Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> Neuer Job und obendrein eine Nachzahlung von 552€ an die ARGE?


ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.08.2009, 19:50   #1
Sentina->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.03.2009
Beiträge: 162
Sentina
Böse Neuer Job und obendrein eine Nachzahlung von 552€ an die ARGE?

Hallo Ihr Lieben!

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Seit Anfang Juli diesen Jahres habe ich einen neuen Job (Manteltarifvertrag).
Nun habe ich am 06.08.09 den Lohn für Juli erhalten, das ganze in Höhe von 865,00 € und zuzüglich am 01.08.09 nochmal Hartz 4 (713,03 Euro) bekommen. Heute war ich bei meiner SB und sie forderte eine Nachzahlung in Höhe von 552 € zurück. Ist das rechtens?

Dazu kommt, dass meine Tochter ab 1.9.09 auszieht und ich auf der Miete von 720,- € warm sitzen bleibe.
Da sagte meine SB folgendes dazu:
Ausgehend von einem Bruttolohn von 1500,00€, weiß aber nicht woher sie diesen nimmt ( steht nicht in meinem Arbeitsvertrag ),
erhalte ich 152,00 Euro ergänzendes Hartz 4 als Zuschuss.
Sprich bei einem Nettogehalt von ca. 1064,- € und zzgl. 152,00 € habe ich 1216,00 Euro zur Zahlung u.a der Miete in Höhe von 720,00 Euro (+ 50 Euro Garage -> wird nicht angerechnet) zur Verfügung.
Wichtig zu sagen ist, dass ich nie Voll, also 40h /Wo., arbeiten gehen kann, da der Plan je nach Beliebigkeit von der Chefin gemacht wird und sich der Lohn immer so um die 860 Euro belaufen wird.

Ist es da nicht besser, wenn man Hartz4 bekommen würde und sich auf einen 400€-Job einlassen würde?
Dann hätte ich (720 € Miete + 359€ Regelsatz + 160 €, die man aus dem 400Euro-Job behalten darf) 1239 Euro statt mit Job nur 1216 Euro zur Verfügung.

Was ratet Ihr mir? Laut meiner Rechnung lohnt es sich ganz und gar nicht, arbeiten zu gehen :-S Dazu sei gesagt, dass es mir auf Arbeit großen Spaß macht... aber wenn ich umsonst arbeiten gehe, hört der Spaß auf.

Nun muss ich mir wegen dem Auszug meiner Tochter auch noch eine neue Whg. suchen... Und darf die Prov. und Kaution dafür auch noch selber tragen (Darlehen)... Ist das wirklich gewollt? Ich stürze mich ja hier in die Schuldenfalle... es gibt kaum Whg. ohne Prov. hier in der Gegend und ein Auto habe ich auch nicht :-S

Gruss Sentina.
Sentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2009, 19:59   #2
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.373
biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy
Standard AW: Neuer Job und obendrein eine Nachzahlung von 552€ an die ARGE?

Zitat:
Nun habe ich am 06.08.09 den Lohn für Juli erhalten, das ganze in Höhe von 865,00 € und zuzüglich am 01.08.09 nochmal Hartz 4 (713,03 Euro) bekommen. Heute war ich bei meiner SB und sie forderte eine Nachzahlung in Höhe von 552 € zurück. Ist das rechtens?
Ja. Du hast für August noch das volle ALG II erhalten, aber es ist im August auch Erwerbseinkommen zugeflossen, welches abzüglich der Freibeträge auf das ALG II angerechnet wird - Dir steht also für August weniger zu. Das, was Du zuviel erhalten hast, musst Du nun zurückzahlen.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2009, 20:41   #3
Sentina->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.03.2009
Beiträge: 162
Sentina
Standard AW: Neuer Job und obendrein eine Nachzahlung von 552€ an die ARGE?

ok, danke dir. da ist ja nun diese sache rechtens. und wie verhält es sich mit dem 400 euro job? wäre das nicht besser? gruss sentina.
Sentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2009, 21:00   #4
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette
Standard AW: Neuer Job und obendrein eine Nachzahlung von 552€ an die ARGE?

Also die KdU erscheinen mir vor allem dann, wenn deine Tochter nicht mehr bei dir sein wird, doch arg hoch. Das wird wohl auch die ARGE so sehen, sodass sie wohl eine Senkung (z. B. durch Umzug) erwarten wird.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2009, 21:09   #5
sonne100->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.07.2009
Beiträge: 83
sonne100
Standard AW: Neuer Job und obendrein eine Nachzahlung von 552€ an die ARGE?

Hallöchen !

Also ich bin in ähnlicher Situation;

Teilzeit, 16 jähriger Sohn.

Ich zahle 700 Euro Miete. Bekomme aber lediglich den Grundbedarf für Unterkunft und Heizung. Die Arge übernimmt also meine Miete nicht, zahlt nur den Regelsatz.

Wenn mein Sohn also auszieht, werde ich ebenfalss ausziehen müssen. Da dies absolut die Ermessengrenze übersteigt. Sowohl von der Quadratmeterzahl, Wohnräume und auch Mietsatz.

Eine Überzahlung hat die ARGE auch bei mir vorgenommen. Diese rattere ich z.Zt. ab...

LG, Sonne
sonne100 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2009, 21:12   #6
Sentina->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.03.2009
Beiträge: 162
Sentina
Standard AW: Neuer Job und obendrein eine Nachzahlung von 552€ an die ARGE?

ja mario nette, hab da aber 6 monate zeit dafür ( bei bedarf auch eventuell länger ). in diesen 6 monaten gilt die hohe miete noch für die arge. soll wohnungsangebote vorlegen, welche mit provision gleich ad acta legen. die auswahl an unterkünften ist in der zweitteuersten stadt von deutschland nun mal sehr schwierig bis aussichtslos.
gruss sentina.
Sentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2009, 21:29   #7
HajoDF
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HajoDF
 
Registriert seit: 19.07.2005
Beiträge: 2.566
HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF
Standard AW: Neuer Job und obendrein eine Nachzahlung von 552€ an die ARGE?

Milchmädchenrechnungen sollte man besser nicht anstellen., denn die KdU wird nach Auszug Deiner Tochter sicher sehr viel niedriger ausfallen... und die zieht ja wohl so oder so aus?

Viele denken bei der Berechnung auch nicht an die Rentenbeiträge, die bei Hartz 4 nur minimal sind. Dafür ist jeder Job allemal besser.
HajoDF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2009, 21:46   #8
sonne100->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.07.2009
Beiträge: 83
sonne100
Standard AW: Neuer Job und obendrein eine Nachzahlung von 552€ an die ARGE?

Nach Auszug der Tochter ist eine Wohnung in bisher angegebener Miethöhe und bzw. Aufteilung verständlicherweie von der Arge weiterhin nicht tragbar.

Daher ist eine Wohnungssuche in zumindest kleinerer qm Zahl und Mietpreis auch gerechtfertigt.

Erst recht dann, wenn eine Tätigkeit vorliegt und somit die Kosten verringert werden könnten. Niemand braucht für sich allein eine Wohnung in Höhe von 720 ,- Euro. Wohnort hin oder her.
sonne100 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2009, 22:06   #9
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette
Standard AW: Neuer Job und obendrein eine Nachzahlung von 552€ an die ARGE?

Maximal sechs Monate.

@Hajo
Meinst du die aktuelle Wohnung? Dann verringern sich die KdU aber auch nur in dem veränderlichen Anteil, also hinsichtlich Heiz- und Wasserkosten.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2009, 22:07   #10
lupe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.02.2008
Ort: Hammaburg
Beiträge: 1.402
lupe lupe
Standard AW: Neuer Job und obendrein eine Nachzahlung von 552€ an die ARGE?

Hallo Sentina,

Zitat:
Was ratet Ihr mir? Laut meiner Rechnung lohnt es sich ganz und gar nicht, arbeiten zu gehen :-S Dazu sei gesagt, dass es mir auf Arbeit großen Spaß macht... aber wenn ich umsonst arbeiten gehe, hört der Spaß auf.
Kann ich bei derartigen Hungerlöhnen verstehen. Alle diejenigen, die Dir schon gepostet haben, sagen "leider" die Wahrheit.

Zitat:
die auswahl an unterkünften ist in der zweitteuersten stadt von deutschland nun mal sehr schwierig bis aussichtslos.
Das ist z.B. in HH auch nicht anders. Vor allem, wenn man eine 1 Zi. Wohnung sucht. Großstädte scheinen da von Singles verseucht zu sein
Aber auch ich hatte Glück...
lupe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2009, 22:23   #11
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef haef haef haef haef haef haef haef
Standard AW: Neuer Job und obendrein eine Nachzahlung von 552€ an die ARGE?

hallo,

bei den von dir angegebenen Zahlen stimmt die Aufstockung nicht, besonders dann natürlich nicht wenn man den tatsächlichen Verdienst und nicht den fiktiven von 1064,00 zugrunde legt.

Einen ersten Überblick kannst Du Dir unter folgender Adresse verschaffen

ALG2-Rechner BMAS

Für eine genaue Berechnung fehlen z.Zt. noch z.B. Fahrtkosten etc.
Scanne Deinen Bescheid doch mal ein und lade ihn hier hoch, dann kann man weiter sehen.

Wie sieht es eigentlich mit Wohngeld aus?

frdl. Grüße
Horst
haef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2009, 22:28   #12
lupe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.02.2008
Ort: Hammaburg
Beiträge: 1.402
lupe lupe
Standard AW: Neuer Job und obendrein eine Nachzahlung von 552€ an die ARGE?

@heaf

Du schreibst...
Zitat:
Wie sieht es eigentlich mit Wohngeld aus?
Nun, Sentina schreibt...
Zitat:
Ausgehend von einem Bruttolohn von 1500,00€, weiß aber nicht woher sie diesen nimmt ( steht nicht in meinem Arbeitsvertrag ),
erhalte ich 152,00 Euro ergänzendes Hartz 4 als Zuschuss.
Wenn sie ergänzende Leistungen aus ALG II bekommt, steht ihr kein Wohngeld zu! Entweder das eine, od. das andere. Beides zusammen geht nicht.
lupe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2009, 06:29   #13
Sentina->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.03.2009
Beiträge: 162
Sentina
Standard AW: Neuer Job und obendrein eine Nachzahlung von 552€ an die ARGE?

Guten Morgen & danke,


...also den Bescheid bekomme ich erst zugeschickt, war ja gestern erst bei der Arge. Fahrtkosten brauch ich nicht, ich laufe.

und zum besseren Verständnis nochmal: Die Arge akzeptiert die hohe Miete für 6 Monate lang, in der ich Zeit habe, mir was zu suchen!

Wohngeld sprach die gute Frau auch an, man müsste sehen, was besser ist für mich,... ihre Worte.

Würde ich nun mit nem 400.- Euro - Job besser kommen? Was meint Ihr?
400 Euro Job ( 160.- Euro darf man doch behalten, oder? ) plus Hartz 4
( Regelleistung plus KdU ) ?

Gruss Sentina.
Sentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2009, 07:03   #14
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: Neuer Job und obendrein eine Nachzahlung von 552€ an die ARGE?

Zitat:
Würde ich nun mit nem 400.- Euro - Job besser kommen? Was meint Ihr?
400 Euro Job ( 160.- Euro darf man doch behalten, oder? ) plus Hartz 4
( Regelleistung plus KdU ) ?
Bei einem höheren Verdienst als 400€ sind auch die Freibeträge höher.
Bei Brutte 800€ z.B. 240€ Freibetrag.
Also mit mehr Geld müsstest Du auch mehr Geld in der Tasche haben. Da scheint was nicht zu stimmen. Benutz doch mal den ALGII Rechner und rechne das durch.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2009, 07:58   #15
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef haef haef haef haef haef haef haef
Standard AW: Neuer Job und obendrein eine Nachzahlung von 552€ an die ARGE?

Zitat von Sentina Beitrag anzeigen
Guten Morgen & danke,

...also den Bescheid bekomme ich erst zugeschickt, war ja gestern erst bei der Arge. Fahrtkosten brauch ich nicht, ich laufe.
dennoch kannst Du die Kilometer (einfache Strecke) als Fahrtkosten angeben, bzw., ich war durch Deine Angabe zu einer Garage irritiert (wozu, wenn kein Auto?), Abrechnung als ÖPNV.

Zitat:
und zum besseren Verständnis nochmal: Die Arge akzeptiert die hohe Miete für 6 Monate lang, in der ich Zeit habe, mir was zu suchen!
und deshalb wäre es sinnvoll auch mit der kommenden Situation, nach Möglichkeit ohne Hartz4, schon zu rechnen.

Zitat:
Würde ich nun mit nem 400.- Euro - Job besser kommen? Was meint Ihr?
400 Euro Job ( 160.- Euro darf man doch behalten, oder? ) plus Hartz 4
( Regelleistung plus KdU ) ?

Gruss Sentina.
ein wenig confused , möchtest Du unbedingt in Hartz4 verbleiben oder rein ?

Ohne konkrete Angaben was Du denn nun tatsächlich bekommst, 1064,00 oder 865,00 bzw. welches Brutto Du, lt. Arbeitsvertrag, hast, ist das alles Kaffeesatzleserei.

Dennoch , nur mal als BEISPIEL,

bei 1064,00 netto (angenommenes brutto 1500,00 (ARGE)) wirft Dir der BMAS-Rechner (schon probiert?) 784,00 € anrechenbares Einkommen aus.
Bei einem Bedarf von 1079,00 € (359,00 + 720,00) ergibt das eine Aufstockung von 295,00 €.
Nicht enthalten sind Fahrtkosten, evtl. höhere Versicherungsbeiträge, etc.

Bei 865,00 € netto logischerweise wesentlich mehr. Wobei diese hohen Aufstockungen ja nur durch die extrem hohe Miete bedingt sind.

Wie gesagt, ohne nähere Angaben, letztlich Kaffeesatz.

frdl. Grüße
Horst
haef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2009, 08:12   #16
redfly
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von redfly
 
Registriert seit: 07.06.2007
Ort: NRW Essen
Beiträge: 3.565
redfly redfly redfly redfly
Standard AW: Neuer Job und obendrein eine Nachzahlung von 552€ an die ARGE?

Du musst den Bescheid abwarten. Im Berechnungsbogen wird unter Netto-Erwerbseinkommen voraussichtlich ein viel zu hoher fiktiver Betrag angesetzt. Dann solltest du das Jobcenter auffordern diesen Betrag abzusenken. Behalte aber die Frist für einen Widerspruch im Auge, denn der wird dann notfalls erforderlich sein.
redfly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2009, 10:47   #17
HajoDF
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HajoDF
 
Registriert seit: 19.07.2005
Beiträge: 2.566
HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF
Standard AW: Neuer Job und obendrein eine Nachzahlung von 552€ an die ARGE?

Zitat von Mario Nette Beitrag anzeigen
@Hajo
Meinst du die aktuelle Wohnung? Dann verringern sich die KdU aber auch nur in dem veränderlichen Anteil, also hinsichtlich Heiz- und Wasserkosten.

Mario Nette
Hi Mario,
ja ich meine die augenblickliche KdU.

1. Sentina rechnet dauerhaft mit der jetzigen KdU weiter und die Rechnung stimmt eben nicht. Sie wird mittelfristig (spätestens nach sechs Monaten) bedeutend weniger KdU nach Auszug der Tochter haben, weil die Wohnung dann sicher nicht mehr angemessen ist.
Sentina sollte sich also den max. Mietsatz ihrer ARGE erst mal sagen lassen, denn mit den bisherigen 720,-€ kann sie - nach Auszug der Tochter - langfristig nicht rechnen. Da werden auch nicht nur die Heizkosten gekürzt. (Ich schätze die Kürzung der Gesamt-KdU auf ca. 300,- €)

2. Bei einem 400,- €-Job werden nur geringe Arbeitgeberanteile in die Rentenversicheung abgeführt. Sie würde also ihre eigene Rentenerwartung ziemlich schmälern.

3. Mich irritiert außerdem die Haltung: Einen Job aufzugeben weil man nicht "umsonst arbeiten" will (was so ja auch nicht stimmt) und damit der ARGE anheim zu fallen, erscheint mir als Lebenskonzept den wirklich Bedürftigen gegenüber als untragbar. Ich würde mir eher eine preiswertere Wohnung suchen und z.B. die Garage kündigen, um von der ARGE wegzukommen.
HajoDF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2009, 18:33   #18
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette
Standard AW: Neuer Job und obendrein eine Nachzahlung von 552€ an die ARGE?

Ah OK, Hajo, dann war das nur sprachlich missverständlich. Du meinst nicht die KdU, sondern die Leistungen für KdU nach § 22 SGB 2. Denn Kosten der Unterkunft selbst entstehen ja meist bei jedem, ganz unabängig vom Leistungsbezug.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2009, 06:13   #19
Sentina->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.03.2009
Beiträge: 162
Sentina
Standard AW: Neuer Job und obendrein eine Nachzahlung von 552€ an die ARGE?

hallo und guten morgen,

also mein letzter lohn war 865.- euro netto. diesen monat auch in diesem bereich. garage mussten wir dazunehmen, weil sie zur wohnung gehört. haben sie aber fremdvermietet.

ich warte nun den bescheid ab und stell ihn dann hier ein. dann wissen wir bestimmt mehr.
meine kdu wird 320.- euro kalt betragen für eine person. die kleinsten wohnungen hier gehen aber bei 360.- euro kalt los. dass weiß die sb auch selber.

...@ hajo....ich will ja auch von der arge weg, aber bei diesem gehalt schier unmöglich zur zeit. wenn ich weniger mietkosten habe, ist es wieder was anderes. ich seh nur jetzt meine augenblickliche situation ( für 6 monate ), und die ist eben alles andere, als zufriedenstellend.
gruss sentina.
Sentina ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
400 euro job, 552€, arge, nachzahlung, neuer, neuer job, obendrein, rueckforderung, wohnungssuche

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie gehe ich gegen eine Nachzahlung an?? kleinerengel KDU - Miete / Untermiete 8 30.05.2009 20:46
Differenz bei Nachzahlung der ARGE genetic1 ALG II 4 20.03.2009 16:44
neuer landkreis,neue arge,neuer antrag,neuer bescheid susi20041981 KDU - Miete / Untermiete 5 06.12.2007 20:03
Nachzahlung Schriftstück anfertigen für die Arge pall ALG II 2 13.09.2007 12:05
Wie lange dauert eine Nachzahlung? Lasse ALG II 2 04.08.2006 14:03


Es ist jetzt 15:05 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland