Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Hilfe - Denker und Rechengenies gesucht...

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.07.2009, 09:44   #1
K1rin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.04.2009
Beiträge: 6
K1rin
Ausrufezeichen Hilfe - Denker und Rechengenies gesucht...

Hallo zusammen,

wie ich in der Überschrift schon getippt habe, suche ich Denker und Rechengenies - ich selbst bekomme das alleine nicht auf die Reihe.

Folgendes ist nun zu überdenken und nachzurechnen:

Mit meinen zwei Kindern (7 und 12 Jahre alt) bewohne ich eine Mietwohnung. Ab nächsten 1. soll mein Jüngster nun in eine therapeutische Einrichtung. Die Kosten dafür übernimmt die Jugendhilfe. Dies bedeutet nun für mich, dass der Kindesunterhalt und auch das Kindergeld wegfällt. Mein Sohn darf nun jedes 2. Wochenende zu Besuch nach Hause, ebenso einen Großteil der Ferien. Mir wurde vom Jugendamt gesagt, dass mir dadurch kein finanzieller Nachteil entstehen würde, da die Jugendhilfe alle Kosten übernehmen würde. Nun soll ich mal auflisten, wieviel Minus ich durch den Wegfall von Unterhalt und Kindergeld ich habe, welche die Arge nicht ausgleicht.

Bei den Nebenkosten der Wohnung sind ja Fixbeträge wie Aufzug, Gartenpflege, Versicherungen usw. die dann ja bei einer neuen Berechnung nur noch auf 2 Personen aufgeteilt werden. Zahle ich da nun drauf (wenn ja wieviel?) oder habe ich einen Denkfehler?
Als Beispiel mit ausgedachten Zahlen:
Angenommen etwas kostet 100 Euro im Monat. Dafür sind im Regelsatz für mich als Erwachsene 30 Euro und für Kinder 25 Euro vorgesehen. Somit würde das Etwas mit 80 Euro seither berechnet und bezahlt werden von der Arge. Wenn nun ein Kind wegfällt würde das Amt dafür dann nur noch 55 Euro übernehmen und ich müßte den Mehrbedarf aus meiner Tasche bezahlen. Diese fehlenden 25 Euro würde mir dann die Jugendhilfe bezahlen.

Ich bin derzeit so durch den Wind und Ihr würdest mir sehr helfen, wenn ihr mit mir denken und rechnen würdet.

Liebe Grüße
Karin
K1rin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2009, 12:51   #2
jane doe
Elo-User/in
 
Benutzerbild von jane doe
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 626
jane doe
Standard

wo ist das problem.

wenn also nur noch 2 personen statt 3 personen die wohnung bewohnen teilen sich die gesamtkosten nur noch auf zwei personen auf. ein verlust entsateht dabei, was kdu betrifft, nicht. die anderen aspekte kann ich nicht einschätzen.
jane doe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2009, 13:54   #3
ashna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hilfe - Denker und Rechengenies gesucht...

Zitat:
Mein Sohn darf nun jedes 2. Wochenende zu Besuch nach Hause, ebenso einen Großteil der Ferien. Mir wurde vom Jugendamt gesagt, dass mir dadurch kein finanzieller Nachteil entstehen würde, da die Jugendhilfe alle Kosten übernehmen würde.
Das JA meint bestimmt die Kosten die durch den Besuch entstehen, wobei mir das auch neu wäre.
Die KdU werden durch 2 Personen geteilt.
Wenn du die sogenannten Urlaubsscheine von der Einrichtung bekommst, dann kannst du die bei der Arge vorlegen. Die zahlen dann anteilig die Kosten für die Zeit, die dein Sohn bei dir ist.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2009, 00:04   #4
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard AW: Hilfe - Denker und Rechengenies gesucht...

ARGE spart.
Der alleinerziehenden Zuschlag wird geringer.
Du darfst Dich auf "Eingliederungsversuche" freuen, denn jetzt ist wieder Vollzeit möglich.
Ein Umzugsverlangen wird ARGE sich nicht trauen.

FAlls ARGE noch mehr Ideen hat, bitte beim JA die Differenzen einfordern, wie auch Kostenbeteiligung wenn Dein Kind mal zu Hause ist. Soll sich doch das JA mit ARGE und die Kostentragung streiten.
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2009, 00:36   #5
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Hilfe - Denker und Rechengenies gesucht...

Die Kosten der Unterkunft werden nicht aus dem Regelsatz bezahlt. Im ALG II-Bescheid ist zu sehen, dass die Leistung für Lebensunterhalt (Regelsatz) und die Leistung für die Unterkunft (KdU) getrennt voneinander berechnet werden.
Die KdU werden für eine angemessene Wohnung in voller Höhe übernommen.
Da das Kind weiter zu Eurem Haushalt gehört, muss auch der Wohnraum für dieses Kind erhalten bleiben. Also dürfte sich an der Angemessenheit der Wohnung nichts ändern, folglich auch weiter Anspruch auf die KdU in voller Höhe.
Es könnte sich die Verteilung der KdU ändern, aber nicht die Gesamtsumme:
100 Euro KdU : 3 Personen= 33,33 Euro pro Person
100 Euro KdU : 2 Personen= 50,00 Euro pro Person

Ob das Kindergeld an die Einrichtung gehen muss, ist das sicher?
Jedenfalls teilweise hast Du Ausgaben für das Kind. Das müsste wie bei den geschiedenen Eltern sein, die im Wechsel die Kinder bei sich haben. Es stehen ihnen teilweise Leistungen von der ARGE für das Kind zu. Es könnte also sein, dass Du deshalb einen Teil des Kindergeldes selber benötigst und nicht abgeben musst bzw. teilweise Sozialgeld für das Kind erhältst.
Falls es Besuchsfahrten von Dir in die Einrichtung geben soll/kann, dann gibts evtl. auch dafür Geld - Das sollte man sehr gut auf den Seiten des Väteraufbruchs nachlesen können, die immer um das Recht/Finanzen f. Besuchsfahrten z. Kind streiten.
[Jetzt hatte es gerade die vorhergehenden Anworten bei mir nicht angezeigt.]
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2009, 09:33   #6
ashna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hilfe - Denker und Rechengenies gesucht...

Das Kindergeld kassiert für gewöhnlich das JA. Der Bedarf für das Kind während seines Besuchs wird dann in der Regel von der Arge gezahlt, sofern das Besuchswochenende bestätigt ist von der Einrichtung. So war es bei mir.

Wie das mit Besuchen von deiner Seite in die Einrichtung ist kann ich nichts sagen. Ich bekomme die Fahrt in diesem Fall von der Einrichtung bezahlt, die das wohl mit dem JA dann verrechnet. Das aber auch erst, nachdem ich gesagt habe, dass ich keine Lust habe, wegen der Fahrtkosten mich mit der Arge zu stressen.

Diskussionen wird es so oder so geben, weil jede Seite nur sparen will, egal was sie vorher mündlich zusichert. Nur schriftlich hast du was in der Hand.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
denker, gesucht, hilfe, rechengenies

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
hilfe in bremerhaven gesucht DieFrettchen Allgemeine Fragen 2 05.07.2009 09:40
hilfe gesucht dante1310 Allgemeine Fragen 17 15.05.2009 20:18
Hilfe zur Suche gesucht Master of Desaster Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 19.12.2008 16:05
Dringend Hilfe bzw Rat gesucht! Dani79 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 47 15.04.2008 19:14
Dringend Hilfe gesucht!!!! Frederik26 ALG II 26 11.01.2007 13:19


Es ist jetzt 21:42 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland