QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Weiterbewilligungsantrag = Neuantrag nach Trennung?

ALG II

Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Weiterbewilligungsantrag = Neuantrag nach Trennung?

ALG II

Danke Danke:  0
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.11.2009, 21:05   #1
Bunnypups
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Bunnypups
 
Registriert seit: 29.05.2009
Beiträge: 143
Bunnypups Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Frage Weiterbewilligungsantrag = Neuantrag nach Trennung?

Hallo, habe mich ja von meinem Lebensgefährten getrennt, und ziehe zum 01.12.2009 in eine eigene Wohnung mit meinem Sohn. Mein erster Bescheid lief bis zum 30.11.2009 musste also Weiterbewilligungsantrag stellen. Tat dies auch. Am 12.11 teilte man mir mit, da ich ja aus der jetztigen Wohnung ausziehe und Trennung erfolgt ist, muss ich einen komplett neuen Antrag stellen und kriege eine neue Bedarfsgemeinschaftsnummer.

Stimmt diese Aussage so????????

Hatte zum glück am 12.11. alle Unterlagen mit, das gleich der Neu- Antrag gestellt werden konnte.

So habe mich heute mal bei der Arge schlau gemacht wie weit mein Antrag bearbeitet wurde, da sagte mir die Dame es wurde noch nichts bearbeitet. Nichts weder Neu- Antrag noch der Antrag auf Erstausstattung wurden bearbeiitet und die Zahlungen für Dezember gehen diese Woche raus.

Was kann ich denn dagegen tun????

Kommt ja nicht gut bei meinem neuen Vermieter wenn gleich die erste Miete so spät kommt.
Bunnypups ist offline  
Alt 24.11.2009, 22:05   #2
goweidlich
Elo-User/in
 
Benutzerbild von goweidlich
 
Registriert seit: 30.08.2005
Ort: Deutschland
Beiträge: 280
goweidlich
Standard AW: Weiterbewilligungsantrag = Neuantrag nach Trennung?

Hallo

Stimmt diese Aussage so????????

Na Du hast es doch selbst erlebt und hast Antrag gleich neu gestellt

Was kann ich denn dagegen tun????

Wenn das ALG2 Geld am 1. da ist, nicht viel!
Wenn nicht - dann am 1 Dez mit einem Vorschussantrag zur ARGE (Zeugen mitnehmen) und Vorschuss abholen!

Folgendes Muster auf eigenen Angaben abändern und auch abgeben und quitieren lassen!


Antrag auf einen angemessenen Vorschuss auf die zu erwartenden Leistungen nach dem zweiten Sozialgesetzbuch gem. § 42 SGB I


Sehr geehrte Damen und Herren,

Leider kann bis zum heutigen Tag (evt. Datum) keinen Zahlungseingang verzeichnen.

Aus diesem Grund beantrage ich einen Vorschuss auf die zu erwartenden Leistungen gem.
§ 42 SGB I. Ich mache Sie darauf aufmerksam, dass ich weder die Miete bzw. BK bezahlen kann, noch über irgendwelche Mittel zur Ernährung verfüge.
Deshalb ist meinem Antrag sofort statt zu geben. Eine Kopie meines letzten aktuellen Kontoauszuges anbei.
Info:

Auf Sozialleistungen besteht ein Rechtsanspruch(§ 38 SGB I)
Ansprüche entstehen, wenn die Kraft eines Gesetzes bestimmten Voraussetzungen vorliegen (u.a. Antrag, Hilfebedürftig, Arbeitsfähigkeit, gewöhnlicher Aufenthalt, EAO …) (§ 40 Abs. 1 SGB I)

Mit freundlichen Grüßen


So in etwa sollte der Antrag aussehen, wenn der genaue Betrag noch nicht fest steht, dann ist angemessen Vorschuss zu leisten!
Melde Dich mal wieder, was am 1 Dez. da raus gekommen ist
Versuche einen Zeugen (der nicht abgewiesen werden darf) mit zu nehmen.

gruß
goweidlich
__

[B][COLOR=Navy]"Das Arbeitslosengeld II stellt einen Angriff auf den sozialen Frieden dar!"[/COLOR][/B]
Die Zukunft liegt auch in Deiner Hand!
goweidlich ist offline  
Alt 24.11.2009, 22:18   #3
Mario Nette
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Weiterbewilligungsantrag = Neuantrag nach Trennung?

Zitat von Bunnypups Beitrag anzeigen
Hallo, habe mich ja von meinem Lebensgefährten getrennt, und ziehe zum 01.12.2009 in eine eigene Wohnung mit meinem Sohn. Mein erster Bescheid lief bis zum 30.11.2009 musste also Weiterbewilligungsantrag stellen. Tat dies auch. Am 12.11 teilte man mir mit, da ich ja aus der jetztigen Wohnung ausziehe und Trennung erfolgt ist, muss ich einen komplett neuen Antrag stellen und kriege eine neue Bedarfsgemeinschaftsnummer.

Stimmt diese Aussage so????????
Nicht in allen Fällen. Ich bin mir nicht sicher - es könnte sein, dass es darauf ankommt, wer der Vorstand der ehemaligen Bedarfsgemeinschaft war. Ein weiterer Fall: Wenn man sich trennt und eine "Partei" dadurch nicht mehr im Leistungsbezug ist. (Den Vorstand der BG kann die ARGE "umschreiben" auf eine andere Person) Beide Sachen jedoch vor allem nur dann, wenn weiterhin die bis dahin zuständige ARGE zuständig bleibt.

Ist jetzt aber auch egal, hast ja schon gehandelt.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 24.11.2009, 22:49   #4
goweidlich
Elo-User/in
 
Benutzerbild von goweidlich
 
Registriert seit: 30.08.2005
Ort: Deutschland
Beiträge: 280
goweidlich
Standard AW: Weiterbewilligungsantrag = Neuantrag nach Trennung?

Hallo

Ja richtig, aber durch den gestellten Neuantrag ist sie nun BG Vorstand.
Bitte bedenke, wenn man getrennt lebt, braucht oder fordert die ARGE meist eine Bestätigung, das es auch so ist. Meist bekommt man so ein Formular bei dem zuständigen Einwohnermeldeamt
Nur zur Ergänzung!

gruß
goweidlich
__

[B][COLOR=Navy]"Das Arbeitslosengeld II stellt einen Angriff auf den sozialen Frieden dar!"[/COLOR][/B]
Die Zukunft liegt auch in Deiner Hand!
goweidlich ist offline  
Alt 24.11.2009, 22:57   #5
Bunnypups
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Bunnypups
 
Registriert seit: 29.05.2009
Beiträge: 143
Bunnypups Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Weiterbewilligungsantrag = Neuantrag nach Trennung?

Hallo, also war vorher auch Antragsteller, mein Ex brauch und hat nix beantragt,da er voll arbeitet.

Das mit dem Vorschuss habe ich hier schon durch wie ich meinen ersten Antrag hier im Mai gestellt habe, da habe ich 3 1/2 Monate auf mein geld gewartet und Antrag auf Vorschuss wurde jedesmal abgelehnt mit der Begründung kriege ja noch Unterhalsvorschuss und Kindergeld also Hungern tu ich nicht. Notfalls soll doch mein damaliger Freund für mich alles bezahlen. Mal schauen wie es diesmal ist da gibts ja keinen Freund mehr.
Bunnypups ist offline  
Alt 24.11.2009, 22:59   #6
Bunnypups
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Bunnypups
 
Registriert seit: 29.05.2009
Beiträge: 143
Bunnypups Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Weiterbewilligungsantrag = Neuantrag nach Trennung?

Was soll das sein vom Einwohnermeldeamt, die Haushaltsbestätigung,das ich in meiner neuen Wohnung nur mit meinem Kind wohne????
Bunnypups ist offline  
Alt 25.11.2009, 00:10   #7
goweidlich
Elo-User/in
 
Benutzerbild von goweidlich
 
Registriert seit: 30.08.2005
Ort: Deutschland
Beiträge: 280
goweidlich
Standard AW: Weiterbewilligungsantrag = Neuantrag nach Trennung?

Hallo

Es scheint nicht überall so zu sein Es gibt aber Einwohnermeldeämter (müsste mal schauen wie das Formular aussieht), die dies bei der Meldung abfordern. Das ist nicht so vom blauen Himmel geschrieben, sind Tatsachen Muss ja nicht in jedem BL so sein

Was mir aber aufstößt ist, das über 3 Monate auf den zustehenden Rechtsanspruch verzichtet wurde. Unwissenheit kann es doch nicht gewesen sein? Da will ich nicht näher darauf eingehen, es gibt ja dieses Forum und hier wird einem "gehelft".

gruß
goweidlich
__

[B][COLOR=Navy]"Das Arbeitslosengeld II stellt einen Angriff auf den sozialen Frieden dar!"[/COLOR][/B]
Die Zukunft liegt auch in Deiner Hand!
goweidlich ist offline  
Alt 26.11.2009, 12:13   #8
Bunnypups
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Bunnypups
 
Registriert seit: 29.05.2009
Beiträge: 143
Bunnypups Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Weiterbewilligungsantrag = Neuantrag nach Trennung?

Hallo, hatte heut Termin wegen meinem Antrag, weil der ja noch nicht bearbeitet war. Hier die Ergebnisse:

- Antrag wird bis morgen bearbeitet, Geld soll morgen raus gehen
- Erstaustattungsantarg immernoch nicht bearbeitet, muss erst noch zum Außendienst geschickt werden. Wenns gut läuft bekomm ich das Geld noch vor Weihnachten.

Jetzt hat mich die SB nochmal angerufen. Von meiner Miete, die 345€ beträgt, muss ich 81€ alleine bezahlen (warum?, die wohnung wurde Anfangs genehmigt)
Den Bescheid hat se nun heut schon fertig gemacht und er und das Geld für Regelleistung gehen heut schon raus.
Bunnypups ist offline  
Alt 26.11.2009, 19:26   #9
Mario Nette
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Weiterbewilligungsantrag = Neuantrag nach Trennung?

Naja, den Bescheid musst du dann natürlich anfechten. ARGE kann nicht erst einer Unterkunft zustimmen und dann sagen: "Nö, geht doch nicht." Damit hätte sie dich absichtlich in die Schei...äh...be geritten. Blöd ist, dass, wenn du die Höhe der Regelsätze auch angehen willst, das ja auch in den Widerspruch müsste. Der müsste dann aber auf Eis gelegt werden, weil ja das Urteil vom BVerfG noch nicht da ist. @all: Oder kann die ARGE einem Widerspruch auch nur teilweise bereits entsprechen und den Rest aufschieben?

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 26.11.2009, 21:38   #10
Bunnypups
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Bunnypups
 
Registriert seit: 29.05.2009
Beiträge: 143
Bunnypups Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Weiterbewilligungsantrag = Neuantrag nach Trennung?

Naja einen Bescheid habe ich ja noch nicht, aber verstehe nicht wie die darauf kommen, dass ich 81 € alleine bezahlen soll.

Also die meine miete setzt sich wie folgt zusammen:

Kaltmiete: 210 €
PKW- Stellplatz: 10€
Kalte Betriebskosten: 60€
Warme Betriebskosten: 65 € davon sind 5 € Warmwasser

So wenn ich jetzt PKW und Warmwasser abziehe komme ich auf 15€ was ich alleine bezahlen müsste. So fehlen immer noch 66 € was ich alleine zahlen soll.
Wenn das so ist muss ich ja noch kalte Betriebskosten alleine bezahlen und noch 6 € von den Heizkosten.

Ich ziehe da mit meinem Sohn ein und die Wohnung hat 50 m²

Ich warte mal den Bescheid ab und dann mal schauen. jedenfalls ist mir das nicht geheuer.
Bunnypups ist offline  

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland