Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ehrenamt der ARGE melden?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.02.2006, 09:27   #1
Patrick18->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.11.2005
Ort: NRW
Beiträge: 4
Patrick18
Standard Ehrenamt der ARGE melden?

Guten Tag,

ich bekomme seit September 2005 ALGII. Ab März 2006 werde ich in einer gemeinnützigen Organisation 3 Stunden in der Woche (12 Stunden/Monat) ehrenamtlich arbeiten.

Für diese Arbeit bekomme ich kein Geld, keine Vergütungen oder Vergünstigungen.

Muss ich nun dieses Ehrenamt der ARGE melden?

Danke für eine schnelle Antwort. Patrick
Patrick18 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2006, 10:11   #2
heinbloed->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.10.2005
Ort: Husum
Beiträge: 88
heinbloed
Standard

moin moin,

du solltest dieses ehrenamt melden.

begründung: bestimmte unsinnige 1eurojobs, bei denen man ausser früh aufstehen nichts lernt, werden den arbeitslosen gerne angeboten, damit sie aus ihrer antriebslosigkeit heraus kommen und sich wieder ans arbeiten gewöhnen.

leute, die ehrenamtliche arbeit leisten, brauchen solche jobs nicht, weil sie schon was machen. 8)

grüsse
__

****************************************
Heinbloed - Unternehmer, Halbtagsjobber, Kurzarbeiter
heinbloed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2006, 13:11   #3
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Sollte man meinen, stimmt aber nicht, ich habe trotzdem einen angeboten bekommen
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2006, 14:30   #4
kohlhaas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.10.2005
Beiträge: 218
kohlhaas
Standard

Zitat:
Muss ich nun dieses Ehrenamt der ARGE melden?
Wenn es ausdruecklich durch ein Gesetz vorgeschrieben waere, es zu melden, muesste man's wohl tun. Aber nur dann. Ich hab eigentlich keine Lust mein Leben vollstaendig unter die Kontrolle/Aufsicht der ARGE zu stellen. :kratz:

Wenn noetig, kann man sich ja immer noch die Taetigkeit bescheinigen lassen.
__

"Die Herren machen das selber, daß ihnen der arme Mann Feind wird. Die Ursache des Aufruhrs wollen sie nicht wegtun. Wie kann es die Länge gut werden?" (Thomas Müntzer)
-----------------------------------------------------
kohlhaas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2006, 14:37   #5
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.826
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Vorsichtshalber immer melden!

damit Dir die ARGE keine Schwierigkeiten machen kann würde ich das Ehrenamt dort auch melden.

was machst Du dort genau ?
Verdrängst Du nicht reguläre Jobs?

Ich habe nämlich mein Ehrenamt an den Nagel gehängt,weil "Amt ohne Ehre
ohne mich".
Mir ist bekannt dass die Politik sich gerne stark macht für diese unbezahlten Jobs, aber bitte denk einmal weiter ?
Wenn alle ihr Ehrenamt hinwerfen, solltst Du mal sehen wie schnell dort feste Jobs geschaffen würden, oder der Laden zusammenbricht.

Wir schaffen Arbeitsplätze
b.d. SG
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2006, 18:10   #6
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

In vielen Bereichen magst Du recht haben wolli aber bitte nicht das Ehrenamt im Gesamten verteufeln. Ich bin in der Jugendarbeit (Musik) tätig (gewesen und immer noch) und wir sind alle auf die Ehrenamtlichen angewiesen. Und da werden keine Jobs verdrängt.

Und auch hier im Forum ist doc alles Ehrenamtlich.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2006, 18:38   #7
MaHeDo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 27
MaHeDo
Standard

Hi,
ich habe mein Ehrenamt gemeldet, nachdem ich mich darüber habe aufklären lassen, welche Konsequenzen das haben könnte.
In der Tageszeitung war ein Urteil abgebildet, nachdem ALG gestrichen wurde, weil wegen des zeitlichen Ausmaßes der ehrenamtlichen Tätigkeit nicht mehr genug Zeit zur intensiven Arbeitssuche bestünde.

Das wollte ich also genau wissen und mir wurde erklärt, dass das Ehrenamt nicht mehr als 15 Stunden pro Woche in Anspruch nehmen dürfe. Egal ob diese Arbeit bezahlt wird oder nicht, in dieser Zeit stehe ich eben nicht der Arbeitssuche, zu der ich verpflichtet bin, zur Verfügung.

Man sähe aber generell die Ausübung eines Ehrenamtes als sehr positiv, da mitunter aus diesen Tätigkeiten und den damit verbundenen Kontakten auch Arbeitsverhältnisse entstehen könnten.
Außerdem sehe ich für mich dadurch den Vorteil, das mir niemand unterstellen kann, ich würde mich nicht um Arbeit bemühen, wenn ich nachweise, dass ich (selbstverständlich ohne Leistungsbezug) meine Arbeitskraft ehrenamtlich zur Verfügung stelle.
MaHeDo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2006, 19:11   #8
kohlhaas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.10.2005
Beiträge: 218
kohlhaas
Standard

Zitat von MaHeDo
Das wollte ich also genau wissen und mir wurde erklärt, dass das Ehrenamt nicht mehr als 15 Stunden pro Woche in Anspruch nehmen dürfe. Egal ob diese Arbeit bezahlt wird oder nicht, in dieser Zeit stehe ich eben nicht der Arbeitssuche, zu der ich verpflichtet bin, zur Verfügung.
Was ist dann mit den Ein-Euro-Zwangsjobbern ? Die müssen doch, wie ich meine, 30 Stunden arbeiten - und sich bewerben
__

"Die Herren machen das selber, daß ihnen der arme Mann Feind wird. Die Ursache des Aufruhrs wollen sie nicht wegtun. Wie kann es die Länge gut werden?" (Thomas Müntzer)
-----------------------------------------------------
kohlhaas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2006, 21:55   #9
MaHeDo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 27
MaHeDo
Standard

Zitat von kohlhaas
Zitat von MaHeDo
Das wollte ich also genau wissen und mir wurde erklärt, dass das Ehrenamt nicht mehr als 15 Stunden pro Woche in Anspruch nehmen dürfe. Egal ob diese Arbeit bezahlt wird oder nicht, in dieser Zeit stehe ich eben nicht der Arbeitssuche, zu der ich verpflichtet bin, zur Verfügung.
Was ist dann mit den Ein-Euro-Zwangsjobbern ? Die müssen doch, wie ich meine, 30 Stunden arbeiten - und sich bewerben
Da ich weder der Richter bin, der das Urteil zu Ungunsten des Ehrenamtlers gefällt hat, noch die ARGE- Regelungen verfügt habe, kann ich dir diese Frage nicht beantworten ;)
MaHeDo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2006, 22:03   #10
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

1-Euro-Jobber sind ja auch keine Ehrenämtler sondern das wird als Wiedereingliederungsmaßnahme in den Arbeitsmarkt bezeichnet, was natürlich in den meisten Fällen größter Blödsinn ist
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2006, 22:37   #11
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Die ArGe kann einem ALG II Empfänger sogar die Ausübung eines Ehrenamtes untersagen, falls eine bestimmte wöchentliche Anzahl von Arbeitsstunden überschritten werden sollte.

Begründung: Die Suche nach einem regulären Arbeitsplatz könnte darunter leiden.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
ehrenamt, arge, melden

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
400-euro-job, wann der arge melden? ninni Ein Euro Job / Mini Job 18 19.08.2008 07:42
Muß ich Ehrenamt melden? Mona Lisa ALG II 30 15.06.2008 10:09
Ehrenamt AlexR Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 3 07.11.2007 20:19
Wer aus Köln ist und Arge Köln Mitte bitte melden waukatz Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 13 22.07.2007 17:00
Arge-Vorgabe: Melden nach XY Tagen beim Arbeitgeber Doug ALG II 0 18.06.2007 12:12


Es ist jetzt 20:05 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland