Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Schulden für Umzug? und das wegen evtl. 6 Wochen

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.07.2006, 17:41   #1
Nina
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.06.2006
Ort: Gießen
Beiträge: 57
Nina Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Schulden für Umzug? und das wegen evtl. 6 Wochen

:klatsch: :klatsch:

erstmal ein großes Lob an dieses Forum und ein allgemeines Hallo an Alle :daumen:

Mein Mann, meine Tochter(20 Jahre) und ich sind seit Mitte Mai 06 ALG-II-Frischlinge und sogenannte "Aufstocker" da mein Mann noch 700 Tage ALG-I Anspruch hat - der aber nicht für den Lebenunterhalt reicht. Unsere Hartz-Laufbahn ist allerdings nur zeitlich begrenzt - also ein Ende in Sicht. Als Berufskraftfahrer wurde meinem Mann der Führerschein entzogen - und trotz Anwalt konnten wir es nicht erreichen, dass der Führerschein nur für berufl. Zwecke bleibt und wir dafür eine sehr viel höhere Geldstrafe bezahlen: Urteil: 9 Mo. F-Entzug und 300,- € Geldbuße und dafür noch zusätzlich 3 Personen in der Hartz-Karriere :kotz:
Wir haben heute das übliche Schreiben zwecks Senkung unserer Miet- und Nebenkosten erhalten. Bis zum 31.1.2007 wird alles voll übernommen, ab 1.2.2007 hätten wir dann 378,- € Weniger und am 5.3.2007 hat mein Mann den Führerschein wieder und auch einen Job - beim alten Arbeitgeber. Bis jetzt wissen wir nicht ob wir das noch von irgendwas abknapsen können. Leistungsbescheid liegt bis heute nicht vor.

- müssen wir uns jetzt noch zusätzl. mit einem "Darlehen" weiter verschulden - haben doch schon genug Schulden -

Liebe Grüße von den 3 ALG-II Frischlingen und der www.villa-hasi.de
Nina ist offline  
Alt 08.07.2006, 18:16   #2
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Also ich denke wenn Dein Mann nachweisen kann das er bei seinem alten Arbeitgeber wieder seinen Job bekommt kommt ein Umzug nicht in Frage, Widerspruch, am besten sofort mit dem Nachweis
Arania ist offline  
Alt 08.07.2006, 18:36   #3
Nina
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.06.2006
Ort: Gießen
Beiträge: 57
Nina Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Hallo Arania,

die bei der GIAG wissen das, habe denen alles erklärt und fast einen 5 cm dicken Aktenordner an Unterlagen und Bescheinigungen abgegeben, die berufen sich auf den angemessenen Wohnraum. Wir wohnen halt auff 130 qm in einem Reihenhaus das wir uns von dem Gehalt meines Mannes ja auch leisten konnten und ab März/April nächsten Jahres auch wieder leisten können. Wir haben seit 20 Jahren keine staatl. Hilfe in irgendeiner Form in Anspruch genommen. Und so wie die Sache aussieht werden wir den Unterschiedsbetrag nicht aus eingenen (AlgII)-Mitteln aufbringen können.

Tja das ist wohl so - Vorschriften sind eben Vorschriften

Gruß Nina
Nina ist offline  
Alt 08.07.2006, 18:38   #4
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

TJa, dann weiß ich leider auch nicht, dann sieht es so aus als wenn Ihr die 2 Monate irgendwie überbrücken müsst :(
Arania ist offline  
Alt 08.07.2006, 18:55   #5
Nina
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.06.2006
Ort: Gießen
Beiträge: 57
Nina Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Danke dir Arania,

bin ziemlich am Ende, sitze gerade am PC und schreibe unzählige Vertragskündigungen (Balast abwerfen :cry: )

Bei einigen hatte ich schon mal nachgefragt bzgl. vorzeitiger Vertragskündigung z.B. Premiere - die wolllen den Leistungsbescheid und der ist immer noch nicht da :uebel:

Grüße Nina
Nina ist offline  
Alt 08.07.2006, 19:15   #6
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

@ nina

du schreibst
Zitat:
Tja das ist wohl so - Vorschriften sind eben Vorschriften
ja ich weiß ich schreibe jetzt mal wieder was ganz Schlimmes .....
(bitte ruhig 2mal mein Geschreibsel lesen)

Vorschriften, egal ob die gut oder schlecht sind, gelten für ALLE und sind nicht auf Einzelfälle ausgerichtet. Und ihr seid leider ein Extremeinzelfall.

Durch ein Umstand hat dein Mann die Arbeit verloren und bezieht Alg1 und das ist zuwenig und durch die Gesetzgebung bekommt ihr die Möglichkeit für die noch 3 Personen ergänzend Alg2 zu bekommen.

(was mich nur etwas erstaunt, ist das dein Mann so gut verdient hat und nun im Verhältnis zu der "Grundsicherung" Alg2 ihr zu wenig Alg1 bekommt ?)

Das Alg2 ermöglicht Euch hinsichtlich der Miete und Nebenkosten bis Januar 2007 wohnmäßig keine Einbußen hinzunehmen. Ohne Alg2 hättet ich jetzt ein riesen Problem mit dem Haus und den 130 qm Wohnfläche - mal ehrlich - oder ? ? ?

Zudem ist die Tochter auch schon 20 Jahre und evtl. auch mal ruckzuck aus dem Haus - und dann habt ihr die Kosten für 130 qm für 2 Personen.

So was ich damit sagen/schreiben will ist das ihr jetzt erstmal durch die Vorschriften aufgefangen wird.

Ihr habt eben durch die Vorschriften "nur" Anspruch auf ca. 75 qm (3 Personen)...... wie alle Anderen auch ! ! !

Da ist rein theoretisch doch die Aufforderung die Kosten für die Zukunft zu senken eigentlich, auch wenn es einem nicht gefällt, gemäß der Vorschriften verständlich - oder ? ? - mal ehrlich :pfeiff:

Und nicht jeder Alg2-Empfänger hat die Aussicht nach einer gewissen Zeit einen Job zurückzubekommen.

So es ist nicht einfach was mit Euch passiert, aber da müßt ihr durch und eine Lösung für die 6 Wochen finden wenn ihr dann evtl. 400 Euro im Monat weniger Miete/NK bekommen würdet.

Übrigens, bis Januar 2007 bekommt ihr 400 Euro im Monat mehr im Umkehrschluß ......

...............................

Jetzt will ich aber auch was evtl. Postive schreiben :mrgreen:

..... da wir alle die Argen kennen, gehe ich fast davon aus das eure Arge mit dem Kostensenkungschreiben und der weiteren Maßnahmen warscheinlich Formfehler begangen haben die dazu führen kann auch die dann 6 Wochen über die Runden zu kommen.

Besteht die Möglichkeit dies Schreiben mal einzuscannen (pers. Daten geschwärzt) und hier einzustellen damit wir es mal durchleuchten können und evtl. Formfehler zu sehen.

Übrigens gerade dies Thema ist hier schon x-mal gerade in letzter Zeit durchgekaut worden mit allen Möglichkeiten was da seitens der Argen so schief läuft. Lese nochmal quer oder mit der Suchfunktion.....

Also bitte nicht böse nehmen was ich da so geschrieben habe - aber wer mich kennt weiß das ich immer mal alle Seiten betrachte ....

Kopf hoch - es wird schon .......
Arco ist offline  
Alt 08.07.2006, 19:28   #7
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.726
Bruno1st
Standard

Also wenn Ihr umziehen müßt, müssen die auch die Kosten dafür übernehmen !
Beantragt alle Kosten die ensttehen können schriftlich und verlangt auch schriftliche Antwort.
Weist dabei ganz fett darauf hin, daß ihr ab März wieder draußen seid.

Ich kann zwar noch nicht glauben, daß die bei der Arge so hirnverbrannt sind und das ihr umziehen müßt, Aber bei der Arge scheint der IQ bereits lange im negativen Bereich zu stagnieren oder weiter abzusinken.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 08.07.2006, 19:38   #8
Nina
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.06.2006
Ort: Gießen
Beiträge: 57
Nina Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Hallo Arco,

vielen Dank für Deinen Beitrag - nein ich nehme es nicht böse - so ist es, dass sehe ich ja auch so.

Bezügl. des Lohnes meines Mannes - naja viele Speditionen haben ein fast kriminelles Lohnzahlungssystem

1400,- brutto
+ ca. 1000,- unversteuerte Zulagen und Reisespesen. Mein Mann war ständig im Fernverkehr und im Schnitt 2 Wo. nicht zu Hause, da kam schon unterm Strich was raus. Hauptsache Arbeit - und jetzt - haste die Quittung

Erst der letzte Arbeitgeber (also im Berechnungszeitraum der Arge der letzten 18 Mo. ) hatte da 2000,- brutto + 600,- steuerfrei, leider war mein Mann nur 3 Mo. da. Und die steuerfreien Bezüge werden im ALGI nicht berücksichtig.

Mit dem Auszug aus dem "großen" Haus hast du bestimmt recht, halte auch schon die Augen auf - aber 4,90/qm ?????????????? fast nichts zu finden - wenn dann auf nem Dorf wo 1x am Tag ein Bus fährt - wir haben alle keinen Führerschein (ich noch nie, meine Tochter aus Mangel an Masse und mein Mann - wie beschrieben.

Ich werden den Bescheid morgen mal scannen.

Danke für die Hilfe und sorry für mein "Selbstmitleid" :oops:

Grüße Nina
Nina ist offline  
Alt 08.07.2006, 19:44   #9
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

:daumen: nina ....

na dann bin ich ja froh das du meine Zeilen nicht übel nimmst, aber ich bin eben hier manchmal ein komischer Hund :mrgreen:

Nur man sollte mit seinen Forderungen immer auf den Boden bleiben ( ich meine jetzt nicht dich ! ! ! ) und das Machbare im Auge.

Ich könnte mir auch gut vorstellen mehr Alg2 zu bekommen - aber schauen wir mal ;) ;)

So, dann guggen wir mal morgen den Bescheid mal an wenn du ihn hier reinstellst.

Ist ja evtl. was zu machen ...... :daumen:
Arco ist offline  
Alt 08.07.2006, 20:20   #10
Quirie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.03.2006
Ort: an der Elbe
Beiträge: 627
Quirie
Standard

Erst einmal guten Tag, liebe Nina, schön, dass Du da bist.

Aber wieso Selbstmitleid?? Ich habe nichts davon gemerkt. Warum solltest Du kampflos das aufgeben, wofür Du jahrelang gearbeitet hast? Das wäre ja noch schöner.

Was ich Deinen Ausführungen nicht so ganz entnehmen kann, ist das Haus gemietet oder gekauft?

Im zweiten Fall hast Du nämlich andere Möglichkeiten.

Und habt Ihr schon mal überprüft, ob für Euch die Möglichkeit besteht, statt ALG II Wohngeld zu beantragen und so über die Runden zu kommen?

Schau mal da:

http://www.elo-forum.org/forum/viewt...?p=77124#77124
__

Die Dummheit drängt sich vor, um gesehen zu werden; die Klugheit steht zurück, um zu sehen.
(Verf.unbekannt, Realitätsgehalt 100 %)

- Keine Rechtsberatung, die ist Sache der Rechtsanwälte-
Quirie ist offline  
Alt 08.07.2006, 20:47   #11
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

@ Quirie

... sehe da mit dem Wohngeld nicht die Lösung da bei 3 Personen die Mietgrenze so etwa bei 600 Euro liegt und bei einem Einkommen (Alg1) von ca. 900 Euro (?) da weniger rauskommen wird.

Wenn ich richtig gerechnet habe - und ich nehme mal an das die Miete jetzt so um die 800 € liegt (?) .....

Wie ich gelesen habe ist das ein Mietshaus .
Arco ist offline  
Alt 08.07.2006, 20:51   #12
Quirie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.03.2006
Ort: an der Elbe
Beiträge: 627
Quirie
Standard

Habe ich was übersehen, Arco?

Ich habe nur was von dem üblichen Schreiben der Arge gelesen ( Miet-und Nebenkosten).

Aber Nina wird es uns ja erzählen. :mrgreen:
__

Die Dummheit drängt sich vor, um gesehen zu werden; die Klugheit steht zurück, um zu sehen.
(Verf.unbekannt, Realitätsgehalt 100 %)

- Keine Rechtsberatung, die ist Sache der Rechtsanwälte-
Quirie ist offline  
Alt 08.07.2006, 20:54   #13
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

:hihi: :hihi: man kann auch zwischen den Zeilen lesen :pfeiff: :pfeiff:

aber evtl. ist es ja auch ein Reiheneigenheim - aber dann wäre es mit 130 qm knapp angemessen wenn das Grundstück nicht größer ist wie 800/900 qm ......
Arco ist offline  
Alt 09.07.2006, 08:50   #14
Nina
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.06.2006
Ort: Gießen
Beiträge: 57
Nina Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Guten Morgen und vielen Dank für die zahlreichen Antworten,

1.: das Reihenhäuschen mit Garten (ca. 500 qm) ist gemietet und die Kaltmiete liegt bei 5,10€/qm = 664,- + 117,-€ Nebenkosten + 151,- Gas, da Gastherme im Haus = also auch zur Warmwassergewinnung, werde da auch noch - wenn LB endlich da - mal sehen müssen, ob Anteile vom Strom angerechnet wurde = Heiz- und Warmwasserkosten, dazu brauche ich Strom, :daumen: habe ja hier schon wochenlang fleisig gelesen :daumen: :daumen:


Grüße von 3 ALGII-Frischlingen und aus der www.villa-hasi

P.S. @ Arco, du hast richtig gerechnet, fast auf den Cent genau = 903,- AlgI
Nina ist offline  
Alt 09.07.2006, 13:59   #15
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

@ Nina

..... wenn ich mich nicht ganz irre, ist dieser Bescheid anfechtbar und wenn die von der Arge nichts weiter unternehmen, also noch was nachreicht, nicht relevant für den Januar 2007. Es fehlen weitere Angaben und die Rechtsmittelbelehrung nach meiner Meinung.

Lassen wir das mal so bis Montag so stehen und sehen wer von unseren Fachleuten sich noch meldet.

Ich suche mal nach 2 Urteilen - melde mich wieder ;)
Arco ist offline  
Alt 09.07.2006, 16:06   #16
Nina
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.06.2006
Ort: Gießen
Beiträge: 57
Nina Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

@ Arco,

sorry die Rückseite hatte ich nicht mitgescannt - da ist die Rechtsmittelbelehrung in einem Satz noch drauf - also innerhalb eines Monats nach Eingang.

Grüße Nina
Nina ist offline  
Alt 09.07.2006, 16:45   #17
Quirie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.03.2006
Ort: an der Elbe
Beiträge: 627
Quirie
Standard

Die Fristen sind doch wohl kein Problem.

Sowohl der Bescheid selbst als auch der Zusatz sind vom 05.07.06.

Der Monat ist noch nicht abgelaufen. Also sofort Widerspruch einlegen, gegen alles, wo Rechtsbehelfsbelehrung draufsteht. Könnten bei Euch beide Schreiben sein. Aber bitte die Frist unbedingt einhalten.

Zur Begründung kannst Du anführen, dass die Aufforderung zur Wohnraumsuche unzureichend ist. Es muss seitens der Arge genau angegeben werden, welche Anstrengungen Du zu unternehmen hast. Das fehlt.

Bei der Frist mußt Du aufpassen. Der Widerspruch muss innerhalb der Frist eingegangen sein. Aber wenn Du dafür sorgst, dass er gegen Ende der Frist eingeht, hast Du selbst, wenn die Arge nachbessert, vielleicht schon mal vier Wochen gewonnen.

Ansonsten überprüfe doch mal, ob Du für diese letzten sechs Wochen ohne ALG II aber mit Wohngeld nicht besser stehst. Denn deshalb umzuziehen ist ja unsinnig. :mrgreen:
__

Die Dummheit drängt sich vor, um gesehen zu werden; die Klugheit steht zurück, um zu sehen.
(Verf.unbekannt, Realitätsgehalt 100 %)

- Keine Rechtsberatung, die ist Sache der Rechtsanwälte-
Quirie ist offline  
Alt 09.07.2006, 17:13   #18
Quirie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.03.2006
Ort: an der Elbe
Beiträge: 627
Quirie
Standard

Das Bayrische LSG hat zur Frage, wie eine Umzugsaufforderung aussehen muss, gerade Stellung genommen. Für Deine Begründung schau mal da.

http://www.elo-forum.org/forum/viewt...?p=78118#78118
__

Die Dummheit drängt sich vor, um gesehen zu werden; die Klugheit steht zurück, um zu sehen.
(Verf.unbekannt, Realitätsgehalt 100 %)

- Keine Rechtsberatung, die ist Sache der Rechtsanwälte-
Quirie ist offline  
Alt 09.07.2006, 18:53   #19
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

@ Nina ( und auch Quirie )

das Urteil meinte ich z.B. was Quirie schon im Vorbeitrag genannt habe:
Zitat:
Zitat:
Bayerisches Landessozialgericht - Az.: L 7 AS 20/05 - Urteil vom 17.03.2006
.........
Die Sechs-Monatsfrist des § 22 Abs. 1 SGB II beginnt nur zu laufen, wenn die Behörde den Antragsteller hinreichend darüber aufgeklärt, in welcher Weise und mit welcher Intensität er nach einer billigeren Unterkunft suchen muss und welche Nachweise er dafür zu erbringen hat.
Die Ausgestaltung der Obliegenheiten des Sozialrechts zeigen, dass dem Leistungsberechtigten eine Obliegenheitsverletzung mit nachteiligen Auswirkungen auf seinen Leistungsanspruch nur vorgeworfen werden kann, wenn er in Kenntnis der konkreten Verhaltensanforderungen gegen diese verstößt.

http://www.anhaltspunkte.de/zeitung/...7_AS_20.05.htm
... da diese Sechs-Monatsfrist nach meiner Meinung durch den Bescheid vom 05.07.2006 nicht begonnen hat zu laufen - deshalb meine Bemerkung " ..... wenn ich mich nicht ganz irre, ist dieser Bescheid anfechtbar und wenn die von der Arge nichts weiter unternehmen, also noch was nachreicht, nicht relevant für den Januar 2007. Es fehlen weitere Angaben.... " sehe ich hier die Chance durch jetzt richtiges Handeln von Nina & Co diese 6 bis 8 Wochen die in 2007 fehlen zu überbrücken. Es braucht eigentlich nur starke Nerven ......


(So, jetzt meine Meinung wie ich es machen würde - keine Rechtsberatung sondern nur eine persönliche Meinung :!: :!:)

Was meine ich damit; durch das Urteil verstärkt (es gibt aber noch ein Urteil) ist aus dem Grund "die Aufforderung zur Wohnraumsuche unzureichend ist" hier ein Formfehler entstanden.

Und da die Familie ja nicht aus dem Haus ausziehen will (also nächstes Jahr wieder Arbeit da ist und kein Grund da ist) sollte man jetzt nach meiner Meinung nicht die Völkerschaften verrückt machen ;) ;)


Ich würde jetzt wegen dieser Sache keinen Widerspruch einlegen sondern eine Zeit abwarten und evtl. später wenn es sich verfestigt mit der weiteren Anstellung einen Überprüfungsantrag gem. SGB X § 44 stellen und dann erst dem Kostensenkungsbegehren "Widersprechen" .....

Im ungünstigsten Fall müßte dann erst der Formfehler vom Amt behoben werden und dann auch beginnt die 6-Monatsfrist erst - also über dann diese 6 bis 8 Wochen hinaus-----! !

Jetzt Widerspruch einlegen könnte nämlich auch bedeuten das die Auflagen machen wie eine Kostensenkung und die Bemühungen auszusehen haben und wenn man dann diese nicht nachweisen kann (man will ja nicht ausziehen) wird dies negativ ausgelegt werden.

Es ist nur mal so eine Überlegung wenn ich in der Lage wäre .... also nochmal über diese Sache nachdenken ob es so möglich wäre :pfeiff: :pfeiff:

Anmerkung Quirie wegen dem nochmaligen Gedanken Wohngeld anstatt Alg2-Aufstockung - wie schon geschrieben liegt nach meiner Meinung der evtl. Anspruch auf Wohngeld (wenn überhaupt da hier auch die Grenzen überschrittten werden) niedriger ! ! ! Oder ich habe in der falschen Tabelle nachgesehen ....
Arco ist offline  
Alt 09.07.2006, 19:23   #20
Nina
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.06.2006
Ort: Gießen
Beiträge: 57
Nina Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

@ Quirie
:hug:
@ Arco
:hug:

vielen Dank für Eure Antworten und die dadurch verbrauchten "grauen Zellen" :) :) :)

Mein Mann und ich bemühen uns trotzdem ständig um Arbeit und hoffen beide einen Fulltimejob zu finden um mehr als Alg1 + Alg2 zu verdienen, also mehr als 1455,- netto zusammen, nur weg von den Ämtern. Unsere Tochter hat einen Mini- Euro-Job.(300,-)

@ Arco
mit deiner Überlegung liegst du gar nicht so verkehrt "schlafende Hunde soll man nicht wecken" :) :) :) :)
Wir sind heute noch einigen Bekannten auf den Geist gegangen um irgendeine Idee zu bekommen wo man sich noch so um einen Job bemühen kann.

Grüße Nina
Nina ist offline  
Alt 09.07.2006, 19:38   #21
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

@ nina

.... ;) ;) ja das mit den schlafenen Hunden wecken ist so ne Sache, :lol: :lol: ich werden sehr böse wenn mir einer auf den xxxxxx tritt - aber nur sooooo :pfeiff: :pfeiff:

Ja - Alg1+2 sollte nur eine Übergangsphase sein - wer es schafft dem ist es zu wünschen :daumen: :daumen:

.... macht das Beste daraus was hier so geschrieben wurde und meldet euch wieder wenn was ist.

Unsere grauen Zellen warten auf Arbeit ( und nicht nur hier im Forum ) :hug: :hug:
Arco ist offline  
Alt 09.07.2006, 19:56   #22
Quirie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.03.2006
Ort: an der Elbe
Beiträge: 627
Quirie
Standard

Zitat von Arco
......

Ich würde jetzt wegen dieser Sache keinen Widerspruch einlegen sondern eine Zeit abwarten und evtl. später wenn es sich verfestigt mit der weiteren Anstellung einen Überprüfungsantrag gem. SGB X § 44 stellen und dann erst dem Kostensenkungsbegehren "Widersprechen" .....
........
Sorry, Arco, ich bin ja sehr oft Deiner Meinung, Du bist in diesen Dingen durchaus ein cleverer Hund, aber das geht wirklich nicht. Das beurteilt sich anders, wenn man jahrelange praktische Erfahrung im Umgang mit Gerichten hat. :mrgreen:

Das ist viel zu risikoreich. Lege bitte unbedingt Widerspruch ein, das würde jeder Anwalt so machen (habe zwanzig Jahre in diesem Beruf gearbeitet).

Die Anträge gem. SGB X § 44 sind Notlösungen, um das Kind wieder aus dem Brunnen zu ziehen, wenn alle Stricke schon gerissen sind.

Da werden von den Gerichten viel strengere Anforderungen gestellt als beim normalen Widerspruch. Es geht hier nicht darum, ob man vielleicht schlafende Hunde weckt. Du kannst die Sache hinausschieben, indem Du mit dem Ende der Fristen arbeitest, aber nicht, indem Du sie verstreichen läßt.

Da kannst Du ganz schnell Schaden nehmen. :mrgreen:
__

Die Dummheit drängt sich vor, um gesehen zu werden; die Klugheit steht zurück, um zu sehen.
(Verf.unbekannt, Realitätsgehalt 100 %)

- Keine Rechtsberatung, die ist Sache der Rechtsanwälte-
Quirie ist offline  
Alt 09.07.2006, 21:35   #23
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

@ Quirie

.... also ich will und werde dir nicht widersprechen wenn es um Gesetze und Gerichte geht.


Das was ist Ansprach war auch nur so ein Gedankengang den ich mir gemacht habe wenn es um mich persönlich gehen würde.

Fakt ist doch das das Mietshaus für 3 Personen um etwa 55 qm zu groß ist, es geht also hier nicht um ein paar qm und um ein paar Euronen sondern hier um etwa 400 Euro zuviel ja oder nein ! !

Fakt ist doch auch, wenn das Amt alles richtig, also formgerecht und damit rechtswirksam macht, das im Normalfall es hier keine Verlängerung geben wird und ab dem Januar 2007 nicht mehr die konkrete Miete bezahlt werden.

Was soll also der Widerspruch dann jetzt erreichen ? ? ? Eine Aufhebung, also es wird immer und ewig weitergezahlt und es muß nicht eine Kostensenkung eintreten :pfeiff: - das wird doch wohl kaum dabei herauskommen - oder ? ?

Du (Quirie) hast geschrieben auf Grundlage des von dir eingestellten Urteiles das

Zitat:
Zur Begründung kannst Du anführen, dass die Aufforderung zur Wohnraumsuche unzureichend ist. Es muss seitens der Arge genau angegeben werden, welche Anstrengungen Du zu unternehmen hast. Das fehlt
und

Zitat:
Das Bayrische LSG hat zur Frage, wie eine Umzugsaufforderung aussehen muss, gerade Stellung genommen. Für Deine Begründung schau mal da.
.... so, was wird man mit so einem Widerspruch erreichen ? ? - ich gehe mal davon aus das die dann wach werden und schnellstens eine formgerechte Kostensenkung nachreichen - das willst du ja indirekt mit der Widerspruchbegründung ja erreichen ! !

Aber hilft das weiter ? ? ?

Evtl. wenn der neue formgerechte Bescheid dann mit späteren Datum nach den dann 6 Monaten die gewünschten 6 bis 8 Wochen überbrücken.

Aber wer kann das jetzt zwingend beurteilen und voraussehen ? ?

Und nochwas, wenn in dem dann neuen Bescheid Dinge vorgeschrieben werden was und wie unternommen werden soll, dann sieht man im Falle eines Falles schlecht aus, wenn man wie hier, garnicht umziehen will.....

Aber warscheinlich liege ich mit meinen Gedankengängen vollkommen verkehrt - war ja auch nurmalsoooooo angedacht.
Arco ist offline  
Alt 10.07.2006, 07:10   #24
Nina
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.06.2006
Ort: Gießen
Beiträge: 57
Nina Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitiren will gelernt sein :kratz: :kratz: :kratz:
Nina ist offline  
Alt 10.07.2006, 07:34   #25
Nina
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.06.2006
Ort: Gießen
Beiträge: 57
Nina Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Guten Morgäääääääääähn,

Ob wir ausziehen wollen oder müssen oder es vernünftiger ist, das diskutieren wir schon seit Wochen - wir wußten ja, dass wir nicht "angemessen" wohnen - nur wollten wir uns nicht noch zusätzlich mit einem Darlehn verschulden und ich habe das Gefühl, dass der Umzug richtig teuer werden kann.

@ Arco
Arco du schreibst:
Zudem ist die Tochter auch schon 20 Jahre und evtl. auch mal ruckzuck aus dem Haus - und dann habt ihr die Kosten für 130 qm für 2 Personen.[/quote]

Damit hast du völlig recht - und das ist bei uns z.Zt. die Grundlage aller Diskussionen: :?: :?: Aber kann den eine U25 jetzt so ohne weiteres mit ca. 300,- Einkommen - evtl. nur Saisonbedingt ausziehen und mit Freunden eine WG gründen :?: :?:

Dann würden wir uns was kleineres suchen - etwas was uns gefällt, Kosten spart, evtl. nicht so ganz im Kostenprofil der Arge liegt - aber die von uns dann noch zu zahlenden Kosten geringer sind.

Wir müssen uns für die Zukunft einige Fragen stellen, mein Mann ist 55 - wie lange kann er seinen Beruf gesundheitl. noch machen, kommt er bei der nächsten Gesundheitsprüfung für den Führerschein CE mit 60 noch durch???????????? Irgendwie stehen wir an einem Wendepunkt???????

Auf diese Fragen kann uns keiner eine Antwort geben - aber ich denke dieser Führerscheinentzug und die damit verbundenen Probleme haben weitläufig einen Sinn.

Grüße Nina
Nina ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
schulden, umzug, wegen, evtl, wochen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
genehmigter umzug, bafög, kindergeld, plötzlich evtl keine regelleistung mehr mellow U 25 15 11.08.2009 21:57
Frage wegen 6 Wochen Lehrgang Pitti666 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 4 17.08.2007 12:20
Terror wegen 2 Wochen Kerstin_K ALG I 29 18.05.2007 02:20
Schulden- Insolvenz - wieder Schulden wegen Hartz4 Zita Schulden 10 30.08.2006 15:55


Es ist jetzt 11:34 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland