Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Was wird mir angerechnet?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.07.2006, 15:15   #1
ausgebeutete25->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.07.2006
Beiträge: 52
ausgebeutete25
Standard Was wird mir angerechnet?

Hallo zusammen.

Um meine Situation zu schildern müsste ich einen seitenlangen Roman schreiben. Versuche es der Einfachkeit halber aber stichpunktartig.

Ich: 25, w berufstätig
mein Partner: auch 25...bezog bis Juni 05 AloG II

Er wohnt seit Juli 05 bei mir..und da ich wohl zu gut verdient habe (ca. 1400 netto), würde er wohl nichts erhalten.
Antrag wurde ab Juli 05 auch nicht mehr gestellt.
Habe meinen Freund sozusagen finanziell durchgefüttert, dies hat bei mir aber auch große Löcher ins Konto gerissen. Krankenversichert war mein Partner ab 07/05 dann auch nicht mehr.

Im Oktober wurde ich schwanger..war eine Risikoschwangerschaft und für Kosten an Krankenhaus/Kur u. Medikamenten musste ich Eigenbehalte von ca. 800 Euro in Kauf nehmen.

Seit 19.06. bin ich nun Mutter. Mein Partner hat sich die ganze Schwangerschaft über vergeblich und leider erfolglos nach einem Job bemüht.
Folge => ich werde nach Ablauf des Mutterschutzes Teilzeit arbeiten.
Verdienst liegt netto bei ca. 1090 Euro. Mein Partner wird vorläufig das Kind erziehen und sich währenddessen um einen Job bzw. um eine Ausbildung ab Sept. 2007 bemühen.

Ende Juni 06 haben wir bei der ARGE AloGII beantragt.
Der Antrag ist ja sehr umfangreich und ich musste sehr viele Nachweise erbringen. Da ich im öffentl. Dienst arbeite unterliege ich nicht der gesetzl. SOZIALPFLICHTVERSICHERUNG. Habe somit monatlich Kosten für private Versicherungen: Krankenversicherung: 135 Euro, Pflegeversicherung; 10 Euro
Dann hab ich 2 Lebens bzw. Berufsunfähigkeitsversicherungen abgeschlossen:
Versicherung a) besteht seit 1998..eingezahlt bis dato ca. 4500 Euro...
derzeitiger Rückkaufwert ca. die Hälfte..also grob 2300 Euro.
Versicherungssumme liegt bei ca. 38000 Euro.
Versicherung b) besteht seit 2002: eingezahlt ca. 680 Euro
derzeitiger Rückkaufwert ca. 320 Euro...
Versicherungssumme 10 000 Euro.

FRAGE 1: Kann die ARGE verlangen meine priv. Rentenvers. aufzulösen damit ich davon lebe?! Würde ja einen erheblichen Verlust in Kauf nehmen. Knapp 5000 Euro eingezahlt und Auszahlung wäre die Hälfte. Das geht doch nicht oder?!

FRAGE 2: Die Aufwendungen, die ich für die priv. Kranken-, Renten-, u.
Pflegeversicherungen habe, werden doch dann auch vom Einkommen
abgesetzt. Diese Zahlungen muss ich ja dann künftig von den knapp 1090 Euro brutto tätigen.

FRAGE 3: Habe ein Kfz...die halbjährliche Versicherung liegt bei 157 Euro.
Kann ich dies gesondert geltend machen oder ist dies bei der monatlichen
Versicherungspauschale von 30 Euro enthalten?

Frage 4: Derzeit leben wir in einer 2 Zimmer-Wohnung mit 60 qm (Kaltmiete 305 Euro + 65 Euro Nebenkosten)
Das Baby ist derzeit im Stubenwagen untergebracht und schläft im Wohnzimmer. Kann man von der ARGE verlangen einen Umzug in eine
Wohnung die von Größe und Preis her angemessen ist (also grob 3 Zimmer, 75 qm) zu finanzieren?
Also z.B. eine Art Sachleistung in Form der Bezahlung eines Miet-LKW's für den Möbeltransport.

Frage 4a: Leben derzeit an einer stark befahrenen Straße. Eine Wohnung außerhalb der Stadt (im Grünen) würde uns natürlich besser gefallen.
Dadurch wäre eine andere kommunale ARGE zuständig. Wird dies akzeptiert, wenn Wohnungsgröße u. Mietpreis im angemessenen Rahmen bleiben?

Frage 4 b: Sollte der Mietpreis einige Euro über dem liegen, was ARGE akzeptiert, wird Wohnung von Haus aus nicht bezahlt bzw.
kann man darauf bestehen die normale Regelleistung zu erhalten und auf den Teilbetrag , der auf die Miete fallen würde zu verzichten?

Frage 5: Wie sieht es mit der ggf. fälligen Mietkaution für eine neue Wohnung aus, zahlt die auch die ARGE (bei Auszug würde das Geld ja eh automatisch wieder an die ARGE zurückwandern)?

Frage 6: Der Antrag auf AloG2 wurde ja immernoch nicht bewilligt. Als Eingangsdatum wurde aber der 26.06. gestempelt.
Wird mein Partner -falls wir AloG2 erhalten- rückwirkend zu diesem
Datum krankenversichert? Kann das Baby dann bei ihm mitversichert werden? (haben eheähnliche Lebensgemeinschaft..sind nicht verheiratet)

So...das war jetzt doch sehr viel. Hoffe dass jmd. auf meine Fragen eingehen kann und bedanke mich im voraus.

PS. waren schon 3x bei der ARGE...Mitarbeiter sind superunfreundlich..ersten Termin haben wir um ca. 10 Min. verpasst, weil das Baby (damals 2 Wochen jung) so geschrieen hat und wir es beruhigen mussten. Hat die Bearbeiter nicht interessiert..haben uns wegen zuspätkommen weggeschickt und Termin um 1 Woche verschoben.
Ohne den blöden Bescheid von ARGE gibt's leider auch kein Erziehungsgeld...

Gruß ausgebeutete25
ausgebeutete25 ist offline  
Alt 19.07.2006, 21:03   #2
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

:pfeiff: :pfeiff: ging es nicht noch mehr Fragen :lol: :lol:

.... und warum habt ihr keiner "vernünftgigere! Namen um euch anzusprechen ( späsgen gellll )

So, jetzt wollen wir mal die Sache etwas auseinanderklamüsern :icon_kinn: :icon_kinn:

Zitat:
Er wohnt seit Juli 05 bei mir..und da ich wohl zu gut verdient habe (ca. 1400 netto), würde er wohl nichts erhalten.
Antrag wurde ab Juli 05 auch nicht mehr gestellt.
Habe meinen Freund sozusagen finanziell durchgefüttert, dies hat bei mir aber auch große Löcher ins Konto gerissen. Krankenversichert war mein Partner ab 07/05 dann auch nicht mehr.
Tscha über verschüttete Milch sollte man nicht reden/schreiben, aber bei ca. 1.400 netto hätte dein Freund ruhig Alg2 weiter beantragen können, ihr wäret damals schon freiwillig eine eheähnliche BG gewesen, dein Einkommen wäre angerechnet und es wäre spätestens ab dem Oktober 2005 noch was Alg2 übriggeblieben und dein Freund wäre Krankenversichert gewesen ...... Na gut/schlecht - ist vorbei ! ! !

******

So du bist momentan im Mutterschutz und willst dann (du bist Beamtin ?) weiter Teilzeit arbeiten mit ca. 1.100 netto - OK ! !

Dein Freund hat jetzt also Juni 06 Alg2 beantragt (endlich) und ihr seid/wollt eine eheänliche BG sein - also nicht Heiraten - OK !!

******

Somit seid ihr dann eine Bedarfsgemeinschaft mit 3 Personen und hättet erst mal einen Anspruch von ca. mal grob gerechnet.....
2 x 311 RL + 1 x RL 207 = 829,-- Euro plus ca. KdU etwa 450 Euro
ergibt in etwa ein Gesamtbedarf von etwa 1.280 Euro ! ! !
(die Berechnung )
http://www.geldsparen.de/content/rec...0&kg=1&Seite=6

Somit hättet ihr noch Alg2 von etwa 355 € + dein netto 1.100 € + KG 154 € = Gesamteinkommen ca. 1. 690 Euro ! ! (ohne Gewähr)


So nun zu deinen Fragen:

Zitat:
FRAGE 1: Kann die ARGE verlangen meine priv. Rentenvers. aufzulösen damit ich davon lebe?! Würde ja einen erheblichen Verlust in Kauf nehmen. Knapp 5000 Euro eingezahlt und Auszahlung wäre die Hälfte. Das geht doch nicht oder?!
Nein, denn du hast ein Schonvermögen von 25 Jahre x 150 Euro (neue Rechnung) = 3.750 Euro plus 750 Euro - also sind die momentanen Rückkaufswerte unterhalb dieser Freigrenzen ! !

Achso innerhalb der BG hat dein Freund den gleichen Freibetrag und dein Kind auch einen Freibetrag - das kann alles zusammengerechnet werden und das werdet ihr wohl nicht erreichen...

Zitat:
FRAGE 2: Die Aufwendungen, die ich für die priv. Kranken-, Renten-, u.
Pflegeversicherungen habe, werden doch dann auch vom Einkommen
abgesetzt. Diese Zahlungen muss ich ja dann künftig von den knapp 1090 Euro brutto tätigen.
Das ist richtig und ist ja teilweise schon in deinen Nettogehalt abgezogen - oder ? ? Da ändert sich nichts ! !

Zitat:
FRAGE 3: Habe ein Kfz...die halbjährliche Versicherung liegt bei 157 Euro.
Kann ich dies gesondert geltend machen oder ist dies bei der monatlichen
Versicherungspauschale von 30 Euro enthalten?
In meiner Alg2-Berechnung habe ich ja schon deine Feibeträge mit eingerechnet die du hast - den Grundfreibetrag von 100 € plus die % / die VS-Pauschale von 30 € sind da schon mit drin ! !
Allerdings da du über 400 € im Monat Einkommen hast, kannst du wenn du höhere Werbungskosten/Fahrtkosten einschließlich der angesprochenen Pauschalen, hast (die dann also die 100 Euro überschreiten) gesondert geltend machen ...

Zitat:
Frage 4: Derzeit leben wir in einer 2 Zimmer-Wohnung mit 60 qm (Kaltmiete 305 Euro + 65 Euro Nebenkosten ..... usw
Ihr hättet einen Anspruch als 3erBG von 3 Zimmer Küche Bad mit etwa 75 qm ! !
Jetzt wird es aber schwierig mit der Arge, da könnt ihr nur einen Antrag stellen ob ihr euch eine neue Wohnung suchen könnt/dürft wegen der Wohnverhältnisse. Wenn der Antrag und dann die neue Wohnung angemessen ist, kommt der nächste Schritt die Anträge auf Übernahme von weiteren Kosten wie Kaution (als Darlehn) > Frage 5 <oder Umzugskosten. Nicht leicht - aber dann versuchen ....

Eine Wohnung im Grünen wäre dann ja evtl. möglich - aber das muß leider mit der Arge abgeklärt werden - und da seid ihr in "Gottes" Hand :pfeiff:
(Es wäre warscheinlich besser gewesen ihr hättet vor Antrag auf Alg2 euch schon eine neue Wohnung gesucht die angemessen gewesen wäre - und somit die Arge vor vollendeten Tatsachen gestell .... aber die Milch ist auch wieder verschüttet :hmm:

Zitat:
Frage 6: Der Antrag auf AloG2 wurde ja immernoch nicht bewilligt. Als Eingangsdatum wurde aber der 26.06. gestempelt.
Wird mein Partner -falls wir AloG2 erhalten- rückwirkend zu diesem
Datum krankenversichert? Kann das Baby dann bei ihm mitversichert werden? (haben eheähnliche Lebensgemeinschaft..sind nicht verheiratet)
Ja, ab dem Datum des gültigen Bescheides (Beginn der Zahlung) ist dein Freund endlich wieder selber krankenversichert ! ! !

Das Kind kann leider nicht bei deinem Partner versichert werden da ihr nicht verheiratet seid ..... Also das Kind mußt du über deine PKV ? versichern lassen wenn du Beamtin bist, ansonsten bei dir in der gesetzlichen KV ! !

* * * * *

Puhhhhh - ich hoffe dir etwas geholfen zu haben :mrgreen:
Arco ist offline  
Alt 20.07.2006, 10:04   #3
ausgebeutete25->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.07.2006
Beiträge: 52
ausgebeutete25
Standard

Hallo Arco!

Erstmal danke für die vielen Antworten. Hätte ich sowas, wie das mit der
Wohnung geahnt, hätte ich es wirklich vorher in die Wege geleitet...aber gut...hinterher ist man immer schlauer.

Die knapp 1100 netto bedeuten lediglich, dass Lohn-, und Kirchensteuer und Solizuschlag abgezogen wurde.
Die privaten Sozialversicherungsbeiträge gehen davon nochmal ab.

Noch eine Frage zu deiner Berechnung. Als KdU hast du 450 Euro angesetzt. Die derzeitigen tatsächlichen KdU sind ja 370 Euro incl. Nebenkosten.
Stimmt deine Rechnung denoch?

Meine zuständige ARGE hat den Standort Nürnberg Süd.
Freundlich sind die nicht gerade. Aber wenn man ihnen höflich kommt, dann ist es gerade so erträglich.

Das mit der Familienversicherung haut mich jetzt echt um! OK..ich hatte die Sorge, dass man evtl. verheiratet sein muss.

So...grad hab ich mit der AOK telefoniert. Eine familienvers. wäre wohl möglich! Hab dem Sachbearbeiter grob die Situation erläutert und er wollte mein Einkommen wissen. Die monatl. Grenze liegt bei 3700 Euro Steuerbrutto. Da lieg ich ja weit drunter. Somit kann das Kind wohl doch familienversichert werden. JUHU.
Bei der AOK hat man wenigstens vernünftige Gesprächspartner..selbst beim Finanzamt..da ist es ein Leichtes sowas telefonisch zu erfragen.

Nur bei den "Koryphäen" der ARGE ist es sowieso schon wie ein 6er im Lotto durchzukommen..und dann einen kompetenten!!! Gesprächspartner zu erreichen.

Gruß ausgebeutete
ausgebeutete25 ist offline  
Alt 20.07.2006, 11:30   #4
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat:
Noch eine Frage zu deiner Berechnung. Als KdU hast du 450 Euro angesetzt. Die derzeitigen tatsächlichen KdU sind ja 370 Euro incl. Nebenkosten.
Stimmt deine Rechnung denoch?
... meine Rechnung mit der KdU von 450 Euro ist ein Beispiel für eine 3-Personen-Villa :pfeiff: :pfeiff:

Wie hoch die tatsächliche angemessene Miete/KdU in Nürnberg ist kann ich von hier aus nicht wissen, so ähnlich wäre dies bei mir in Kassel.

So, nun sucht mal schön evtl. eine neue Wohnung in und um Nürnberg.
(Achsoo, Nürnberg ist doch eine schöne Stadt - unser großer Sohnemann wohnt in der Altstadt :daumen: )
Arco ist offline  
Alt 20.07.2006, 11:56   #5
ausgebeutete25->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.07.2006
Beiträge: 52
ausgebeutete25
Standard

In Nbg. ist Mietstufe IV...
das entspricht wohl einer angemessenen Miete von 470 Euro

Zumindest wenn die Berechnung dieser Website stimmt:

http://www.lilienkelch.de/Hartz4-Kin...g-Rechner.html

Das Land um Nürnberg ist zum wohnen auf jeden Fall besser als Nbg. city..

Ich hoffe wir finden bald was passendes.

Danke :)
ausgebeutete25 ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
mir, angerechnet

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
was wird angerechnet? matz007 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 2 05.03.2008 23:52
Wie wird ALG2 angerechnet LisaLuft ALG II 9 22.04.2006 20:13
wieviel wird angerechnet? woki2005 ALG II 2 27.07.2005 21:26
Wie wird das angerechnet ? Cyber72 ALG II 13 14.07.2005 17:01


Es ist jetzt 09:11 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland