Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Energiekostengutschrift

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.06.2005, 12:55   #1
Knuffelteufel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 62
Knuffelteufel
Standard Energiekostengutschrift

Darf eine Rückzahlung von Strom als Einkommen angerechnet werden?

Strom wird ja vom Regelsatz bestritten. Bei Heizkosten würde ich es ja verstehen, aber bei Strom?????

Gruß Knuffelteufel
Knuffelteufel ist offline  
Alt 21.06.2005, 12:57   #2
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.313
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Hi Knuffelteufel. Es kommt darauf an, ob Du im Abrechnungszeitraum schon Leistungen nach dem BSHG bezogen hast. Eventuell kannst DU ja mit Deinem Energieversorger verhandeln, dass er dir diese Gutschrift auf deine monatl. Abschlagszahlungen verrechnet.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 21.06.2005, 13:00   #3
Janchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Nein, denn Strom wird aus deinem Regelsatz bestritten. Sollte es eine Rückzahlung geben, dann gilt dies als vorhandenes Vermögen bzw. zweckbestimmte Einnahmen (den Strombedarf im Folgejahr zu decken), zu dem das Amt keinen Zugriff hat.
 
Alt 21.06.2005, 13:02   #4
Knuffelteufel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 62
Knuffelteufel
Standard

Ich habe im letzten Jahr Sozialhilfe bezogen bis auf eine kurzzeitige Unterbrechung.

Gibt es darüber schon Gerichtsurteile, denn ich halte es für ein Unding, dass dies als Einkommen angerechnet wird, denn es wird ja nicht berücksichtigt wie viel Abschlag man zahlt.

Könnte das Geld grad gut gebrauchen, da meine Tochter eine Zahnspange erhalten hat und ich zuzahlen muss.

Habe natürlich an eine Verechnung gedacht, der Monat Juli wurde ja automatisch verechnet, so dass nächste Zahlung erst im August fällig wäre.

Es handelt sich um eine Gutschrift in Höhe von 160 Euro!!!!!
Knuffelteufel ist offline  
Alt 21.06.2005, 13:09   #5
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.313
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Hi Knuffelteufel,

wenn Du Sozialhilfe bezogen hast kannst Du m.E. das geld nehmen und gut ist es. Wie Jan schon sagte: Zweckbestimmte Einnahmen. Und sollte es dennoch Probleme geben dann wende dich an uns.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland