Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wohnen bei den Eltern mit über 25?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.06.2006, 19:27   #1
Tschankes->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.06.2006
Beiträge: 3
Tschankes
Standard Wohnen bei den Eltern mit über 25?

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir ja jemand bei meinem Problem helfen...

Hier meine Daten:
Beziehe gerade ALG I, falle aber ab 01.07. unter Hartz IV. Bin, um Geld zu sparen wieder bei meinen Eltern ins Haus eingezogen. Habe auch nicht vor, auszuziehen, da ich ja hoffe, bald einen Job zu finden (bewerbe mich bundesweit).
Ich dachte, da ich über 25 Jahre alt bin, dass ich in der Haushaltsgemeinschaft eine eigene Bedarfsgemeinschaft bilde und somit keine Angaben über Verdienst und Vermögen meiner Eltern machen muss.

Wollte nun gestern meinen Antrag abgeben und wurde jetzt aber genau dazu aufgefordert: alle Vermögensverhältnisse meiner Eltern offenzulegen.

Jetzt meine Frage: Bin ich dazu wirklich verpflichtet und reicht eineErklärung meiner Eltern nicht aus, dass sie mich in keiner Weise finanziell unterstützen?

Bei Offenlegung der Verhältnisse mache ich mir nämlich keine großen Hoffnungen, überhaupt Anspruch zu haben. Ich fände es ja sogar noch ok, dass meine Eltern für meinen Unterhalt aufkommen, aber bei der Krankenversicherung müsste doch spätestens Schluss sein! Sie bekommen ja schließlich auch kein Kindergeld für mich und mit Familienversicherung ist auch nix mehr.

Gesetzt den Fall, ich verzichte auf den Hartz IV-Antrag (weil meine Eltern eh zu viel verdienen,...), habe ich dann zumindest den Anspruch auf die Krankenversicherung?

Vielleicht hatte ja schon mal jemand einen ähnlichen Fall.

Schon mal Danke im voraus für Eure Antworten.
Tschankes ist offline  
Alt 21.06.2006, 19:49   #2
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

... also schönen Gruß an die Sachbearbeiter der Argen - die sollten wenn die den Mund aufmachen bitte mal die Gesetze durchlesen oder einen fragen der diese lesen kann. :shock: :shock:

Also wenn du über 25 Jahre alt bist wohnst du in einer Haushaltsgemeinschaft mit deinen Eltern und damit könnten die wohl rangezogen werden dich zu unterstützen, aber das können die mit einer einfachen Erklärung widerlegen. Also wenn du über 25 Jahre alt bist.

So jetzt könntest du sogar mit deinen Eltern einen Untermietvertrag machen und die Arge müßte sogar noch mehr Geld berappen.

Allerdings wäre dann die Miete für deine Eltern Einnahmen die sie versteuern müßten .....

Wenn die immer noch Ärger machen, dann frage doch mal den SB ob es ihm lieber wäre du müßtest ausziehen (über 25 könntest du das) und die Arge müßte dann wieder Miete zahlen und evtl. Umzug und Erstausstattungskosten..... Gut, du solltest versuchen so mit denen klar zu kommen.

Also nicht unterkriegen lassen und den Antrag so stellen. Wenn abgelehnt Widerspruch und dann evtl. eine Klage einreíchen. Anders wollen die es manchmal nicht ....
Arco ist offline  
Alt 21.06.2006, 20:19   #3
Tschankes->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.06.2006
Beiträge: 3
Tschankes
Standard

Habe ich der guten Frau auch gleich vorgeschlagen, ob ich dann etwa ausziehen soll...da meinte sie doch glatt, ja soll ich machen, mit über 25 hätte ich das Anrecht auf eine eigene Wohnung.

Kennst Du zufällig das Gesetz, wo das mit der Erklärung der Eltern drin steht? Ich hatte nämlich so eine Erklärung dabei und darauf hin meinte sie, die würder mir nix bringen. Auch ein 40-jähriger, der zu Hause bei seinen Eltern lebe, müsse alles offen legen...auch wenn die nur von ihrer Rente leben.

Mir wäre etwas wohler, wenn ich mich bei meinem nächstem Termin auf ein Gesetz berufen kann und nicht alles schlucken muss, was die mir sagen.
Tschankes ist offline  
Alt 21.06.2006, 23:40   #4
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat von Tschankes
Habe ich der guten Frau auch gleich vorgeschlagen, ob ich dann etwa ausziehen soll...da meinte sie doch glatt, ja soll ich machen, mit über 25 hätte ich das Anrecht auf eine eigene Wohnung.

Kennst Du zufällig das Gesetz, wo das mit der Erklärung der Eltern drin steht? Ich hatte nämlich so eine Erklärung dabei und darauf hin meinte sie, die würder mir nix bringen. Auch ein 40-jähriger, der zu Hause bei seinen Eltern lebe, müsse alles offen legen...auch wenn die nur von ihrer Rente leben.

Mir wäre etwas wohler, wenn ich mich bei meinem nächstem Termin auf ein Gesetz berufen kann und nicht alles schlucken muss, was die mir sagen.
Ich fasse es nicht :kratz: :kratz:

ein 40jähriger muß alles offenlegen - auch die Rente seiner Eltern :uebel: :uebel:

ne was sind das für Fachleute im Amt - kennen nicht ihre eigenen Gesetze .... aber das hatten wir ja schon...

Also "früher" war es so das volljährige eine eigene BG bildeten und nichts mehr mit ihren Eltern zu tun hatten und die Unterhaltspflicht endete...

So das ist auch jetzt noch so, mit der (eigentlich nicht verfassungskonformen) Änderungen ab 1.7.06 die Regelung wenn unter 25 dann wieder ja - das heißt aber das bei über 25jährigen wie alt ! ! !
(außer bei 40jährigen :lol: :lol: )

Mit der Ausnahme das eben bei einer Haushaltsgemeinschaft/WG unter Verwandten eine Unterstützung vermutet werden kann, die aber durch eine Widerlegung/Erklärung abgeholfen werden kann.

So das das nicht so ist soll die dir doch mal zeigen wo das steht ..... ich finde nämlich nirgends wo das es so steht ..... :shock: :shock:

Wie sollst es denn du oder deine Eltern bweisen das keine Unterstützung erfolgt als durch eine Erklärung ..... Kontoauszüge nützen da wohl nichts :kratz: :kratz:

Übrigens im § 7 Berechtigte SGB II steht wer in eine BG gehört, also untereinander verpflichtet ist


Zitat:
SGB II § 7
.........

(3) Zur Bedarfsgemeinschaft gehören

1. die erwerbsfähigen Hilfebedürftigen,

2. die im Haushalt lebenden Eltern oder der im Haushalt lebende Elternteil eines
unverheirateten erwerbsfähigen Kindes, welches das 25. Lebensjahr noch
nichtvollendet hat,
und der im Haushalt lebende Partner dieses Elternteils,


3. als Partner der erwerbsfähigen Hilfebedürftigen
a) der nicht dauernd getrennt lebende Ehegatte,
b) der nicht dauernd getrennt lebende Lebenspartner,
c) eine Person, die mit dem erwerbsfähigen Hilfebedürftigen in einem
gemeinsamen Haushalt so zusammenlebt, dass nach verständiger
Würdigung der wechselseitige Wille anzunehmen ist, Verantwortung
füreinander zu tragen und füreinander einzustehen,
4. die dem Haushalt angehörenden unverheirateten Kinder der in den Nummern 1
bis 3 genannten Personen, wenn sie das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet
haben, soweit sie die Leistungen zur Sicherung ihres Lebensunterhalts nicht aus
eigenem Einkommen oder Vermögen beschaffen können.
(3a) Ein wechselseitiger Wille, Verantwortung füreinander zu tragen und füreinander
einzustehen, wird vermutet, wenn Partner
1. länger als ein Jahr zusammenleben,
2. mit einem gemeinsamen Kind zusammenleben,
3. Kinder oder Angehörige im Haushalt versorgen oder
4. befugt sind, über Einkommen oder Vermögen des anderen zu verfügen.
..... also da steht nichts von Eltern von über 25jährigen ! ! !

Laß dir nichts gefallen - Antrag und Erklärung der Eltern und dann sollen die dir zeigen wo das Gegenteil steht.

Ansonsten wenn du einen negativen Bescheid bekommst - Widerspruch und dann evtl. Klagen - was anderes verstehen die nicht ....

Achsooo, wenn es hoch kommt lasse dich von einem Fachanwalt beraten auf einen Beratungsschein - kostet dir nichts ....

Es ist nicht zu fassen :shock: :shock: :kratz: :kratz:
Arco ist offline  
Alt 21.06.2006, 23:50   #5
Quirie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.03.2006
Ort: an der Elbe
Beiträge: 627
Quirie
Standard

Auch bei Vierzigjährigen wird die familinerechtliche Unterhaltspflicht von Angehörigen geprüft. Du wirst also um die Auskünfte erst einmal nicht herumkommen.

Es sei denn, Du hast eine abgeschlossenen Ausbildung, die den Unterhaltsanspruch nach BGB entfallen läßt.
Und Du wirst ja sicherlich nicht in dieser Situation sein, weil Du Dir im Leben nichts Schöneres vorstellen kannst. Es wird ja Gründe geben, und sicherlich sehr belastende, dass es so ist, möglicherweise gesundheitliche. Da könnten dann noch andere Leistungen in Frage kommen.

Hast Du daran schon einmal gedacht? Vielleicht erzählst Du noch ein bißchen mehr über Dich.

:mrgreen:
__

Die Dummheit drängt sich vor, um gesehen zu werden; die Klugheit steht zurück, um zu sehen.
(Verf.unbekannt, Realitätsgehalt 100 %)

- Keine Rechtsberatung, die ist Sache der Rechtsanwälte-
Quirie ist offline  
Alt 22.06.2006, 04:38   #6
Nov->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.06.2006
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 332
Nov
Standard

Zitat:
c) eine Person, die mit dem erwerbsfähigen Hilfebedürftigen in einem
gemeinsamen Haushalt so zusammenlebt, dass nach verständiger
Würdigung der wechselseitige Wille anzunehmen ist, Verantwortung
füreinander zu tragen und füreinander einzustehen,
Die schlieén Ihr Vorgehen aus dem Punkt :pfeiff:
Nov ist offline  
Alt 22.06.2006, 07:40   #7
eisbaer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.05.2006
Ort: im Erzgebirge
Beiträge: 275
eisbaer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Re: Wohnen bei den Eltern mit über 25?

Zitat von Tschankes
Beziehe gerade ALG I, falle aber ab 01.07. unter Hartz IV. Bin, um Geld zu sparen wieder bei meinen Eltern ins Haus eingezogen. Habe auch nicht vor, auszuziehen, da ich ja hoffe, bald einen Job zu finden (bewerbe mich bundesweit).
Ich dachte, da ich über 25 Jahre alt bin, dass ich in der Haushaltsgemeinschaft eine eigene Bedarfsgemeinschaft bilde und somit keine Angaben über Verdienst und Vermögen meiner Eltern machen muss.
Irrtum, sobald Ihr ein einem Haushalt wohnt, seid ihr eine Bedarfsgemeinschaft und da haben dich deine Eltern nach dem Willen des Gesetzes mit zu ernähren, vorausgesetzt ihre Rente ist hoch genug. Bei uns hier zählt es nicht einmal, wenn das Haus zwei Wohnungen hat und man gemeinsam vielleicht die Küche nutzt oder abends gemeinsam in der Wohnung der Eltern zu abend ißt. Deine Eltern müssen die zweite Wohung dann als vermietbaren Wohnraum angemeldet haben, Dir die Wohung vermieten und für den Ertrag auch Steuern zahlen. Dann ist es keine Bedarfsgemeinschaft. Zumindest noch nicht.
Ich kenne aber hier mehrere Beispiele wo 40Jährige und älter von der Rente ihrer Eltern mitleben müssen, weil sie wieder in deren Haushalt, d.h. in ihr altes Kinderzimmer eingezogen sind. Und da gab es nicht einmal einen Cent ALG-2 um vielleicht die die KV über das Amt zu beziehen - da gab es gar nichts!


Zitat von Tschankes
Gesetzt den Fall, ich verzichte auf den Hartz IV-Antrag (weil meine Eltern eh zu viel verdienen,...), habe ich dann zumindest den Anspruch auf die Krankenversicherung?
Nein, du musst den Betrag für die Krankenversicherung selbst bezahlen. Ein Möglichkeit wäre vielleicht, dass du bei deinen Eltern mitversichert wirst (ich weiß aber nicht, ob das so geht)

Interessant ist auch, dass der Beitrag für die KV, den die ARGE für dich zahlt wesentlich niedriger ist, als der Betrag, denn die KV dann wahrscheinlich von dir fordern wird, wenn du Selbstzahler bist. Meine AOK hat mir mitgeteilt, dass ich als Selbstzahler monatlich 367 Euro hätte entrichten müssen. Ich bezweifle, dass die ARGE soviel für einen ALG-2-Bezieher hinblättert.
__

************
Ein frischer Gruss aus dem
Eisbärenpelz
eisbaer ist offline  
Alt 22.06.2006, 07:52   #8
Nov->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.06.2006
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 332
Nov
Standard

@ Eisbär

Wie gesagt und etwas höher von mir zitiert

es ist davon auszugehen das wenn Familienangehörige in einem Haushalt zusammen leben BG Diese auch damit sich berreiterklären füreinander einzustehen! Das einzige was man über 25er nicht verweigern kann das Diese in eine Eigene Wohnung ziehen! :pfeiff:

Anhang:
Bei einem Gespäch mit der SB meiner " Freundin " teilte diese Uns sogar mit das im Bereich ARGE B.....z ( punkte setze ich aus mir bekannten Gründen) es soweit ausgelegt werden soll das auch geschwister des Leistungsbeziehers erstmal mit in die Berechnung einfließen sollen ( wenn Einkünfte als AN oder Selbständigkeit vvorhanden ist). Diese ist zwar so nicht vorgesehen aber es exestiere eine interne Anweisung es so zu Handhaben!
Nov ist offline  
Alt 22.06.2006, 08:04   #9
eisbaer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.05.2006
Ort: im Erzgebirge
Beiträge: 275
eisbaer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Klar, und welche Eltern verweigern ihrem Sohnt oder der Tochter die Unterstützung, wenn sie es finanziell können?
__

************
Ein frischer Gruss aus dem
Eisbärenpelz
eisbaer ist offline  
Alt 22.06.2006, 08:29   #10
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

.... ja und wenn denn keiner gegen diesen ganzen Unsinn durchklagt bis ganz nach oben - sind wir selber daran schuld.

Was interressieren mich die internen Anweisungen, was machen wir denn eigentlich wenn da drinsteht das jeder Antragssteller in Zukunft eine Bearbeitungsgebühr (Büroschlafstörungsbebühr) von ? ? ? Euro zu zahlen hat :pfeiff: :pfeiff:

Lassen wir uns das dann auch gefallen ...... :| :|

Wenn keine Unterhaltsverpflichtungen (und das muß dann im Zweifel gerichtlich festgestellt werden ) bestehen, dann können die Argen wollen - müssen aber nicht unbedingt wollen können...

Also nicht alles gefallen lassen und im Zweifel gerichtlich abklären lassen. Nach meiner bescheidenen laienhaften Meinung ist die Verfahrensweise bei den U25 größtenteils verfassungswidrig und bei über 25 auf jeden Fall.
Arco ist offline  
Alt 22.06.2006, 08:33   #11
Nov->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.06.2006
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 332
Nov
Standard

ich gebe Dir in allen Punkten recht Arco ( :hihi: mal wieder ohne Werbung ) ich wollte damit auch nur aufzeigen in welchen Außmas die Leistungsträger versuchen die Antragsstelle sagen wir mal so " zu Betrügen " und denen ist jedes Mittel recht bei 25 von 100 Anträgen klapptt es bei dennen es nicht klapp heißt es den Computerpanne oder versehen!
Nov ist offline  
Alt 22.06.2006, 10:03   #12
eisbaer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.05.2006
Ort: im Erzgebirge
Beiträge: 275
eisbaer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von Arco
.... ja und wenn denn keiner gegen diesen ganzen Unsinn durchklagt bis ganz nach oben - sind wir selber daran schuld.
Richtig. OK. Aber wie viele haben aus lauter Sorge und im zermürbenden Kleinkrieg mit Vermietern oder Gläubigern oder oder oder - wie viele haben da gar keine Kraft mehr dazu. Ich behaupte die Mehrheit.

Zitat aus einem Brief eines Nervenarztes, ehemaliger Schulfreund:
. . . . . . .Seit dem Wegfall der alten Arbeitslosenhilfe habe ich die dreifache Anzahl an depressiven Neuerkrankungsereignissen, insbesondere im Bereich des mittleren Lebensalters. Ergo keine Altersdepression, wie Frau Schmidt mal behauptet hat . . . .
__

************
Ein frischer Gruss aus dem
Eisbärenpelz
eisbaer ist offline  
Alt 22.06.2006, 10:07   #13
Tschankes->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.06.2006
Beiträge: 3
Tschankes
Standard

Naja, das klingt ja alles nicht so gut...
Mehr zu meinen Daten:
Ich bin 28, habe ein abgeschlossenes Studium hinter mir und auch schon 1,5 Jahre gearbeitet. War ein befristeter Vertrag, der Ende letzten Jahres auslief. Zum Geld sparen und da ich dachte, ich bekomme bestimmt bald wieder einen Job, bin ich eben bei meinen Eltern eingezogen.

Aber so wie es aussieht, muss ich dann wohl doch die Verdienstverhältnisse meiner Eltern offenlegen - dann bekomme ich wohl leider nix und ist außerdem ganz schön viel Aufwand.
Die Rechtsschutzversicherung meinte, dass ich aber zumindest einen Anspruch auf die KV hätte. Die Rechtslage wäre da noch nicht ganz geklärt und es liegt wohl zur Zeit im Ermessen des Amtes. Ich soll einfach (so einfach wird's wohl nicht) Druck machen.
Familienversicherung ist nicht drin, da das ab 27 nicht mehr möglich ist.
Naja, mal schaun, was da nächste Woche bei raus kommt.

Danke auf jeden Fall für Eure Kommentare.
Tschankes ist offline  
Alt 22.06.2006, 10:42   #14
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat von Tschankes
Naja, das klingt ja alles nicht so gut...
Mehr zu meinen Daten:
Ich bin 28, habe ein abgeschlossenes Studium hinter mir und auch schon 1,5 Jahre gearbeitet. War ein befristeter Vertrag, der Ende letzten Jahres auslief. Zum Geld sparen und da ich dachte, ich bekomme bestimmt bald wieder einen Job, bin ich eben bei meinen Eltern eingezogen.

Aber so wie es aussieht, muss ich dann wohl doch die Verdienstverhältnisse meiner Eltern offenlegen - dann bekomme ich wohl leider nix und ist außerdem ganz schön viel Aufwand.
Die Rechtsschutzversicherung meinte, dass ich aber zumindest einen Anspruch auf die KV hätte. Die Rechtslage wäre da noch nicht ganz geklärt und es liegt wohl zur Zeit im Ermessen des Amtes. Ich soll einfach (so einfach wird's wohl nicht) Druck machen.
Familienversicherung ist nicht drin, da das ab 27 nicht mehr möglich ist.
Naja, mal schaun, was da nächste Woche bei raus kommt.

Danke auf jeden Fall für Eure Kommentare.


.... also ich bleibe bei meiner Meinung über deine Angelegenheit und hoffe das du dein Recht bekommst.

Ansonsten wie ich es vorhin geschrieben habe, nicht alles gefallen lassen und über den Widerspruch zu einer evtl. Klage ..... Anders wird nichts geändert .....

Achsooo, sollten die dir alles ablehnen - und du ohne KV dasteht, die Familienversicherung geht nunmal wirklich nicht mehr !!!! :pfeiff: aber Unterhaltspflicht der Eltern :pfeiff: hast du einen Anspruch auf eine einstweilige Verfügung/Anordnung des SG um zumindest die KV und die Grundleistung zu haben .....

Viel Glück - und bitte sage mal Bescheid hier was so rauskommt....
Arco ist offline  
Alt 22.06.2006, 10:51   #15
Nov->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.06.2006
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 332
Nov
Standard

war hier nicht irgendwo ein Thread wo was stand vo ARGE zahlt 1€/cent wegen der KV finde es nicht wäre ja auch schon mal wat
Nov ist offline  
Alt 22.06.2006, 10:59   #16
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat von Nov
war hier nicht irgendwo ein Thread wo was stand vo ARGE zahlt 1€/cent wegen der KV finde es nicht wäre ja auch schon mal wat
... ja insoweit richtig - z.B. wenn bei einer "ehähnliche BG" das Einkommen des "Partners" knapp zu hoch ist, oder bei Selbständigen durch dessen Einkommensanrechnung die Grenze überschritten ist, aber durch die dann fälligen Kosten für die KV man dann wieder unterhalb der Grenze rutscht, dann soll ein 1 cent-Bescheid gemacht werden um dann wenigstens die KV sicherzustellen .....

oder oder oder oder oder ........ :pfeiff: :pfeiff:

Frage mich was Leichteres was es da alles gibt :kratz: :kratz:
Arco ist offline  
Alt 22.06.2006, 11:02   #17
Nov->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.06.2006
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 332
Nov
Standard

:oops: dangäääääääää und ne leichtere Frage ???
:icon_kinn: wo bekomm ichz nen Job mit 3500€ Netto bei 15 Stunden die Woche :lol:
Nov ist offline  
Alt 22.06.2006, 11:08   #18
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat von Nov
:oops: dangäääääääää und ne leichtere Frage ???
:icon_kinn: wo bekomm ichz nen Job mit 3500€ Netto bei 15 Stunden die Woche :lol:
... die Frage kann ich dir auch beantworten :daumen:

Bewerbe dich als Fachabteilungsleiter oder so bei der Arge (Beamter) und dann hast so A 14/15 ... und dann klappt es auch mit den 15 Stunden a/Woche (Beamter incl. :pause: :pause: trinken) :twisted: :twisted:
Arco ist offline  
Alt 22.06.2006, 11:11   #19
Nov->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.06.2006
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 332
Nov
Standard

THX Bewerbungsunterlagen gehen Heute noch raus Versprochen Ergebniss werde ich Mitteilen hoffe bekomme Büro mit I-Net anschluss :lol:
Nov ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
wohnen, eltern

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unterhaltsvermutung bei über 25 Jährigen und Stellungnahme der Eltern?? Anna2008 Allgemeine Fragen 7 06.11.2009 00:04
Über 25 Auszug aus Eltern? Massouv ALG II 0 26.06.2007 10:49
Kann Arge mich zwingen bei Eltern zu wohnen (mit 34)? Linzertorte KDU - Miete / Untermiete 4 28.04.2007 14:21
Mietzuschuss (wohnen bei den Eltern) Ali21 KDU - Miete / Untermiete 2 20.04.2007 11:41
Über 25 wohnhaft bei Eltern Matza_tec Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 8 16.02.2007 13:56


Es ist jetzt 23:25 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland