Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ARGE-Leistungen

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  1
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.11.2009, 14:34   #1
expapade->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.11.2009
Beiträge: 19
expapade
Standard ARGE-Leistungen

Hallo,
bin neu hier und stelle hier zum ersten Mal eine Frage.
Vielleicht hat ja jemand eine Antwort oder Tipp für mich.

Bin seit Anfang des Jahres arbeitssuchend und bekomme Arbeitslosengeld 2 und auch noch Lestungen für meine 2 Kinder.
In Summe ca. 600€/Monat
Seit 1.4.09 wohnt mein Freund bei mir und zahlt seit 1.6.09 die Hälfte der Miete.
Jetzt kamen 2 Briefe von der Arge:
1. zukünftige mon. Zahlungen ca. 200€
2. Rückforderungen von meiner Pers. für 3 Mon ca. je 400€, für 2 Mon ca. 200€ und Rückforderungen zusätzl. Rückforderungen für meine Kinder ca. 200€. In Summe ca. 1800€
Die Mietzahlungen meines Freundes wurden wohl als meine Einnahmen verrechnet.
Ist das so ok oder sollte man Einspruch einlegen?

mfg
expapade

I
expapade ist offline  
Alt 10.11.2009, 14:59   #2
Mario Nette
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: ARGE-Leistungen

Ich nehme also an, du hast der ARGE nicht rechtzeitig mitgeteilt, dass du die Hälfte der Miete von deinem Freund bekommst?

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 10.11.2009, 15:20   #3
expapade->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2009
Beiträge: 19
expapade
Standard AW: ARGE-Leistungen

Hallo,
doch eigentlich schon. Die sagen aber jetzt der Brief wäre nicht angekommen, bin mir aber sicher das ich den abgegeben habe.

Im Bescheid vom Arge wird mein Freund immer als Lebenspartner bezeichnet. Werden deswegen nur seine Mietzahlungen angerechnet und ich habe noch Glück, dass wir nicht eine Bedarfsgemeinschaft sind und dann würde ich nichts mehr kriegen?

Mein Freund sagt jetzt er wollte nur noch 200 € Miete zahlen.
Bringt das was?

Expapade
expapade ist offline  
Alt 10.11.2009, 15:38   #4
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: ARGE-Leistungen

Zitat von expapade Beitrag anzeigen
Hallo,
bin neu hier und stelle hier zum ersten Mal eine Frage.
Vielleicht hat ja jemand eine Antwort oder Tipp für mich.

Bin seit Anfang des Jahres arbeitssuchend und bekomme Arbeitslosengeld 2 und auch noch Lestungen für meine 2 Kinder.
In Summe ca. 600€/Monat
Seit 1.4.09 wohnt mein Freund bei mir und zahlt seit 1.6.09 die Hälfte der Miete.
Jetzt kamen 2 Briefe von der Arge:
1. zukünftige mon. Zahlungen ca. 200€
2. Rückforderungen von meiner Pers. für 3 Mon ca. je 400€, für 2 Mon ca. 200€ und Rückforderungen zusätzl. Rückforderungen für meine Kinder ca. 200€. In Summe ca. 1800€
Die Mietzahlungen meines Freundes wurden wohl als meine Einnahmen verrechnet.

ja, nur woher kennt die ARGE die Höhe der Zahlungen, wenn der Brief nicht angekommen ist?
Stimmt denn die Aufstellung rechnerisch?

Ist das so ok oder sollte man Einspruch einlegen?

Da Du dies als Frage stellst, gehe ich davon aus, dass Du die rechtliche Situation nicht kanntest und mit der Angabe des Freundes und seiner Zahlung lediglich Deiner Mitteilungspflicht genügen wolltest.
Daraus könnte sich mit anwaltlicher Hilfe ein Vertrauensschutz ergeben. Bedingung, nichts mehr sagen/machen ohne Anwalt.

Das gilt auch für den möglichen Übergang in eine Bedarfsgemeinschaft.

mfg
expapade

I
fG
Horst

ps den Zugang des Briefes incl. des entsprechenden Inhaltes! musst Du beweisen, z.B. durch einen Zeugen der gesehen hat, dass Du genau diesen Inhalt in den Brief gesteckt und diesen dann bei der ARGE eingeworfen hast.
haef ist offline  
Alt 10.11.2009, 16:12   #5
expapade->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2009
Beiträge: 19
expapade
Standard AW: ARGE-Leistungen

Danke für die schnellen Antworten,
beziehe zum ersten mal diese Unterstützungen, wollte also wirklich nur meiner Mitteilungspflicht genüge tun. Hab mich dann über die Zahlungen gefreut und diese nicht in Frage gestellt.

Jetzt nochmal 2 Fragen:
1. Würde die Mietkürzung meines Freundes was bringen?
2. Gibt es denn irgendwie Rechtsberatung, wie soll ich denn einen Anwalt bezahlen?

expapade
expapade ist offline  
Alt 10.11.2009, 16:23   #6
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: ARGE-Leistungen

Zitat von expapade Beitrag anzeigen
Danke für die schnellen Antworten,
beziehe zum ersten mal diese Unterstützungen, wollte also wirklich nur meiner Mitteilungspflicht genüge tun. Hab mich dann über die Zahlungen gefreut und diese nicht in Frage gestellt.

Jetzt nochmal 2 Fragen:
1. Würde die Mietkürzung meines Freundes was bringen?

Jein, ich weiß ja nicht wie ihr sonst rechnet

2. Gibt es denn irgendwie Rechtsberatung, wie soll ich denn einen Anwalt bezahlen?

Amtsgericht -> Beratungsschein -> Anwalt (evtl. 10,00 €)

expapade
fG
Horst
haef ist offline  
Alt 10.11.2009, 18:24   #7
Gavroche
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: ARGE-Leistungen

Den Beratungsschein kannst Du HIER runterladen und schon vorab ausfüllen.
 
Alt 10.11.2009, 18:34   #8
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: ARGE-Leistungen

Und unbedingt auch den Ursprungsbescheid prüfen lassen. 600 Euro erscheint ja arg wenig, jedenfalls wenn Du nichts dazu verdienst.

Besonders prüfen, ob die Versicherungspauschale von 30 Euro gewährt auf Einkommen bei Dir oder bei volljährigen Kindern (z.B. wenn bei dir als Mutter "überschüssiges" Kindergeld angerechnet wird).
Erolena ist offline  
Alt 10.11.2009, 19:43   #9
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.174
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: ARGE-Leistungen

Zitat:
und zahlt seit 1.6.09 die Hälfte der Miete.
Da ihr die Wohnung mit vier Personen bewohnt, braucht dein Freund nur ein Viertel der Miete zahlen.

Die Arge geht nämlich von einer Pro-Kopf-Verteilung aus.

Wenn du nun angegeben hast, dass er die Hälfte zahlt, dann wird die Arge dies wohl tatsächlich als dein Einkommen angerechnet haben.

Bezieht dein Freund denn auch ALGII oder arbeitet er? Ich vermute mal das zweite, weil du auch geschrieben hast, dass er für deine Kinder Unterhalt zahlen soll.

Da die diesen wohl schon einrechnen, müssen sie ja irgendwie an eine Gehaltsabrechnung deines Freundes gekommen sein?

Anders kann ich mir diese hohe Kürzung nicht vorstellen.
ela1953 ist offline  
Alt 10.11.2009, 20:20   #10
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: ARGE-Leistungen

Eine Einstehensgemeinschaft wird erst nach einem Jahr Zusammenleben angenommen.

Also dürfte nur das ein Viertel der Warmmiete ausgabensenkend bei deiner Bedarfsgemeinschaft abgezogen werden. Jedenfalls, wenn dein Freund ab sofort nur noch ein Viertel der Miete übernimmt.

Den Rest sollte er für anderes ausgeben, bevor ihr nach einem Jahr Zusammenleben als Bedarfsgemeinschaft geltet. Z.B. für energiesparende Haushaltsgeräte, eigene Altersvorsorge (innerhalb der Anrechnungsgrenzen) usw.
Erolena ist offline  
Alt 11.11.2009, 07:08   #11
expapade->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2009
Beiträge: 19
expapade
Standard AW: ARGE-Leistungen

Hallo, möchte noch einige Fragen beantworten.
- Verdiene seit ca. 5 Jahren monatl. 400€ dazu, bin aber letzte Woche zum Ende des Jahres gekündigt worden.
- Mein Freund hat nie Unterlagen abgegeben.

Das mit dem Viertel der Miete werden wir also versuchen.
Am besten ein viertel von warmer oder kalter Miete?
Vorher sollte ich aber doch Einspruch einlegen und mich dann beim Amtsgericht melden und beraten lassen, oder?
Danke nochmal!
expapade
expapade ist offline  
Alt 11.11.2009, 14:37   #12
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: ARGE-Leistungen

Zitat von expapade Beitrag anzeigen
Hallo, möchte noch einige Fragen beantworten.
- Verdiene seit ca. 5 Jahren monatl. 400€ dazu, bin aber letzte Woche zum Ende des Jahres gekündigt worden.
- Mein Freund hat nie Unterlagen abgegeben.

Das mit dem Viertel der Miete werden wir also versuchen.
Am besten ein viertel von warmer oder kalter Miete?
Vorher sollte ich aber doch Einspruch einlegen und mich dann beim Amtsgericht melden und beraten lassen, oder?
Danke nochmal!
expapade
zur Fristwahrung* solltest Du gegen die Bescheide Widerspruch einlegen. Diesen Widerspruch nicht begründen, sondern die Begründung dem Anwalt überlassen.
Auch die "Mietkürzung" des Freundes mit dem Anwalt besprechen. Denn der Status Deines Freundes ist ja wohl ebenfalls unklar, einerseits "...vom Arge wird mein Freund immer als Lebenspartner bezeichnet" andererseits wird nur seine Mietzahlung als Dein Einkommen berücksichtigt.
Also Vorsicht und keine Schnellschüsse.

fG
Horst

* Fristen:
sofern die Bescheide eine Rechtsbehelfsbelehrung enthalten = 4 Wochen nach Zugang; falls nicht = 12 Monate nach Zugang

Zugang:
üblicherweise spätestens 3 Tage nach Briefdatum

Widerspruch:
sgDuH,

hiermit lege ich gegen die Bescheide vom xxxx und yyyy fristgerecht Widerspruch ein. Begründung wird nachgereicht.

MfG

zzzzz
haef ist offline  
Alt 04.12.2009, 14:11   #13
expapade->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2009
Beiträge: 19
expapade
Standard AW: ARGE-Leistungen

Hallo,
der Beratungsschein ist abgelehnt worden. Ich hätte den Brief mit der Angabe dass mein Freund hier wohnt als Einschreiben senden sollen.
Jetzt muß ich wohl die geforderte Summe in Raten zahlen und kann nur noch hoffen das wenigstens die Mietkürzung meines Freundes anerkannt wird, oder?
expapade
expapade ist offline  
Alt 05.12.2009, 03:40   #14
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: ARGE-Leistungen

Zitat von expapade Beitrag anzeigen
Hallo,
der Beratungsschein ist abgelehnt worden. Ich hätte den Brief mit der Angabe dass mein Freund hier wohnt als Einschreiben senden sollen.

???diese Begründung ist blanker Unsinn. Du hast Bescheide bekommen die eine anwaltliche Beratung erforderlich machen, da Du nicht über das entsprechende Wissen verfügst. Eine Ablehung bei dieser Sachlage ist rechtswidrig.
Noch einmal mit Beistand hingehen oder den Anwalt das machen lassen.


Jetzt muß ich wohl die geforderte Summe in Raten zahlen und kann nur noch hoffen das wenigstens die Mietkürzung meines Freundes anerkannt wird, oder?
expapade

jein, s.v.
fG
Horst
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline  
Alt 22.04.2010, 06:10   #15
expapade->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2009
Beiträge: 19
expapade
Standard AW: ARGE-Leistungen

Hallo,
also zur zeit zahle ich noch alles in Raten ab was ich unwissentlich zu viel bekommen habe. Vor ca. 2 Monaten musste ich eine Aussage bei der Polizei machen und gestern kam ein Brief vom Gericht, daß ich eine Vorladung vor Gericht bekomme und ein Bußgeldverfahren eingeleitet wird. Nach tel. Nachfrage sagte mir eine unfreundliche Mitarbeiterin bei Gericht, dass ich mit einer Geldstrafe oder Freiheitsstrafe rechnen könne.
Habe jetzt langsam wirklich Angst, ist doch ne Frechheit.

Wie vorher beschrieben, habe doch eigentlich nichts falsch gemacht. Mein Freund hat sich offiziel zum 1.4.10 bei mir angemeldet und ich habe die ARGE auch informiert.
Die unterstellen mir jetzt aber ich hätte wissentlich widersprüchliche und falsche Aussagen gemacht um mehr Geld zu bekommen.

Jetzt kann ich doch eigentlich nur noch zum Anwalt gehen, egal was es kostet, oder?

mfg
expapade
expapade ist offline  
Alt 22.04.2010, 13:43   #16
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: ARGE-Leistungen

Zitat von expapade Beitrag anzeigen
Hallo,
also zur zeit zahle ich noch alles in Raten ab was ich unwissentlich zu viel bekommen habe. Vor ca. 2 Monaten musste ich eine Aussage bei der Polizei machen und gestern kam ein Brief vom Gericht, daß ich eine Vorladung vor Gericht bekomme und ein Bußgeldverfahren eingeleitet wird. Nach tel. Nachfrage sagte mir eine unfreundliche Mitarbeiterin bei Gericht, dass ich mit einer Geldstrafe oder Freiheitsstrafe rechnen könne.
Habe jetzt langsam wirklich Angst, ist doch ne Frechheit.

Wie vorher beschrieben, habe doch eigentlich nichts falsch gemacht. Mein Freund hat sich offiziel zum 1.4.10 bei mir angemeldet und ich habe die ARGE auch informiert.
Die unterstellen mir jetzt aber ich hätte wissentlich widersprüchliche und falsche Aussagen gemacht um mehr Geld zu bekommen.

Jetzt kann ich doch eigentlich nur noch zum Anwalt gehen, egal was es kostet, oder?

mfg
expapade
das hättest Du vor 4 Monaten machen sollen. Die letzte Meldung datiert vom 5.12.09!!!

"...Habe jetzt langsam wirklich Angst, ist doch ne Frechheit..."

Nein, Du hattest die Möglichkeit Dich zu wehren, wenn DU das unterlässt, ist das keine Frechheit der Gegenseite sondern...

Jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen, ob da ein Anwalt noch was ausrichten kann, fraglich, aber auf jeden Fall versuchen.

fG
Horst
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline  
Alt 11.08.2010, 06:00   #17
expapade->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2009
Beiträge: 19
expapade
Standard AW: ARGE-Leistungen

Hallo,
bei der Anwälten war ich mittlerweile, diese hatte die Akteneinsicht beantragt und am Donnerstag habe ich bei ihr einen Termin.
Mal sehen wie es hier weitergeht.

Am Montag kam ein neuer Brief von der ARGE:
Meine Oma hatte mir 3500€ auf mein Konto überwiesen, weil ich in Zukunft plane umzuziehen und das Geld für Renovierungen benötige. Das Geld hat sie mir aber nur geliehen und ich zahle es in Raten ab. Hatte mir nichts dabei gedacht und jetzt fordert die ARGE ab dem Überweisungstermin 500€/ Monat zurück und kürzt die zukünftigen Leistungen mit 500€/ Monat weil sie die 3500@ als Einkünfte ansieht.
Was kann ich hier machen?
mfg
expapade
expapade ist offline  
Alt 11.08.2010, 13:07   #18
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: ARGE-Leistungen

Du solltest schnell einen Darlehensvertrag mit der Großmutter abschließen, siehe z.B. Muster hier, welches Du dann anpassen/umschreiben kannst:

*klick* Hartz IV Forum - Beispiele für einen Darlehensvertrag


Siehe dazu auch BSG-Urteil vom 17. Juni 2010, welches noch nicht im Volltext vorliegt:

*klick* http://www.elo-forum.org/aktuelle-en...einkommen.html

*klick* Urteil des BSG (B 14 AS 46/09 R) | Hartz IV: Darlehen von Verwandten ist nicht als Einkommen anzusehen - gefunden bei kostenlose-urteile.de

Gegen den Rückforderungsbescheid bzw. gegen die Anrechnung dann Widerspruch oder - falls einmonatige Widerspruchsfrist abgelaufen - Überprüfungsantrag nach § 44 SGB X einreichen.
Wenn die Bedingungen für ein von Dir rückzahlbares Darlehen vorliegen, dann darf nicht angerechnet werden.
__


biddy ist offline  
Alt 01.12.2010, 09:46   #19
expapade->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2009
Beiträge: 19
expapade
Standard AW: ARGE-Leistungen

Hallo,

1. Am Freitag habe ich den Termin beim Strafgericht: Mir wird Betrug unterstellt, weil ich meinen Freund nicht angegeben hatte s.o.
Außerdem soll geklärt werden, ob eine Bedarfsgemeinschaft vorliegt oder nicht. Mein Freund wird als Zeuge geladen. Er und ich haben Angst wie das enden wird. Ein Anwalt wird mich vertreten.


2. Hatte Widerspruch wegen des Darlehens eingereicht. Darlehensvertrag hatte ich hinzugefügt. Abgelehnt! Meine Oma und ich sind verzweifelt, die 3500 Euro sind weg.

Kann uns jemand sagen, wie wir uns in beiden Fällen verhalten sollen.

mfg
expapade ist offline  
Alt 02.12.2010, 09:39   #20
expapade->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2009
Beiträge: 19
expapade
Standard AW: ARGE-Leistungen

Hallo,

kann mir jemand sagen, ob wegen der 3500 Euro der erneute Weg zum Anwalt Sinn macht. Kostet ja wieder richtig Geld und die Erfolgsaussichten sind zumindest laut Aussage der Anwältin zum ersten Fall gering.
mfg
expapade ist offline  
Alt 02.12.2010, 15:03   #21
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: ARGE-Leistungen

Zitat von biddy Beitrag anzeigen
Du solltest schnell einen Darlehensvertrag mit der Großmutter abschließen, siehe z.B. Muster hier, welches Du dann anpassen/umschreiben kannst:

*klick* Hartz IV Forum - Beispiele für einen Darlehensvertrag
Wenn du damit nicht klar kommst, dann frag noch einmal nach.
Erolena ist offline  
Alt 02.12.2010, 15:16   #22
expapade->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2009
Beiträge: 19
expapade
Standard AW: ARGE-Leistungen

Hallo,

genau diesen Darlehensvertrag haben wir nachgereicht. Es lief tatsächlich auch schon der Dauerauftrag zur Rückzahlung. Hatte aber auf einem Kontoauszug den Vermerk Geschenk notiert und diesen der Arge zukommen lassen. Heute ist mir natürlich klar, dass das ein Fehler war. Es war aber wirklich nie ein Geschenk, kann auch meine Oma bezeugen.

mfg
expapade ist offline  
Alt 02.12.2010, 15:17   #23
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.174
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: ARGE-Leistungen

Zitat von expapade Beitrag anzeigen
Hallo,
bei der Anwälten war ich mittlerweile, diese hatte die Akteneinsicht beantragt und am Donnerstag habe ich bei ihr einen Termin.
Mal sehen wie es hier weitergeht.

Am Montag kam ein neuer Brief von der ARGE:
Meine Oma hatte mir 3500€ auf mein Konto überwiesen, weil ich in Zukunft plane umzuziehen und das Geld für Renovierungen benötige. Das Geld hat sie mir aber nur geliehen und ich zahle es in Raten ab. Hatte mir nichts dabei gedacht und jetzt fordert die ARGE ab dem Überweisungstermin 500€/ Monat zurück und kürzt die zukünftigen Leistungen mit 500€/ Monat weil sie die 3500@ als Einkünfte ansieht.
Was kann ich hier machen?
mfg
expapade

Da kommt dann sicherlich die nächste Baustelle - weiß die Arge, dass du umziehen willst? Die will nämlich gefragt werden.

Und Geld von anderen lässt man sich NIE auf sein Konto überweisen - siehst ja leider jetzt, wohin das führt.
ela1953 ist offline  
Alt 02.12.2010, 17:37   #24
expapade->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2009
Beiträge: 19
expapade
Standard AW: ARGE-Leistungen

Hallo, ist mir jetzt auch klar. Aber es war ja als Darlehen geplannt nicht als Geschenk wie die ARGE meint. Der Weg zum Anwalt würde ja wieder viel Kosten. Wie wäre denn die Aussicht eurer Meinung nach auf Erfolg.

danke und mfg
expapade ist offline  
Alt 02.12.2010, 19:14   #25
catwoman666666
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von catwoman666666
 
Registriert seit: 04.04.2007
Beiträge: 1.642
catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666
Standard AW: ARGE-Leistungen

Gegen die Rückforderung legst du Widerspruch ein, wenn dem nicht stattgegeben wird, dann ab zum Amtsgericht und einen Beratungshilfeschein holen. Der kostet dich 10 € und mit diesem gehlst du dann zu einen Anwalt deiner Wahl, vorzugsweise ein Anwalt, dessen Schwerpunkt das Sozialrecht ist.
__

catwoman
catwoman666666 ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
argeleistungen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dringend Leistungen von der Krankenkasse oder Arge? Noway Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 15 25.12.2008 22:42
Hilfe..ARGE stellt Leistungen ab sofort ein tasmania69 ALG II 21 02.09.2008 00:12
ARGE verweigert Leistungen FreundDesHauses ALG II 3 18.06.2008 22:10
Leistungen Eingestellt - brauche Rat - laut ARGE Einstehensgemeinschaft DarfManDas ALG II 35 04.02.2008 23:05
Schwanger,Vollzeitjob,Anteilige Leistungen von Arge aber.... mausi0611 ALG II 4 02.11.2006 11:14


Es ist jetzt 12:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland