Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Berechnung

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.07.2008, 16:47   #1
med789->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.07.2008
Beiträge: 315
med789
Standard Berechnung

Ich nerve mich schon selbst, komme immer auf andere Zahlen. Könnt ihr mir in etwa helfen?
Angenommen Erwerbslohn ist 508,17€, dann habe ich einen Grundfreibetrag von 100€,wieviel % dann von den 408,17€ darf ich behalten?
Gilt für Bestimmungen ab Okt.07.
Wie kommen die auf die 107,23€ ?
med789 ist offline  
Alt 15.07.2008, 17:06   #2
bernd02
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.04.2008
Beiträge: 311
bernd02
Standard AW: Berechnung

Wenn du ALG2-Bezieher bist,dann bleiben von dem angenommenen 508,17€ Erwerbslohn 100€ anrechnungsfrei und von den restlichen 408,17€ darfste 20% behalten.

Gruß Bernd
bernd02 ist offline  
Alt 15.07.2008, 17:32   #3
med789->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.07.2008
Beiträge: 315
med789
Standard AW: Berechnung

Danke bernd02,
aber 107,23€ sind doch keine 20% oder bin ich zu doof zum Rechnen.
Das geht so durch meine ganzen Bescheide, Änderungsbescheide etc.
Ich muß nun eine ganze Menge zurückzahlen.
Bei 3 Jobs habe/hatte ich keine Zeit, alles nach zurechnen und aufzupassen, dass alles stimmt.
Habe nun alle Jobs geschmissen - mache nur Minus.
Ich wehre mich gegen Rückzahlungen!
Und letztens sagte mir die SB, so einfach nur 20% wäre auch nicht richtig - Ich bin zu blöd für Hartz IV.
Könnte ich alles von einem Anwalt überprüfen lassen (weil ich zu doof bin) oder ist das kein Grund für eine Anwaltssuche?
med789 ist offline  
Alt 15.07.2008, 17:46   #4
Emma13
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Emma13
 
Registriert seit: 04.07.2007
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.489
Emma13 Emma13 Emma13
Standard AW: Berechnung

Zitat von med789 Beitrag anzeigen
Danke bernd02,
aber 107,23€ sind doch keine 20% oder bin ich zu doof zum Rechnen.
Das geht so durch meine ganzen Bescheide, Änderungsbescheide etc.
Ich muß nun eine ganze Menge zurückzahlen.
Bei 3 Jobs habe/hatte ich keine Zeit, alles nach zurechnen und aufzupassen, dass alles stimmt.
Habe nun alle Jobs geschmissen - mache nur Minus.
Ich wehre mich gegen Rückzahlungen!
Und letztens sagte mir die SB, so einfach nur 20% wäre auch nicht richtig - Ich bin zu blöd für Hartz IV.
Könnte ich alles von einem Anwalt überprüfen lassen (weil ich zu doof bin) oder ist das kein Grund für eine Anwaltssuche?
Hier hast du es ganz genau - schau mal -

BMAS Einkommensrechner

Grüße - Emma
Emma13 ist offline  
Alt 15.07.2008, 17:46   #5
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.512
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Standard AW: Berechnung

Zitat:
Wie kommen die auf die 107,23€ ?
Das lässt sich feststellen. Ich nehme an, der Betrag wird als Freibetrag ausgewiesen. Gibts noch nen Posten 'Einkommensbereinigung' und wenn, welcher Betrag ist dort eingetragen? Wie hoch ist Dein Nettoverdienst? Die 508,17 € sind doch brutto, oder? Hast Du eine KFZ-Haftpflichtversicherung und oder Riesterbeiträge angegeben. Was ist mit Fahrtkosten?

Mit welcher Begründung wird überhaupt zurückgefordert?
gerda52 ist offline  
Alt 16.07.2008, 09:05   #6
med789->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.07.2008
Beiträge: 315
med789
Standard AW: Berechnung

Brutto gleich Netto, nichts weiter, kein Überhang oder Sonstiges. Laut angegebenen Rechner stimmt meine Rechnung, aber nicht die Zahlen auf den Bescheiden!
Da sich mein Lohn jeden Monat unterschieden hat, die Kommune jetzt bei der Abwicklung der Bescheide von Juni07 bis jetzt ist, darf ich eben jetzt nachzahlen.
Lohn wurde teilweise nur geschätzt, obwohl ich jeden Lohnzettel abgegeben habe.
Auch wenn ihr mich verteufelt - ich habe/hatte keine Zeit großartige Überprüfungen anzustellen - Haushalt, Kinder, Jobs, ich mußte gesundheitlich alles hinschmeißen, Urlaub gibts nicht bei Minijobs, Arbeitszeit 6 Stunden, bezahlt nur zwei etc, das wißt ihr selber!

Im Moment genese ich - und ich bin stur und pleite!
Ich kann nichts zurückzahlen - gehe von einem Widerspruch in den nächsten, jedesmal eine andere Berechnung.
Werde demnächst Klage einreichen - woher soll ich das viele Geld nehmen? Ich bin mir keiner Schuld bewußt und ich lebe mit meinen Kindern von der Hand in den Mund.
Im Moment genieße ich zwar den Vorteil, dass mich das Amt mit Samthandschuhen anfaßt, und mir versucht alles ordentlich zu erklären, aber woher soll ich das Geld nehmen? Ratenzahlung oder so was lehne ich ab - ich habe kein Geld für Kredite, erst recht nicht beim Amt!

Ich ärgere mich einfach über alle Bescheide (letzter wird gerade jetzt richtig gestellt, weil die was vergessen haben - wie immer). Ich weiß also nicht, was ich im nächsten Monat zur Verfügung habe, ob das richtig ist oder nicht.
Ich habe jedesmal Angst, ich muß was zurückzahlen, aber ich habe auch kein Geld übrig.
Kfz.Versicherung ist ja mit den 100€ Freibetrag abgegolten, da muß ich nichts rechnen.

Nur weil ich nicht mehr durchsehe - ein Anwalt ratsam??
med789 ist offline  
Alt 16.07.2008, 10:07   #7
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.512
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Standard AW: Berechnung

Sorry, aber bei einem Verdienst von ca. 510 Euro fallen Abzüge an! Wenn Du verschiedene Minijobs parallel ausübst und dies den Arbeitgebern nicht mitgeteilt hast, kann es da auch noch Ärger geben.

Die Frage nach der Position 'Einkommensbereinigung' im Bescheid hast Du noch nicht beantwortet. Das wäre zur Beurteilung aber sehr wichtig.
gerda52 ist offline  
Alt 16.07.2008, 15:54   #8
med789->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.07.2008
Beiträge: 315
med789
Standard AW: Berechnung

Was ist denn eine Einkommensbereinigung?
Alle Jobs waren ordentlich angemeldet, Steuern wurden abgezogen und der Netto Verdienst von drei Jobs sind eben diese 508,17€.
Auch in meinem Bescheid steht nichts weiter drin, deshalb stehe ich ja so auf den Schlauch (oder auch nicht).
Ich bilde mit einem meiner Kinder eine BG und mit meinem zweiten eine HG, Ki.geld und UVZ lassen dies zu, keine Anrechnung oder Ähnliches bei mir, nichts!
Mein anderes Kind bekommt ganz normal seinen Satz und KdU.
Sein Ki.geld wird unterm Strich bei ihm als Einkommen abgezogen. Mehr ist nicht.
das Brutto steht nur auf den Lohnzetteln, aber beim Amt nur mit dem Netto-betrag.
was mache ich falsch, ich weiß nicht, was ich noch angeben muß??
med789 ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
berechnung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Berechnung Alg 1 ekel ALG I 4 11.02.2008 00:57
ALG-Berechnung kara2010 ALG I 5 24.04.2007 06:55
Berechnung ALG I mit ALG II xtazzy ALG I 2 29.03.2007 14:05
SGB-Berechnung soziales ALG II 15 07.01.2007 12:45


Es ist jetzt 09:13 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland