Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Krankenkassenbeiträge bei Grundsicherung?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.07.2006, 08:11   #1
biegeziege->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.06.2006
Beiträge: 60
biegeziege
Standard Krankenkassenbeiträge bei Grundsicherung?

Guten Morgen.

Da mir die ARGE das Geld gestrichen hat, will ich vorsichtshalber Grundsicherung beantragen. Da muss man ein Feld ausfüllen "Krankenkassenbeitrag monatlich".

Jetzt frage ich mich, wie funktioniert die Sache mit den Beiträgen? Bekomme ich die vom Sozialamt und zahle sie dann an die AOK ein?
:icon_kinn:
Liebe Grüße
BiegeZiege
biegeziege ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2006, 08:15   #2
donnervogel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.07.2006
Beiträge: 182
donnervogel
Standard

verstehe den eintrag nicht so ganz. Aus welchem Grund hat die ARGE denn die Leistungen gestrichen - nur wenn es wegen fehlender Erwerbsfähigkeit ist, käme das Sozialamt ins Spiel. Ansonsten wäre ja die ARGE Träger der Grundsicherung.
donnervogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2006, 08:52   #3
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Krankenkassenbeiträge bei Grundsicherung?

Zitat von biegeziege
Guten Morgen.

Da mir die ARGE das Geld gestrichen hat, will ich vorsichtshalber Grundsicherung beantragen. Da muss man ein Feld ausfüllen "Krankenkassenbeitrag monatlich".
Das ist nur für den Fall dass du diese Beträge bisher selbst bezahlt hast, wenn das bisher die Arge gemacht hat trage dort "Gesetzl.KV") ein.

Zitat:
Jetzt frage ich mich, wie funktioniert die Sache mit den Beiträgen? Bekomme ich die vom Sozialamt und zahle sie dann an die AOK ein?
:icon_kinn:
Liebe Grüße
BiegeZiege
Normalerweise nicht. Bist du selbstständig?

Du solltest dich eher Fragen warum dir die Arge die Hilfe gestrichen hat, im Sanktionsfall gibt es nämlich auch keine Sozialhilfe.

Der richtige Weg wäre hier für mich - im Bezug auf die Arge - eine einstweilige Anordnung (EA) vom Sozialgericht zu erwirken. Je nachdem was der Grund der Sperrung ist.

Gruß, Anselm
  Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2006, 09:04   #4
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

biegeziege. Hab ja Deinen anderen Thread gelesen. Widerspruch gegen den Bescheid einlegen und da Du nicht solange auf die Bearbeitung warten kannst, EA beim Sozialgericht.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2006, 21:46   #5
biegeziege->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.06.2006
Beiträge: 60
biegeziege
Standard

@Anselm:

ARGE hat mir das Geld gestrichen, weil ich angeblich seit länger als 6 Monaten in einer stationären Einrichtung untergebracht sei. Richtig ist das nicht, aber da ich nicht wusste, wie ich den August überleben soll (und der Widerspruch wird ja bestimmt nicht vor Oktober bearbeitet), habe ich neben dem Widerspruch einen Antrag auf Grundsicherung beim Sozialamt gestellt (heute verschickt).

@gelibeh:
Darf ich noch mal dumm fragen, wie das mit der EA funktioniert? Welche Nachweise brauche ich, was muss ich tun? Ich bin gern informiert, bevor ich irgendwelche Einrichtungen aufsuche, mir wurde echt schon sooo viel Mist erzählt :cry:
biegeziege ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2006, 01:07   #6
Barney
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Du kannst alle Unterlagen 2x kopieren und zum Sozialgericht gehen, die Mitarbeiter dort helfen, die EA zu formulieren. Rechtsberatung, so wie ein Anwalt das macht, machen sie nicht.

Du kannst ja schon immer mal die allgemeine EA aus dem Downloadbereich für dich vorbereiten und dann im SG von einem Mitarbeiter noch einmal gegenlesen lassen.

http://www.erwerbslosenforum.de/antrag/ea.doc

Oder du gehst zu einem Anwalt mit Prozeßkostenhilfeschein + 10,-- DM + MWST.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
grundsicherung, krankenkassenbeiträge

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Arbeitslosengeld und Grundsicherung terrorkruemel ALG I 11 15.06.2008 18:03
von ALG II in die grundsicherung aladin ALG II 2 15.04.2008 18:35
Grundsicherung? Baloo1979 KDU - Miete / Untermiete 4 06.11.2007 08:38
Jobcenter will Krankenkassenbeiträge nicht nachzahlen! Skarven ALG II 6 14.06.2006 12:56
Grundsicherung angie1984 Anträge 1 08.05.2006 18:50


Es ist jetzt 14:35 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland