Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> 30% Kürzung!!!

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.12.2007, 21:14   #26
Haubold
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.03.2007
Beiträge: 726
Haubold
Standard

Hat Dir mein Beitrag nicht geholfen?
Warst Du nicht beim RA?

Gruß Haubold
Haubold ist offline  
Alt 02.12.2007, 21:17   #27
Bobelche07->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 91
Bobelche07
Standard

Zitat von Haubold Beitrag anzeigen
Hat Dir mein Beitrag nicht geholfen?
Warst Du nicht beim RA?

Gruß Haubold
Doch haubold sehr sogar,,,hab aber erst am dienstag nen termin beim anwalt bekommen. ;o(
Bin echt mal gespannt was der dazu sagt....
Bobelche07 ist offline  
Alt 03.12.2007, 00:12   #28
Sally38->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.08.2007
Beiträge: 161
Sally38
Standard

moment mal,hab ich das jetzt richtig verstanden?du schmeisst den ee job und deine frau wird mit einer massnahme bestraft

die scheinen eure willigkeit ja jetzt voll überprüfen zu wollen.so nach dem motto weg mit den leuten,damit wir nicht mehr zahlen müssen
Sally38 ist offline  
Alt 03.12.2007, 01:15   #29
Bobelche07->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 91
Bobelche07
Standard

Zitat von Sally38 Beitrag anzeigen
moment mal,hab ich das jetzt richtig verstanden?du schmeisst den ee job und deine frau wird mit einer massnahme bestraft

die scheinen eure willigkeit ja jetzt voll überprüfen zu wollen.so nach dem motto weg mit den leuten,damit wir nicht mehr zahlen müssen

das denk ich mir auch,,,,,absolute Schikane......
obwohl die Zb. in meinen akten nachsehen können das ich vor nem anderthalben jahr einen ee auf nem Wertstoffhof machte der 6 Monate dauerte und sofort im Anschluss nochmal 3 monate bei ner Gemeinde, und danach meine bewerbungsbemühungen immer korrekt nachgewiesen hab usw.
Aber meine AB hatte mir mal erklärt auf den hinweis nicht immer zu versuchen mich an eine Leihfirma zu vermitteln, da ich mit solch einer Firma mal vorm Arbeitsgericht war wegen fehlender Lohnzahlungen, das eh immer nur die letzten drei seiten der akte gelesen werden.

Wie ist das, wen die mir jetzt auch wieder nen ee oder ne massnahme zuweisen, mit unsrem kind?! dürfen die beide Elternteile in ne massnahme stecken?? Da mal meiner frau in der arge erklärt wurde man, "MÜSSTE" wen beide Elternteile in ne massnahme gesteckt werden, und man keinen hat der sich um das kind kümmert in dieser zeit, sich ein Kindermädchen oder so besorgen ,,was ich absolut nicht i.o finde da ich mein kind nicht in fremde aufsicht geben möchte. Was ja woll nachzuvollziehen ist.
Könnte man sowas ablehnen oder ist man dazu gezwungen das kind in fremde hände zu geben??
was ja dann echt Hammer wäre
Bobelche07 ist offline  
Alt 03.12.2007, 01:42   #30
Lothenon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.05.2006
Beiträge: 317
Lothenon
Standard

Zitat von Bobelche07 Beitrag anzeigen
Wie ist das, wen die mir jetzt auch wieder nen ee oder ne massnahme zuweisen, mit unsrem kind?! dürfen die beide Elternteile in ne massnahme stecken??
Sofern die Betreuung des Kindes sichergestellt ist, ja.

Zitat von Bobelche07 Beitrag anzeigen
Da mal meiner frau in der arge erklärt wurde man, "MÜSSTE" wen beide Elternteile in ne massnahme gesteckt werden, und man keinen hat der sich um das kind kümmert in dieser zeit, sich ein Kindermädchen oder so besorgen ,,was ich absolut nicht i.o finde da ich mein kind nicht in fremde aufsicht geben möchte. Was ja woll nachzuvollziehen ist.
Ausschließlich _Ihr_ entscheidet, wer Euer Kind in dieser Zeit betreuen soll. Wer Euch was anderes erzählen möchte: fragt ihn, ob dieserjenige _alle_ Konsequenzen vollends übernimmt wenn mit oder durch das Kind etwas passiert?
Und wenn ihr Euch für ein Kindermädchen entscheidet, lasst Euch diese Aufwendungen bezahlen. Auch Euren Eltern sollte eine Aufwandsentschädigung zugestanden werden.
__

Kapitalismus ist Egoismus zum System erhoben. (Gerald Dunkl)

Aktuelle Rechtsprechung des BSG zu § 22 SGB II - Leistungen für Unterkunft und Heizung (PDF)
von Wolfgang Eicher, Vorsitzender Richter am Bundessozialgericht
Lothenon ist offline  
Alt 04.12.2007, 12:12   #31
Bobelche07->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 91
Bobelche07
Standard

ganz ganz großes lob an haubold und dieses forum!!
War eben beim RA. und haubold hat recht, der sanktionbescheid ist rechtswiedrig!!!!!
Bobelche07 ist offline  
Alt 06.12.2007, 02:04   #32
Bobelche07->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 91
Bobelche07
Standard

Hallo,
zu dieser angesprochenen massnahme die meiner frau zugewiesen wurde habe ich mal noch ne frage an euch.Da mir diese widersprüchlich scheint.
In der zuweisung steht das es eine massnahme zur Eignungsfeststellung ist und eine dauer von "bis zu 4 wochen" angegeben wurde.
Meine frau wurde aber in einen EDV kurs, mit einer dauer von 8 wochen gesteckt. In diesem Edv kurs, werden ihr Computer Grundkenntnisse vermittelt,,,,,aber keine Eignungsfeststellung durchgeführt.

Versteh ich da jetzt was falsch oder habe ich recht mit der Vermutung das diese zuweisung widersprüchlich ist?!??!
Bobelche07 ist offline  
Alt 06.12.2007, 12:44   #33
Sally38->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.08.2007
Beiträge: 161
Sally38
Standard

Zitat von Bobelche07 Beitrag anzeigen
Meine frau wurde aber in einen EDV kurs, mit einer dauer von 8 wochen gesteckt. In diesem Edv kurs, werden ihr Computer Grundkenntnisse vermittelt,,,,,aber keine Eignungsfeststellung durchgeführt.

Versteh ich da jetzt was falsch oder habe ich recht mit der Vermutung das diese zuweisung widersprüchlich ist?!??!
ob die zuweisung widersprüchlich ist,weiss ich nicht,allerdings wäre ich froh,wenn man mir einen edv-kurs zuweisen würde.dann hätte ich nämlich was für meine bewerbungen.
lass deine frau dieses edv-kurs machen,denn er kann nur vom vorteil sein
Sally38 ist offline  
Alt 06.12.2007, 13:04   #34
Nimschö
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Nimschö
 
Registriert seit: 06.08.2007
Ort: wieder im Ruhrpott \o/
Beiträge: 2.086
Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö
Standard

Manchmal kommt mir die Summe der Aussagen einiger user sehr befremdlich vor...
Geht das noch wem so?
__

Folgende Punkte gelten für ALLE meine Aussagen in diesem Forum:
-ich gebe hier grundsätzlich nur meine durchs Grundgesetz geschützte Meinung preis.
-ich biete keinerlei Rechtsberatung, sondern nur meine gewährfreien Erfahrungen und Meinungen.
-ich lasse mir von NIEMANDEM den Mund verbieten, bin aber gerne bereit mit jedem über meine Aussagen offen und ehrlich zu diskutieren.
Nimschö ist offline  
Alt 06.12.2007, 15:06   #35
Bobelche07->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 91
Bobelche07
Standard

Zitat von Nimschö Beitrag anzeigen
Manchmal kommt mir die Summe der Aussagen einiger user sehr befremdlich vor...
Geht das noch wem so?
??????

so eben erreichte mich eine zuweisung, um am 10.12 wieder einen 1,50job anzutreten.
Obwohl mir 30% gekürzt wurde, meine frau in diesen edv kurs gesteckt wurde, und dazu sollen wir die Fahrtkosten im voraus übernehmen.
Wie schon erwähnt haben wir ein 3jähriges kind das beaufsichtigt werden muss, und das wir nicht in fremde hände geben (Tagesmutter usw) wollen und auch nicht werden.
kann mir jemand sagen was wir noch machen sollen?!!?
REINE SCHIKANE!!!!!!!!!!
Bobelche07 ist offline  
Alt 06.12.2007, 15:42   #36
Mutterfür4->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.10.2007
Beiträge: 76
Mutterfür4
Standard

Zitat von Sally38 Beitrag anzeigen
jetzt mal unabhängig davon,ob die sanktion rechtens oder nicht(da muss dir dein anwalt helfen),aber ihr habt ein minderjähriges kind im haushalt und wenn ich mich noch recht entsinne,bin ich der meinung irgendwo mal gelesen zu haben,dass bei minderjährigen kindern im haushalt man bei sanktionen einen antrag auf lebensmittelgutscheine stellen kann.
tu das bitte,denn weihnachten steht vor der tür und über 90 euro weniger im monat ist echt heftig.
mit den lebensmittelgutscheinen kannst du dann lebensmittel und getränke im supermarkt kaufen.auch wenns peinlich ist,ich würde es machen.ihr könnt ja irgendein geschäft aufsuchen,wo man euch nicht kennt.
also mein Mann wurde ja auch um 30% gekürzt (94 Euro x 3 Monate) und wir haben 4 minderjährige Kinder und wurden NIE darüber aufgeklärt, das wir Lebensmittelgutscheine hätten haben können......
Wo bitte steht das????

Wir haben die 3 Monate bei der Tafel anstehen müssen um durchzukommen. Und unser Sb ist einer, der "nie über nichts" aufklärt, der sanktioniert ohne auf Anrufe oder Briefe zu antworten. Wir denken an eine Beschwerde.....

Bei uns war das Auto kaputt und mein Mann sollte sich innerhalb von 2 Tagen auf eine Stelle vorstellen, wo er gar nicht für qualifiziert war, in 70km Entfernung, eine Stelle europaweit. Er hat den Arbeitgeber gebeten, ihm einen späteren Vorstellungtermin zu geben, damit er die Möglichkeit hätte, dort auch hinzukommen. Daraufhin bekam er die Antwort, der Arbeitgeber wäre an einem späteren Vorstellungtermin nicht interessiert und der Sb hat uns sanktioniert wegen Weigerung der Arbeitsaufnahme.
Ist man überhaupt verpflichtet, einen europaweiten Job anzunehmen?
Nach dem Widerspruch hat unser RA jetzt Klage eingereicht. Haben wir eine Chance?

Ich würde auf jeden Fall mit dem Anwalt kämpfen und Dir das nicht gefallen lassen. Aber mit der Sanktion mußt Du wohl leider erstmal leben.....so blöd das ist.
Mutterfür4 ist offline  
Alt 06.12.2007, 15:59   #37
Mutterfür4->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.10.2007
Beiträge: 76
Mutterfür4
Standard

Zitat von Bobelche07 Beitrag anzeigen
??????

so eben erreichte mich eine zuweisung, um am 10.12 wieder einen 1,50job anzutreten.
Obwohl mir 30% gekürzt wurde, meine frau in diesen edv kurs gesteckt wurde, und dazu sollen wir die Fahrtkosten im voraus übernehmen.
Wie schon erwähnt haben wir ein 3jähriges kind das beaufsichtigt werden muss, und das wir nicht in fremde hände geben (Tagesmutter usw) wollen und auch nicht werden.
kann mir jemand sagen was wir noch machen sollen?!!?
REINE SCHIKANE!!!!!!!!!!
Also Schikane ist das sicher, da gebe ich Dir Recht. Ich bin kein Experte, aber ich glaube, ich liege richtig, wenn die Frau auf jeden Fall zu Hause belieben kann. Wenn man Kinder hat, dann steht ja eigentlich auch nur der Familienernährer dem Arbeitsmarkt zur Verfügung. Einer von beiden muß die Kinder beaufsichtigen. Ich glaube nicht, das man gezwungen werden kann, eine Tagesmutter zu nehmen und schon gar nicht in der Kürze der Zeit bei einem so kleinen Kind.
Ihr seid doch eine Bedarfsgemeinschaft oder?
Ich zum Beispiel war nie arbeitslos gemeldet, ich bin derzeit Mutter und Hausfrau und ich würde mich weigern, wenn ich irgendwelche Sinnlosbewerbungstrainingsmaßnahmen (was für ein Wort) machen sollte. Wozu?
Ich stehe dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung.

Wie das aussieht bei einem Kind über 3, weiß ich nicht genau. Aber da es ja einen Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz gibt ab 3 Jahren und jeder in der BG verpflichtet ist, könnte das schon sein, das sie damit durchkommen.

Es lesen hier auch Arbeitsamtsmitarbeiter mit, also gib nicht zu viele private Details preis, wurde mir geraten.......

Mein persönlicher Rat?
Sofort zum Anwalt. Eiltermin. Widerspruch. Oder nimm dein Kind doch einfach mit.......oder gib es deiner Frau mit in den Kurs? Wär doch interessant, was dann passiert?
Mutterfür4 ist offline  
Alt 06.12.2007, 20:08   #38
andrea35->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.01.2007
Beiträge: 66
andrea35
Standard

Das Kind ist drei Jahre alt und kann doch in den Kindergarten, sowie es viele andere auch machen.

Wenn der Staat bezahlt kann er auch fordern, egal ob die Eltern es wollen, dies sollte auch mal beachtet werden. Wer es sich leisten kann, beim Kind daheim zubleiben, muss es auch selber finanzieren.

Es ist keine Schikane, sondern sollte als normal betrachtet werden.

Andrea
andrea35 ist offline  
Alt 06.12.2007, 20:48   #39
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Beitrag

Zitat von andrea35 Beitrag anzeigen
...

Wenn der Staat bezahlt kann er auch fordern, egal ob die Eltern es wollen, dies sollte auch mal beachtet werden. ...
Andrea
Hallo Andrea.

Sag mal, wer ist denn dieser ominöse "Staat" der "bezahlt"? Und steht dieser "Staat" über dem Grundgesetz das da in Artikel 6 sagt. "(2) Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und diezuvörderst ihnen obliegende Pflicht."

Nun unterstützt Du diesen öminösen Mr. Staat, der nichts besseres im Sinn hat als unsere Steuergelder zu verplempern indem er Eltern damit schikaniert an völlig sinnlosen Maßnahmen teil zu nehmen. Parolen im "Slang" dessen was Du oben sagst erwarte ich von der Bildzeitung, nicht aber von halbwegs gebildeten und intelligenten Bürgern Deutschlands.

Den Eltern eine passende (und versicherungspflichtig bezahlte) Arbeit zu geben (dem einen davon Halbtags) und ihnen dann einen Platz im Kindergarten zur Verfügung zu stellen würde die Eltern (und später auch das Kind inkl. eventuell folgende) nicht nur in die Lage versetzen völlig unabhängig von ALGII zu sein, es würde ihnen auch (u.a.) ihre Würde lassen und sie sogar noch zu Steuerzahlern machen.

Kann ich als Steuerzahler nicht vom "Staat" fordern, dass er meine Steuergelder nachhaltig sinnvoll einsetzt, anstatt diese Steuergelder schikanös einzusetzen, dadurch sinnlos zu verplempern und damit auch noch Millionen Menschen zu behandeln wie Dreck was letztlich nur wieder immer mehr "Asoziale" produziert!?

Gruß, Anselm
 
Alt 06.12.2007, 21:52   #40
andrea35->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.01.2007
Beiträge: 66
andrea35
Standard

Zitat von Anselm Querolant Beitrag anzeigen
Hallo Andrea.

Kann ich als Steuerzahler nicht vom "Staat" fordern, dass er meine Steuergelder nachhaltig sinnvoll einsetzt .......

Gruß, Anselm
...ja, da bin ich deiner Meinung, sinnvoll kann aber auch sein, dass die Eltern ihren Lebensunterhalt selbst verdienen und damit dies möglich ist, kann das Kind in einer Kita untergebracht werden, "Wünsche" finanziere ich ungerne von meinen Steuergeldern.

Andrea
andrea35 ist offline  
Alt 07.12.2007, 06:09   #41
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von andrea35 Beitrag anzeigen
...ja, da bin ich deiner Meinung, sinnvoll kann aber auch sein, dass die Eltern ihren Lebensunterhalt selbst verdienen und damit dies möglich ist, kann das Kind in einer Kita untergebracht werden, "Wünsche" finanziere ich ungerne von meinen Steuergeldern.

Andrea
Du ignorierst jedoch (hierbei) völlig dass es hier nicht darum geht, das Kind in eine KiTa zu geben damit die Eltern einem con ALGII unabhängig machenden, ordentlichen Job nachgehen können.

Hier wird von unfähigen SBs kostenintensiv und entwürdigend schikaniert und taktiert um mit Gewalt Gehorsam durchzusetzen. Ginge es um Erwerb wie zuvor geschrieben, ich wäre still. So aber...

Wenn Amtgewalt so eingesetzt wird ist das Gehalt der mit Beteiligten SBs verschwendet, bzw. Verschwendung von Steuerheldern, nicht das ALGII für die von der Unfähigkeit des zur Amtschindmäre verkommenen Amtschimmels Betroffenen!

Gru0, Anselm
 
Alt 07.12.2007, 07:25   #42
Lothenon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.05.2006
Beiträge: 317
Lothenon
Standard

Zitat von andrea35 Beitrag anzeigen
Wenn der Staat bezahlt kann er auch fordern, egal ob die Eltern es wollen, dies sollte auch mal beachtet werden.
Eben nicht, wie das Bundesverfassungsgericht urteilte. Die Grundsicherung muss gewährleistet werden vom Staat.

Nicht umsonst heißt es

Zitat von GG Art. 1
(1) 1Die Würde des Menschen ist unantastbar. 2Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
sowie

Zitat von GG Art. 20
(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
Ansonsten schließe ich mich unserem Querulant an.
__

Kapitalismus ist Egoismus zum System erhoben. (Gerald Dunkl)

Aktuelle Rechtsprechung des BSG zu § 22 SGB II - Leistungen für Unterkunft und Heizung (PDF)
von Wolfgang Eicher, Vorsitzender Richter am Bundessozialgericht
Lothenon ist offline  
Alt 07.12.2007, 07:50   #43
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Lothenon Beitrag anzeigen

Ansonsten schließe ich mich unserem Querulant an.
Kleine aber feine Unterschiede sollten beachtet werden, soviel Zeit muss sein

Ich bin keine fanatischer Querulant, sondern ein sich nicht - auch nicht wenn es dann mal unbequem bis haarsträubend wird - "bückender" Querolant

Herzlichst, dein -> Querolant
 
Alt 07.12.2007, 08:23   #44
andrea35->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.01.2007
Beiträge: 66
andrea35
Standard

..Lothenon,

wenn du schon Artikel 1 zitierst, dann solltest du aber auch daran denken, dass es die Pflicht jedes einzelnen ist, seinen Lebensunterhalt selbst zu bestreiten und wenn ich mir es nicht leisten kann, selbst auf mein Kind aufzupassen, dann muss es eben in die Kita.

Das viele Aufgabe die von der Arge kommen nicht sehr sinnvoll sind, ist klar, nur immer noch besser als nur zuhause sitzen und Nichtstun.

Denn mit einer Beschäftigung ist man im täglichen Rythmus des Arbeitsleben, pünkliches Aufstehen und alles was dazu gehört.

Ich bin während meiner Arbeitslosigkeit immer so aufgestanden als müsste ich zur Arbeit und habe mich dann beschäftigt, dazu gehörte in erster Linie mich um neue Arbeit zu bemühen, die ich dann auch im "bereits hohen Alter" sehr schnell bekam.
Hätte ich nur lamentiert wäre ich vielleicht heute noch arbeitslos.
Andrea
andrea35 ist offline  
Alt 07.12.2007, 09:15   #45
Lothenon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.05.2006
Beiträge: 317
Lothenon
Standard

@Querulant ;)

Zitat von andrea35 Beitrag anzeigen
..Lothenon,

wenn du schon Artikel 1 zitierst, dann solltest du aber auch daran denken, dass es die Pflicht jedes einzelnen ist, seinen Lebensunterhalt selbst zu bestreiten und wenn ich mir es nicht leisten kann, selbst auf mein Kind aufzupassen, dann muss es eben in die Kita.

Das viele Aufgabe die von der Arge kommen nicht sehr sinnvoll sind, ist klar, nur immer noch besser als nur zuhause sitzen und Nichtstun.

Denn mit einer Beschäftigung ist man im täglichen Rythmus des Arbeitsleben, pünkliches Aufstehen und alles was dazu gehört.

Ich bin während meiner Arbeitslosigkeit immer so aufgestanden als müsste ich zur Arbeit und habe mich dann beschäftigt, dazu gehörte in erster Linie mich um neue Arbeit zu bemühen, die ich dann auch im "bereits hohen Alter" sehr schnell bekam.
Hätte ich nur lamentiert wäre ich vielleicht heute noch arbeitslos.
Andrea
“Neben der Pflicht, die von den Eltern im Dienst des Kinderwohls getroffenen Entscheidungen anzuerkennen und daran keine benachteiligenden Rechtsfolgen zu knüpfen, ergibt sich aus der Schutzpflicht des Art. 6 Abs. 1 GG auch die Aufgabe des Staates, die Kinderbetreuung in der jeweils von den Eltern gewählten Form in ihren tatsächlichen Voraussetzungen zu ermöglichen und zu fördern.

http://www.familienpolitik.net/BVerf...fg-urteil.html

b) Die für die Beurteilung der Verfassungsbeschwerde maßgeblichen verfassungsrechtlichen Grundsätze hat das Bundesverfassungsgericht bereits entwickelt. Dies gilt für die staatliche Pflicht zur Sicherstellung einer menschenwürdigen Existenz (vgl. BVerfGE 82, 60 <80>

http://www.elo-forum.org/archive/bun...2005-t394.html
__

Kapitalismus ist Egoismus zum System erhoben. (Gerald Dunkl)

Aktuelle Rechtsprechung des BSG zu § 22 SGB II - Leistungen für Unterkunft und Heizung (PDF)
von Wolfgang Eicher, Vorsitzender Richter am Bundessozialgericht
Lothenon ist offline  
Alt 07.12.2007, 19:14   #46
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Beitrag

Zitat von andrea35 Beitrag anzeigen
..Lothenon,

wenn du schon Artikel 1 zitierst, dann solltest du aber auch daran denken, dass es die Pflicht jedes einzelnen ist, seinen Lebensunterhalt selbst zu bestreiten und wenn ich mir es nicht leisten kann, selbst auf mein Kind aufzupassen, dann muss es eben in die Kita.
Ich bin zwar nicht gemeint, dennoch kommt mir bei soviel Ignoranz die Galle hoch.

Wenn das Argument "selbst verdienen" letztlich dazu missbraucht wird um Menschen zu missbrauchen, um Löhne zu drücken und ganze Existenzen dauerhaft zu präkarisieren und ihnen alles was sie durch Mitarbeit in dieser Gesellschaft aufgebaut haben wegzunehmen, dann ist hier sehr wohl Widerstand an Stelle von Unterwürfigkeit angezeigt.

Zitat von andrea35 Beitrag anzeigen
Das viele Aufgabe die von der Arge kommen nicht sehr sinnvoll sind, ist klar, nur immer noch besser als nur zuhause sitzen und Nichtstun.
Falsch, lieber zuhause rumsitzen, als durch die eigene "Anpassung", der Umwandlung gut und sozial versicherungspflichtig bezahlter Arbeitsplätze, in "Arbeitsgelegenheiten" und Zeitsklavenjobs Vorschub zu leisten! (Weiter unten schreibst Du ja selbst dass man wegen des Zuhause seins alleine noch nicht aus dem "Trott" kommen muss.)

Zitat von andrea35 Beitrag anzeigen
Denn mit einer Beschäftigung ist man im täglichen Rythmus des Arbeitsleben, pünkliches Aufstehen und alles was dazu gehört.
Den Rhytmus verliert man erst, wenn man im Kampf gegen den niederträchtig eingesetzten "sozialen" Amtsschimmel langsam resigniert und immer mehr aufgibt. In den Medien beklagt man sich über Generationen verwahrlosender, ehemaliger Sozialhilfeempfänger. Die sind das Ergebnis genau dessen, was Du hier unterstützt und der bisherigen falschen Vorgehensweise des "Staates" im Bezug auf dieses Thema. Dieser falsche Weg soll nun gewaltsam und verstärkt durchgepeitscht werden.

Das ist so falsch und unsinnig oberflächlich, wie deine dahingehenden Ansagen. Gesellschaftlicher Masochismus sozusagen.
Dieses Problem (nicht Dich, sondern die Regierungs- und Amtsgesellschaft nebst Umfeld betreffend) wird hier trefflich beschrieben.
http://de.wikipedia.org/wiki/Masochi...er_Masochismus

Zitat:
Der Masochist empfindet Sehnsucht nach Unterordnung und Demütigungen, teils sogar nach persönlichen Misserfolgen. Die Patienten beziehen Lustgefühle aus entsprechenden Situationen und führen entsprechende Situationen teils absichtlich herbei.
...
Nicht selten werden solche Selbstverstümmelungen mit (subjektiv empfundenem) hohem psychischen Druck in Zusammenhang gebracht.
...
Zitat von andrea35 Beitrag anzeigen
Ich bin während meiner Arbeitslosigkeit immer so aufgestanden als müsste ich zur Arbeit und habe mich dann beschäftigt, dazu gehörte in erster Linie mich um neue Arbeit zu bemühen, die ich dann auch im "bereits hohen Alter" sehr schnell bekam.
Hätte ich nur lamentiert wäre ich vielleicht heute noch arbeitslos.
Andrea
So wie Du handeln viele - und sind dabei erfolgreich wie Du. Meine Anerkennung dafür.
Jetzt solltest Du nur noch deine Scheuklappen abnehmen und erkennen dass die Problematik anderer zum Teil wesentlich vielschichtiger ist, sie auch in Bereichen leben, wo nicht so viele Möglichkeiten und Chancen bereit stehen wie dies bei Dir und andern der Fall ist. Auch ist nicht jeder mit dem nötigen Verstand gesegnet sich im "Haibecken" der "Freiheit" so zu behaupten wie Dir das möglich zu sein scheint.

Bezüglich des Falles im Thread jedoch verweise ich auf mein Posting ( http://www.elo-forum.org/showpost.ph...0&postcount=39 ) auf das Du nicht wirklich eingegangen bist. Da windest Du Dich um Antworten herum und wiederholst Deine Ansichten gebetsmühlenartig.

Gruß, Anselm
 
Alt 10.12.2007, 15:32   #47
Mutterfür4->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.10.2007
Beiträge: 76
Mutterfür4
Standard

Zitat von andrea35 Beitrag anzeigen
Das Kind ist drei Jahre alt und kann doch in den Kindergarten, sowie es viele andere auch machen.

Wenn der Staat bezahlt kann er auch fordern, egal ob die Eltern es wollen, dies sollte auch mal beachtet werden. Wer es sich leisten kann, beim Kind daheim zubleiben, muss es auch selber finanzieren.

Es ist keine Schikane, sondern sollte als normal betrachtet werden.

Andrea
und was ist, wenn der Kindergarten, der am Ort verfügbar ist nur 4 Std. öffnet? Das ist dann Pech oder was? Nicht jeder hat ein Auto und einen Führerschein und kann erst wer weiß wohin fahren. Und was ist mit den Kindern, die mittags aus der Schule kommen?

Ist ja nicht so, das man - wenn man ein Kind bekommt, schon über seherische Fähigkeiten im Vorfeld verfügt, das man evtl. mal vom Staat leben muß und sich dem dann beugen muß.
Mutterfür4 ist offline  
Alt 10.12.2007, 15:46   #48
Mutterfür4->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.10.2007
Beiträge: 76
Mutterfür4
Standard

Zitat von andrea35 Beitrag anzeigen
Denn mit einer Beschäftigung ist man im täglichen Rythmus des Arbeitsleben, pünkliches Aufstehen und alles was dazu gehört.
ja, und ich hänge auch mit 4 Kindern zwischen 1 und 7 Jahren bis mittags im Bett und sitze dann pralinenessend auf dem Sofa vor der Glotze bis ich abends wieder ins Bett rolle oder was?

Haben Sie Kinder?
Mit Kindern hat man auch einen festen Tagesrythmus. Die müssen um 8 Uhr in der Schule sein, die wollen Essen, man muß kochen, einkaufen, Wäsche waschen, schulaufgaben betreuen etc.p.p.
Ich stehe um 6 Uhr auf und falle mit Glück um 22 Uhr ins Bett zurück.

Man kann sich das aber sicher auch "a la von der Leyen" von Tagesmüttern und Institutionen komplett abnehmen lassen, darf sich aber über das "Ergebnis" dann nicht wundern.

Aber vielen Dank an die Steuerzahler, die mir meine grenzenlose Faulheit finanzieren. Ich bin nämlich so eine, die nur so viel Kinder bekommen hat, in der Hoffnung, das der Mann vielleicht eines Tages arbeitslos wird und wir dann von Staats-Almosen existieren dürfen.

Querolant
Mutterfür4 ist offline  
Alt 10.12.2007, 16:12   #49
Mondstaub
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mondstaub
 
Registriert seit: 09.06.2007
Beiträge: 396
Mondstaub
Standard

Wohl dem der seine Kinder für den Kindergarten noch gar nicht angemeldet hat. Hier in Deutschland geht das mit dem Kindergartenplätzen ja besonders schnell. Heute angemeldet - morgen schon drin

Aktuelle Wartezeit bei uns laut Bürgeramt: Minimum 18 Monate.

Habe die Ehre... ;)
__

Leben ist das, was mit dir geschieht, während du andere Pläne hast!
Mondstaub ist offline  
Alt 10.12.2007, 16:14   #50
Robinson
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Beiträge: 196
Robinson
Standard

"pro Woche 36€ kosten würden". Mal scharf nachgerechnet: MAE= 5Tage/Wo.*5h/Tag*1,50€/h = 37,50 €.
Außerdem #25:
Zitat:
Preis pro fahrt 3,30€. =6,60€ Tgl. und pro Woche 36€,
Falsch. Es sind 33 €.

Da bleibt noch 4,50€ MAE je Woche übrig. Wären die Fahrkosten höher als die MAE oder käme noch mehr MA dazu, müsste dieser in der tatsächlichen Höhe übernommen werden. Das ist hier aber nicht erkennbar. Das wäre dann allerdings auch unwirtschaftlich.
Zu-Fuß-gehen verlangt doch keiner, für die Verkehrsmittel bekommst du doch die MAE.

(Ich habe mich nur mit #1 und #25 als ursprüngliche Frage befasst, die andere Polemik habe ich nicht nachvollzogen.)
Robinson ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
kuerzung, kürzung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kürzung verona ALG II 3 20.07.2008 11:57
Kürzung bei ALG II gitta Allgemeine Fragen 2 29.02.2008 15:13
Kürzung der KdU ab 1.2.07 DanKai KDU - Miete / Untermiete 3 12.01.2007 17:20
Doppelt ALG Bezug - Jetzt Kürzung ALG Satz - Kürzung rechten hofpils ALG II 3 04.01.2007 14:04
Kürzung kleine_freche_hexe ALG II 8 24.04.2006 00:48


Es ist jetzt 06:45 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland