Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> eigenständige kinder unter 25 zurück zu mama???????????????

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.06.2006, 17:02   #1
muttl
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.02.2006
Ort: zeithain
Beiträge: 65
muttl Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard eigenständige kinder unter 25 zurück zu mama???????????????

hallo
ich hoffe mal wieder auf eure hilfe.
ich habe heute den fortzahlungsantrag auf alg2 abgegeben.bei mir wohnen ein sohn 15,und ein sohn 25(wird im oktober 26).
nun meinte die dame das mewine anderen drei kinder 21,22,und 24 jetzt bei mir in die bedarfsgemeinschaft eingegliedert werden müssen und sie somit wieder bei mir enziehen sollen.meine drei kinder hatten ihre eigenen wohnungen schon bevor harz vier überhaupt in kraft getreten ist.
was heißt das nun für uns ? müssen meine kinder ihre wohnungen kündigen und sich wieder bei mir einquartieren?das wäre echt der wahsinn,mit 6 personen auf 76qm.außerdem haben die ja drei monate kündigungsfrist für ihre wohnungen.außerdem sind die auch nicht gewillt ihre wohnungen aufzugeben.
was ist eigentlich der gesetztliche stand zu dem thema,ghabe den eindruck die wissen überhaupt nicht wie das umgesetzt werden soll und hauen alles in einem topf??????????????
bitte ,weiß jemand was nun rechtlich richtig sit und wqs ich machen kann?sonst kann es mir ja passieren das ich 0 euro in meinem bescheid stehen hab?????????????? :shock: :cry: :kratz:
__

es ist nicht genug von einer sache zu wissen man muss sie auch tun
muttl ist offline  
Alt 06.06.2006, 17:15   #2
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard Re: eigenständige kinder unter 25 zurück zu mama????????????

Zitat von muttl
hallo
ich hoffe mal wieder auf eure hilfe.
ich habe heute den fortzahlungsantrag auf alg2 abgegeben.bei mir wohnen ein sohn 15,und ein sohn 25(wird im oktober 26).
nun meinte die dame das mewine anderen drei kinder 21,22,und 24 jetzt bei mir in die bedarfsgemeinschaft eingegliedert werden müssen und sie somit wieder bei mir enziehen sollen.meine drei kinder hatten ihre eigenen wohnungen schon bevor harz vier überhaupt in kraft getreten ist.
was heißt das nun für uns ? müssen meine kinder ihre wohnungen kündigen und sich wieder bei mir einquartieren?das wäre echt der wahsinn,mit 6 personen auf 76qm.außerdem haben die ja drei monate kündigungsfrist für ihre wohnungen.außerdem sind die auch nicht gewillt ihre wohnungen aufzugeben.
was ist eigentlich der gesetztliche stand zu dem thema,ghabe den eindruck die wissen überhaupt nicht wie das umgesetzt werden soll und hauen alles in einem topf??????????????
bitte ,weiß jemand was nun rechtlich richtig sit und wqs ich machen kann?sonst kann es mir ja passieren das ich 0 euro in meinem bescheid stehen hab?????????????? :shock: :cry: :kratz:


manoman - die sollen sich mal auf ihren Geisteszustand untersuchen lassen ....

Die kennen wirklich nicht die eigenen Gesetze und Verordnungen ...

Also die Kinder die schon vor dem 17. Februar 2006 aus dem Haus sind können nicht "zurückgeholt" werden. In deinem Fall sowieso nicht auch wenn diese selber Alg2 beziehen würden.

Also die sollen mal ihre eigenen Gesetze lesen bevor sie auf die Menge losgelassen werden. Es ist zum :lol: :lol: :lol: wenn es nicht zum :kotz: :kotz: wäre .....

So nun noch was ANDERES :!: :!: dein Sohn der schon 25 ist und im Oktober 26 wird ist auch nicht mehr in deiner BG enthalten :!: :!:

Er ist eigentlich schon seit seinem 25. Geburtstag nach den neueren Bestimmungen eine eigene BG ! ! ! wenn er arbeitslos ist und Alg2 bezieht.

Wenn er eigenes Einkommen hat dann --- wie ist er denn bisher aufgeführt ? ? ?

Also aufpassen und sich nichts gefallen lassen ....
Arco ist offline  
Alt 06.06.2006, 17:33   #3
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Da muss ich Arco zustimmen: Die U 25 er Regelung gilt nicht für schon ausgezogene Kinder, auch wenn diese AlgII beziehen sollten.
Die Kids müssen nicht zurück ins Hotel Mama.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Alt 06.06.2006, 17:49   #4
lolobeng->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.02.2006
Ort: Burg Dithmarschen
Beiträge: 70
lolobeng
Standard

SGB II § 68 Gesetz zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch und anderer Gesetze

(1) Die §§ 7, 9, 11 und 20 Abs. 1, 3 und 4 in der bis zum 30. Juni 2006 geltenden Fassung sind weiterhin anzuwenden für Bewilligungszeiträume (§ 41 Abs. 1 Satz 4), die vor dem 1. Juli 2006 beginnen.


(2) § 22 Abs. 2a Satz 1 gilt nicht für Personen, die am 17. Februar 2006 nicht mehr zum Haushalt der Eltern oder eines Elternteils gehören.





© Steffen Wasmund Sozialgesetzbuch ( SGB )

SGB II § 22 Leistungen für Unterkunft und Heizung

(1) Leistungen für Unterkunft und Heizung werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen erbracht, soweit diese angemessen sind. Soweit die Aufwendungen für die Unterkunft den der Besonderheit des Einzelfalles angemessenen Umfang übersteigen, sind sie als Bedarf des allein stehenden Hilfebedürftigen oder der Bedarfsgemeinschaft so lange zu berücksichtigen, wie es dem allein stehenden Hilfebedürftigen oder der Bedarfsgemeinschaft nicht möglich oder nicht zuzumuten ist, durch einen Wohnungswechsel, durch Vermieten oder auf andere Weise die Aufwendungen zu senken, in der Regel jedoch längstens für sechs Monate.


(2) Vor Abschluss eines Vertrages über eine neue Unterkunft soll der erwerbsfähige Hilfebedürftige die Zusicherung des kommunalen Trägers zu den Aufwendungen für die neue Unterkunft einholen. Der kommunale Träger ist nur zur Zusicherung verpflichtet, wenn der Umzug erforderlich ist und die Aufwendungen für die neue Unterkunft angemessen sind.
__

NIE WIEDER SCHWEIGEN, WENN UNRECHT GESCHIEHT
und:
Wer zum Helden nicht taugt, muss eben wachen in Friedenszeiten.
lolobeng ist offline  
Alt 06.06.2006, 18:14   #5
muttl
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.02.2006
Ort: zeithain
Beiträge: 65
muttl Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard danke

hallo
ihr seid einfach toll hier.ich hab richtig gänsehaut bekommen und bin unendlich froh.mir is ja ein riesiger stein vom herzen geplumst.einer vomn meinen dreien is noch in ausbildung die anderen zwei bekommen alg2.
danke für die super hinweise und gleich mit §,danke an alle
__

es ist nicht genug von einer sache zu wissen man muss sie auch tun
muttl ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
eigenstaendige, eigenständige, kinder, mama

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Innenministerium plant eigenständige Abhörbehörde Bruno1st Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 18.05.2008 08:59
Insolvenz und zwei volljährige Kinder unter 25 ohne richtiges Einkommen kugelfischchen Schulden 2 18.12.2007 20:57
Eigenständige Kündigung - nun ALG1 Sperre?? medow ALG I 5 29.10.2007 11:35
Gericht bestärkt arbeitslose Mama!!! edy ... Allgemeine Entscheidungen 0 30.05.2006 22:13
2 eigenständige Personen, Mutter u. Tochter..... sidney2005 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 6 14.04.2006 00:50


Es ist jetzt 07:23 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland