Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Erneute (Pflicht)-Maßnahme obwohl vor 3 Monaten andere beend

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.06.2006, 13:58   #1
workingpoor->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.06.2006
Beiträge: 3
workingpoor
Standard Erneute (Pflicht)-Maßnahme obwohl vor 3 Monaten andere beend

Hallo,
ich habe Mitte März eine 8 monatige Weiterbildungsmaßnahme (war über einen Bildungsgutschein der ARGE) beendet.
Nun, 3 Monate später soll ich erneut auf eine 6 monatige Maßnahme geschickt werden.
In den ersten 3- 4 Wochen dieser Maßnahme soll ein Bewerbungstraining (z. B. nutzen von Online Jobportalen, Bewerbungen richtig anfertigen etc.) stattfinden.
Danach soll man in irgendwelche Berufspraktikas bei Firmen vermittelt werden.

Ich selbst habe mehrere Facharbeiterbriefe. Unter Anderem bin ich Mediengestalter und weiß garantiert wie man eine Bewerbung anfertigt, wie man mit Jobportalen und Stellenanzeigen in Printmedien umgeht und wie man sich generell bewirbt. Ergo, ist eine solche Maßnahme für mich imho doch absolut sinnlos, oder?
Ich wäre sofort bereit eine weitere Weiterbildung zu absolvieren die auf die gerade erfolgreich abgeschlossene Weiterbildung aufbaut
Auf Anfrage beim SB ob es denn nicht sinnvoller wäre noch einmal eine Weiterbildung die auf die vorangegangene aufbaut zu besuchen wurde mir mitgeteilt dass dies sehr wahrscheinlich nicht möglich sei da ich ja erst vor ein paar Monaten eben eine solche beendet hätte.
Mein Argument das ja auch die mir jetzt vorgeschlagene Maßnahme entsprechend Kosten verursachen würde und es somit doch beser wäre die dafür vorgesehenen Gelder sinnvoller einzusetzen wurde bisher vom SB nur abgetan und nicht weiter diskutiert.

Die Argumentation des SB der ARGE geht allerdings in die Richtung dass es ja wohl egal sei dass ich wahrscheinlich in dem theoretischen Teil nichts oder nicht mehr viel hinzulernen könne, da dieser Teil nur 3 - 4 Wochen dauern würde und ich trotzdem diese Maßnahme besuchen soll/muss da sie angeblich hohe Erfolgsquoten hätte weil sehr oft eine Vermittlung in eine feste Anstellung durch die anschließend stattfindenden Praktika ermöglicht wird. (Wer's glaubt wird seelig!)

Nun, ich bin 45 Jahre alt und habe einen GdB von 50%.
Wenn ich an den Jugendwahn in unserer Gesellschaft und in unserer Arbeitswelt denke glaube ich schon sehr genau zu wissen woran es liegt dass meine bisherigen Bewerbungsbemühungen nicht gefruchtet haben.

- Was kann ich gegen eine offensichtlich unsinnige Zwangsverpflichtung zu dieser Maßnahme unternehmen?
- Welche Argumente gäbe es sonst noch die vorgesehene Unsinnsmaßnahme in eine sinnvolle Weiterbildung, die ich sehr gerne machen würde, zu wandeln?

Vielen Dank für alle hilfreichen Antworten!
workingpoor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2006, 14:08   #2
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat:
Vielen Dank für alle hilfreichen Antworten!
... du willst hilfreiche Antworten ! !

es wird traurig aber wahr sein - das was die mit uns zum Teil machen ist purer Wahnsinn :shock: :shock:

aber weißt du was - da wirst du wohl so gut wie nichts machen können :kotz:

Der/die SB`s müssen ihre Vorgaben erfüllen, was Besseres haben die nicht und die Maßnahmen müssen belegt werden - sonst wissen die ja nicht wo sie das ganze Fördergeld lassen können .... :uebel: :uebel:

Und wir wollen ja nicht wieder "Böses" Denken - aber kann es sein das die Maßnahmen einen Träger haben die der Arge oder ähnlichen Stellen nahe stehen :icon_kinn: :icon_kinn: :dampf: :dampf:

Nur ma..... ach lassen wir das mal ;) ;)
Arco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2006, 14:09   #3
Hans3333->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.03.2006
Beiträge: 111
Hans3333
Standard

hi
rede mit dem vorgesetzen deines fallmanagers.
vielleicht ist der besser.
ich hatte frueher einen anderen fallmanager.
der war ok und hat nicht rumgenervt.
jetzt hab ich sone tusse und vorbei ist das gute leben.
jede woche 2 bewerbungen, 1 E job und jeden monat antanzen.
hab aber noch glueck im unglueck.
bin jetzt gerade bei meinem 1 E job.
nennt sich pc bau kurs.
da da aber nur 20 pc s fuer 15 teilnehmer da sind gibt gut leerlauf.
da kann ich mich dann in der arbeitszeit hier weiterbilden.

naja hoffe bald zumindestens voruebergehend aus dem hatzdreck raus zu sein.
verdiene zwar da auch nicht die welt aber wenigstens die proarbeit-stasi vom hals.
__

Nicht nur reden. Sondern handeln.

Hans3333 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2006, 14:23   #4
Nov->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.06.2006
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 332
Nov
Standard

nur mal soooo :pfeiff: :pfeiff: :P
Nov ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2006, 14:29   #5
workingpoor->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.06.2006
Beiträge: 3
workingpoor
Standard

Zitat von Arco
Der/die SB`s müssen ihre Vorgaben erfüllen, was Besseres haben die nicht und die Maßnahmen müssen belegt werden - sonst wissen die ja nicht wo sie das ganze Fördergeld lassen können .... :uebel: :uebel:

Und wir wollen ja nicht wieder "Böses" Denken - aber kann es sein das die Maßnahmen einen Träger haben die der Arge oder ähnlichen Stellen nahe stehen :icon_kinn: :icon_kinn: :dampf: :dampf:

Nur ma..... ach lassen wir das mal ;) ;)
Tja, dass vielleicht der eine oder andere hohe Herr des Hauses (ARGE,AA, usw.) mit der Geschäftsführerin des Institutes, dass solche Maßnahmen anbietet, verwandt/bekannt sein könnte ist bestimmt möglich und dagegen wird man auch nichts mache können.

Prinzipiell habe ich auch nichts gegen eine Teilnahme an einer Maßnahme aber es sollte doch eine sinnvolle sein, oder?
Ich bin eben auf der Suche nach Argumenten um nicht in eine unsinnige Maßnahme "gesteckt" zu werden und dass das dafür aufgewendete Geld viel besser für die Teilnahme an einer für mich sinnvollen Maßnahme ausgegeben werden könnte obwohl ich gerade vor 3 Monaten eine solche abgeschlossen habe.

Andereseits frage ich mich ob es denn überhaupt zulässig ist dass die ARGE schon 3 Monate nach einer bereits erfolgten Maßnahme schon wieder damit ankommt und auch noch mit einem Unsinnsprojekt.
Die ARGE muss doch auch irgendwie Rechenschaft ablegen in wieweit die Gelder sinnvoll eingesetzt werden.
workingpoor ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
andere, beend, erneute, monaten, obwohl, pflichtmassnahme, pflichtmaßnahme

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Soll erneute Vermieterbescheinigung Vorlegen anga KDU - Miete / Untermiete 5 19.03.2008 10:46
Erneute Gaspreiserhöhung ab März ofra Archiv - News Diskussionen Tagespresse 15 25.02.2008 03:31
Auf einmal andere Zuständigkeit obwohl noch U25 ?? Warum ?? Coole-Sache ALG II 5 21.12.2006 19:50
ALG 2 Abmeldung und erneute Anmeldung Chopper ALG II 4 14.02.2006 14:20
Erneute Feststellung des GdB Lina Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 8 02.02.2006 23:06


Es ist jetzt 06:04 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland