Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Versicherungen (Haftpflicht, Hausrat)

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.02.2006, 19:23   #1
Hhanna->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.12.2005
Ort: Thüringen
Beiträge: 21
Hhanna
Standard Versicherungen (Haftpflicht, Hausrat)

Hallo,
muß die ARGE die Kosten für "notwendige" Versicherungen, wie z.b. Haftpflicht- (nicht Auto) und Hausratversicherung übernehmen?
Wie beantragt man die Übernehme, einfach formlos?
Oder verweigern sie dies, weil man ja bisher auch ohne Versicherung ausgekommen ist?

LG
Hanna
Hhanna ist offline  
Alt 23.02.2006, 20:12   #2
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Versicherungen (Haftpflicht, Hausrat)

Zitat von Hhanna
Hallo,
muß die ARGE die Kosten für "notwendige" Versicherungen, wie z.b. Haftpflicht- (nicht Auto) und Hausratversicherung übernehmen?
Wie beantragt man die Übernehme, einfach formlos?
Oder verweigern sie dies, weil man ja bisher auch ohne Versicherung ausgekommen ist?

LG
Hanna

Also: ich bekomm Kindergeld, das ist Einkommen. Deshalb hab ich die Versicherungspauschale beantragt, und bekommen.

Würd ich 100 E Arbeitseinkommen haben, wäre die Versicherungspauschale in dem Freibetrag (erste 100 €) drin enthalten.

Nachweisen muß man nur, daß man eine angemessene versicherung hat... wann Abschluß spielt keine Rolle.

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 23.02.2006, 20:17   #3
wuseline->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2005
Ort: Duisburg
Beiträge: 144
wuseline
Standard

Kindergeld zählt aber nur als Einkommen wenn man über 18 Jahre alt ist und dann noch Kindergeld bezieht.

Gruss wuseline
wuseline ist offline  
Alt 23.02.2006, 20:40   #4
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von wuseline
Kindergeld zählt aber nur als Einkommen wenn man über 18 Jahre alt ist und dann noch Kindergeld bezieht.

Gruss wuseline
Da bist du falsch informiert!

meine minderjährige Tochter erhält einen guten Kindesunterhalt .
Dadurch wird ihr das Kindergeld nicht voll zugerechnet. Was ihren Bedarf übersteigt, ist mein Einkommen, deshalb steht mir die Versicherungspauschale zu!

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 24.02.2006, 07:02   #5
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

Wenn Du weder Einkommen wie Kindergeld, noch Arbeitseinkommen hast, sind die Kosten für die Versicherung Privatvergnügen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 24.02.2006, 08:31   #6
p-hinze
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 79
p-hinze Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Kann mir mal bitte einer erklären warum Leute die einen Job haben oder Kindergeld beziehen die Versicherungen erstattet bekommen. Wer keine Kinder bzw. keinen 1 € Job hat ist mal wieder im Ar.... gekniffen.
p-hinze ist offline  
Alt 24.02.2006, 12:36   #7
*Baja*->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.11.2005
Ort: NRW
Beiträge: 61
*Baja*
Standard

@p-hinze

Zitat:
Kann mir mal bitte einer erklären warum Leute die einen Job haben oder Kindergeld beziehen die Versicherungen erstattet bekommen.
Vielleicht weil es bei den Leuten, die keinen Job haben eh egal ist, ob bei denen die Bude abfackelt oder nicht .... :|


Ich habe vor einem Jahr auch bei der ARGE nachgefragt, ob die Hausrat oder Haftpflichtversicherung übernommen wird.
Die Antwort war : Nein !

Das Seltsame daran ist, dass in Bayern die Haftpflichtversicherung übernommen wird, in NRW jedoch nicht .... :?:

* Baja*
*Baja* ist offline  
Alt 24.02.2006, 13:43   #8
Hhanna->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.12.2005
Ort: Thüringen
Beiträge: 21
Hhanna
Standard

???
also werden die Kosten für diese Versicherungen nicht übernommen - habe ich das jetzt richtig herausgelesen?
nur, wenn man einen 1EuroJob hätte? (welche logik ist denn das bitte?)
Hhanna ist offline  
Alt 24.02.2006, 15:15   #9
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat von Hhanna
???
also werden die Kosten für diese Versicherungen nicht übernommen - habe ich das jetzt richtig herausgelesen?
nur, wenn man einen 1EuroJob hätte? (welche logik ist denn das bitte?)
Also grundsätzlich wie ich es sehe :| :|
In der Freibetragspauschale von 100 Euronen sind alle Kosten enthalten wie Versicherungen ( 30 €), zus. Altersversorge, Haftplichtversicherungen, und und und also Werbungskosen etc...

Diese Pauschale wird allerdings nur angerechnet wenn man Einkommen hat welches dann angerechnet werden muß.

Also Einkommen - gleich 100 Euro Anrechnungsfreibetrag.

Wenn man allerdings über 400 € (401) Einkommen haben sollte, können weitere Werbungskosten über die 100 Euro geltend gemacht werden.
Dies wären z.B. Fahrtkosten a/km einfache Wegstrecke x 0,20 cent.

Diese Freibetragsanrechnungspauschalen (100 €) gelten pro Person in der Bedarfsgemeinschaft.

Hoffentlich habe ich jetzt auf der Stelle nichts vergessen und das was
ich da vonmirgegeben haben ist so richtig :icon_kinn:

Gruß
Arco ist offline  
Alt 24.02.2006, 15:18   #10
p-hinze
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 79
p-hinze Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat:
Vielleicht weil es bei den Leuten, die keinen Job haben eh egal ist, ob bei denen die Bude abfackelt oder nicht .... :|* Baja*
Jau und dann kommt der Satz von der ARGE "Wir gewähren Ihnen für die Neuanschaffung ein Darlehen".

Was ist denn wenn einer die Hütte ausräumt??

Mal schauen was die hier in MG sagen, werde am Mittwoch mal dahin gehen, vorher lohnt es sich nicht da wir ja die höchsten Feiertage im Jahr haben und man bei der ARGE die Pforten auch geschlossen hat.
p-hinze ist offline  
Alt 24.02.2006, 16:53   #11
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

Zitat:
nur, wenn man einen 1EuroJob hätte?
Bei einem 1Euro-Job bekommst Du keine Einkommen, sondern eine Mehraufwandsentschädigung. Die Versicherung ist hier auch Privatvergnügen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 15.07.2007, 16:32   #12
*Baja*->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.11.2005
Ort: NRW
Beiträge: 61
*Baja*
Standard

Ja, es ist zum Haare ausreißen....

Ich weiß eigentlich auch nicht mehr, wie ich mir diese Versicherungen "leisten" soll .... aber Hausrat und Haftpflicht finde ich persönlich sehr sehr wichtig...

Was ist denn, wenn ich jemandem mal - unbeabsichtigt - einen Schaden antue ? Wie soll ich das denn bezahlen, wenn ich keine Haftpflicht hätte ?

Andererseits bedeutet es wirklich einen Mehraufwand ... den aber kein Amt interessiert ...

Hat man diese Versicherungen aber nicht und es wäre etwas, wäre das Amt das Erste, was meckern würde...

LG
Baja
__

Ich lebe um zu kämpfen,
ich kämpfe, um zu überleben...
*Baja* ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
versicherungen, haftpflicht, hausrat

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hartz IV: Haftpflicht- und Hausratversicherung Tom_ Archiv - News Diskussionen Tagespresse 34 03.01.2010 10:49
Hausrat- Privathaftpflicht- Kinderunfallversicherung Wachert ALG II 11 22.12.2007 15:28
Mehrbedarf Alleinerziehende u. KFZ Haftpflicht petra_me ALG II 7 21.04.2007 17:51
KFZ Haftpflicht Knoellchen ALG II 57 09.01.2007 01:43


Es ist jetzt 16:44 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland