Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Arbeitsaufnahme und Ergänzendes ALG 2

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.09.2009, 21:19   #1
schimmy
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 436
schimmy
Standard Arbeitsaufnahme und Ergänzendes ALG 2


Hallo zusammen

habe die Möglichkeit ab Montag den 5.10 eine Arbeit als Lagerarbeiter aufzunehmen, der Stundenlohn liegt bei 8,50 STD, das währen im Monat 140 Stunden bei einer 35 Stunden Woche. Sind bis jetzt voll im Leistungsbezug (Hartz4) Ehefrau, Tochter, Ehemann. Ich werde aber mit meinem Gehalt nicht den Kompletten Bedarf abdecken können. Gut Ich weiß das mein Gehalt dann mit Angerechnet wird als Einkommen und das mein Einkommen unseren Bedarf verringert, wie sieht es denn damit aus, dann muß Ich ja jeden Monat meine Abrechnung bei der Arge einreichen und danach wird unser Anspruch errechnet, oder wie sehe Ich das ?

Ich wollte uns deswegen auch nicht aus dem Kompletten Leistungsbezug abmelden,da wir ja denn ohne ergänzende Leistung nicht auskommen würden.

Weiß jemand Rat von euch Liebe Kollegen/in

Gruß Schimmy
schimmy ist offline  
Alt 01.10.2009, 05:07   #2
redfly
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von redfly
 
Registriert seit: 07.06.2007
Ort: NRW Essen
Beiträge: 3.565
redfly redfly redfly redfly
Standard AW: Arbeitsaufnahme und Ergänzendes ALG 2

Das aufstockende ALG II steht euch zu!!! Ihr werdet wohl kaum aus dem Leistungsbezug herausfallen.

Hier sind sicherlich monatlich die Abrechnungen einzureichen. Ich würde den Kontoauszug auch vorlegen, dann ist der Zeitpunkt über den Zufluss des Geldes geklärt. Im Zuflussmonat wird dann das Einkommen abzüglich eine Freibetrages auf die Leistungen angerechnet.
redfly ist offline  
Alt 03.10.2009, 01:35   #3
redfly
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von redfly
 
Registriert seit: 07.06.2007
Ort: NRW Essen
Beiträge: 3.565
redfly redfly redfly redfly
Standard AW: Arbeitsaufnahme und Ergänzendes ALG 2

Ihr seit im Leistungsbezug. Aus der Regelleistung sind Rücklagen zu bilden. Man bekommt schliesslich mehr Leistungen als früher bei der Sozialhilfe. Das aber die Preise seit 2004 immer weiter steigen, ist bei der ARGE noch nicht angekommen.

40 Stunden in der Woche sind wenig? Das ist doch eine normale Wochenarbeitszeit! 160 Stunden pro Monat bei 1.000,00 EUR Bruttoverdienst ergeben nur einen Stundenlohn von 6,25 EUR. Ich hoffe das ist dir klar!! Davon kann i. d. R. auch ein Single nicht leben und ist auf ergänzende Transferleistungen (hier Hartz IV) angewiesen.

Es ist so, normal muss man eine Veränderung (sind deine Mitwirkungspflichen) sofort mitteilen.

Und zwar immer schriftlich, per Telefon kannst du im Zweifel nichts belegen!!!

Oft kommt die ARGE dann aber auf den Gedanken vorsorglich die Leistungen einzustellen. Es könnte schliesslich zu einer Überzahlung kommen. Dann hast du aber ein Problem, du musst nämlich über eine gewisse Zeit über die Runden kommen.

Deshalb würde ich die schriftliche Veränderung erst bei Zufluss des Lohnes bei der ARGE einreichen.
redfly ist offline  
Alt 03.10.2009, 10:51   #4
schimmy
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 436
schimmy
Standard AW: Arbeitsaufnahme und Ergänzendes ALG 2

Hallo zusammen,

wie sieht es denn mit einem noch gültigen Bescheid aus, er hat eine Gültigkeit von September 09 - Februar 2010, nun ist aber vollgende
Änderung eingetreten, meine Arbeitsaufnahme ab Montag den 5.10.09, habe Ich der Arge auch schon mitgeteilt, muß nur noch den Arbeitsvertrag (KOPIE) einreichen, bin Ich denn jetzt verpflichtet wenn Ich jeden Monat eine Abrechnung einreiche auch einen neuen Antrag zu stellen, oder behält der jetzige Antrag noch seine Gültigkeit,da unsere BG ja einen Gültigen Bescheid noch bis Februar 2010 hat ?

Hoffe Ihr könnt mir helfen. Nähere Infos habe Ich ja auch schon im ersten Thread geschrieben.

Gruß Schimmy
schimmy ist offline  
Alt 03.10.2009, 11:18   #5
Sentina->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.03.2009
Beiträge: 162
Sentina
Standard AW: Arbeitsaufnahme und Ergänzendes ALG 2

hallo schimmy,

ich hatte ( bzw. habe noch ) dieselben gegebenheiten wie du.
du bist weiterhin noch im leistungsbezug.
aufgrund deiner lohnbescheinigung, die du schön jeden monat abgibst, wird errechnet, wie hoch euer aller bedarf sein wird. dieser kann dann, je nachdem ob du jeden monat dasselbe verdienst, variieren. also gibt es jeden monat einen bescheid, der besagt, was ihr dazubekommt zu deinem gehalt. das geht bei mir recht reibungslos ( bis jetzt *freu* ).
neuen antrag musst du NICHT stellen!
liebe grüße, sentina.
Sentina ist offline  
Alt 03.10.2009, 13:00   #6
Sentina->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.03.2009
Beiträge: 162
Sentina
Standard AW: Arbeitsaufnahme und Ergänzendes ALG 2

zitat: >> Wichtig ist es auch, weg von HarzIV und ein Bein wieder im Beruf zu haben <<

.....das klingt ja alles recht gut und mag ja auch sein, aber bei den heutigen löhnen & mieten fast kaum machbar!
und wohngeld gibt es ja auch erst bei bestimmten voraussetzungen.
im prinzip muß man sich entscheiden, wie man besser kommt, arge hin oder her.

gruss sentina.
Sentina ist offline  
Alt 03.10.2009, 15:04   #7
redfly
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von redfly
 
Registriert seit: 07.06.2007
Ort: NRW Essen
Beiträge: 3.565
redfly redfly redfly redfly
Standard AW: Arbeitsaufnahme und Ergänzendes ALG 2

Du bleibst vermutlich weiter im Leistungsbezug, auch der Bewilligungsabschnitt verändert sich nicht. Einen Antrag über die Weiterbewilligung brauchst du erst wieder in 01-02/10 stellen. Denn bei dem niedrigen Verdienst wird man die Leistungen kaum einstellen können. Klar, die ARGE könnte verlangen einen Antrag auf Wohngeld zu stellen, aber auch hier wäre eine Einstellung der Leistungen rechtswidrig. Da du das ALG II am Monatsanfang im voraus erhältst, wird der Einkommenszufluss erstmal geschätzt. Sobald deine Abrechnungen dann vorliegen, wird die ARGE eine Neuberechnung vornehmen. Dann wird meist noch ein Betrag nachbezahlt.
redfly ist offline  
Alt 03.10.2009, 18:49   #8
schimmy
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 436
schimmy
Standard AW: Arbeitsaufnahme und Ergänzendes ALG 2

Hallo,

@ Sentina, danke Dir erst einmal für deine tolle Hilfe, mir ist es nur wichtig das Ich nicht mit meiner Frau und Tochter aus dem Leistungsbezug falle, habe gestern den Arbeitsvertrag Unterschrieben, der gilt ab Montag, wie schon geschrieben, Euromäßig wird es sich bei 1000-1100 Euro Brutto belaufen und auch nicht mehr, da möchte Ich ja wohl hoffen das wir dann noch Leistung bekommen.

@die4Werner, mit Wohngeld und Kinderzuschlag ist es auch so eine Sache, das währe in unserem Fall weniger als mit Hartz4, alleine die Wohngeldbearbeitung dauert in unserem Bundesland bis zu 3 Monate und diese Zeit zu Überbrücken ist schlichtweg nicht möglich für uns.

@redfly, danke Dir für deine Hilfe, möchte natürlich hoffen das wir im Leistungsbezug bleiben, denn mein Verdienst ist auch nicht der Hit um alle Kosten zu decken.

Gruß Schimmy
schimmy ist offline  
Alt 03.10.2009, 19:14   #9
alvis123
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von alvis123
 
Registriert seit: 23.08.2009
Ort: 66424 Homburg/Saar
Beiträge: 2.009
alvis123 alvis123 alvis123 alvis123 alvis123 alvis123
Standard AW: Arbeitsaufnahme und Ergänzendes ALG 2

Hi, schimmy...
..freu mich für Dich, dass Du einen Job gefunden hast.

Sei bitte jetzt nicht zu voreilig und lauf freudestrahlend zur ARGE. Du hast ja schon der ARGE mitgeteilt, dass Du eine Arbeit aufnimmst; damit hast Du Deine Mitwirkungspflicht erfüllt und es kann Dir keiner was. Jetzt kommt es darauf an, wann Dein Gehalt auf das Konto kommt (Zuflussprinzip). Es ist schon vorgekommen, dass eine ARGE direkt bei Arbeitsaufnahme die Leistung eingestellt hat. Das solltest Du nicht provozieren. Lieber mal was zurückzahlen, als einen Monat ohne Geld dazustehen.

Geh erst dann mit Deinem Kontoauszug zur ARGE, wenn Dein erstes Gehalt eingegangen ist. Lass Dir von der ARGE Dein ergänzendes ALGII ausrechnen, die werden schließlich bezahlt dafür. Du bekommst dann einen extra Bescheid, was Dir und Deinen Lieben noch zusteht.

Erst, wenn Du diesen Bescheid hast, solltest Du überprüfen, ob das alles stimmt. In dem Link :

http://www.tacheles-sozialhilfe.de/h..._II_Folien.pdf


ist eine Beispielrechnung, wo Du das überprüfen kannst. Viel Spaß bei der Arbeit.
MfG
alvis123 ist offline  
Alt 03.10.2009, 19:23   #10
VerBisUser
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.09.2009
Ort: Peking
Beiträge: 227
VerBisUser
Standard AW: Arbeitsaufnahme und Ergänzendes ALG 2

Hallo,

ich möchte auf mehrere Fragen in diesem Thema eingehen:
1. Grundsätzlich gilt das Zuflußprinzip, Dein erstes Gehalt wird erst zum Zeitpunkt der Gutschrift auf Deinem Konto angerechnet.
Das heisst: Du fängst am 05.10.09 an zu arbeiten.
Im Arbeitsvertrag ist normaler Weise festgeschrieben, wann das Geld eintrudelt. Bei dem geringen Verdienst und der Stundenangebe vermute ich, dass Du bei einer Zeitarbeitsfirma anfängst.
Üblich ist bei der ZA, dass das erste Gehalt erst gegen Mitte des Folgemonats eingeht. Ergo: Zufluß im November.
Daraus folgt: Obwohl der Gehaltsanspruch im Oktober erworben wird, werden im Oktober noch die vollen Leistungen gezahlt. Im Monat November wird dann das Gehalt aufgerechnet. Du mußt also keine Rückzahlung leisten. Sollte aus Deinem Arbeitsvertrag nicht hervorgehen, wann das erste Gehalt gezahlt wird, so lasse Dir bitte eine Bescheinigung des AGs aushändigen, in der neben dem Termin der Gehaltszahlung auch der Ausschluß von Vorschußzahlungen hervorgeht.
2. Durch die Einführung des Vermittlungsbudgets sind alle UBV/Mobi-Leistungen entfallen.
Das heißt: Ausrüstungsbehilfe, Pendelkosten etc. werden ausschl. über das VB bewilligt, dieses ist eine KANN-Leistung, also im Ermessen der Agentur/ARGE.
3. Einstiegsgeld wird als Anreiz gezahlt, eine gering bezahlte Tätigkeit aufzunehmen. Da durch die Aufnahme der Tätigkeit anscheinend weiter Hilfebedarf besteht, wird Dir die ARGE wohl kein ESG bewilligen, es sei denn, durch das ESG wird der Hilfeanspruch beendet.
4. Auch die Anschaffung eines PKWs ist allenfalls über das VB möglich. Hier entscheidet wiederum die ARGE nach Ermessen Aber Achtung: Das ESG „soll“ maximal für 24 Monate, mit Degression nach 6 Monaten“ bewilligt werden. Nach Ablauf des Bewilligungsabschnittes kannst Du dann natürlich wieder einen ALG2-Antrag stellen.
Dieses stellt dann eine Win/Win-Situation dar: Du bist nicht mehr arbeitslos oder arbeitsuchend (schick für die Statistik) und Du und Deine Familie wird erstmal in Ruhe gelassen (d.h.: Deine Frau wird nicht zur Stellensuche aufgefordert)..
5. Kiz und Wohngeld wird nur dann geleistet, wenn ein Anspruch auf ALG2 dadurch in Gänze entfällt.

Einen Neuantrag/ Änderungsantrag brauchst Du für die Restlaufzeit des Bewilligungsabschnittes nicht zu stellen, allerdings – sofern kein Kiz- und Wohngeldanspruch besteht- bitte an die rechtzeitige WBA-Einreichung denken.


Puh – hoffe, bin halbwegs verständlich geblieben.
__

"Freiheit ist immer auch Freiheit des anders Denkenden."
Rosa Luxemburg


Wachsamkeit ist Grundlage für die Kritik der reinen Vernunft.

Verschont mich bitte vor Pauschalverurteilungen.
Alle "ARGE-Mitarbeiter" sind inkompetent und unmenschlich ist genau so falsch wie die Behauptung: Alle Elo´s sind arbeitsscheue Schmarotzer.
VerBisUser ist offline  
Alt 04.10.2009, 11:59   #11
schimmy
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 436
schimmy
Standard AW: Arbeitsaufnahme und Ergänzendes ALG 2

Hallo,

@alvis123, danke Dir für deine Antwort. Ich bekomme mein erstes Geld zum 20.10, eine Abschlagzahlung, den rest dann bis zum 4 des Folgemonats, Ich werde dann meine Lohnabrechnung und einen Kontoauszug woraus der Zufluss ergeht bei unserer Arge einreichen und dann auf die Neuberechnung warten, weil das Gehalt wie schon Beschrieben wird nicht komplett reichen um unseren Bedarf zu decken


@VerBisUser, Ich fange bei keiner Zeitarbeitsfirma direkt an, die Zeitarbeitsfirmen arbeiten n.d.Arbeitnehmerüberlassungsgesetz,
bei der Firma wo Ich anfange Arbeiten die nach dem Teilzeit-
befristungsgesetz, alleine die Stundenlöhne liegen dort schon etwas höher als wie bei einer Zeitarbeitsfirma.

Gruß Schimmy
schimmy ist offline  
Alt 04.10.2009, 12:16   #12
alvis123
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von alvis123
 
Registriert seit: 23.08.2009
Ort: 66424 Homburg/Saar
Beiträge: 2.009
alvis123 alvis123 alvis123 alvis123 alvis123 alvis123
Standard AW: Arbeitsaufnahme und Ergänzendes ALG 2

Hi, Schimmy...
bist Du sicher, dass Du díe Abschlagszahlung willst?
Das gibt auf jeden Fall eine Menge Rechnerei. Wenn Du im Oktober was bekommst, wirkt das rückwirkend ab ersten des Monats ALGII fällt bei Dir dann flach. Solange Du im Oktober keinen Zufluß hast, bekommste den ganzen Monat ALG II, ansonsten wirds abgezogen.
MfG
alvis123 ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
arbeitsaufnahme, ergänzendes

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ergänzendes Hartz4 franp191 ALG I 0 11.05.2008 19:13
Ergänzendes ALG 2? Lucas ALG II 2 09.04.2008 13:40
Ein-Euro-Job und ergänzendes Hartz4 Teddybär Ein Euro Job / Mini Job 6 29.08.2007 05:50
Ergänzendes ALG II skbaby2408 ALG II 4 11.07.2007 11:09
Ergänzendes Alg 2 ? hansjupp555 ALG II 13 06.04.2006 20:30


Es ist jetzt 12:39 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland