QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Betreff: Ärztliches Gutachten (MDK u. Schweigepflichtsentbindung)

ALG II

Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Betreff: Ärztliches Gutachten (MDK u. Schweigepflichtsentbindung)

ALG II

Danke Danke:  0
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.10.2009, 15:29   #1
staubzucker
Elo-User/in
 
Benutzerbild von staubzucker
 
Registriert seit: 07.10.2009
Beiträge: 14
staubzucker
Standard Betreff: Ärztliches Gutachten (MDK u. Schweigepflichtsentbindung)

Posting 1/2

Hallo.

Nun ist es auch bei mir so weit und die Argentur für Arbeit möchte offensichtlich meine Arbeitsfähigkeit ermitteln. Ich hoffe das Ihr meinem Kauderwelch die notwendigen Informationen entnehmen könnt!

Nun zu meinem Problem, Betreff: Ärztliches Gutachten.

Ich stehe nun vor der Wahl, dass ganze entweder zu unterschreiben, oder nicht zu unterschreiben. Wenn ich jedoch http://www.elo-forum.org/schwerbehin...iv-aerzte.html richtig verstanden habe, dann muss ich dem nachkommen. Da ich jedoch einige Beiträge hier gelesen habe und die meisten vom MD gesundgeschrieben wurden oder trotz Abgabe der geforderten Unterschriften zum MD geschickt wurden, verstehe ich den Sinn nicht ganz. Wieso möchte die Arge eine Schweigepflichtsentbindung für z.b. die Rentenversicherungsanstalt, dass Sozialgericht den MDK der Krankenkassen etc? Ich habe mit diesen Einrichtungen noch nie etwas zu tun gehabt und bisher auch keinen Rentenantrag gestellt.

Was muss ich bitte genau unterschreiben und was kann ich getrost bei Seite legen?


Nachwort:
Ich habe dieses Forum bereits am 03.10.2009 erfolgreich über Google ausfindig machen können, kann den einen speziellen Thread in dem seit 2008 nicht mehr viel passiert ist aber einfach nicht wieder finden. Sollten meine Fragen also irgendwo ausreichend beantwortet sein, bitte ich a) um Nachsicht und b) den Link hier einzufügen.
staubzucker ist offline  
Alt 07.10.2009, 15:30   #2
staubzucker
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von staubzucker
 
Registriert seit: 07.10.2009
Beiträge: 14
staubzucker
Standard AW: Betreff: Ärztliches Gutachten (MDK u. Schweigepflichtsentbindung)

Posting 2/2

Zusatz zur besseren Übersicht in ein Extra Posting:

Erhalten habe ich deren Schreiben in einem DIN A5 Umschlag. Inhalt: 3 Seiten mit Ankreuzfragen, und noch mal 4 Seiten mit vorgefertigten Schweigepflichtentbindungen.
Insgesamt wird um 8 Entbindungen ( Entbindungen für: 2x behandelnden Arzt, Rentenversicherungsträger, Rheabilitationsklinik, Medizinischen Dienst der Krankenkassen, Berufsgenossenschaft, Gesundheitsamt und dem Sozialgericht) "gebeten".

Für den Fall das hier Menschen mitlesen, die sich aktuell noch nicht in der Situation befinden zum MD zu müssen, aber gerne Wissen möchten wie das ganze aussieht, habe ich euch das ganze ein mal abgetippt und unten als Quote zur besseren Abgrenzung eingefügt!

Zitat:
Das Anschreiben das ich erhalten habe sieht so aus (Seite 1):

Betreff: Ärtzliches Gutachten

Zur Feststellung ihres Leistungsanspruchs ist eine sozialmedizinische Beurteilung Ihrer Leistungsfähigkeit notwendig.

Ich bitte Sie den Fragebogen und die Schweigepflichtsentbindungen auszufüllen, zu unterschreiben und mir bis zum xx.10.2009 zurückzusenden.
Sollten Sie Fragen haben, stehe ich Inen gerne zur Verfügung.



Seite 2:

Gesundheitsfragebogen für Erwachsene zur Vorbereitung einer Begutachtung durch den Ärztlichen Dienst der Agentur für Arbeit
(Aushändigung durch den Vermittler/Berater)

An den Ärztlichen Dienst der
Agentur für Arbeit


sehr geehrte Kundin/ Sehr geehrter Kunde,

um Sie besser beraten und schneller vermitteln zu können oder um Ihren Leistungsanspruch zuklären, benötigt die Agentur für Arbeit b.z.w. die Arbeitsgemeinschaft eine sozialmedizinische Beurteilung Ihrer Leistungsfähigkeit. Sie hat damit den Ärztlichen Dienst der Argentur für Arbeit beauftragt.

Wir bitten Sie, den Fragebogen "Gesundheit" komplett auszufüllen die dazugehörigen Erklärungen über die Entbindungen Ihrer benhandelnden Ärzte und Kliniken von der ärztlichen Schweigepflicht zu unterschreiben. Wir weisen darauf hin, dass alle Angaben freiwillig sind. Sie dienen einer Beschleunigung des Begutachtungsverfahrens und tragen dazu bei, Ihnen unnötige belastende Doppeluntersuchungen zu ersparen.

Für Fragen zur sozialmedizinischen Begutachtung steht Ihnen der Ärztliche Dienst Ihrer Argentur für Arbeit gerne zur Verfügung.

Informationen zum Widerspruchsrecht (gemäß § 69 Abs. 1 Nr. 1 und 2 i.V.m. § 76 SGB X)
Ihre persönlichen Daten werden im erforderlichen Umfang auch zur Erfüllung anderer Aufgaben der Bundesagentur für Arbeit und deren Agenturen für Arbeit nach dem Sozialgesetzbuch genutzt. An Stellen außerhalb Bundesagentur für Arbeit (z.b. Krankenkassen, Rentenversicherungsträger und andere Behörden) werden Ihre Daten nur in dem Umfang weitergeleitet, der durch das Sozialgesetzbuch zugelassen ist.

Ärztliche Gutachten sind von der Übersendung ausgeschlossen, wenn Sie der Übermittlung ausdrücklich widersprochen haben.



Meine Fragen zu obigem Text:

1.) Wie genau fertige ich einen Widerspruch an, der auch zu 100% dafür sorgt, dass keine Übermittlung meiner Gutachten an irgendwelche Behörden stattfindet?
2.) Welche Behörden sind das? Polizei?
3.) Könnte mir vielleicht jemand mit guten Rechtschreibkentnissen ein Schreiben aufsetzen aus dem hervorgeht, dass ich der Übermittlung meiner Gutachten widerspreche?


Mit freundlichsten Grüßen - Staubzucker!
staubzucker ist offline  
Alt 07.10.2009, 17:51   #3
Haubold
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Haubold
 
Registriert seit: 28.03.2007
Beiträge: 726
Haubold
Standard AW: Betreff: Ärztliches Gutachten (MDK u. Schweigepflichtsentbindung)

Zitat von staubzucker Beitrag anzeigen

Meine Fragen zu obigem Text:

1.) Wie genau fertige ich einen Widerspruch an, der auch zu 100% dafür sorgt, dass keine Übermittlung meiner Gutachten an irgendwelche Behörden stattfindet?
2.) Welche Behörden sind das? Polizei?
3.) Könnte mir vielleicht jemand mit guten Rechtschreibkentnissen ein Schreiben aufsetzen aus dem hervorgeht, dass ich der Übermittlung meiner Gutachten widerspreche?

Zu 1:
Du braucht keinen Widerspruch, da ja noch kein Bescheid erlassen worden ist.
So lange Du der Übermittlung Deiner Gutachten nicht zustimmst bzw. nicht abgibst besteht keine Gefahr.
Zu 2:
??? Ohne Deine Eiwilligung, keine.
Zu3:
Ich habe es so geschrieben:
Ich werde mich selbstverständlich an einen mir noch zu benennden Termin beim Ärztlichen Dienst der Agentur für Arbeit vorstellen. Jedoch bin ich nicht bereit, im Vorfeld alle Ärzte die mich behandelt haben bzw. noch behandeln von der Schweigepflicht zu entbinden.
Unterlagen, die sich in meinem Besitz befinden und zur Erstellung eines Gutachtens hilfreich sein könnten, werde ich zum Termin mitnehmen, jedoch nur dem Ärztlichen Dienst Einsicht gewähren.


Gruß Haubold
Haubold ist offline  
Alt 07.10.2009, 22:00   #4
staubzucker
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von staubzucker
 
Registriert seit: 07.10.2009
Beiträge: 14
staubzucker
Standard AW: Betreff: Ärztliches Gutachten (MDK u. Schweigepflichtsentbindung)

Zitat von Haubold Beitrag anzeigen
Zu 1:
Du braucht keinen Widerspruch, da ja noch kein Bescheid erlassen worden ist.
So lange Du der Übermittlung Deiner Gutachten nicht zustimmst bzw. nicht abgibst besteht keine Gefahr.
Zu 2:
??? Ohne Deine Eiwilligung, keine.
Zu3:
Ich habe es so geschrieben:
Ich werde mich selbstverständlich an einen mir noch zu benennden Termin beim Ärztlichen Dienst der Agentur für Arbeit vorstellen. Jedoch bin ich nicht bereit, im Vorfeld alle Ärzte die mich behandelt haben bzw. noch behandeln von der Schweigepflicht zu entbinden.
Unterlagen, die sich in meinem Besitz befinden und zur Erstellung eines Gutachtens hilfreich sein könnten, werde ich zum Termin mitnehmen, jedoch nur dem Ärztlichen Dienst Einsicht gewähren.


Gruß Haubold
Guten Abend, Haubold.

Vielen Dank, für deine Rückmeldung!
Ich war bereits Anfang 2008 bei meiner damaligen Fallmanagerin und habe das ausführlich geschildert. Zuvor schon hat meine damalige SB meine Angaben überprüft (war damals noch nicht in Therapie, aber hatte beim sozialpsychiatrischen Dienst vorgesprochen -und das wurde sofort überprüft) und mich zur FM weitergeleitet.
Die müssten das eigentlich alles im Computer stehen haben!


Sollte ich denen nun die Papiere einfach ohne die jeweiligen Unterschriften zusenden und dann auf deren Drohungen od. ähnlich warten, oder denen deinen Beispieltext vorab ein mal mitschicken? Ist eine Kürzung, oder Sperre zu erwarten, wenn die SB die Papiere zum 19.10.2009 erhält (bis dahin soll ich das einreichen)?

Was Schreibe ich in das Feld, wo steht:
Zitat:
Haben Sie gesundheitliche Probleme mit Auswirkung auf Ihre jetzige Tätigkeit oder frühere Tätigkeiten?
?


Freundliche Grüße - staubzucker!
staubzucker ist offline  
Alt 08.10.2009, 17:42   #5
med789
Elo-User/in
 
Benutzerbild von med789
 
Registriert seit: 08.07.2008
Beiträge: 315
med789
Standard AW: Betreff: Ärztliches Gutachten (MDK u. Schweigepflichtsentbindung)

Hallo staubzucker,
mein FM wollte das auch. Hab ich abgelehnt. Hab neuen FM bekommen - diese hat vorsichtig angefragt wegen Schweigepflichtsentbindung, mir erklärt, wozu sie dies benötige (zur Hilfe, um mich richtig vermitteln zu können). Ich habe (in vorheriger Absprache mit meiner Therapeutin) nur eine (1)Schweigepflichtsentbindung unterschrieben, für die Rentenkasse: "zur Übermittlung des letzten Gutachtens". Ohne irgendwelche anzukreuzende Sachen, formlos auf ein Stück Papier
med789 ist offline  
Alt 08.10.2009, 22:07   #6
staubzucker
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von staubzucker
 
Registriert seit: 07.10.2009
Beiträge: 14
staubzucker
Standard AW: Betreff: Ärztliches Gutachten (MDK u. Schweigepflichtsentbindung)

Zitat von med789 Beitrag anzeigen
Hallo staubzucker,
mein FM wollte das auch. Hab ich abgelehnt. Hab neuen FM bekommen - diese hat vorsichtig angefragt wegen Schweigepflichtsentbindung, mir erklärt, wozu sie dies benötige (zur Hilfe, um mich richtig vermitteln zu können). Ich habe (in vorheriger Absprache mit meiner Therapeutin) nur eine (1)Schweigepflichtsentbindung unterschrieben, für die Rentenkasse: "zur Übermittlung des letzten Gutachtens". Ohne irgendwelche anzukreuzende Sachen, formlos auf ein Stück Papier
Die FM hat meinen Fall schon sehr lange wieder an eine SB abgegeben. Erklären müssen die mir nichts - denn die haben meine Angaben welche Sie selbst überprüft haben alles im Computer stehen! Weil ich jedoch von noch keiner Stelle ein Gutachten habe, werde ich auch nichts unterschreiben und die Papiere leer zurück senden mit dem Vermerk, dass ich zum MD gehe, aber in keinem Fall einer Einsicht zustimme. Am Ende hat die SB das in der Hand und versteht sowieso nix - da keine entsprechenden Fachkentnisse vorhanden.
staubzucker ist offline  
Alt 17.10.2009, 21:53   #7
staubzucker
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von staubzucker
 
Registriert seit: 07.10.2009
Beiträge: 14
staubzucker
Standard AW: Betreff: Ärztliches Gutachten (MDK u. Schweigepflichtsentbindung)

Guten Abend.

Da ich am morgigen Sonntag meine Unterlagen in den Hausbriefkasten der Arge werfen möchte und noch immer "keine" vollständige und amtstaugliche Formulierung habe, würde ich euch gerne bitte folgende Formulierung zu prüfen. Meine Formulierung lehnt sich an die bereits erhaltene Formulierung von Haubold (seine findet Ihr ganz unten) an und lautet nun wie folgt:





Betreff: Ärztliches Gutachten


Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihr Schreiben vom 30. September 2009 habe ich dankend erhalten.
Anbei erhalten Sie die mir zugesanten Unterlagen zurück. Da das nicht unterzeichnen Ihrer Unterlagen keine Verletzung der Mitwirkungspflicht darstellt, erkläre ich nicht damit einverstanden, alle Ärzte die mich behandelt b.z.w. noch behandeln von der Schweigepflicht zu entbinden. Ich werde mich aber selbstverständlich an einen mir noch zu benennden Termin beim Ärztlichen Dienst der Argentur für Arbeit vorstellen. Unterlagen die sich in meinem Besitz befinden und zur Erstellung eines Gutachtens hilfreich sein könnten, werde ich zum Termin mitnehmen, jedoch nur dem Ärztlichen Dienst Einsicht gewähren.


Mit freundlichen Grüßen **************



Original von Haubold:
Zitat:
Ich werde mich selbstverständlich an einen mir noch zu benennden Termin beim Ärztlichen Dienst der Agentur für Arbeit vorstellen. Jedoch bin ich nicht bereit, im Vorfeld alle Ärzte die mich behandelt haben bzw. noch behandeln von der Schweigepflicht zu entbinden.
Unterlagen, die sich in meinem Besitz befinden und zur Erstellung eines Gutachtens hilfreich sein könnten, werde ich zum Termin mitnehmen, jedoch nur dem Ärztlichen Dienst Einsicht gewähren.


Gruß Haubold
Ich würde mich freuen, wenn ich bis zum morgigen Abend, ca. 22Uhr ein Paar Augen drübergegangen sind und das Schreiben evtl. in einen amtstauglichen Zustand versetzt wurde. Für Eure Mühen bedanke ich mich im Voraus.



Viele Grüße!
staubzucker ist offline  
Alt 17.10.2009, 22:11   #8
RudiRatlos
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von RudiRatlos
 
Registriert seit: 19.04.2008
Ort: Flensburg
Beiträge: 1.023
RudiRatlos RudiRatlos RudiRatlos
Cool AW: Betreff: Ärztliches Gutachten (MDK u. Schweigepflichtsentbindung)

Zitat:
Hallo.

Nun ist es auch bei mir so weit und die Argentur für Arbeit möchte offensichtlich meine Arbeitsfähigkeit ermitteln. Ich hoffe das Ihr meinem Kauderwelch die notwendigen Informationen entnehmen könnt!
Wie wäre es, mal die Forensuche zu benutzen.
__

Einen ratlosen Gruß
aus dem "kühlen" Norden...


Merkel & Co... alle in einen Sack stecken und mit nem Knüppel draufhauen. Man trifft immer den Richtigen.




RudiRatlos ist offline  
Alt 18.10.2009, 00:43   #9
staubzucker
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von staubzucker
 
Registriert seit: 07.10.2009
Beiträge: 14
staubzucker
Standard AW: Betreff: Ärztliches Gutachten (MDK u. Schweigepflichtsentbindung)

Zitat von RudiRatlos Beitrag anzeigen
Wie wäre es, mal die Forensuche zu benutzen.
Das habe ich getan.
staubzucker ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
betreff, gutachten, schweigepflichtsentbindung, Ärztliches

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ärztliches Gutachten kaya81 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 7 12.02.2009 20:53
ärztliches Gutachten und EGV mahawk Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 11 10.10.2008 12:04
Ärztliches Gutachten ist da BlueMK1 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 9 29.04.2008 19:55
Ärztliches Gutachten varina Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 12.12.2007 16:23
Ärztliches Gutachten Toddy38 Allgemeine Fragen 4 27.07.2007 10:55


Es ist jetzt 13:36 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland