QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Rückzug aus kommunal-Kombi

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  1
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.12.2009, 10:10   #1
Kikaka
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Kikaka
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.235
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Standard Rückzug aus kommunal-Kombi

Sachsen steigt aus Kommunal-Kombi aus: Jobs für Langzeitarbeitslose gefährdet - taz.de

- das Fundament für Bürger(zwangs)arbeit wird gegossen.
Kikaka ist offline  
Alt 29.12.2009, 13:55   #2
Mario Nette
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Rückzug aus kommunal-Kombi

Hier noch einer, allerdings nicht aus Sachsen: Flaute auf zweitem Arbeitsmarkt - svz.de - interessant auch die geäußerte Unsicherheit hinsichtlich der Ein-Euro-Sklavenjobs.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 29.12.2009, 16:19   #3
götzb
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von götzb
 
Registriert seit: 05.04.2008
Beiträge: 1.544
götzb götzb götzb götzb götzb götzb götzb
Standard AW: Rückzug aus kommunal-Kombi

Das lustige an den Kommunal Kombi Jobs war ja das viele Empfänger trotzdem noch EG Hilfeleistungen benötigten. Also wech mit dem Pseudo Arbeitsmüll.

Nur Steuergeldverschwendung !!!!
__

Hatz 4 - hau wech den Shit.
Kafka im Jobcenter, dank Zwangssystem, nein Danke!
Nur eine echte Grundsicherung wäre eine Gang in Richtung gesündere Gesellschaft.
götzb ist offline  
Alt 29.12.2009, 17:12   #4
Merkur
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Merkur
 
Registriert seit: 28.01.2006
Beiträge: 1.894
Merkur Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Rückzug aus kommunal-Kombi

Und das meint das Ausland
Lohndrücker Deutschland


Jetzt warnt auch Migros-Chef Herbert Bolliger vor der deutschen «Geiz ist geil»-Mentalität. Er hat recht.
Lohndrücker Deutschland - News Wirtschaft: Unternehmen - bazonline.ch
A:uszug:

Zitat:
In der Schweiz haben sich die Sozialpartner in den letzten Jahren mehr oder weniger auf eine solche produktivitätsorientierte Lohnpolitik einigen können, will heissen: Die Löhne sind im Gleichschritt mit dem Wachstum der Produktivität gestiegen.
Und so was kann man heute noch Demokratie nennen. Aber würde das Schweizer Volk so was mit machen wie es bei uns ist ?
Merkur ist offline  
Alt 29.12.2009, 19:33   #5
Kikaka
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Kikaka
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.235
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Standard AW: Rückzug aus kommunal-Kombi

Finanzminister Schäuble: „Ich zahle meine Steuern gerne“ - Wirtschaftspolitik - Wirtschaft - FAZ.NET

Zitat:
Der Sozialstaat dehumanisiert, indem er ohne Gegenleistung die Menschen ruhigstellt.
Ja, deswegen sollten wir mehr Gegenleistung fordern, etwa gemeinnützige Arbeit.
-mal davon ab, das diese Feststellung der FAZ entweder Ignoranz oder Dummheit ausdrückt, weiß Betonkopf Schäuble natürlich um die Antwort : gemeinnützige Arbeit. Da braut sich wohl was zusammen
Kikaka ist offline  
Alt 29.12.2009, 20:08   #6
pagix
Elo-User/in
 
Benutzerbild von pagix
 
Registriert seit: 18.07.2005
Beiträge: 466
pagix Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Rückzug aus kommunal-Kombi

Nach der NRW Wahl im Mai wissen wir mehr ... fürchte ich
pagix ist offline  
Alt 29.12.2009, 20:41   #7
Erolena
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Erolena
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.939
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Rückzug aus kommunal-Kombi

Zitat von götzb Beitrag anzeigen
Das lustige an den Kommunal Kombi Jobs war ja das viele Empfänger trotzdem noch EG Hilfeleistungen benötigten. Also wech mit dem Pseudo Arbeitsmüll.

Nur Steuergeldverschwendung !!!!
Ausdrücklich sage ich vorab man sollte möglichst mehr Gehalt bei
einer Kommunal-Kombi bekommen als derzeit. Trotzdem kann ich
deine Meinung nicht unterstützen.

Warum soll ich Beifall klatschen, wenn die minimalen Anstrengungen
einer aktiven Arbeitsmarktpolitik schon wieder abgewürgt werden.
(Nachdem man den Banken die Millionen hinterhergeworfen hat
und Reiche immer weniger Steuern zahlen ist das Geld alle).

Den Neoliberalen ist jede aktive Beschäftigungspolitik ein Dorn im Auge
und sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse ganz besonders.
Daher auch keine ABM mehr nach dem SGB II. Was hat der Arbeitslose davon?

Die Alternative zur Kommunal-Kombi sind Ein-Euro-Jobs.
Ein Vergleich spricht aus meiner Sicht deutlich für die Kommunal-Kombi.

Beim Ein-Euro-Job gibt es:
- keine (nennenswerten) Rentenbeiträge;
- keine Arbeitslosenversicherung, d.h. keine neuen Ansprüche.
- bei Krankheit fällt die Aufwandspauschale einfach weg und
kein Krankengeldanspruch. Bei Kommunal-Kombi Lohnfortzahlung bzw. Krankengeld.
- Beim Ein-Euro-Job erhält das meiste Geld der Träger der
Ein-Euro-Jobs (mehr als der Beschäftigte).
Bei der Kommunal-Kombi muss der Träger für den Beschäftigten je nach Alter zuzahlen.

Bei der sozialversicherungspflichtigen Kommunal-Kombi-Stelle
ist die Teilnahme freiwillig.
Jeder Interessent konnte je nach Familiensituation entscheiden, ob die Kommunal-Kombi für ihn eine sinnvolle Variante ist.
Die Beschäftigungsverhältnisse dauern maximal drei Jahre.
Für manchen ist das die Brücke bis zur Rente.
Erolena ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
kommunalkombi, rückzug

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
«Kommunal-Kombi» für Langzeitarbeitslose wird erweitert Woodruff Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 14.04.2009 20:03
Langzeitarbeitslose: "Kommunal-Kombi" versagt silver Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 17.03.2009 14:49
SPD-Putschistin Metzger deutet Rückzug an Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 09.03.2008 08:36
Kombi Plus Modell Susann Ein Euro Job / Mini Job 6 26.01.2008 22:55
Ab Januar 08 Kommunal-Kombilohn für Langzeitarbeitslose möglich Cementwut Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 28.12.2007 11:33


Es ist jetzt 12:09 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland