Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Verhandlung LSG Essen: Mehrbedarf wg. Schwerbehinderung+G

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.03.2009, 18:22   #1
jane doe
Elo-User/in
 
Benutzerbild von jane doe
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 626
jane doe
Standard Verhandlung LSG Essen: Mehrbedarf wg. Schwerbehinderung+G

hallo allerseits,

ich hatte am donnerstag verhandlung. es ging um um den widerspruch in dieser sache: http://www.elo-forum.org/alg-ii/2902...n-gesucht.html

mein antrag wurde wieder abgelehnt, aber es wurde berufung vor dem bundessozialgericht zugelassen.

entscheidungsgründe (mündlicher vortrag): der mehrbedarf ist für den personenkreis vorgesehen, der erwerbsunfähig ist. das bedeutet also nur bei leistungen nach sgb xii. desweiteren könne ich mir meinen persönlichen bedarf, der durch die schwerbehinderung entsteht, durch aufnahme einer tätigkeit stillen.

kritik: das der (behinderungsbedingter) mehrbedarf (im sgb xii) teil des existensminimums ist, wurde nicht berücksichtigt. ebenfalls ist der hinweis auf "aufnahme einer tätigkeit" soetwas von weltfremd, daß hier die wirklichkeit die fiktion, "jeder könne einen arbeitsplatz bekommen" schlägt.

mehrbedarfe dürfen nicht damit abgelehnt werden, daß sich der staat raushält und es dem einzelnen überläßt und es dann noch, wenn diese bedürfnisse nicht erfüllt werden, als versagen vorwirft.

ebenfalls hat das landessozialgericht unterschlagen, daß ich häufiger krank (und auch krankgeschrieben) war. es wurde auch völlig vergessen, daß auch schwerbehinderte nicht nur ihren ausweis bekommen, damit sie so einen tollen ausweis haben, sondern auch um nachzuweisen, daß sie einen bestimmten, mit der behinderung verknüpften, nachteil haben, wie zb öfter mal krank, als der "gesunde" teil der bevölkerung.

was ich suche, ist noch eine/n professionelle/n mitstreiter/in, die/der mir neben meinem anwalt fachlich zur seite steht.

ich denke vor dem bundessozialgericht gehts ans eingemachte und es will gut vorbereitet sein.

was ich also suche, sind zahlen, rsp untersuchungen zur fragestellungen, wieviel % aller arbeitslosen haben in der zeit, seit der es hartz 4 gibt noch keinen arbeitsplatz bekommen. und wieviele auch absout und in % sind davon schwerbehinderte menschen mit g oder ag. um also das potentiol, oder eben das nicht vorhandene potential, einen arbeitsplatz zu erhalten sind alo diese zahlen nötig.

das urteil liegt mir noch nicht vor. wenn ich es erhalte, werde ich es hier einstellen.
jane doe ist offline  
Alt 15.03.2009, 18:00   #2
Rechtsverdreher
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.549
Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher
Standard AW: Verhandlung LSG Essen: Mehrbedarf wg. Schwerbehinderung+G

Frage doch mal beim Integrationsamt an, die müssten solche Zahlen haben.

Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen - Daten und Fakten

Es geht der Politik darum Druck auf die Behinderten auszuüben, es spielt keine Rolle, ob Arbeitsstellen vorhanden sind oder nicht.
Der eine hat Glück und kann z.B. gerade unter 3h arbeiten und der andere kann gerade mehr als 3h arbeiten und erhält keinen Mehrbedarf. Obwohl beide keine Arbeit haben und auch keine bekommen werden.

Du kannst aber auch versuchen Eingliederungshilfen zu beantragen, wenn das genehmigt wird, dann bekommste den Mehrbedarf von 17% für G. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Eingliederungshilfen auch bereits gezahlt werden.

Ich würde es auf jeden Fall auch mit dem Gleichbehandlungsgrundsatz versuchen. Allerdings sieht die Erfolgsaussicht bestimmt nicht gut aus.

Ich frage mich auch wofür dieser Mehrbedarf überhaupt gedacht sein soll. Vielleicht sollte man das erstmal ermitteln. Dann hat man sicher mehr Argumentationsmöglichkeiten.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Rechtsverdreher ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
essen, mehrbedarf, schwerbehinderung, verhandlung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verwaltungsakt ohne Verhandlung über EGV sun2007 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 7 08.12.2008 15:11
Verhandlung vor dem Bundesarbeitsgericht in Erfurt wegen Ein-Euro-Job Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 37 21.02.2008 19:09
Kritik am SB bedeuten Beendigung der EGV-Verhandlung bbinder77 ... Beruf 4 14.11.2007 10:03
Heute war Verhandlung vor dem SG Duisburg Dumax KDU - Miete / Untermiete 2 18.10.2007 16:20
GdB 70 Schwerbehinderung Eppi Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 26.09.2007 10:12


Es ist jetzt 15:05 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland