Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Attest?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.05.2006, 11:34   #1
Sally
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.05.2006
Beiträge: 2
Sally Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Attest?

Hallo!

Ich hätte eine generelle Frage. :)

Es ist nicht akut, dennoch würde mich sehr interesieren ob ihr mir weiterhelfen könnt.

Durch den neuen Gesetzesentwurf ist die Warscheinlichekeit höher geworden, das mir Jobs angeboten werden, die ich gesundheitlich nicht schaffen werde. Ich habe Probleme beim Stehen und habe nun warscheinlich die berechtigte Befürchtung das mir Kellnerinnen oder Verkäuferjobs angeboten werden. Da ich kaum mehr als 4 Stunden am Tag stehen kann, habe ich diese Arts Berufe ausgeschlagen und mich weiterhin auf die Büroschiene beworben. (Bin Kauffrau, 25)
Bis jetzt waren meine Arbeitsberater sehr hilfbereit, wenn es darum ging mir mit Vermittlung in solche Tätigkeiten zu helfen, damit ich erste Berufserfahrung sammeln kann. (Bin zB zur Zeit noch bis August in einem 1 Euro Verwaltungs Job)
Doch was danach?
Würde es etwas bringen wenn ich ein Attest vorlege, das ich für stehende Tätigkeiten nicht geeignet bin? Würde das überhaupt anerkannt werden? Bzw Weiß ich gar nicht ob mir ein Arzt so etwas verschreiben kann. Ich habe einen Knick in der Wirbelsäule und mittleres Übergewicht.

Ist jemand ein einer ähnlichen Lage und kann mir Ratschläge geben wie er/sie die Situation gelöst hat?

Bitte keine Vorschläge wie, mache Sport, festige deinen Rücken. Das habe ich schon mehrere Jahre lang versucht...
Sally ist offline  
Alt 04.05.2006, 11:36   #2
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Sicher würde Dir ein Attest oder eine amtsärztliche Untersuchung weiterhelfen, ich kann solche Jobs auch nicht machen und ich bekomme auch keine Vorschläge in der Hinsicht.
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 04.05.2006, 11:49   #3
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Sicherlich solltest Du Atteste vorlegen. Die können ja auch nicht medizinissch hellsehen. Und auch einen Antrag auf Überprüfung der erwerbsfähigkeit solltest Du stellen. der ist nicht nur dazu da, um erwerbsunfähig zu werden, sondern uauch um die Möglichkeiten auszuloten, was Du noch arbeiten kannst. Und daran sollten sich dann die arge-SB halten.

Aber bei einem Knick in der Wirbelsäule würde sich auch ein Antrag auf Schwerbehindertenausweis lohnen. Dann können die nämlich auch Zuschüsse für einen Arbeitgeber zahlen.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Alt 07.05.2006, 14:48   #4
Sally
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.05.2006
Beiträge: 2
Sally Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Danke für eure beiden Antworten.
Ich werde das mit dem Attest auf jeden Fall versuchen. Und falls ich es durch eine normale Untersuchung nicht bekomme, es mir der Arzt nicht einfach so ausstellen kann, dann werde ich einen Antrag auf Prüfung der Erwerbsfähigkeit stellen. Danke für den Tip.
Was nützt es mir eine Stelle anzunehmen in der ich mich täglich quäle? Ich freue mich über jedes Arbeitsangebot, dann aber bitte doch eins, das ich schmerzfrei ausführen kann.
Sally ist offline  
Alt 08.05.2006, 07:27   #5
Vera....ter->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.04.2006
Beiträge: 110
Vera....ter
Standard

Ich würde aus meiner Erfahrung sagen:

Nur mit einem Attest läßt sich da was machen. Alles andere interessiert die nicht.

Ich war zwar schon beim Amtsarzt, der ebenfalls gesagt hat, daß ich nicht schwer heben und tragen darf, aber zur Erdbeerernte muß ich mich doch melden ...
Vera....ter ist offline  
Alt 08.05.2006, 11:44   #6
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Sorry aber das muß Blödsinn sein, entweder warst Du nicht beim Arzt sondern beim Metzger oder da stimmt etwas anderes nicht, der Amtsarzt schreibt ein Gutachten und wenn da drin steht "nichts schweres heben oder tragen"- so auch bei mir- dann musst Du Dich sicher nicht zur Erdbeerernte melden, ansonsten den SB verklagen , wegen Leseschwäche
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 08.05.2006, 11:52   #7
marpi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.04.2006
Ort: NRW
Beiträge: 240
marpi
Standard

da hab ich doch glatt auch ein paar Fragen zu..

bei mir wurden vor einigen Jahren amtsärztliche Untersuchungen gemacht und es wurde festgestellt, das ich u.a. Bandscheibenvorfall habe, HWS (Halswirbel-Schultersyndrom) und LWS (Lendenwirbelsyndrom), chronische Bronchitis, schwere körperliche Arbeit auf Grund der Tests ausgeschlossen (ich darf nur noch 7 Kilo tragen) u.U. nervlich keine Belastung haben darf u.s.w.

das ist nun schon ein paar Jahre her, nun habe ich im April 2006 einen Antrag auf ALG II abgegeben und denen aber, aufgrund der fehlenden Unterlagen bei meinem Hausarzt, in der ARGE noch nichts mitgeteilt weil ich erst meine Unterlagen vom damaligen Hausarzt bei meinem jetzigen Hausarzt wissen möchte....

kann oder muß ich jetzt einen neuen Antrag auf Untersuchungen stellen um nachzuweisen das die damaligen Test noch gültig sind? um sie dann in der ARGE abzugeben? Wo muß ich den Antrag stellen ,beim Hausarzt oder ARGE? :kratz:


gruß marpi
__

so sehen Hartz IV Gesetze aus
§ 2 STGB:Wer ALG II erhält , wird mit Zwangsarbeit bestraft
§ 9 STGB:Wer mit einem Arbeitslosen zusammenwohnt, wird mit dem Verlust des Ersparten bestraft
§ 22 STGB:Wer mit einem Arbeitslosen zusammenwohnt, wird mit Verlust seiner Wohnung bestraft
§ 31 STGB: Wer Zwangsarbeit verweigert, wird mit dem Verlust seiner Existenz bestraft
Lieber Gott, jetzt gib mir soviel Hirn, das ich die Welt, wie sie jetzt ist, auch verstehen kann
marpi ist offline  
Alt 08.05.2006, 11:53   #8
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Siehe meine vorhergehenden Beitrag, ansonsten sagst Du Deinem SB Deine Schwierigkeiten, der schickt Dich zwecks Überprüfung zum Amtsarzt!
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 08.05.2006, 11:55   #9
marpi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.04.2006
Ort: NRW
Beiträge: 240
marpi
Standard

Arania meinst du mich? :icon_kinn:
__

so sehen Hartz IV Gesetze aus
§ 2 STGB:Wer ALG II erhält , wird mit Zwangsarbeit bestraft
§ 9 STGB:Wer mit einem Arbeitslosen zusammenwohnt, wird mit dem Verlust des Ersparten bestraft
§ 22 STGB:Wer mit einem Arbeitslosen zusammenwohnt, wird mit Verlust seiner Wohnung bestraft
§ 31 STGB: Wer Zwangsarbeit verweigert, wird mit dem Verlust seiner Existenz bestraft
Lieber Gott, jetzt gib mir soviel Hirn, das ich die Welt, wie sie jetzt ist, auch verstehen kann
marpi ist offline  
Alt 08.05.2006, 11:57   #10
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Jawoll :daumen: :daumen:

Der ARGE alles melden was Du nicht kannst, die schicken Dich zur Überprüfung zum Amtsarzt, da bekommst Du dann das Attest und das wars
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 08.05.2006, 12:02   #11
marpi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.04.2006
Ort: NRW
Beiträge: 240
marpi
Standard

danke Arania, das werd ich dann wohl schnellstens erledigen müssen :)
__

so sehen Hartz IV Gesetze aus
§ 2 STGB:Wer ALG II erhält , wird mit Zwangsarbeit bestraft
§ 9 STGB:Wer mit einem Arbeitslosen zusammenwohnt, wird mit dem Verlust des Ersparten bestraft
§ 22 STGB:Wer mit einem Arbeitslosen zusammenwohnt, wird mit Verlust seiner Wohnung bestraft
§ 31 STGB: Wer Zwangsarbeit verweigert, wird mit dem Verlust seiner Existenz bestraft
Lieber Gott, jetzt gib mir soviel Hirn, das ich die Welt, wie sie jetzt ist, auch verstehen kann
marpi ist offline  
Alt 08.05.2006, 12:10   #12
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Du kannst aber auch schriftlich, formlos einen Antrag bei der Arge stellen auf Überprüfung Deiner Erwerbsfähigkeit.
Solltest da aber natürlich auch Deine Probleme ausführlich schildern.

Denn die Arge nimmt Dich solange als voll erwerbsfähig an bis sie über Deine Probleme wissen. Auch schon mal über einen Schwerbehindertenausweis nachgedacht?

Übrigens: Du kannst bei einer Überprüfung auch Deinen früheren Hausarzt angeben. Die holen sich dann die Unterlagen von Amts wegen.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Alt 08.05.2006, 12:36   #13
marpi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.04.2006
Ort: NRW
Beiträge: 240
marpi
Standard

danke kalle, aber ich bin nicht mal sicher ob alle Unterlagen bei den Hausärzten sind, die Hausärzte haben getrennte *Gutachten und Diagnosen gemacht und sind letztendlich auf das selbe Ergebnis gekommen, denke die Unterlagen der Amtsärzte von damals sind hauptsächlich im Computer gespeichert wo ich ich einst gemeldet war, kann die hiesige ARGE dann Kontakt mit dem ehemaligen AA aufnehmenund von da die Unterlagen anfordern?

Thema Schwerbehindertenausweis:
muß ich den beantragen oder macht das dann der Amtsarzt, bisher hat mich keiner der Ärzte darauf hingeweisen das ich das eventuell beantragen könnte oder ich bin noch nicht krank genug dafür :kratz:

gruß marpi
__

so sehen Hartz IV Gesetze aus
§ 2 STGB:Wer ALG II erhält , wird mit Zwangsarbeit bestraft
§ 9 STGB:Wer mit einem Arbeitslosen zusammenwohnt, wird mit dem Verlust des Ersparten bestraft
§ 22 STGB:Wer mit einem Arbeitslosen zusammenwohnt, wird mit Verlust seiner Wohnung bestraft
§ 31 STGB: Wer Zwangsarbeit verweigert, wird mit dem Verlust seiner Existenz bestraft
Lieber Gott, jetzt gib mir soviel Hirn, das ich die Welt, wie sie jetzt ist, auch verstehen kann
marpi ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
attest

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
u25 ausziehen mit ärztlichen attest? mondgott2 U 25 4 06.08.2010 17:47
1. Attest erhalten, nun zum med. Dienst S.Gersch Allgemeine Fragen 4 27.07.2008 17:29
Amtsarzt / kein Attest ??? Knoellchen Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 24 11.07.2007 17:49
Attest -Mehrbedarf evahb Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 24 01.10.2006 18:43
Attest Internist evahb Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 10.07.2006 10:25


Es ist jetzt 18:32 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland