Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > Information > ALG II -> § 48 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 SGB X,aufschiebende Wirkung?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II

Geehrte Leser,
Sie können sich
hier kostenfrei registrieren um unser Forum zu nutzen. Hilfe bei Ihren Problemen mit "HartzIV", z.B. ALGI, ALGII, Sozialhilfe usw. zu erhalten.
Diese Werbeeinblendung, der Nachfolgende und dieser Hinweistext entfallen dann. Auch bitten wir Sie, dieses Forum (elo-forum.org) in Ihrem AdBlocker, auf die Whitelist zu setzen, da wir die erzielten Einnahmen dafür benötigen, das Hilfeforum etc. - auch und gerade in Ihrem Interesse - weiterhin finanzieren zu können.



Antwort

 

LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 08.11.2008, 20:01   #1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.02.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 232
Cosima strebt aufwärts...
Standard § 48 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 SGB X,aufschiebende Wirkung?

Hallo,

Zitat:
Sie haben Einkommen und Vermögen erzielt,das zum Wegfall oder zur Minderung Ihres Anspruches geführt hat ( § 48 Abs. 1 Satz 2 Nr.3 SGB X )

Stimmt es das mit diesem § 48 mein Widerspruch aufschiebende Wirkung hat?
Dann könnte ich mir den Weg zum SG sparen.

LG Cosima
Cosima ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2008, 21:21   #2
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.09.2006
Beiträge: 644
lopo strebt aufwärts...
Standard AW: § 48 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 SGB X,aufschiebende Wirkung?

Zitat von Cosima Beitrag anzeigen
Hallo,

Zitat:
Sie haben Einkommen und Vermögen erzielt,das zum Wegfall oder zur Minderung Ihres Anspruches geführt hat ( § 48 Abs. 1 Satz 2 Nr.3 SGB X )

Stimmt es das mit diesem § 48 mein Widerspruch aufschiebende Wirkung hat?
Dann könnte ich mir den Weg zum SG sparen.
Hallo,

der obige § 48 SGB X benennt dir die Rechtsgrundlage für die Aufhebung der Bewilligung. Das hat nichts mit Widerspruch und aufschiebende Wirkung zu tun.

1) 1Soweit in den tatsächlichen oder rechtlichen Verhältnissen, die beim Erlass eines Verwaltungsaktes mit Dauerwirkung vorgelegen haben, eine wesentliche Änderung eintritt, ist der Verwaltungsakt mit Wirkung für die Zukunft aufzuheben. 2Der Verwaltungsakt soll mit Wirkung vom Zeitpunkt der Änderung der Verhältnisse aufgehoben werden, soweit .....................

3.nach Antragstellung oder Erlass des Verwaltungsaktes Einkommen oder Vermögen erzielt worden ist, das zum Wegfall oder zur Minderung des Anspruchs geführt haben würde, oder

SGB X - Einzelnorm
__

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit meiner Angaben kann ich keine Gewähr übernehmen.

Nobody is perfect.
lopo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2008, 22:26   #3
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.02.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 232
Cosima strebt aufwärts...
Standard AW: § 48 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 SGB X,aufschiebende Wirkung?

@ lopo

ich danke dir,meinte nur das hier irgendwo gelesen zu haben.

Der Vorwurf ist eh aus der Luft gegriffen,und der § trifft eher auf die Arge zu.

LG Cosima
Cosima ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2008, 22:37   #4
Elo-User/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13,255
biddy hat bereits sehr viel geleistetbiddy hat bereits sehr viel geleistetbiddy hat bereits sehr viel geleistetbiddy hat bereits sehr viel geleistetbiddy hat bereits sehr viel geleistetbiddy hat bereits sehr viel geleistetbiddy hat bereits sehr viel geleistetbiddy hat bereits sehr viel geleistetbiddy hat bereits sehr viel geleistetbiddy hat bereits sehr viel geleistetbiddy hat bereits sehr viel geleistet
Standard AW: § 48 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 SGB X,aufschiebende Wirkung?

Hast Du evtl. auch ein Rückforderungsschreiben über zuviel gezahlte Leistung bekommen (§ 50 SGB X)?
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2008, 00:02   #5
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.02.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 232
Cosima strebt aufwärts...
Standard AW: § 48 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 SGB X,aufschiebende Wirkung?

Hallo biddy,

nein,ein Rückforderungsschreiben nach § 50 SGB X habe ich nicht bekommen.
Sondern nach § 51 Abs. 1 SGB I
Zitat:
Nach " 51 Abs. 1 SGB I kann der zuständige Leistungsträger gegen Ansprüche auf laufende Geldleistungen in Höhe des pfändbaren Betrages aufrechnen,wenn dadurch keine Hilfsbedürftigkeit im Sinne der Vorschriften des XII SGB -vormals Bundessozialhilfegesetz eintritt.

Da ich einen 400 € Job habe,der aber nicht bezahlt wird bei Krankheit ( und ich hab seit 9 Wochen AU ) denken die wohl bei mir könnten sie pfänden.

Ich habe das Ganze nicht verschuldet,einige Sachen bis zu 5 x eingereicht mit der Bitte es zu bearbeiten.Da kann es doch nicht angehen mir grobe Fahrlässigkeit anzuhängen.

Meine Meinung ist die hatten keine Lust meine veränderten wirtschaftlichen Veränderungen auszurechnen,haben inzwischen auf die Leistungsbezüge von 2007 zurückgegriffen und danach meinen Bewilligungsbescheid für Mai 2008 ausgerichtet trotz eingereichter Unterlagen.

Nun bin ich die Böse weil meine SB die Unterlagen eventuell nicht bekommen hat.Habe aber meine Belege das ich eingereicht habe.
Außerdem sehe ich in den jetzigen Änderungsbescheiden das die Daten mit meiner Abgabe übereinstimmen...seltsam seit 10 Monaten waren die verschollen.

Was ich denke sag ich lieber nicht,ich weiß aber das ich im Recht bin.

LG Cosima
Cosima ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2008, 17:09   #6
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22,279
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: § 48 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 SGB X,aufschiebende Wirkung?

Rückforderungsansprüche nach §§ 45, 48, 50 SGB X unterliegen nicht der sofortigen Vollziehung (vgl Conradis in LPK-SGB II, § 39 RdNr 7; Pilz in Gagel, SGB III, Stand Oktober 2005, § 39 SGB II RdNr 9; Berlit in info also 2005, 3,5) und Rechtsprechung (vgl Landessozialgericht (LSG) Niedersachsen-Bremen, Beschluss vom 23. März 2006 – L 9 AS 127/06 – mwN; LSG Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 26. April 2006 – L 3 ER 47/06 AS). Also entfaltet ein eingelegter Widerspruch aufschiebende Wirkung, bis zur Erledigung des Widerspruchs bzw. bis zum abschluss eines Klageverfahrens.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2008, 18:10   #7
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.02.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 232
Cosima strebt aufwärts...
Standard AW: § 48 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 SGB X,aufschiebende Wirkung?

Hallo Martin,

danke erstmal.

Somit dürfte die Arge mir auch nicht ab nächsten Monat 50 € vom Regelsatz kürzen,verstehe ich das richtig?
Gefragt worden bin ich nicht und eine Anhörung habe ich auch nicht bekommen.

LG Cosima
Cosima ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2008, 19:21   #8
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22,279
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: § 48 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 SGB X,aufschiebende Wirkung?

Sollten sie rechtswidrig abziehen, dann Widerspruch und eine einstweilige Anordnung bei Gericht einreichen.
Zitat von Cosima Beitrag anzeigen
Hallo Martin,

danke erstmal.

Somit dürfte die Arge mir auch nicht ab nächsten Monat 50 € vom Regelsatz kürzen,verstehe ich das richtig?
Gefragt worden bin ich nicht und eine Anhörung habe ich auch nicht bekommen.

LG Cosima
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
aufschiebende, satz, wirkung

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


LinkBacks (?)
LinkBack zu diesem Thema: https://www.elo-forum.org/alg-ii/31483-48-abs-satz-nr-sgb-aufschiebende-wirkung.html

Erstellt von Für Typ Datum
§ 48 SGB X, - WEB.DE - Web-Suche dieses Thema Refback 18.02.2014 12:30
§ 48 Abs.1 Satz 2 Nr.2 - WEB.DE - Web-Suche dieses Thema Refback 23.01.2014 10:36
§ 48 Abs.1satz 2 Nr.3 Zehntes SGB X - WEB.DE - Web-Suche dieses Thema Refback 01.08.2012 17:29
§48 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 SGB X - WEB.DE - Web-Suche dieses Thema Refback 02.06.2012 18:19

Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rücknahmebescheide - aufschiebende Wirkung, LSG NRW, L 7 B 339/07 AS ER Mambo Aktuelle Termine und Entscheidungen 0 03.03.2008 17:12
Definition:Widerspruch;aufschiebende Wirkung+nicht aufschiebende Wirkung Tinkalla Allgemeine Fragen 0 09.01.2008 15:02
Aufschiebende Wirkung Kämpfer ALG II 8 08.02.2006 22:30
S 28 AS 543/05 ER Aufschiebende Wirkung Lusjena ... Allgemeine Entscheidungen 0 29.12.2005 16:47
S 10 ER 61/05 AS - aufschiebende Wirkung auf § 31 SGB II Martin Behrsing ... Beruf 0 04.07.2005 12:05


Es ist jetzt 15:47 Uhr.


Powered by vBulletin; (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland
Webutation
ELO-Forum - Web of Trust