Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> berechnung - aushungerungsversuch sarkastisch gesagt


ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.02.2006, 11:48   #1
hummellinge->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.12.2005
Ort: Berlin vorher nahe DD
Beiträge: 93
hummellinge
Standard berechnung - aushungerungsversuch sarkastisch gesagt

... ich hoffe hier ist der Beitrag richtig.....

Hallo an alle,

ich habe mal eine Berechnungsfrage an Euch:

also nun man der Reihe nach....

1. Anrechnung des angeblichen Partnereinkommens

... meines Wissens erfolgt des doch über das Jahreseinkommen? sehe ich das richtig oder wird hier der Monat zugrunde gelegt.

ich habe mitbekommen, das es Freibertäge gibt bei einer Arbeitstätigkeit
für die ersten 800 € 100 Euro und gibt es für die darüber hinausgehende Entlohnung auch noch eine Freibetragsrechnung?

2. Unterhaltszahlungen für ein Kind (hier bei seiner Tochter) wären des 231 € (gerichtlich festgesetzt logisch)

diese Summe geht ja meines Wissens komplett ein, aber was ist mit den, ich sag es mal so "Zusatzleistungen", die erbracht werden. Die ´Summe geht ja komplett an die Mutter und auch des Kindergeld - mal dumm gefragt

3. Werbungskosten/Versicherungspauschale
werden hier die 30 € komplett angesetzt - was ist aber wenn mehr im Monat entlohnt wird?

Werbungskosten, ich bin mir hier nicht sicher, wie des läuft - ähnlich wie in einer Steuererklärung oder gibt es da festgesetzte Sätze - man bekommt ja keine Auskunft vom FM - hätte mich ja ncih zu interessieren

ich dachte es mir so (halt monatsanteilig)
- Kosten der Gewerkschaft
- Fahrtkosten
- Waschkosten für Klamotten (entspr. Berufskategorie im steuerr. Sinne)
- anteilige Kontogebrühren
- anteilige TElefonkosten
- Arbeitsmaterialien
ect.

4. Kosten der KdU
im Bescheid werden diese mit 0 ausgewiesen, meine Frage nun unter welchen voraussetzungen gibt es keine Wohnungskostenanrechnung?

ich dachte die werden grundsätzliche mit angerechnet? Gibt es Punkte dabei bei dem Mietzahlungen, die in Eigenregie getragen werden müssen oder werden zumindestens im 6 Monatszeitraum alle komplett überwiesen?

5. Mehrbedarfe aufgrund Schwerbeschädigung....

hm, ich habe einen Ausweis 50% + Merkmal G
ich habe gelesen das da ein MB an Wohnfläche von 15 m² angenommen werden kann - unter welchen voraussetzungen wird dieser anerkannt?

6. Stiefkinderregellung
hm getrennte Kinder - deine Kinder meine Kinder

was ist dabei zu beachten?


Danke schon mal für Eure Hilfe. Ich bekomm beim Amt noch den Wüstenkoller :kotz: :motz: .... hier wird es wohl wieder auf eine EA rauslaufen, weil ja Widersprüche erhalten ja hier nich mal eine Berücksichtigung

ich danke Euch schon mal für Eure Ideen und Hilfen....

Danke hummellinge
hummellinge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2006, 09:13   #2
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: berechnung - aushungerungsversuch sarkastisch gesagt

@hummellinge

1. Anrechnung des Partnereinkommens

eswird der Monat zugrunde gelegt.

Der Versicherungspauschbetrag entfällt, ebenso die KFZ Haftpflichtanrechnung, beides ist in den ersten 100 E Freibetrag enthalten.
Hast du weit höhere Werbungskosten -
ich seh grad, hat Silvia Hannelore schon beantwortet...was sie schreibt, ist korrekt.

Ich zitiere:" Das Freibetragsneuregelungsgesetz,welches am 01.10.2005 in Kraft getreten ist,hat die §§ 11 und 30 neu gefasst.

§ 11 Abs. 2 S. 2 SGB II führt einen Grundfreibetrag von 100,- Euro ein, bis zu dem ein Einkommen erwerbstätiger ALG II-Empfänger unberücksichtigt bleibt.

Dieser Grundfreibetrag ersetzt auch die Absetzbeträge nach § 11 Abs. 2 S. 1 Nr. 3-5 SGB II (z.B. für Werbungskosten, Beiträge zu privaten Versicherungen oder Beiträge zur Riester-Rente). ALG II-Empfänger, deren zusätzliches Einkommen 400,- Euro übersteigt, behalten aber die Möglichkeit, höhere Beträge (etwa Werbungskosten) nachzuweisen. "

Weitere Freibeträge: Bis zu einem Bruttoeinkommen von 800 Euro sind 20 Prozent des den Grundfreibetrag von 100 € übersteigenden Einkommens anrechnungsfrei. Also 80 Prozent deines Einkommens nach den ersten 100€, also 80 Prozent von 700 Euro bei 800 Euro Gesamteinkommen, werden mit dem ALG II verrechnet

Für ein Bruttoeinkommen von über 800 Euro sind zusätzlich weitere 10 Prozent anrechnungsfrei.

Unterhaltszahlungen für ein Kind (hier bei seiner Tochter) wären des 231 € (gerichtlich festgesetzt logisch) müssen anerkannt werden, darüber hinausgehende freiwillige Zahlungen NICHT.

Kindergeld muß dem Kind angerechnet werden, für das es bestimmt ist, ...nur wenn Kindesunterhalt + Kindergeld den bedarf übersteigen, wird es dem Kindergeldberechtigten (also dem, der es erhält) zum Teil angerechnet.

Kosten der KdU -

Die müßten im Bescheid in der Berechnung auftauchen, minus der Warmwasserpauschale. Wobei es auch schon ein Urteil gibt, das alle Wohnungskosten erstattet werden müssen, auch Warmwasser.

Was meinst du damit?
> Gibt es Punkte dabei bei dem Mietzahlungen, die in Eigenregie getragen werden müssen oder werden zumindestens im 6 Monatszeitraum alle komplett überwiesen? <

Miete mußt du selbst überweisen.

Mehrbedarfe aufgrund Schwerbeschädigung....

>ich habe einen Ausweis 50% + Merkmal G
ich habe gelesen das da ein MB an Wohnfläche von 15 m² angenommen werden kann - unter welchen voraussetzungen wird dieser anerkannt? <

Wenn du begründen kannst, daß du mehr qm brauchst, denk ich mir.


Stiefkinderregellung - was ist dabei zu beachten?
Nur, daß ihr klar stellt, daß jeder nur bereit ist für seine Kinder aufzukommen - solange da nicht wieder Gesetze geändert werden.


Ich denke auch, daß du dir anwaltlichen Rat holen solltest...und evtl. eine EA beantragen solltest, denn Widersprüche können sehr lang dauern, bis die bearbeitet werden.

Gruß aus Ludwigsburg
  Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2006, 10:13   #3
hummellinge->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.12.2005
Ort: Berlin vorher nahe DD
Beiträge: 93
hummellinge
Standard

Hm sagt mal, mir fällt noch was ein, was ich vergessen habe....

also er hat wohl eine Kontofändung, so das ihm wohl lt. eigner Aussage nur der pfändungsfreibetrag bleibt - wird des auch berücksichtigt?

Nach Aussage seiner Bank werden wir (sohn und ich ) wohl in der ganzen Sache nicht berücksichtigt, weil wir nicht verheiratet sind.

Aber ich danke Euch schon mal für die Hilfe - was ich bisher gerechnet habe sieht gut aus, hoffe werde noch heute fertig, damit ich morgen auf´s Amt gehen kann.

@openeye

ja ich stehe immer noch ohne Geld da - warum soll was getan werden? ist doch nich so wichtig - ende sarkasmus....


Tschüß und nochmal danke
hummellinge
hummellinge ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
berechnung, aushungerungsversuch, sarkastisch, gesagt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Berechnung med789 ALG II 7 16.07.2008 14:54
Sanktionen weil Wahrheit gesagt? LeeMan ALG I 7 15.08.2007 03:10
ALG II Berechnung Verwirrt ALG II 16 18.05.2007 20:24


Es ist jetzt 03:22 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland