Heizkosten abziehen, dann hast Du das, was an Guthaben da ist und die ARGE erhält ... oder eben einen Nachforderung, die die ARGE zu übernehmen hat in anderen Fällen.
__


biddy ist offline  
Alt 06.01.2010, 17:20   #10
Rapid Eye Movement
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Nebenkostenabrechnung - was darf und wird wie angerechnet?

Zitat von biddy Beitrag anzeigen
Die Pauschalen für euch betragen (allerdings zu hoch von den ARGEn angesetzt, da falsch hochgerechnet wurde, anderes Thema ...):

Erw. 1: 6,11 €
Erw. 2: 6,11 €
Kind 8 J.: 4,75 €
Kind 7 J.: 4,75 €
Kind 4 J.: 4,07 €
= 25,79 € gesamt

Die ARGE hätte also 724 € - 25,79 € = 698,21 € KdU übernehmen müssen, wenn die Wohnung als angemessen gilt.
Anmerkung:

Wenn das Abrechnungsjahr deckungsgleich mit dem Kalenderjahr 2009 war:

Die genannten Pauschalen galten erst ab dem 1.7.2009. Für das erste Halbjahr, waren sie geringfügig niedriger (und auch die Stufe für Kinder von 6 bis 13 Jahren gab es noch nicht):

Erw. 1: 5,97 €
Erw. 2: 5,97 €
Kind 8 J.: 3,98 €
Kind 7 J.: 3,98 €
Kind 4 J.: 3,98 €
= 23,88 € gesamt

Also hätten vom 01.01.09 bis 30.06.09 monatlich 700,12 € übernommen werden müssen. Kleinvieh macht auch Mist.
 
Alt 06.01.2010, 20:33   #11
VipAir78
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.01.2008
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 140
VipAir78 VipAir78
Standard AW: Nebenkostenabrechnung - was darf und wird wie angerechnet?

Die Wohnung ist angemessen und wird Miete mäßig voll übernommen.

Die Gaskosten berechnen sich hier wohl nach einer Pauschalberechnung, sprich 3 Personen dürfen maximal xxxx kwh an Gas verbrauchen, 5 Personen maximal xxxx kwh.

Was die KdU ansich angeht, die sind seit über 2 Jahren wenn nicht sogar noch länger "stabil" geblieben. in entsprechender Antrag läuft gerade deswegen.

Was die sache mit dem Strom angeht, da werde ich bzw. habe bereits eine weitere Überprüfung angesetzt, damit die Stromkosten, die im allgemeinen von der Therme gebraucht werden, mit in die Berechnung einfliessen. Weil wenn ich keinen Strom habe, kann ich mir das Gas nehmen auch sparen. Die Therme macht nicht einen Mucks.
VipAir78 ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
angerechnet, gas, hartz4, jahresabrechnung, nebenkosten, nebenkostenabrechnung, strom, wasser

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kindergeld wird angerechnet obwohl keines ausgezahlt wird oni71 U 25 32 17.05.2009 23:07
Darf man als Hartz4ler Bücher verkaufen oder wird es mit angerechnet? meli54 ALG II 14 19.02.2009 14:06
Wie ist das mit dem Kindergeld?Darf es angerechnet werden? GlobalPlayer U 25 6 22.03.2008 14:30
Was darf alles angerechnet werden??? chrisly ALG II 2 12.05.2007 21:18
Existenzgründungszuschuss darf nicht auf ALG II angerechnet Kater Existenzgründung und Selbstständigkeit 4 09.09.2005 17:15


Es ist jetzt 06:06 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland